Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Sonntag, 3. November 2019

Bitte auf dem Rasen laufen …

-    oder der 510. geschenkte Tag -
Socke im Juni 2019

 
Liebe Blogleser,

der Juni war nicht nur sehr heiß, sondern auch sehr trocken. Folglich waren viele Wege und Straßen staubig.



Für uns ist das immer ein Problem, weil Socke den Staub einatmet und die Gefahr einer Atemwegserkrankung größer wird. Ihr wisst, dass Socke an einem Tracheal-/Bronchialkolloaps leidet. Der führt dazu, dass die Luftröhre beim Atmen zusammenklappt und eine richtige Belüftung nicht gegeben ist. Kommt dann Staub in die Luftröhre und kann nicht wieder ausgeatmet werden, kann er sich festsetzen und es kann zur Lungenentzündung kommen.





Wir waren wirklich in Not. Die relativ staubfreien Straßen lagen nicht im Schatten und die Steine waren heiß. Nur die staubigen Schotterwege lagen schattig. Wir entschieden uns für die schattigen Wege und versuchten Socke auf dem Grünstreifen laufen zu lassen.









Ich finde es nicht richtig, neben dem Weg zu laufen.....












Es war aber gar nicht so leicht, denn Socke zog es immer wieder auf den staubigen Schotterweg.





Der Socke-nHalter musste sie zeitweise etwas begrenzen.




Und zum Spaß war er auch noch aufgelegt. Er wollte Socke mit der Kappe cool aussehen lassen. Das klappte aber nicht. Vielmehr sah Socke aus als trage sie eine Birett (Kopfbedeckung eines Geistlichen).










Nun, diese Abendrunde beendeten wir schnell nach Erledigung aller Geschäfte, kehrten ins kühle Haus zurück und hofften auf Regen.




Leider blieb es noch lange trocken und wir warteten lange auf den Regen, der die Wege wieder gut begehbar machte.

Kommt gut in die Woche, die hier wieder sehr anstrengend wir. Wichtige Entscheidungen stehen an und ich hasse es.....


Viele liebe Grüße


8 Kommentare:

  1. Das mit dem rasenlaufen habt ihr gut gemacht, wir gehen an heissen Tagen eigentlich nur im Wald bummeln, da bekomme ich keine überhitzten Pfoten. aktuell graust es mir aber die Pfoten in den Rasen zu setzten er ist so grauslig nass, dass es sogar mir Labrador zu viel wird.
    Eine ganz gute Woche und gute Entscheidungen wünscht
    Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Du magst doch Wasser und Nässe. Aber heute Morgen habe ich einer Ridgeback Hündin gehalten, weil ihr Frauchen den Haufen aufnehmen wollte und ihr das Gras an den Pfoten zu nass war… Ihr seid lustig.


      Vielen lieben Dank - auch für die lieben Wünsche - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Leona mag auch nicht im Gras laufen. Sie zieht immer auf den Weg und wird richtig bockig. Blöd, wenn man an einer viel befahrenen Straße lang läuft und der Hund der Meinung ist, dass es gar nicht auf dem Seitenstreifen zu laufen, sondern natürlich auf der Straße. Hier muss ich sie auf den Arm nehmen. Keine Ahnung warum das so ist. Aber Leo mag es auch nicht und auch Yoda wird hier zickig.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch, nicht wahr? Es gibt ja gute Gründe, auf Rasen zu laufen. Blöd, wenn unsere Fellnasen das nicht verstehen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Das war sicher nicht einfach für euch immer die richtigen Wege zu finden und Socke bei solcehn Strecken auf dem Gras zu halten. Bei uns wird auch lieber auf den Wegen gelaufen - ins Gras geht es nur zum Schnuppern oder zum erledigen der Notwendigkeiten ;) Denn auch hier war es teilweise sehr warm und Schatten gibt es ja kaum - so waren die asphaltierten Wege sehr heiß ... aber die Hunde waren nicht dauerhaft dazu zu bewegen auf dem Grasstreifen zu laufen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seltsam…. Warum laufen Sie nicht auf Rasen? Im Garten wird hier das Laufen auf dem Rasen so geliebt.
      Ich würde Socke so gerne erklären, warum wir sie auf den Rasen laufen lassen wollten. Also mussten wir die Leine nutzen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Es war diesen Sommer wirklich nicht einfach schattige Wege zu finden und durch die Trockenheit war es sehr staubig. Außerdem kann sich so ein Sonnenweg ganz schön aufheizen. Wenn ich es mir recht überlege laufen Emma und Lotte öfters mal durchs Grünzeug. Im hohen Gras waren sie ja immer mal verschwunden ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Bei Euch laufen die beiden Fellnasen wirklich durch das teilweise hohe Gras… Hier wird das wegen der Zecken und dem schweren Auffinden der Biester in Sockes Fell vermieden. Zum Glück liegt der Sommer hinter uns und die Trockenheit und der Staub sind vorbei…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.