Dienstag, 3. November 2015

Sternstunden des Monats

-  oder unser Oktober 2015 –


Liebe Blogleser,


etwas verspätet gibt es heute unsere Sternstunden des letzten Monats, der mal wieder viel zu schnell vorbei gegangen ist. Wir mögen diese Jahreszeit und sind wirklich ein wenig traurig, dass der Monat hinter uns liegt.







Es war ein sehr durchwachsener Monat mit wirklich schönen Erlebnissen, aber auch weniger schönen Dingen.

Fangen wir einmal mit den schönen Dingen, sprich den Sternstunden an. Ich war mit Socke zu Beginn des Monats auf einem Pflegeseminar für Tibet Terrier. Ich habe wieder etwas mitgenommen und zwar nicht nur eine neue Bürste und etwas Kämmhilfespray, sondern auch neue Erkenntnisse und Informationen.






Das Highlight war aber das Signieren unseres Buches durch Herrn Kraßnigg, von dem ich hier berichtet hatte.

Sockes Sternstunde war sicher, dass sie nicht das Vorführmodel des Tages war und so nicht gebadet, geföhnt und gekämmt wurde.



Ein besonderer Moment war zudem, als Mara uns die von ihr gezeichnete Geburtstagskarte übersandte.  Mara hat auf ihrem Blog hier darüber berichtet. Ich werde es mir nicht nehmen lassen auch einen Beitrag darüber zu schreiben, denn natürlich gehört dies auf diesen Blog. Die Karte ist wirklich sooooo schön geworden.

Meine persönliche Sternstunde, die auch ein „ Mir – selbst – auf – die – Schulter - klopfen verdient, ist die Tatsache, dass ich begonnen habe das Haus aufzuräumen und viele zu entsorgen. Jedes Zimmer, jeden Schrank, jede Lade, jede Ecke räume ich  auf.  Bis Mitte des Monats war ich wirklich fleißig und habe ordentlich etwas geschafft. Dies verdanke ich sicher auch Socke, die sooo fleißig mit geholfen hat.


Viele Dinge konnten wir an Organisationen weiterreichen, die es Bedürftigen, namentlichen den vielen Flüchtlingen, geben. Das freut uns sehr. Nach der Erholung von dem Sturz und der kleinen Blogpause geht es nun in diesem Monat weiter.

Uns haben in diesem Monat viele Anrufe und Zuschriften erreicht, die uns zeigen, wieviel Anteil man an unserem Leben nimmt. Wir sind gerührt. Von den lieben Geschenken, die uns zudem noch erreichten hatte ich in unserem letzten Beitrag hier berichtet.

Der Oktober war wettertechnisch ein sehr durchwachsener Monat. Wir hatten wirklich schöne und sonnige Tage, aber ich erinnere mich auch an viel Regen und nasse, schmutzige Pfoten. 










Wir unternahmen an den sonnigen Wochenenden schöne Ausflüge, in dem wir u.a. den neuen Dienstort des  Socke-nHalters erkunden. Ein Spaziergang führte uns zum Beispiel an den Emsauen in Telgte, wovon ich Euch gerne ein paar Impressionen zeigen möchte.











Später ging es noch in den Ort, um einen Kaffee zu trinken. Dabei stießen wir auf einen Hundeladen, der nicht nur etwas Pferdekopfhaut für Socke anbot, die glücklicherweise auf Sockes Ernährungsplan steht, sondern deren Inhaberin auch eine tolle Groomerin ist. Dies ist eine wirkliche  Ausnahme und daher sicher ein Bericht in dieser Rubrik wert.






Wir bekamen nämlich ein Gespräch mit einer Kundin mit, die nach dem Preis für das Scheren ihres Tibet Terriers fragte. Die Inhaberin lehnte dies ab, weil man diese Hunde nicht schert, bot aber das Kürzen des Fells nebst Entfilzen der Unterwolle an. Auch der Hinweis der Kundin, dass ihr Hund immer geschert werde und sich so richtig wohl fühle, änderte die Meinung der Inhaberin nicht. Eine Kundin hat die Inhaberin des Hundeladens sicher verloren, wir aber haben davon in unserem Tibet Terrier Forum berichtet. Vielleicht gewinnt die Groomerin dort eine ganze Handvoll neuer Kunden. Wir sind auf jeden Fall sehr begeistert und behalten uns diese Möglichkeit auf jeden Fall vor, wenn wir Sockes Fell  - aus welchen Gründen auch immer - nicht Herr werden.

Ein weiteres „sternstundiges Highlight“ war unser letztes  Wochenende an der Ostsee. Auch wenn die Sonne uns nicht wirklich begleitet hat, so haben wir die Zeit sehr genossen.  Und natürlich werden wir davon noch berichten, wie auch von den Ausflügen zum Schloss  Nordkirchen, zum Coesfelder Berg, den herrlichen Laubimpressionen, einem typischen Samstagabend usw. Der Oktober wird uns also noch in den November  begleiten.

Weniger schön war mein Sturz, der mich zwei Wochen einschränkte, Sockes Nabelbruch, der bald operiert werden muss, Sockes Empfindlichkeit bei der urlaubsbedingten Futterumstellung und die Teilnahme beim Casting, von dem ich hier berichtet habe.


Nun lassen wir dies hinter uns und schauen zuversichtlich nach vorne. Wir hoffen auf eine schönen November und freuen uns, wenn Ihr uns auch weiterhin hier begleitet.

Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Schön, wieder von euch zu Lesen! Wir wünschen euch einen guten Start in den November!

    Liebe Grüße
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist sehr lieb von Euch und geben die Wünsche gleich an Euch wieder…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Schön, dass ihr zurück seid und wieder einmal erstaunlich, was so alles in nur einem Monat passiert ist. Vielleicht war es auch Schicksal mit dem Theater, denn Socke hätte ja gar nicht spielen können, wenn jetzt die OP ansteht. Ich hoffe, dass auch der November viele Sternstunden für euch bereit hält.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glaubst gar nicht, wie viele Bilder wir noch gar nicht gezeigt haben. Es ist kaum zu glauben, was man in einem Monat alles erlebt. Wahrscheinlich rast deshalb die Zeit so schnell…
      Ich sehe es genauso so mit dem Casting. Wir sind mehr als froh, es nicht geworden zu sein… Ich selber würde es gar nicht schaffen und Socke, das arme Mädchen erst recht nicht.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ja, Rückblicke sind schön! Wie war das: Viele (!) wurden entsorgt??? Ich hoffe, es hat jetzt nicht doch den Socke-nHalter erwischt :-)))
    LG aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da hat sich wieder der Fehlerteufel eingeschlichen. „Vieles“ sollte es heißen. Tut mir leid…
      Nein der Socke-nHalter ist eine meiner wichtigsten Konstanten im Leben und der wird bleiben. Solange er denn bleiben will.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
    2. Nichts muss einem hier leid tun. Ohne Konstanten gäbe es keine Mathematik und keine Unveränderbarkeit. Und das muss manchmal sein :-)))

      Löschen
    3. Sehr nette Einstellung…

      Vielen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  4. Ihr habt viel erlebt in diesem Monat. Schön, dass ihr wieder zurück seid, ihr habt uns wirklich sehr gefehlt.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wie lieb ist das denn. Das freut uns aber.
      Ja, die Monate sind vollgepackt. Kein Wunder, dass die Zeit wie im Fluge vergeht.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Manchmal kann man gar nicht glauben, wieviel so in einen Monat passt. Gut wenn man alle Ereignisse festhält und in einer schönen Form speichert.
    Auch wenn der Monat für euch nicht immer rosig war, so vermittelt dieser Rückblick dennoch ein recht positives Gefühl. Das kann natürlich auch an den schönen Fotos liegen.
    Ein Pflegeseminar für Tibet Terrier, das könnte mir auch gefallen. So ganz glücklich bin ich mit Lukes Fell wohl nie, auch wenn wir jetzt ein neues Shampoo ausprobieren und hoffen, dass es uns etwas unterstützt. Ich denke, es ist eine kleine Herausforderung bei der man immer dazu lernt und nicht so schnell aufgeben darf. Scheren kommt für mich auch nicht in Frage, auch wenn ich hier ein paar Tibibesitzer kenne, die dieser "Frisur" den Vorzug geben.
    Ich wünsche dir für deinen Novemberrückblick jetzt schon viele poistive Erinnerungen.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia,

      die Pflege eines Tibis ist wirklich eine schwere Aufgabe. Wenn Du magst, dann helfe ich Dir gerne. Wir können uns gerne austauschen oder uns zum gemeinsamen Kämmen verabreden....
      Welches Shampoo nimmst Du denn nun? Mango Tango, ein heimlicher Geheimtipp unter Tibihaltern?

      Wir versuchen immer positiv zu sein und die schönen Dinge in den Vordergrund zu rücken. Mal gelingt es mer, mal weniger...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke


      Löschen
  6. Schön, seid ihr zurück!
    Wir wünschen euch einen guten November! Wir sind nämlich überzeugt, dass alles gut gehen wird!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war – wegen Socke – nur ein Kurztripp. Und gerne teilen wir Eure Zuversicht, obwohl es Socke schlechter geht.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.