Mittwoch, 8. Januar 2014

Der schönste Hermann, ...

- die Externsteine und  Silvester -
Socke am 31.12.2013 auf der Morgenrunde



Wuff und Wau Ihr lieben Bloggleser,

ich bin es Eure Socke. Wenn man hier nicht alles selber macht, dann wird es auch nichts. Gestern hat mein Frauchen gepostet „Socke trifft den Hermann“ und hat doch das Bild von meinem Hermann nicht gezeigt. Den habe ich nämlich erst in der Stadt am Nachmittag getroffen. Schaut mal....
Sockes LieblingsHermann.
Ist der nicht süß? Ihn haben wir beim Stadtmarketing in Detmold  gesehen und ich war hin und weg. Den fand ich viel niedlicher als den Typen von morgens….

So,  jetzt kann Frauchen weiter berichten, aber ich werde ein Auge darauf haben.


Wuff und Wau 

Eure Socke



Juhu, auch von mir,

Ihr seht, so als Sockenhalterin ist es nicht immer leicht.

Bevor ich jetzt weiter mache,  teile ich mit, dass die Frist für das Gewinnspiel abgelaufen ist. Wir werden am Samstag hier die Auslosung veröffentlichen. Und ich sage Euch, die Glücksfee hat sich wieder etwas ausgedacht, dass Euch sicher viel Spaß machen wird.

So nun, aber zu unserem Reisebericht.

Es war der Silvestertag gekommen. Wir schliefen aus, denn Frühstück gab ohne feste Zeiten.  Also sicher nicht um 15:oo Uhr, aber ein offizielles Ende gab es nicht.
Nach dem ersten Gassigang und einem Frühstück,  bei dem wir die ersten Gäste mit ihren Hunden (Laika, Ricky, Lucy, Keya.....) kennenlernten, ging es auf einen schönen langen Gassigang zu den Externsteinen.

Um diese Steine rangen sich viele Legenden im Laufe der Geschichte. So seien sie  Felsengrab/Grabstätten gewesen oder als in die Felsen eingeschlagenen Grotten genutzt worden . Auch als  Höhenkapelle sieht man sie.

Hier unsere Bilder, die wir von dort mitgebracht haben. Wobei Bilderflut trifft es wohl eher.....
 




Uiiih, das sind aber man ein paar Brocken.




Frauchen, hast Du auch alles Steine im Kasten?




Schön hier, nicht wahr?





Hier etwas abseits genieße ich das Panorama noch mehr.



Sieht aus wie ein Hundekopf.


Man kann hier ohne Leine wunderbar Gassi gehen. Aber ich mag es gerne manchmal online.





Bestiegen haben wir sie nicht, aber sind lange spazieren gegangen.


Ich kann den Blick auch nicht von den Steinen lassen, wie Frauchen.


Dieses Blumenherz entdeckten wir am Ufer des Sees. Die Bedeutung ist nicht bekannt.




Während Herrchen die Informationen auf den Tafeln studierte, saß ich ......


Und während bei uns zu Hause es den ganzen Tag schon immer wieder knallte, haben wir  am Nachmittag im Wald eine Rakete in der Ferne gehört. Da wir mit Socke daraufhin rumalberten, war die Rute schnell wieder oben.......


Frauchen, ich könnte einen Bauchkrauler vertragen, bevor wir weitergehen.




So, jetzt gehts ins Hotel zum Silvester feiern.


Im Hotel angekommen, haben wir uns etwas ausgeruht und uns fertig gemacht.
Ich habe mich auch ausgeruht und  hübsch gemacht.



Und um 18:30 Uhr ging es los. Wir trafen uns mit den Gästen und deren Fellnasen in der liebevoll dekorierten Stube des Hotels.  Hier wurden wir zunächst über den geplanten Ablauf des Abends informiert und auch hier zeigte sich, dass sich die Gastgeberin viele Gedanken gemacht hat.





Es wurde gut gegessen und viel geredet. Gegen 20:30 Uhr sind wir nochmal mit dem Söckchen Gassi gegangen.  Und das Tolle, Raketen wurden auch in der Umgebung nicht gezündeten. So lerneten wir noch Junior, einen hübschen Sheltie kennen, der mit seinem Rudel auch Gast im Hotel war.   Im Übrigen hätte man nicht am Essen teilnehmen müssen. Das Hotel verfügt auch über Ferienwohnungen, in denen man sich selbst versorgen kann.  Uns hat der Abend aber sehr gut gefallen....

Im übrigen spielte keine Musik und es wurde auch nicht getanzt. Einige Gäste zogen sich auf Ihre Zimmer zurück oder brachten Ihre Hunde ins Zimmer. Dabei haben sich alle Hunde verstanden, es gab keine Bellerei oder Beißerei.

Um  die Zeit zu überbrücken, bot die Gastgeberin ein Würfelspiel um Geschenke an. Niemand musste mitspielen. Wir machten mit und es war richtig klasse. Jeder bekam zum Schluss sein erwürfeltes Geschenk und so ergatterten wir Teelichter und Dominosteine. 



Und Socke? Wie erging es wohl dem Söckchen ? Was glaubt Ihr?

Socke schlief unter dem Tisch.

Wer stört mich mit dem Blitzlicht?

So verging die Zeit wie im Fluge und erst um 2 Minuten vor Mitternacht, als ich aus dem Fenster schaute und die ersten Raketen sah, war uns allen klar, der Jahreswechsel ist gekommen. In der Stube hat man, ebenso wie in den Zimmern nichts davon gehört. Dann brachte die Gastgeberin  - als Schornsteinfeger verkleidet -  selbstgebackenen Hefeschweinchen und Berliner Ballen. 
Es wurde aber vorher gefragt, ob einer der Hunde mit einer Verkleidung Probleme hat. Auch zeigte sich, dass man zu Gast bei Hundehaltern war.


Ein herzliches Wünschen und Grüßen erfolgte unter den Gästen.   Nach und nach ging man zu Bett. Als wir noch einmal mit Socke rausgingen, hörte man in der Umgebung die Raketen, aber kein Vergleich  zudem, wie ich es bei uns kenne. Dennoch ging Sockes Rute runter und sie wollte ins Haus.  Für uns hieß es "Frohes Neues Jahr" und "Gute Nacht".......

Da schreib ich was, ich geh jetzt auch schlafen. Und morgen geht es weiter.


Gute Nacht und viele liebe Grüße




Kommentare:

  1. Na, da ist das Söckchen ja geradezu sachte ins neue Jahr geschlittert - ohne Stress :-)

    Toll, dass sich die Hunde untereinander auch keinen Stress machten - ihr habt mit dem Hotel eine gute Wahl für euch getroffen.

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie hat es ruhig angehen lassen …;0)

      Euer Fluchtziel gefällt uns aber auch sehr gut und die Bilder davon erst….….Viele lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ich habe mir die Bilder noch einmal angesehen - die machen Laune dort auch einmal vorbeizugucken - tolle Steine und Bäume und Landschaft und Geschichte - Danke für den tollen Bildbericht, liebe Sabine.

      Viele Grüße - Monika

      Löschen
    3. Danke liebe Monika, das freut mich natürlich sehr. Und wir können es dort wirklich empfehlen. Es gibt viel zu besichtigen und man kann stundenlang spazieren gehen.

      Vielleicht triffst Du Isabella, Ricarda, Abby oder uns.;o)

      Danke schön und ganz liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. WOW das ist ja ein richtiger Traum für Hunde so Silvester zu feiern!! Schön, dass es euch so gut gefallen hat. Und diese Steine sind echt riesengroß!!!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, selbst für einen so großen Hund, wie Du einer bist, Bonjo sind die Steine exorbitant groß…

      Vielen Dank für Deinen Pfotenabdruck.

      Wuff und Wau

      Deine Socke

      Löschen
  3. Das hört sich nach einem schönen gelungenen Sylvester an :) schön, dass die Hotelzweibeinerin auf alles eingegangen ist und sich vorher schon so viele Gedanken gemacht hat!

    *schnuff* eure Ambs ❤

    PS: den Hundekopfstein finden wir super! Haben ihn auch sofort erkannt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön….Ihr seid sehr lieb. Du scheinst die Gegend zu kennen. Warst Du schon mal da?
      Oder findest Du die Fornm des Steines nur so eindeutig?


      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebe Socke,
    erstens habe ich selten so wunderschöne Steine wie auf Deinem Blog gesehen und zweitens beneide ich Dich so sehr, dass Du so stressfrei feiern konntest!
    Ganz liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Arno,

      das freut uns sehr und wir finden es sehr lieb von Dir, dass Du Dich so für uns freust.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Die Steine sind echt toll, da kann man bestimmt stundenlang spazieren gehen. Und eure Silvesterfeier klingt prima, so richtig schön ruhig! Die Ideen von der Gastgeberin klingen gut, vor allem, dass sie erst mal fragte, ob ein Hund Probleme mit der Verkleidung habe. Da habt ihr wirklich eine gute Wahl getroffen und ich bin sicher, das Söckchen war bis auf die wenigen Knaller und Raketen, total entspannt.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Chris, wir haben keine großen Erwartungen gehabt und waren daher angenehm überrascht. Ich denke mir, dass es immer schwer ist die verschiedenen Menschen mit ihren ganz individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen unter einen Hut zu bringen.

      Auf der anderen Seite sind die Gäste eben nicht zu Hause, wo man selbst bestimmt. Daher muss man auch mal zurückstecken. Wir sind relativ entspannt gefahren und wollten es auf uns zukommen lassen. Wenn alle Stricke gerissen wären, hatten wir auch nach Hause fahren können, da das nur Hotel etwa 180 km von unserem Wohnort entfernt liegt. Aber wir hatten Glück.

      Vielen Dank für Deinen Kommentar und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Das hört sich wirklich nach einem sehr entspannten und sehr harmonischen Sylvester an ... es freut mich, dass es euch so gut gefallen hat. Für Söckchen war es sicher auch viel entspannter - trotz des leichten Geknalles - als an anderem Ort.
    Die Steine sind echt beeindruckend - und ich muss mal wieder feststellen, ich bin zu selten in Deutschland unterwegs. Das habe ich mir gleich mal aufgeschrieben ... als geplantes Urlaubsziel ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      also, wir waren auch überrascht, wie schön es dort ist. Und sei gewiss, man hätte sich noch so viel ansehen können. Und obwohl das Hotel gerade einmal 180 km entfernt von unserem Wohnort gelegen ist, sind die Landschaft, das Klima und die Farben ganz anders. Wir werden bestimmt noch einmal in den Teutoburger Wald fahren, ob Silvester, werden wir sehen. denn wir hatten auch enormes Glück mit dem Wetter. Bei Regen wäre es nicht so schön gewesen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Wahnsinn, wenn wir mal in der Nähe sein sollten, werden wir dort auf jeden Fall spazieren gehen - das sieht ganz nach unserem Geschmack aus :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es Euch nur empfehlen. Es ist wunderschön dort. Und vielleicht triffst Du Isabella, die sich den Ort auch schon notiert hat oder uns. ;o)


      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Hallo Socke,

    oh mein Gott ist das da toll!! Ich muss da hin! Ich werde das definitiv als nächstes Urlaubsziel vorschlagen. Schön, dass ihr so eine tolle Zeit hattet.

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut uns sehr, dass Ihr so viel Gefallen an der landschaft findet. Und vielleicht triffst Du Isabella, Ricarda oder uns da....

      Vielen Dank für Deinen lieben Komentar und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Ich bin überhaupt nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ich bin gnadenlos beeindruckt. Zum einen natürlich von diesen wahnsinnigen Felsen und zum anderen von der Wahl der Lokalität. Das hat ja alles gepasst für Euch und das Söckchen. So soll es sein...

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Aber wir hatten auch Glück mit den anderen Gästen, mit dem Wetter. Unserer Erwartungen waren nicht hoch, sondern wir waen in freudeiger Spannung. Ich glaube es passte eigentlich alles.

      Ja, die Landschaft ist traumhaft, das war uns auch nicht bewusst.

      Danke schöööön und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. schön =D hach ich freu mich echt für Euch, dass Ihr Eurem Söckchen so ein wunderschön ruhiges Silvester ermöglichen konntet ^^

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Dein lieber Kommentar freut uns sehr.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. Hallo Socke!
    Oh, das ist aber eine tolle Gegend. ich kletter ja gerne. Aber ob Frauchen mit nach oben auf die Steine ging? Hmmmm....

    Jedenfalls schön, dass du keine Angst haben musstest. Frauchen hat inzwischen erfahren, dass man auch Flughäfen als Ruhepunkt für die Hunde nehmen kann. Viele Leute machen das schon. Denn rund um Flughäfen darf nicht geböllert werden. Bei uns ist ja der Flughafen Köln. Muss man mal sehen, ob man da beim nächsten Mal was arrangieren kann, dass wir da hinfahren. Frauchen grübelt noch.

    Dein BamBam, der inzwischen auch wieder coll ist, wenn es mal knallt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes BamBam,

      das hört sich aber spannend an. Bitte berichte doch darüber, wenn du etwas weißt. Wir sind ja immer auf der Suche nach neuen interessanten Orten....

      Schön, dass es Dir wieder besser geht.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.