Freitag, 5. Dezember 2014

Ein "SOCKigEr" Adventskalender...

 - oder der etwas andere Adventskalender  5 / 12 -



Liebe Blogleser, 


heute öffnen wir schon das fünfte Türchen.

Und wenn ich an die 5 und das Söckchen denke, dann fällt mir sofort der Spruch „Fünfe gerade sein lassen“ ein. 

5 ist als ungerade Zahl aber nicht durch zwei dividierbar. Wer sie "gerade sein lässt" nimmt es also mit dieser Eigenschaft nicht so genau. Damit ist gemeint, dass man etwas nicht so genau nimmt, großzügig und nachsichtig ist.

Und mit Socke habe ich gelernt "alle Fünfe gerade sein zu lassen".

Socke ist ein sehr ruhiger, ausgeglichener Hund, der nur bei seinen Hüteaufgaben sehr gewissenhaft ist. Ich hingegen bin ein sehr unruhiger und genauer Mensch. 

Zumindest war ich es. Denn mit Socke habe ich gelernt, mir Zeit zu lassen, mich zurückzulehnen und dem Alltag zu entschwinden. Erst neulich schien morgens die Sonne ins Haus und ich sah, dass die Fenster eine Reinigung vertragen könnten. Früher hätte ich das sofort erledigt und wo ich schon mal dabei bin, hätte ich gleich alle 16 Fenster des Hauses geputzt. 

Und jetzt? Ich habe die Jalousie etwas heruntergelassen, bin mit Socke zum Kanal gefahren und habe die Fenster am Abend geputzt. Zum Glück waren sie da auch noch verschmutzt. 



Dafür konnten wir die Sonne bei eisigem Wind genießen. Die Bilder werde ich bestimmt bald hier zeigen. 


Und mit Socke kann ich auch mal sitzen bleiben, still liegen und genießen oder Fünfe gerade sein lassen.


Viele liebe Grüße







PS. Es wird auch weiterhin abends einen Beitrag geben. Und da freuen wir uns über Euren lieben Worte, Zeilen und Anmerkungen, gerne auch zum Kalenderbeitrag.  Eine Möglichkeit zum Kommentieren gibt es daher hier nicht.