Samstag, 6. April 2013

Sockes Befinden (1)



Heute:  Visite im Hospital Münsterland

              - Patientin Socke Tibet Terrier Hündin * 29.03.2007

Liebe Bloggleser,


heute berichte ich einmal wie es Socke geht….

Zur Erinnerung:  Socke hat eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Die Bauchspeicheldrüse setzt beim Hund Verdauungsenzyme frei und bei deren  Entzündung verdaut sich die Bauchspeicheldrüse selbst.

Je nach dem Stadium der Verdauung wird aus einer  akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung eine chronische Entzündung.  Die ungenügende Menge der  Verdauungsfermenten schafft es nicht die Nährstoffe des Futters aufzuspalten, damit sie vom Darm in den Körper gebracht werden. Im Ergebnis wird das zu einer Unterernährung des Hundes führen und im Ergebnis kommt es zu einem Organversagen.

Nun zu Patientin Socke. Zunächst einmal ist es eine sehr liebe Patientin, die ihre Medikamente nimmt, ihr Futter frisst und ihre Geschäfte vorbildhaft erledigt. *stolz*

Ende März war ein Entzündungswert von 693 bei Socke festgestellt worden. Der normale Wert liegt bei maximal 200, der sog. Graubereich bei 201 bis 399. Soll heißen, dass es Hunde gibt, die einen Wert in dem Graubereich haben,  aber keine Beschwerden haben und keinerlei Krankheitssymptome  zeigen.

Mit Infusionen, Cortison, Antibiotika –die Anwendung ist nicht unumstritten– Antibrechmittel und Schmerzspritzen sowie einem Mittel gegen die gleichzeitig vorliegende Magenschleimhautentzündung wurde Socke bis jetzt behandelt. Das Cortison wurde dabei ausgeschlichen, das Antibiotikum bis zum Ende genommen.

Und das wichtigste Schonkost in fünf kleinen Portionen 2-3 Esslöffel fünf mal am Tag.   Eine halbe Stunde vor der ersten Fütterung gab es ihr Magenmittel und vor jeder Fütterung stand eine halbe Stunde Gassi gehen auf dem Programm.  Der Tag ist damit ausgefüllt.

Aber am Freitag kam  das Ergebnis der zweiten Blutuntersuchung. Sockes Wert der Bauchspeicheldrüse ist in zwei Wochen auf 350 gesunken, also halbiert   . Gut, Socke ist nicht gesund, aber wir können so weiter machen. Alles richtig gewesen….

Medikamente sind keine mehr zu geben, mit Ausnahme des Mittels gegen die Magenschleimhautentzündung.  Denn im Rahmen der Therapie bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung ist es wichtig alle unnötigen Medikamente so früh wie möglich abzusetzen. Anfang Mai ist die nächste Blutuntersuchung nötig. Und es gilt das Gewicht von Socke noch etwas zu reduzieren. 11-12 kg sollten es sein, Socke wiegt 12,5 kg und jedes Gramm wenig ist für sie besser.

Wir müssen Socke zudem sehr genau beobachten. Jedes Erbrechen, jeder Durchfall und jede Veränderung in ihrem Verhalten ist Anlass unverzüglich einen Arzttermin zu vereinbaren.

Wir werden zudem ein Verdauungsferment zum Futter geben, um bei der nächsten Blutuntersuchung zu sehen, ob es Socke hilft.

Das Magenmittel ist noch weiterzunehmen  und ich kümmere mich jetzt um die Verabreichung von homöopathischen Mitteln.

Zudem ist fraglich, ob Socke eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung hat und es sich dabei um einen sog. Schub gehandelt hat oder, ob es eine akute Entzündung war, die  weitesgehend  ausheilt.

Der Patientin geht es den Umständen entsprechend gut. Sie schläft sehr viel, kommt aber gelegentlich mit einem Spielzeug an. Gassigänge sind eher gemütlich und nicht zu lang zu gestalten. Eine halbe Stunde in moderatem Tempo mit einer kleinen Spieleinlage beim Treffen einer Fellnase sind gut . Es geht auch mal länger, aber manchmal muss es auch kürzer sein. Wir geben alles, dass es ihr bald noch viel besser geht.

Einer muss ich Euch noch erzählen. Am Ostermontag bin ich mit Socke die erste Gassirunde gegangen. Und was macht sie. Sie nimmt wieder die Gebetsstellung ein. ich habe gelernt, dass das ein Zeichen von großen Schmerzen sein muss. Danach legte sie sich hin, ließ sich den Bauch kraulen. Nur mit viel gutem Zureden konnte ich sie bewegen nach Hause zu laufen. Schmerzen soll Socke nicht haben. Nicht 24 Stunden lang und erst dann war ein Besuch beim Hausstierarzt möglich. Also Anruf in der Ahlener Tierklinik. Ja, wenn wir uns nur ein Schmerzmittel abholen wollten, könnten wir sofort kommen. Ja, welches denn in welcher Dosierung. Und bis jetzt hat Socke wegen ihrer Magenprobleme nur Schmerzspritzen bekommen. Und vielleicht sollte sich auch mal ein Arzt den Hund ansehen, vielleicht ist es ja schlimmer als wir vermuten und eine Infusion ist nötig und Fieber messen und Abtasten des Bauches, um zu sehen, ob der aufgrund von Schmerzen total verhärtet ist.

Nun gut, wir konnten um 12:00 Uhr kommen. Eine freundliche junge Ärztin nahm uns im Empfang. Sie hatte leider keine Ahnung. Ohne Socke untersucht zu haben und nur aufgrund unseres Vortrages wollte sie Socke einweisen, ihr eine 3-tägige Infusion geben einschließlich Nierenspülung. Mein Mann schlug vor, Socke doch bitte zu untersuchen…Kein Fieber, rosige Schleimhäute, keine geschwollenen  Lymphen. Ein verhärteter  Bauch,  der durchaus für Schmerzen sprechen könnte. Es wurde ein Mittel vorgeschlagen, dass in der Klinik meist verwendet wird. Auf unseren Hinweis, dass Socke auch eine Magenschleimhautentzündung hat, schied dies sofort wieder aus. Dann wurde Novalgin  genannt. Ich erinnerte mich, dass Socke dies im Rahmen der Infusionen bekommen hat. ja, wir schlugen zu. das Mittel wurde gespritzt und nix wie weg…..24 % Preisaufschlag  wegen des Feiertags. Wegen einer kompetenten Behandlung wäre dies auch nicht angemessen gewesen…..

Socke ging es danach wieder gut. heute wurde mit dem Tierarzt noch einmal gesprochen und  es fiel auf, dass die Schmerzanzeichen immer nur  morgens – nach Einnahme des Magenmittels auftreten. Es könnte sein, dass bei der Medikamenten einnahmen mit einem Würfel Geflügelfleischwurst so viele Verdauungssäfte in den Magen geschwemmt werden, die die Schmerzen verursachen. Also wird probiert ein Stück trockenes Weißbrot vor der Tabletteneinnahme zu verabreichen oder ein Stück Zwieback. Und ich sage Euch es klaaaappt.

Kommentare:

  1. W U N D E R B A R, ich freu mich mit!

    Liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineApril 07, 2013

      Hallo liebe Conny,

      wir uns auch. Jetzt heißt es dran bleiben nicht nachlassen. Jetzt erst mal die nächsten vier Wochen. Es ist anstrengend, aber für unser Söckchen...Du weißt schon.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Also erstmal freuen wir uns auch, dass es der Socke schon wieder besser geht. :-)

    ...die Gebetsstellung = das brührt mich allein beim Lesen sehr stark, wie das Söckchen mit dir kommuniziert.

    Krank werden an WE und Feiertags und wenn die kompetenten frei haben, müsste verboten werden *kopfschüttel*

    Ein Stückchen Zwieback - lecker - das glauben wir sofort, dass dann die Pille besser bekommt, fein.

    Ganz liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineApril 07, 2013

      Hallo liebe Monika,

      nicht jeder Hund nimmt bei Schmerzen verursacht durch die Bauchspeicheldrüse diese Stellung ein. Es gibt Hunde, die sich auf dem Boden wälzen und Jaulen. Ich denke, man kennt seinen Hund so gut, dass man spürt, irgendetwas stimmt nicht.

      Ich freue mich über Deinen Kommentar und sende viele liebe Grüße nach Ostfriesland

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Sabine, deinen ausführlichen Bericht über Socke finde ich toll, weil damit die Krankheit etwas "greifbares" wird und man die Zusammenhänge verstehen kann. Erschreckend finde ich immer wieder, wie schnell sich eine Lebensituation von heute auf morgen schlagartig verändern kann. Es ist schön zu lesen und von dir zu hören, wie ihr mit Sockes Krankheit umgeht und ich bin mir sicher, dass ihr durch die viele positive Energie, die ihr eurem Söckchen schenkt, einen sehr großen Beitrag geleistet habt, dass es ihr schon wieder um soviel besser geht!
    Ich freue mich darauf euch bald zu sehen!
    Dicken Bussi und Umarmung
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineApril 07, 2013

      Liebe Sabine,

      danke für Deine lieben Worte. Ich freue mich, dass ich die Erkrankung einigermaßen verständlich erklären konnte. Ist für uns ja auch alles neu.
      Du weißt ja, für unser Söckchen tun wir alles und noch mehr ;-)

      Oh, ja Wiedersehen, ein tolles Ziel, um schnell gesund zu werden......

      Drück Dich und schicke einen dicken Knuddler für Chiru

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich freue mich das es Söckchen wieder besser geht und der Entzündungswert nicht mehr so hoch ist. Ihr schafft das. Alles, alles Gute.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineApril 07, 2013

      Hallo Ihr drei,

      vielen lieben Dank für Euren Kommentar und die lieben Wünsche

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ohhhh Socke,
    du machst wir ich lesen kann genau das selbe durch mei... Ich schreibe mal ein Mensch. Nur da waren die Werte auf 1800 gestiegen ( Höchstwert ca 180 )
    Ich schaffte es auch die Werte dich fettarmes leichtes Essenkochen in den Normalbereiches zu kochen.
    Gegen die erhöhte Magensäure würde ich Heilerde geben. Lindert, hilft und ist nicht schädlich.
    Ganz viele liebe Kraulis schick...
    PS der Zweibeiner ist seit über 18 Jahren im Normalbereich mit seinen Werten...
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineApril 07, 2013

      Liebe Sylvia,

      uuuuih, das ist aber eine heftige Entzündung Deiner Bauchspeicheldrüse. Mein Gott, Du musst ja wahnsinnige Schmerzen gehabt haben. Der Tipp mit der Heilherde ist super. Wird hier notiert. Im Moment ist noch ein Medikament nötig, leider. Aber ich frage beim TA nach, ob wir es geben dürfen.

      Danke für Deinen lieben Kommentar


      Viele liebe Grüße

      Saine mit Socke

      Löschen
    2. Du ich war das zum Glück nicht mit den hohen Werten, doch ich hatte dann jeden Tag damit zu tun.komisch war, derjenige hatte fast keine Schmerzen... sonst wäre es bestimmt Ehr entdeckt worden.
      Du mit der Heilerde ist wie wenn Hunde Dreck fressen ... Ok fast so... Und es nimmt die Säure auf.
      Bin auf die Antwort des Arztes gespannt, weil Heilpraktiker es dann meistens geben.
      Liebe Knuddelgrüsse von Sylvia

      Löschen
  6. Es wird, es wird. in kleinen Portionen :) Und wenn Du uns verräts, ob Socke auch Kartoffeln oder Kartoffelmehl essen darf, dann hat Frauchen schon eine Idee für Sockenkekse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineApril 07, 2013

      Ohh, ja Socke bekommt auch Kartoffeln, denn ihre Diät darf nicht zu eiweißreich sein. Oh, ich bin gepannt und sage jetzt schon mal 1000 Dank. Das ist sooo lieb und Socke schickt einen Nasenstupser mit.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Wir freuen uns das es Söckchen wieder besser geht. Heilerde habe ich auch schon mal verwendet. Kalle hatte mal mit Aufstossen und ständigem Bauchgluckern zu tun. 10 Tage Heilerde über etwas Magerquark und schon ging es ihm besser, und seitdem bekommen beide 2mal wöchtentlich Zwieback zum knabbern. Wir haben nix mehr mit Aufstossen und Bauchgluckern zu tun.

    Ich wünsche das es mit Socke auch weiterhin bergauf geht und bald alles wieder in Ordnung kommt.

    liebe grüße Gaby mit Finn und Kalle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineApril 11, 2013

      Liebe Gaby,

      bitte entschuldige, dass ich Dir erst jetzt antworte. Danke für den Tipp mit der heilerde. habe ich schon gehört und steht auf dem Zettel: fragen an den Tierarzt.

      Vielen Dank für die guten Wünsche

      und ganz liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.