Dienstag, 12. September 2017

It´s rain again…..


- oder bei Regen ist der Föhn unser bester Freund -
Socke im August 2017



Liebe Blogleser,

heute gibt es einen Beitrag, der wunderbar zum heutigen Wetter passt. An meinem Dienstort haben sich Regen, Hagel, Wind und Sonne im Viertelstundentakt abgewechselt. Wenn ich es nicht besser wüsste und der Kalender keine eindeutige Sprache sprechen würde, würde ich meinen, wir befinden uns im Monat April.

Wie schon oft berichtet, war unsere Sommer recht verregnet. Insoweit war Sockes Regenmantel ein wirklich treuer Begleiter.












Und einige Male sind Socke und ich in einen richtigen Regenguss gekommen und waren entsprechend nass.


Sogar die Strümpfe waren pitschnass....








Und nach jedem Gassigang dieser Art muss Socke getrocknet werden, weil die Feuchtigkeit ihre Unterwolle zum Verfilzen bringt.

Zum Glück habe ich einen so lieben Hund, der mir seine Pfoten zum Abtrocknen gerne reicht. 




Bevor ich an die Hinterpfoten darf, werden erst noch einmal die Vorderpfoten gereicht, am liebsten immer wieder der linke Vorderlauf. Aber wenn die Pfoten so nett gereicht werden, dann nehme ich sie gerne noch einmal und trockne sie noch ein wenig.




Dann werden aber wirklich die Hinterläufe abgetrocknet.





Danach wird Socke noch ein wenig trocken geföhnt.  Das Fönen hilft mir, das Fell nachher leichter zu bürsten und Socke liebt das Föhnen ihres Bauchfells über alles. So könnte sie stundenlang liegen und ich gönne ihr das Vergnügen. Besonders gerne hat sie es, wenn ich mit der Hand in ihrem Fell herumwusle. So kann ich gleichzeitig Dreckpartikel und kleine Knoten entfernen.




Nicht so gerne hat Socke das Föhnen am Kopf, aber auch hier ist sie wieder einmal der beste Hund der ganzen Welt und lässt dies tapfer über sich ergehen.




Und wenn es so ein ganzes Wochenende regnet und wir viermal am Tag mit Socke unsere Runde drehen, dann wird in der Regel auch noch jedem Gassigang  - zumindest etwas - getrocknet und geföhnt. Insoweit freuen wir uns über jeden regenfreien Tag…….


Und welches Wetter ist Euch am Liebsten?


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Wir hatten heute noch einmal richtig schönes Spätsommerwetter. Aber ab morgen soll es auch hier stürmisch und nass werden. Allerdings lässt sich Lotte nicht so gern föhnen. Abtrocknen, rubbeln, in den Bademantel einkuscheln - alles ist prima, nur den Fön mag sie nicht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten mal einen Groomerföhn, den Socke auch nicht mochte. Aber der normale Haarföhn auf kleiner Stufe wird hier gern angenommen. Ich stelle immer wieder fest, dass Socke wirklich ein ganz besonders lieber Hund ist.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ganz schön pflegeaufwendig die kleine Dame. Besonders aktuell- mindestens bei uns - der Himmel ist stürmisch und undicht. Ich muss nicht geföhnt werden, aber sonst ist das Prozedere fast gleich, nur dass ich ein Podestchen habe wo ich draufstehe damit Frauchen sich den Rücken nicht krumm machen muss.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du hast Recht. Ein Tibet Terrier ist sicher eines der pflegebedürftigsten Langhaarhunde und Socke ist dabei noch ein wirklich sehr extremes Exemplar. Ich gebe zu, dass ich Socke in dem Pflegezustand halten möchte, denn so ist es am leichtesten. Immer dran bleiben, dann macht es wirklich keine Mühe.

      Zudem mache ich es gerne, weil Socke es mir auch so leicht macht.

      Die Idee mit dem Podest finde ich toll. Noch komme ich gut auf den Boden, aber so eine Hilfe würde ich auch jederzeit nutzen…..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Bei Regen halten Leona und Leo das Gassigehen für reinste Tierquälerei. Da wollen sie nur kurz in den Garten gelassen werden und drehen empört um, wenn ich mit der Leine komme. Beide lassen sich ganz lieb die Pfötchen trocken machen, wobei das bei Leona mit ihrem Wuschelfell deutlich länger dauert als bei Leo. Föhnen wäre bei Leona auch eine gute Idee, aber sie hasst es wenn ich mit dem Föhn komme und deshalb vermeide ich es.
    Aber Socke ist wirklich süß, wie sie ganz freiwillig ihre Pfötchen herstreckt. Das machen meine nicht.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke findet Regen nur in den ersten Minuten blöde. Ist sie einmal nass, dann ist es ihr egal. Aber natürlich beschränken wir die Gassigänge auf das Notwendigste, verzichten auf Suchspiele und Trainingseinheiten. Dafür gehen wir lieber öfter. Ich mag den Regen nämlich nicht so gerne. In den Garten macht Socke leider nicht. Wie gerne würde ich sie in den Garten schicken, aber da geht gar nichts….
      Da das Wuschelfell ist nicht so leicht zu trocknen und verfilzt auch recht schnell. Socke mochte den Föhn am Anfang auch nicht. Mit etwas Übung und dem – wenn auch unnötigen Föhnen des Bauches – konnten wir ihr das aber schmackhaft machen…. Sie liebt die Wärme am Bauch. Wenn wir schon einmal die Infrarotleuchte für den Rücken nutzen, müssen zum Schluss immer wenige Minuten der Bauch bestrahlt werden. Auch Wärmeflaschen und Körnerkissen auf dem Bauch werden hier gemocht. Socke war immer schon sehr bauchbezogen, hält jedem ihren Bauch zum Kraulen hin. Nun scheint ihr Wärme bei ihren Erkrankungen gut zu tun.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. So süss, wie Socke die Pfoten zum Abtrocknen gibt.
    Zingara hatte den Föhn gehasst (deshalb habe ich ihn auch nie eingesetzt) und der Wirbelwind mag lieber Hinterpfoten als Vorderpfoten abtrocknen.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben wirklich Glück und Socke mag den Föhn mittlerweile, vor allem, wenn wir ihren Bauch damit etwas wärmen… Ciarán ist noch so jung. Er kann und wird noch vieles lernen….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich bin begeistert wie toll und brav Socke das mit den Pfötchen macht! Mit meinen Hunden läuft da eindeutig etwas falsch. Die könnten schon niemals überhaupt so lange still sitzen!
    Ich glaube, auch föhnen wäre bei uns ein Drama, wegen des Geräusches. Genki würde vermutlich versuchen den Föhn anzugreifen.
    Da bin ich mal wieder froh, dass wir uns mit solchen Sachen nicht so sehr auseinandersetzen müssen. Wenn es draußen nass und schlammig war, versuche ich schon den beiden kurz zumindest mit einem Handtuch die Unterseite der Pfoten zu wischen, damit sie nicht alles in der Wohnung hinterlassen, aber selbst das ist ein Kampf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es läuft mit Deinen Hunden überhaupt nichts falsch. Socke ist wirklich ein sehr lieber Hund. Wir müssen gar nicht viel mit ihr machen, sie tut sehr schnell, was wir von ihr wünschen. Das ist sicher nicht wirklich normal und hat schon gar nichts mit uns zu tun. Soll heißen, es ist nicht unser Verdienst. Socke ist so….
      Sie vertraut uns und vielleicht hat das auch etwas mit der Erkrankung und den Erfahrungen und Erlebnissen zu tun, die uns die schwere Zeit gebracht hat. Für uns auch immer wieder überraschend und wunderbar…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Wir lieben Regen, drundertmal mehr, als Hitze!
    Liebe Grüße aus dem kühlen Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schicken wir gerne den regen zukünfitg zu Euch und nehmen etwas von Eurer Hitze...


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.