Montag, 6. Januar 2014

Die Reise beginnt..

 -  aber weit kommen wir nicht - 
Socke wartet ab 2013


Liebe Bloggleser,

bevor wir Euch jetzt mit auf unsere Flucht vor dem  Silvesterfeuerwerk mitnehmen, möchte ich doch noch einmal ganz fix an unser Gewinnspiel anlässlich des einjährigen Bloggeburtstages erinnern.



Auch wenn der Preis nicht überragend ist, würden wir uns über Eure Teilnahme sehr freuen. Danke schön. 


Alle an Bord, alle Koffer gepackt? Die Reise geht los.


Ihr könnt Euch vielleicht noch an unseren ersten Kurztrip erinnern. Das Söckchen war mächtig aufgeregt und konnte sich erst am 3. Tag richtig entspannen.
Um ihr diesen Stress zu nehmen, haben wir diesmal unsere Taschen erst am Abreisetag gepackt. Doch als die gepackten Taschen zum Verstauen ins Auto bereit standen, wurde Socke unruhig und verweigerte ihr Futter.

Mit viel gutem Zureden nahm sie einige Bissen. Wir ließen es damit auch gut sein. Um  Socke ihre  Anspannung zu nehmen, fuhren wir mit dem schon vollgepackten Auto  nach Münster in den schon öfter besuchten Jesuitenpark.  Er ist klein und überschaubar und die wunderschönen alten Bäume strahlen eine gewisse Ruhe aus. Auf diese Weise wollten wir für Socke eine gewisse Normalität schaffen. Und es gelang uns auch. Die Bilder sind wunderbar geworden. Dabei sind so viele Bilder entstanden, dass ich sie gern in einem gesonderten Post zeigen würde. Hier nur eine Kostprobe.



Kaum waren wir an der Tankstelle, um zu kontrollieren, ob alles am Auto in Ordnung ist, kam eine Gruppe von Jugendlichen, die an der Tankstelle ihr Feuerwerk zündeten. Wir wussten nun mehr als sicher, dass wir hier schnell weg mussten.

Dabei muss ich voranschicken, dass wir im ersten Jahr mit Socke zusammen zu Hause waren und sie das eigentlich gut gemacht hat. Wenn wir bei ihr sind, können wir sie in der Regel ablenken. Die Jahre darauf haben wir mit meiner Freundin und Ihrer Familie nebst Hunden gefeiert. Doch da der Sohn knallen wollte,  entstand weit vor Mitternacht eine Unruhe, die selbst mich stresste und sich auf Socke auswirkte.  Und alles, was ich Socke nicht wünsche ist Stress.

Ein weiteres Problem  an Silvester ist, dass man bei uns tagelang nicht Gassi gehen kann, weil den ganzen Tag irgendwo jemand das Feuerwerk zündet. Und selbst, wenn man an den Kindern mit Hund vorbeiläuft, beenden sie ihr Tun nicht. Eine dahingehende Bitte und der Erklärung der Hund habe Angst,  wird nur ins Lächerliche gezogen und es wird weiter geknallt.

Also ging es knallfreies Hotel, bei dem Socke mit  in den Speisesaal darf und auch an dem Silvesteressen teilnehmen darf. Es sollte nicht zu weit von uns entfernt  sein, da wir ja nicht wussten, wie das Wetter ist. Also ging es in den Teutoburger Wald / Bad Meinberg in das Landhotel Blumengarten.  


Slider1.jpg
Fotoquelle: http://www.landhaus-blumengarten.de/


Socke war gelassen auf der Fahrt. Wir nährten uns dem Ziel und die Landschaft veränderte sich.
+
























Nun habe ich schon so viel geschrieben und Euch so viele Bilder gezeigt, dass ich heute hier enden möchte.  Vom Hotel, unseren Ausflügen, vom Silvesterabend und der kleinen Neujahrswanderung werden wir in den nächsten Posts berichten. Ich hoffe, ihr seid auch wieder mit dabei.



Viele liebe Grüße




Kommentare:

  1. Huhu ich fühle ja so mit dir mit!!! Ich kann diese Böllerei auch überhaupt nicht ab. Um Mitternacht als es denn richtig laut wurde wäre ich am liebsten in meine Vi hineingekrochen! Und auch schon vorher wurde geknallert und ich konnte/wollte nicht alleine sein.
    Sehr schöne Bilder :)
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Bonjo,

      echt, Du magst die Knallerei auch nicht? Ich dachte, weil Du doch so ein großer und starker Hund bist, könntest Du das besser wegstecken. Ist aber schlau, dass Du dann nicht allein bleibst. Denn zusammen mit Deiner Vi ist es sicher viel leichter für Dich. Meinst Du, wenn wir uns zusammen tun, uns zusammen legen, könnten wir uns beruhigen?

      Wuff und Wau Socke

      Löschen
  2. Klar sind wir wieder dabei...sonst fehlt uns ja etwas sehr schönes. Nämlich deine Fotos.
    Bis bald wuff Tibi
    (die die Ballerei auch überhaupt nicht mag)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Tibi. Dann will ich Frauchen mal anhalten, dass sie sich mit dem Erzählen beeilt. Ich habe mich sehr über Deinen lieben Kommentar gefreut.

      Wuff und Wau Deine Socke

      Löschen
  3. Das Problem mit rücksichtlosen Kindern die einfach weiter knallern kennen wir auch. Und auch jetzt ist Emma immer noch vorsichtig draußen. Aber das wird schon wieder. Wir freuen uns das euch die "Flucht" gelungen ist und ihr so ein schönes Hotel gefunden habt. Wir sind gespannt wie es weiter geht.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube die Kinder können nichts dafür. Sie haben es nicht anders gelernt. Ich habe das Thema zum Glück auch erst mal verdrängt. Dauert ja wieder, bis es wieder losgeht.
      Ich danke Euch für Euren lieben Kommentar

      Wuff und Wau Socke

      Löschen
  4. Huhu, wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Die ganze Blogwelt auf der Flucht vor der Knallerei. Vielleicht sollten wir uns alle gemeinsam nächstes Silvester auf einen Haufen zusammenrotten und was knallfreies mieten. Das wäre sicherlich lustig...

    Das Bild, wo Söckchen so schön von der Rückbank aus lacht, gefällt uns sehr.

    LG Andrea und Linda, die immer mit dabei sind - egal, wohin Ihr auch geht oder fahrt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Andrea, das wäre ein Ding, nicht wahr? Das erste Bloggerantiknallsilvester de luxe. Gar nicht so dumm. Ich fände es super, stelle mir ein riesengroßes Haus am Meer vor. Viele Zimmer, damit sich jeder zurückziehen kann und ein großes Wohnzimmer, wo man sich zusammentrollt. Ach, ja…..

      Danke schön. Es ist sooo gut zu wissen, dass man so liebe Begleiter hat.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen



  5. Eine schöne Fotosere habt ihr eingeklebt.
    Auf die Baumserie freue ich mich auch schon, denn das erste Bild lässt schon einen Fotorausch vermuten - bei den Motiven ...

    Das Söckchen hat es aber wirklich super gut getroffen bei euch - bin gespannt wie es weitergeht.


    Grüße von einem Silvesterflüchtling zum anderen - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebste Bente. Ich denke Socke sieht das anders als Du. Aber wir geben das Beste
      "für die Beste"….ruft das Sockemädchen von hinten. Typisch, immer das letzte Wort…

      Viele liebe Grüße, auch an Dein Frauchen

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. "Wenn kleine Hunde grosse Reise machen!" Die Bilder künden von einer grosser Reise, "SIE findet die Idee vom Ferwerk freien Hotel spitze, nur das Finden scheint nicht so leicht sein.
    Bin gespannt auf den weiteren Bericht
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ayka,

      Danke schön. Ja, das finden ging noch, aber sich zu entscheiden. Überall galt es nachzufragen, wie es Silvester wirklich ist. Denn es gibt etliche Angebote „Silvester mit Hund“, doch dürfen Hunde nie Hunde in den Speisesaal (was noch in Ordnung wäre) aber am Silvesterabend auch nicht anwesend sein. Nun, darauf kam es uns ja gerade an. Zudem gibt es Angebote die kosten soviel wie ein dreiwöchiger Urlaub.
      Nein, es war alles Bestens, wovon wir noch berichten werden.

      Vielen lieben Dank und ganz viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Soo viele tolle Reisefotos =)
    P.S. In Sankt Peter-Ording darf nicht geknallert werden - vielleicht sollten wir alle dorthin ziehen =)

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ja Sankt Peter Ording. Dahin wollte ich immer schon mal……Ich sehe schon, das Projekt wächst…;o)

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Ich finde es sehr schön, dass ihr euch bemüht habt, dem Sockemädchen jeden Stress zu nehmen - besonders den Spaziergang im Jesuitenpark fand ich eine tolle Idee ... und ich freue mich schon auf mehr Bilder davon.
    Das natürlich noch an der Tankstelle die Knallerei losging war sicher nicht gut, aber schön zu lesen und zu sehen, dass sich das Söckchen auf der Fahrt dann entspannt hat.
    Ich habe schon mal auf die Seite des Hotels gelunzt - s sieht ja sehr schön aus und ich freue mich schon auf die weiteren Bericht!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    PS: Danke auch für den Hinweis mit dem Gewinnspiel zum Bloggeburtstag - ich hätte es glatt verpasst!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      ich mache es wie Du. Du schaust, dass es Deinen Hunden gut geht. Das ist für uns alle hier doch selbstverständlich. Wir haben aus der letzten Reise gelernt und sind einen anderen Weg gegangen. Socke meint, da ginge noch was…Dieses Sockemädchen…
      Ich finde die Seite gut, aber nicht aussagekräftig. Sie ist typisch. Das, was den Hundehalter interessiert ist nicht zu lesen. Dabei ist das keine Kritik, denn es fahren dort ja nicht nur Hundehalter hin. Aber vielleicht kann ich Euch etwas berichten, was den einen oder anderen interessiert.

      Schön, dass Du noch mit machst. Ich drücke Euch die Damon, ääähm , ich meine natürlich die Daumen. ;o)

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Danke, dass ihr uns auf eure Reise mitnehmt :) eure Bildergeschichte ist wirklich sehr schön und wir freuen uns auf die Fortsetzung und euren Ausflug im Park!

    Liebe Grüße, Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carolin,

      schön, dass Ihr uns begleitet. Amber hat sich ja so gut Silvester gemacht, so dass Ihr wahrscheinlich keinen Bedarf habt. das ist wirklich toll, wie mutig Amber ist. Das wird es Euch in vielen Dingen leichter machen.

      Vielen Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Ach Söckchen, ich kann dich voll und ganz verstehen. Diese Knallerei ist auch echt alles andere als schön. Am Neujahrstag war ich abends noch mal kurz unterwegs, nur schnell die wichtigsten Geschäfte erledigen. Da flogen drei richtig laute Knaller vom Balkon. Ich wollte nur noch heim. Ich finde es also supersupertoll, dass ihr ein knallfreies Hotel gefunden habt, wo ihr dem ganzen Stress entkommen seid.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Mann Chris, das tut mir so leid. Solche Erfahrungen braucht man doch wirklich nicht. Aber schön, wenn Du Dir anschaust, wie wir es gemacht haben…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. Schön, dass ihr Socke ein stressfreies Sylvester bescheren wolltet, wir sind schon gespannt, wie es weiter geht, das Hotel sieht jedenfalls sehr schön aus :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, nur ein entspannter Hund ist ein glücklicher Hund und nur dann kann Frauchen glücklich sein. Schön, dass Ihr uns begleitet. Das freut uns so sehr.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  12. ich hab auch schon beschlossen, dass wir zukünftig im ruhigen, verschlafenen Heimatdörfchen meines Liebsten Silvester feiern.. und zwar eine Woche lang! hier in der Stadt traut man sich ja selbst ohne Hund nicht aus dem Haus, weil man denkt es herrscht Krieg da draußen.. ich versteh wirklich jeden, der davor flüchten will! bin gespannt, wie Euer Silvester im Hotel war, klingt ja zumindest schon mal sehr angenehm ^^

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje. Das tut mir leid, dass Ihr auch fliehen müsst. Ich finde das mit der Knallerei nimmt wirklich überhand.Wo soll das hinführen. Sollen immer mehr Leute fliehen, für den Spaß einger weniger....

      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.