Dienstag, 23. Juli 2013

Warum ich Socke soooo lieb habe (6)

   -  Sockes abendliches Ritual -
Wollt Ihr wissen, warum Frauchen mich so lieb hat?


Liebe Bloggleser,

erinnert Ihr Euch noch an Sockes Tagesablauf. Da hieß es es zum Ende:

"Und dann gehen wir  zu Bett. Aber dazu hat Frauchen etwas vorbereitet,...."


Und nun möchte ich das Vorbereitete präsentieren. Es geht erneut darum, warum ich das Sockemädchen so lieb habe. 

Socke ist ein Hund, der einen geregelten Tagesablauf liebt und kleine Rituale genießt. Dazu gehört u. U. , dass derjenige, der nach Hause kommt mit ihr Apportieren (Ball oder Dotti) muss.  Morgens früh ist die ideale Bürstenzeit, dann bis 12:00 Uhr zieht sie sich am liebsten zurück.  Wenn wir morgens ausschlafen können,  liebt Socke eine Kuschel- und Tobeeinheit im Bett und abends gibt es ein Leckerchen und eine kurze Schmuseeinheit, bis Socke deutlich macht,  sie möchte sich jetzt zurückziehen und schlafen. 

So, wir gehen jetzt ins Bett


Und hier beginnt das  Ritual, von dem ich gerne berichten möcht. Socke legt darauf den größten Wert. Ich hingegen finde es nicht so toll, muss aber doch auch schmunzeln und liebe Socke dafür ganz besonders.

Ein bisschen Schmusen, Toben im Bett und das Betthupferl...

Socke fängt an sich zu putzen und zu kratzen und macht so deutlich, dass sie jetzt das Bett verlassen möchte. Und dazu muss ich sie aus dem Bett heben. Es ist zu beachten, dass es sich um ein niedriges Bettgestell  handelt, in das / aus dem Socke ansonsten jederzeit springt. 

Nicht aber, wenn sie sich schlafen legt. Und bevor ich sie heraus heben kann, muss ich mich richtig ins Bett gelegt und zugedeckt haben, das Licht muss ausgeschaltet worden sein und  ich muss eine gute Nacht gewünscht haben. Dann, und nur dann ist Socke bereit, aus dem Bett gehoben zu werden. Ansonsten lässt sie sich nicht anfassen, sondern sitzt breit im Bett. Ich begleite sie dann in den angrenzenden Ankleidebereich, wo sie sich hinlegt und ich sie noch mal streichle, ihr einen Schmatz gebe und eine gute Nacht wünsche.  
Ja, alles muss seine Ordnung haben...

Sollte es so sein, dass ich während des Streichelns noch einmal aufstehe, sei es um ins Bad oder ähnliches zu gehen,  komme dann wieder und Socke putzt sich bereits, dann kann ich nicht warten, um sie aus dem Bett zu heben. Ich muss mich erst richtig ins Bett legen, gute Nacht wünschen, das Licht ausmachen und dann, dann …..

Ja, und Herrchen kann Socke gar nicht aus dem Bett heben. Socke lässt sich von ihm nicht anfassen, sondern setzt sich ganz breit hin…

Manchmal würde ich gerne im Bett liegen bleiben bzw. mich erst gar nicht wieder hinlegen, aber Socke erwartet es so. Nun, dann bekommt sie es auch....

Und weil sie so großen Wert auf diese Rituale legt, habe ich Socke so lieb.

Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Bei uns gibt es auch ein Ritual: Wir bekommen einen Betthupferl-Gute-Nacht-Keks, wenn Frauchen uns ins Bett äh in die Box bringt. Dann wissen wir, dass jetzt die Nacht anfängt. Aber wer, wann, wo und wie lange im Bett oder in der Box bleibt oder nicht und wann das Licht ausgeht, bestimmt Frauchen. Und das ist auch gut so.
    Schöne Träume wünschen Polly und Karlsson!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr,

      psst, warum sagt Ihr denn sowas. Wenn mein Frauchen das liest, dann könnte sie ihr Verhalten ändern. Wir sollten doch zusammen halten...Na, wenigstens bekommt Ihr noch einen Keks...

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
    2. Warum wir sowas sagen? Weil wir froh sind, dass Frauchen bei uns die Entscheidungen trifft. Und zwar immer und ausnahmslos. Wir würden das natürlich auch tun, also wenn sich eine Lücke auftut, sind wir bereit! Aber mal ehrlich: Verantwortung wiegt ganz schön schwer und die Entscheidungen über so ein ganzes Rudel zu treffen, ist keine leichte Aufgabe. Das kann schnell zur Last und ganz schön stressig werden. Darum sind wir froh, dass uns das erspart bleibt. Klar, manchmal geht es beim Entscheiden nur um Kleinigkeiten, die nicht so wichtig sind, aber es kann ja auch brenzlige Situationen geben. Da müssen wir dann nicht lange überlegen, wer wann das Sagen hat. Bei uns ist es ganz einfach: Immer Frauchen. Darum heißt "Komm" bei uns auch "Komm" und nicht "ja, vielleicht später" und "Sitz" heißt "Sitz" und (ganz wichtig) "Stop" heißt "Stop", egal was wir gerade tun. Und zwar völlig ohne Leckerli, sondern weil auf Frauchen Verlass ist. Die meint immer, was sie sagt. Nun ist Terrierhausen nicht Wolkenkuckucksheim, wir haben auch unsere Baustellen, an denen wir arbeiten. Und manchmal testen wir auch aus, ob Frauchen es heute wirklich wieder ernst meint. Das gehört alles dazu. Im Großen und Ganzen leben wir wunderbar entspannt und harmonisch zusammen.
      Aber nix für ungut, soll natürlich jeder nach seiner Facon selig werden. Nicht, dass du glaubst wir wollen dir dein Einschlafritual madig machen... Das würde uns im Traum nicht einfallen!
      Allerbeste Grüße aus Terrierhausen von Karlsson und Polly

      Löschen
    3. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

      So, jetzt einmal im Ernst. Zunächst finde ich es gut, dass hier auch einmal über Erziehungsthemen gesprochen wird.

      Meine Antwort war eher scherzhaft gemeint. Ich finde Eure Einstellung sehr gut und sehr richtig.

      Es ist die Pflicht jedes Hundehalters seinen Hund zu erziehen oder ihn an der Leine zu halten. Jeder Hund muss hören und da der Hund nicht unterscheiden kann, ob eine Gefahr vorliegt oder der Halter aus anderen Gründen ein Kommando nennt, muss der Hund hören.

      Unsere Hundetrainerin sagte aber, es kommt durchaus auf den Hund an. Es gibt Hunde, denen man mit einem Privileg, wie das Sitzen auf dem Sofa, keinen Gefallen tut. Sie brauchen konsequente und unbedingte Führung. Dies ist keine Ausrede.

      Socke - so ist es auch unsere Einschätzung - ist ein Hund, die das nur bedingt braucht. Dabei geht es nicht um Intelligenz, sondern um die rassespezifischen Wesensmerkmale. Du kannst einen Tibet Terrier zu nichts bringen, worin er keinen Sinn sieht. Diese Hunde wollen in gewissem Maße selbst entscheiden und mit Schreien und Rufen wirst du sie nicht führen können. Dazu kann man zum Beispiel auf der Seite www. tibetterrier. net (Wesen und Verhaltensweisen)nachlesen. Daher wurde uns angeraten, dass wir soweit es uns angenehm ist und wir damit leben können auch eigene Spielräume zu gewähren sind. das Abendritual gehört dazu.

      Socke muss hören. Und Socke hört auch. In 5-10 % der Fälle mag es Probleme geben. Doch daran arbeiten wir regelmäßig. Meist liegt es an mir, dass ich zu spät reagiere.

      Socke ist ein Hütehund und hütet ihr Rudel. Diese Verantwortung übernimmt sie und dies werden wir ihr auch nicht abgewöhnen können.
      Ansonsten geht es Socke nicht um Führung, sondern um immer gleiche Abläufe….So wie Isabella das schreibt. Wir haben es so gemacht, seit Socke einmal Rückenprobleme hat und seit dem fordert sie es so ein.

      Ich möchte mich sicher nicht rechtfertigen, den jeder sollte es so machen, wie er meint.

      Danke für Dein Statement.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Na, da haben sich ja zwei gefunden :-)

    Es liest sich sehr putzig und ich wünsche euch nun eine gute Nacht.

    Liebe Grüße - Monika mit Bente


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Lieben,

      ich antworte jetzt ma, weil mein Frauchen das glaube ich nicht putzig findet. *kicher* Ich weiß ja, dass sie alles für mich tut und dann kann ich auch schön träumen.

      Wuff und Wau Socke

      Löschen
  3. Ist das schön zu lesen.
    So kuschele ich in Gedanken dein Söckchen zu guten Nacht.
    Liebes Krauli von Sylvia und Fröschlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiiih, Danke schön Euch beiden. Ich werde gerne gekuschelt. Davon kann ich gar nicht genug bekommen.....

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
  4. Oh Socke, du hast dein Frauchen aber gut im Griff. Toll, was sie alles für dich macht, vor allem das aus dem Bett heben. Als ich klein war, habe ich das auch versucht. Ich wollte nicht allein auf die Couch springen, hab mich davor gesetzt und Frauchen angeguckt, bis sie mich hochgehoben hat, obwohl ich schon lange springen konnte. Das hat Frauchen aber leider nicht lange mitgemacht und heute? Ja, heute bestimmt sie alles :(

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. pssst, Chris. das soll doc so bleiben...Wenn Du jetzt sagst, dass Dein Frauchen das nicht auch macht, dann....

      Oh Gott, ich muss zusehen, dass frauchen das nicht liest....Und wenn, dann muss ich ihr erklären, dass man das Bett und die Couch, sowie Fox und Tibet Terrier gaaaanz anders behandeln muss

      Wuff und Wau Socke

      Löschen
  5. hahaha, wie lustig ist das denn??? Ich finde es ja immer ganz erstaunlich, wie Tiere auf solche Ideen kommen und wie selbstverständlich darauf beharren (lach). Sockes Ritual hat was und ich würde auch darauf eingehen...

    ...sagt eine, die jetzt jede Nacht, wenn sie zu Bett geht, daran denkt, dass Du Dich erst richtig ins Bett legen, Gute Nacht wünschen und das Licht ausmachen musst, um Socke herauszuheben, was mir zu später Stunde einen Lachkrampf bescheren wird...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 24, 2013

      Liebe Andrea,

      juhu, noch jemand, der so ist. Ich bewundere die anderen schon sehr. Aber ich kann auch nicht aus meiner Haut. Ist doch egal, wenn ich einen krummen Rücken habe, wenn doch Socke bequem liegt. Warum soll Socke aufstehen, wenn ich doch um den Tisch herumgehen kann, warum soll ich zuerst durch die Türe, wenn Socke gerade vor mir steht, warum soll Socke nicht zuerst fressen, damit ich danach in Ruhe essen kann. Sie ist dann satt und sie bettelt nicht.

      Aber die Hundetrainer werden die Hände über den Kopf schlagen.

      Und wenn Du lachen kannst, dann freue ich mich....

      Hoffe, es geht Dir wieder gut....

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ja Danke, es geht mir wieder gut. Es ist doch immer wieder sehr schön, wenn der (Migräne)Schmerz nachlässt. Jedes Mal wie neugeboren - hahaha (gequält lach)...

      Und, Hundetrainer sind auch nur Menschen. Ich weiß das, ich trainiere Pferde... ;)

      Ich lache übrigens gerne (lach) und irgendwie sind wir uns ähnlich. Sehr sympathisch...

      LG Andrea

      Löschen
    3. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

      O je, Migräne. Drücke Dir die Daumen, dass Deine "Neugeburt" lang anhält.

      Ja, Lachen ist prima, sogar, wenn ich über mich ist. Ist das auch noch sympatisch ?

      Viele liebe und heitere Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
    4. Du meinst, wenn man über sich selbst lachen kann? Klar ist das sympatisch...

      Löschen
  6. Liebe Sabine,

    immer wieder freut es mich, wenn Du so schön von eurem Tag erzählst und von den kleinen Dingen, die Du gerne tust, weil sie Socke eine Freude bereiten (oder auch andersherum). Daran merkt man, wie sehr Du Dein Söckchen liebst ;)

    Bei diesem Abendritual musste ich doch mal lachen – einem „nicht-Hundemenschen“ kannst Du damit nur ein Kopfschütteln entlocken.
    Bei uns gab es mit Lady ein ähnlich schwieriges Auto-Ritual ;) Lady ist total gerne Auto gefahren – sie ist auch in jeden sich bietenden Kofferraum reingesprungen. Allerdings ist sie erst wieder ausgestiegen, wenn die Kofferraumklappe mal zu war ;) Also nach einem versehentlichen Sprung in das Auto unseres Nachbarn musste der erst die Klappe schließen, bevor Lady da wieder rauskam ;) Und ich muss gestehen: ich hatte es ihr so antrainiert – zwar unbewusst, aber trotzdem!!

    Bei vielen Ritualen oder Gewohnheiten meiner Hunde erkenne ich irgendwann, dass dieses eingeführte Ritual aus einer meiner Handlungen entstanden ist ;)
    Ist das bei euch auch so, oder hat Socke irgendwann von ganz alleine damit angefangen?

    Liebe Grüße,
    Isabella

    PS: Auch bei uns gibt es ein Abendritual, das hat etwas mit dem Vorsingen eines Gute-Nacht-Liedes und dem unterschieben eines Kopfkissens für jeden einzelnen Hund zu tun - also auch nicht wirklich anders :)

    AntwortenLöschen
  7. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

    Liebe isabella,

    ach, was für ein herrlicher Kommentar. Richtig, nicht Hundemenschen, würden die hände über den Kopf schlagen oder heftig mit dem Kopf schütteln.

    Die geschichte mit dem Kofferraum ist herrlich. Und auch wie Du es Lady anerzogen hast, haben wir es auch gemacht.... Socke hatte sich den Rücken verdreht und wir sollten sie nicht springen lassen. In dieser Zeit hat Socke das Ritual gelernt. Du hast also zu 100 % Recht....

    Euer Ritual ist herzallerliebst. Da ich nicht singen kann, würde ich meine Lieben wohl eher aus dem Zimmer jagen, aber süß finde ich es schön. Auch das Kissen zurecht legen;-)

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke



    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.