Montag, 21. Januar 2013

Pfotengruß von Socke



Sockes Pfotenabdrücke am 2. Advent 2012                                              
































Heute sende ich einen Pfotengruß an alle Fellnasen und Ihre Halter und Halterinnen, die den Schnee genauso lieben wie Socke. Nur anstatt die Fotos von unserem Schneespaziergang zu zeigen, wird die Freizeit durch längere Fahrten zum und vom Dienst, unzählige Male Schnee scheppen, Eisbommel aus Sockes Fell entfernen sowie Pfotenpflege verkürzt. 

So hoffe ich auf baldige Wetterberuhigung. 

Viele Grüße von Sabine mit Schneeschnute Socke


Kommentare:

  1. Hallo Socke,
    die Schokoschnüss sendet Dir auf diesem Wege ebenfalls ein paar Pfotengrüße zurück. Wir lassen ja den Schnee räumen und auch in unserer zukünftigen Hundehütte wird das GsD für uns erledigt aber ich kann Deine Sockehalterin sehr gut verstehen, wenn man jeden Tag wegen der widrigen Wetterümstände lange Autofahrten hinnehmen muß ist das schon mehr als nervig , ich hab mich gestern leider auch nur kurz draußen wegen der blöden Schneebommeln austoben können.
    Liebe mitfühlende Grüße
    Raja mit ihrer Leinenträgerin Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Socke,
    eisige Grüße von Bluna. Jeden Tag reib ich ihr die Pfoten mit Vaseline ein, aber die letzten beiden Tage bringt
    das gar nichts, immer alles voll mit diesen Kühlakkus. Egal, Spaß hat die kleine Motte trotzdem im Schnee.

    Liebe Grüße
    Birgit und Bluuuna

    AntwortenLöschen
  3. Hehehe schönes Fotos :) Liebe Grüße zurück an Socke. Im Winter achten wir auch immer drauf, dass wir mit unseren Hunden nicht an Orten spazieren, wo viel Salz liegt. Meistens gehen wir in den Wald oder bleiben einfach im Garten. Die
    Pfotenpflege ist vor allem zu dieser Jahreszeit wichtig. Wir haben Januar und wir haben es liegt immernoch Schnee auf den Starßen :)


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SockenhalterinJanuar 28, 2013

      Vielen lieben Dank für Eure Kommentare.

      Wir cremen Sockes Pfoten immer vor dem Gassigang großzügig mit einer Pfotenschutzcreme ein und nach dem Gassigang werden die Pfoten ganz gründlich mit warmen Wasser gereinigt. Um keine schmerzende Bommel zwischen den Zehen zu riskieren, schneide ich die Haare an den Füßen in Schneezeiten nicht zu kurz, denn sonst sind die Eisklumpen unmittelbar zwischen den Zehen. Ja, und Salzstreuergebiete umgehen wir auch soweit wie möglich.

      Pfotenpflege ist jedes Jahr wieder von neuem ein wichtiges Thema.

      Wir lesen uns hoffentlich wieder, bis dahin

      viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.