Montag, 3. November 2014

52 Wochen / Woche 14


-    oder mein Leben als Vorlage eines Buches -

Fotoquelle



Liebe Blogleser, 

eine neue Woche bedeutet ein neues Bücherprojekt Und in dieser Woche lautet das Thema: 


Ein Buch, bei dem du (zumindest teilweise) dachtest, 
der Autor hätte dich oder dein Leben als Vorbild genommen! (und warum! )



Also, da fällt mir das Buch von Helen Fielding ein: 


Bridget Jones: Schokolade zum Frühstück…


Fotoquelle




Nicht, dass ich schon mal im Bunnykostüm auf eine Gartenparty gegangen bin oder einen gestrickten Pullover mit Rentier zu Weihnachten bekommen habe… Aber so ein wenig habe ich schon von Bridget Jones habe ich schon. Unzufrieden mit der Figur,  paddelig und oft eine zu vorlaute Schnute....

Doch  irgendwie passt es auch nicht, weil das, was Bridget Jones an Alkohol und Zigaretten zuviel hat,  hat sie definitiv an Hund zu wenig.  


Und da sind wir auch schon beim Thema Hund und dem lieben Söckchen.



Sie ist wahrlich nicht mit Bridget Jones zu vergleichen. Socke ist mehr Dame als Bridget Jones und ich zusammen.



Und auch die im Buch genannten Hunde haben nichts mit Socke gemein.
Fotoquelle


So, wie es im dem Buch steht, würde sich Socke nie benehmen. Und ein Buch, das Socke zum Vorbild hat, das muss noch geschrieben werden....

So, wie hoffen, dass das liebe Fellmobnsterchen mit unserem bescheidenen Beitrag zufrieden ist und wohlwollende Worte findet.




Viele liebe Grüße





Kommentare:

  1. Dieses Blog ist ja quasi eine Art Buch über Socke, also gibt es doch schon ein Sockebuch. Und das ist auch verdammt gut so!
    "Schokolade zum Frühstück" habe ich damals auch gelesen, aber an die Hundeszene kann ich mich nicht mehr erinnern, wie auch an die meisten anderen Szenen nicht, ist halt schon lange her, und man kann von meinen drei Gehirnzellen nun auch nix Übermenschliches verlangen, oder? :-) Aber was Paddeligkeit betrifft und zu viel Schokolade sowieso, sehe ich da auch Parallelen zu mir. Aber sonst war die glaub ich doch ein anderer Menschenschlag als ich.
    Liebe Grüße und viiiiele Knuddels von der Monstermeute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und für die exzessive Verwendung des Wortes "auch" hätte mich mein Deutschlehrer erschlagen... Klingt ja schrecklich!

      Löschen
    2. Das bezog sich natürlich auf meinen ersten Kommentar, wo ich 1000 x "auch" verwendet habe, das ist hoffentlich deutlich geworden? Ich sollte aufhören, so übermüdet Kommentare zu schreiben... Ich brauche Schlaf...

      Löschen
    3. Liebe Katrin,

      meine Kommentare sind viel schlimmer, unverständlich und total falsch geschrieben. Müdigkeit und Wortvervollständigkeitsprogramm tun ihr Übriges.

      Alles gut. Ich freue mich über Deine Zeilen...

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    4. Was, Deine Kommentare sind unverständlich und falsch geschrieben? Ich habe sie bisher IMMER verstanden und kann mich nicht erinnern, Fehler entdeckt zu haben.
      Automatische Worterkennungsprogramme nutze ich gar nicht, die treiben mich in den Wahnsinn, die haben eh selten eine Ahnung, was ich schreiben will, statt dessen schlagen sie irgendwelchen Tinnef vor... So kann ich nicht arbeiten. :-)
      Liebe Grüße und viele Knuddels @Socke

      Löschen
    5. Cool, ein ganzer Kommentar ohne "auch". Geht doch!

      Löschen
  2. There is a book called 'My Life with George' about a Cavalier King Charles Spaniel. George is so like the dogs I have owned that it could easily have been based upon my dogs
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,

    ich finde deine Buchvorstellung wieder gelungen und dieses schnüffeln an den unmöglichsten Stellen, naja, das ist nun mal für die meisten Hunde typisch, auch wenn Socke da eine Ausnahme zu sein scheint.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch kenne ich natürlich nicht, aber ... so als Gedanke: Wenn auch Menschen (vorher ;) öfter aneinander schnüffelten, könnten vielleicht viele Scheidungen verhindert werden!? Der Ausspruch: "ich kann Dich nicht riechen", dürfte seine Berechtigung haben. Nebenbei: Den Bogen zu Socke hast Du sehr elegant geschlagen :D

    LG,
    Ralph

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch habe ich auch gerne gelesen - aber bis auf einige wenige Szenen nicht mehr so detailliert in Erinnerung :) Aber dem Grundtenor kann ich zustimmen: etwas schusselig, vorlaut und mit Problem-Figur - sehr gute Buchwahl.
    Das Söckchen so als ganzen Gegensatz dazu finde ich natürlich besonders toll ... und was das Buch für das Söckchen angeht - Du kannst es ja noch schreiben ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  6. Ach Socke, du bist einfach viel zu viel Dame. Ich verstecke mich gerne unter Röcke. Ganz besonders unter Omas Rock.
    Das Geschrei, sage ich dir, hört man noch drei Häuser weiter.

    Frauchen meint, dass sie auch ein wenig von Bridget Jones hat. Kann das Fettnäpfchen noch so klein sein, sie tritt bestimmt hinein. Ha ha.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  7. @ all: Herzlichen Dank, dass Ihr alle so lieb meinen Beitrag zum Bücherprojekt kommentiert habt. Und mein Fazit aus den Kommentaren….Irgendwie sind wir doch alle ein wenig Bridget Jones….


    @ Leah: Oh that, however, is very exciting. . . Over tibet terriers there is such a book not. But Socke is represented in a book with a picture and is mentioned in another book
    Many thanks for your comment and many dear greetings
    Sabine mit Socke

    @ Chris: Bei Hunden hat Socke keine Hemmungen (man denke an Colin), aber Menschen geht sie nicht unter den Rock. Jeder so wie er mag…

    @ Ralph: Ich weiß nicht, ob Schnüffeln hilft, vor allem wenn sich während der Ehe der Duft verändert. Erst immer wohlriechend nach Parfum und dann ungewaschen nach Schweiß. Aber vielleicht hast Du wirklich Recht…

    @ Isabella: Ein Buch über Socke? So spannend ist Socke und unser Leben mit ihr glaube ich nicht. Ich überlasse das Schreiben von Büchern lieber denen, die es können und warte auf Dein 2. Buch…

    @ Charly: Ich sag es immer wieder, du bist der Hammer….Du unter Omas Rock. Den Aufruhr kann ich so gut verstehen…


    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.