Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Montag, 9. Juli 2018

Die neue Therapie…


WERBUNG:  Wegen der Erwähnung der Tierarztpraxis. 

Für die Nennung der Praxiserhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige Vorteile im Rahmen der Behandlung / Abrechnung der erbrachten Leistungen.


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 

Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden  von uns selbst erworben und finanziert. Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.



Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.

 - oder Tag 36 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser,

heute möchte ich Euch gerne einmal die Medikation zeigen, die Socke seit dem 30.06.2018 täglich bekommt. Es handelt sich dort um Mittel für eine sog. homotoxische Therapie. 


Dabei handelt es sich um eine homöopathische Therapie, die die Schulmedizin integriert. Für uns ist das wichtig, weil Socke unter anderem unter einem sog. Trachealkollaps leidet. Was das genau ist, werde ich in einem weiteren Beitrag  rund um das neue Geschirr erklären.

Dabei kann es sein, dass die Beschwerden so schlimm werden, dass wir mit klassischen Medikamenten wie Solosin oder Cortison arbeiten müssen. Es wäre dann äußerst bedauerlich, wenn die gleichzeitig verabreichten homöopathischen Mittel ihre Wirkung verlieren würden. Zudem neigen Hunde mit einem Trachealkollaps oft zu Erkrankungen der Atemwege, weil die Belüftung der Atemwege/-organe nicht gut funktioniert. Auch hier kann die Gabe von Schleimlösern und der gleichen notwendig werden. 




Gleiches gilt für den Fall, dass der Tumor doch noch hormonell aktiv werden sollte und wir Medikamente gegen das dann in der Regel auftretenden Morbus Cushing geben müssten. Und an Sockes Magen müssen wir auch immer denken. Wie Ihr seht scheint diese Therapie für uns zu passen.




Aber ich bin ehrlich, ich bin zurzeit viel zu verwirrt, um einen klaren Gedanken zu fassen und würde Socke alles geben, um sie gesund zu bekommen. Ich hätte ihr auch bittere Aprikosenkerne verabreicht, wenn die Chance besteht, dass es Socke hilft. Hier haben aber der Socke-nhalter und die Tierärztin ein deutliches Veto eingelegt. Der Socke-nhalter fand die Gabe zu gefährlich, da viele Organisationen davon abraten. Diejenigen, die auf diese Therapie bei  Menschen und bei Tieren schwören wenden ein, dass diese Organisationen mit den Pharmaunternehmen zusammenarbeiten. Die Tierärztin hingegen verwies auf Sockes Magenprobleme und die eingeschränkte Funktion der Bauchspeicheldrüse die die Verstoffwechslung der in den Kernen befindlichen Blausäure erschweren und wir Socke tatsächlich so vergiften könnten. 



Ich habe ganz viel über die Mittel, die uns gegeben wurden recheriert, aber ich habe nichts gefunden, was ich so gut verstanden habe, dass ich es Euch die Wirkweise erklären könnte. Zudem fehlt mir im Moment auch die Zeit und meine Chemie- und Biologiekenntnisse sind – mangels Bedarf -  verstaubt.

Laienhaft ausgedrückt wird mit den Mitteln Sockes körpereigene Abwehr aktiviert und das Immunsystem  gestärkt. Dies alles, um den Tumor möglichst lang im Zaum zu halten und Socke agil und mobil zu halten. Auch der Trachealkollaps wird behandelt.



Socke bekommt die Mediaktion jetzt seit neun Tagen. Jeden Tag eine Spritze mit Phosphor-Homaccord und eine Tablette Lymphomysat. Zweimal pro Woche bekommt Socke zusätzlich Coenzyme & Ubichinon und im wöchentlichen Wechsel Parabenzoe und Glyoxal. Genauere Angaben, zum Beispiel zu den Mengen möchte ich gar nicht machen, weil diese Dosierung auf Socke abgestimmt ist und ich es vermeiden möchte, dass jemand seinem Hund ohne ärztliche / kompetente  Beratung diese Präparate gibt. Ich kann Euch sagen, dass die Beratung und die Mittel für einen Monat sehr erschwinglich sind und ich jedem nur raten kann, sich und seiner Fellnase kompentente Hilfe zu holen. Wer gerne die Anschrift der uns unterstützenden  Tierärztin wissen möchte, der kann mich gerne unter meiner E-Mail-Anschrift anschreiben. Ich gebe die Adresse sehr gerne weiter.

Die Lösungen werden kühl gelagert ...



... und Socke morgens eine Stunde vor der ersten Mahlzeit in den Fang gespritzt. Ich versuche das ganz vorsichtig zu tun und die Lösung auf die Schleimhäute zu geben. Niedlich, dass die Praxis in der Dosierungsanleitung „ ins Mäulchen „ schrieb.



Aber die Menschen sind dort sowieso ganz toll. Wenn Ihr Euch erinnert, dass werden auch Herzchen auf die Terminkarte rund um den Namen des Tieres gemalt. Socke nimmt ihre Tablette sehr gerne, denn sie steckt in einem Stück Hundewurst. Die Spritzen mag Socke nicht gerne, aber sie lässt es über sich ergehen.

Und wie geht es Socke mit der Medikation?

Die Wirkungsweise ist von Hund zu Hund verschieden und es kann schon einige Zeit dauern, bis die Verbesserung eintritt. Zudem ist Socke per se nicht gesund und die Lungenentzündung steckt ihr in den Knochen. Nicht zuletzt muss man sich an die richtigen Dosierungen herantasten. Dazu kommt das warme Wetter, das Socke noch nie so gut vertragen hat.

In den ersten Tagen haben wir also keine Verbesserung gemerkt. Socke ging es gleich gut und gleich schlecht.



Am Samstag und Sonntag war Socke etwas aufgeweckter und wirkte fröhlicher. Zumindest waren die Gassigänge mit Tibikumpel Linus recht flott und Tibi Barney mit seinen drei Jahren haben wir aber ganz locker passiert. Ja, er war uns sogar viel zu langsam, so dass wir uns freundlich verabschiedeten und weiter zogen. Im Übrigen hat Socke Mischlingshund Emilio zum Spielen aufgefordert. Heute aber ist alles wieder beim alten und Socke hat keine Freude Gassi zu gehen, sie schläft viel.



Es ist also nicht so, dass es Socke von jetzt auf gleich viel besser geht. Es geht ihr aber auch nicht schlechter und sie hatte jetzt am Wochenende zwei richtig gute Tage. Da wir auch nicht wissen, wie Socke ohne die Therapie gehen würde, ist ein Vergleich nicht möglich. Wir geben Socke noch Zeit der Erholung und vertrauen auf die Therapie. 


Viele liebe Grüße


 

Kommentare:

  1. Wuff, heute können wir nur staunen.
    Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass Ihr uns nicht für verrückt haltet. Ich war am Anfang auch sprachlos und dachte, das schaffe ich nicht. Seid gewiss, man lernt das gut und schnell…

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wie organisiert ihr wieder seid. Bei uns geht das immer etwas chaotischer zu leider auch mit den Medikamenten. Nicht, dass wir hier was verschusseln, alle bekommen die Medikamente die sie brauchen zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge, aber wir sind dabei nie so organisiert.
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass die Behandlung Socke hilft und gut tut und sie so wieder fit wird und noch lange an eurer Seite ist.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauche diese klaren Strukturen und diese grundsätzliche Ordnung, weil ich es sonst nicht hinbekommen würde. Ich habe einen langen Arbeitstag und danach fällt mir das Denken oft schwer. Insoweit wird hier alles beschriftet und soweit wie möglich vorbereitet. Aber das ist schon recht anstrengend. Wir wissen aber, wofür wir es tun….

      Danke schön fürs Daumen drücken. Wir hoffen hier so sehr.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Jetzt bin ich echt erstaunt - zwei von euren Präparaten kenn ich aus eigener Erfahrung sehr gut und nehme sie auch öfter mal ein. Phosphor-Homaccord als Tropfen sind meine Therapie bei meiner (leider) regelmäßig auftretenden Heiserkeit.
    Lymphomyosot nehm ich wie eine Kuranwendung alle 3 Monate für 6 Wochen ein - bringt das Lymphsystem etwas in Schwung. Ist es hier auch so, dass ihr darauf achten müsst, dass Socke ausreichend trinkt?
    Ich hoffe, Socke spricht gut auf die Therapie an und es zeigen sich bald erste Ergebnisse.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja interessant. Nein, das mit dem ausreichend trinken wusste ich nicht, werde ich aber einmal nachfragen….

      Wir hoffen ganz fest mit Dir.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Das ist wirklich eine sehr umfangreiche Medikation. Da ist es wirklich besser man schreibt sich alles auf. Ich wünsche euch von ganzem Herzen das Söckchen auf die Therapie anspricht und es ihr bald dauerhaft besser geht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Insbesondere, wenn man oft so durcheinander, verwirrt und müde ist wie ich, ist einer sorgfältige Dokumentation sehr wichtig…..

      Ganz lieben Dank – auch für die guten Wünsche – und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Zumindest mit Coenzyme und Ubichinon habe ich gute Erfahrungen gemacht (aber bei einem anderen gesundheitlichen Problem).
    Viel Erfolg und liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht natürlich Mut….
      Bei Socke werden auch der Trachealkollaps und die Magenprobleme behandelt. Es geht darum Socke insgesamt zu stabilisieren. Wenn wir das nächste Mal da sind, frage ich genau nach, wofür welches Präparat ist. Dann kann ich vielleicht mehr sagen.

      Ganz lieben Dank – auch für die guten Wünsche – und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.