Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Montag, 18. September 2017

Ist das Kunst?....

-  oder Skulpturentour Objekt No. 6 -


Liebe Blogleser,

ein anstrengender, aber lehrreicher Tag liegt  - zum Glück - hinter mir. Dennoch möchte ich heute wenigstens den von mir gestern angekündigten und vorbereiteten Beitrag zur Skulpturentour am 23.07.2017 veröffentlichen. Irgendwie bin ich froh, wenn ich das Objekt damit gezeigt habe und abhaken kann, genauso wie den Tag heute. Warum, werdet Ihr hier und gleich erfahren.

Unser Weg führte uns zum Erbdrostenhof,  ein barockes Adelspalais in Münsters Innenstadt. Er wurde nach Plänen von Johann Conrad Schlaun für den Münsterschen Erbdrosten Adolf Heidenreich Freiherr Droste zu Vischering erbaut. Bemerkenswert ist der dreiflügelige Bau durch seine repräsentative Gestaltung auf sehr beengter Grundfläche. Das bedeutet, dass der Erbdrostenhof durch seine Bauweise viel größer erscheint, als es eigentlich ist. Man würde es wohl heute einen Blender bezeichnen.

Auf dem Vorhof fanden wir das Objekt und waren enttäuscht, vielleicht sogar etwas verstört.

Gezeigt wurde eine Bronzeskulptur von Nairy Baghramian, die einen Kringel mit tropfender Tintenspur zeigt. Der Kringel ist unterbrochen und die Bauteile mit Spindelspanner und Zurrkette zusammengehalten. Die  Zusammenführung der „ Wurst“ soll erst nach deren Verkauf erfolgen.




Wir erfuhren weiterhin, dass dieser Kringel einen solchen Kringel darstellen soll, wie wenn man sich Orte aussucht und markiert, die man liebt oder, die einmal besuchen möchte. In diesen Fällen kringelt man die Orte üblicherweise auch mit einem Stift ein. Daher heißt das Kunstwerk auch "Beliebte Stellen". Und die Künstlerin scheint den Erbdrostenhof wohl als einen solchen Ort für sich markiert zu haben. 


Bitte seit mir nicht böse, aber ich finde das Objekt einfach nur hässlich. Es passt nicht zum Erbdrostenhof und meine Kringel sehen auch irgendwie anders aus. Sie sind nicht dreidimensional und tropfen vor allem nicht. Mich erinnert  die Skulptur eher an die Wurst in einer Pelle, die wie Kuheuter ausseht. Sorry.....











Hauptaugenmerk soll hier wohl auf die Frage gelegt werden, wann ist ein Kunstwerk fertig und ist auch ein unvollendetes Werk Kunst. 

Niemals wäre ich auf diese Fragen gekommen, weder auf die Sache mit der Markierungen noch auf die Frage von Unvollständigkeit in der Kunst. Widerspruch und Kontrast waren meine ersten Gedanken, denn das Objekt steht wirklich im Widerspruch zum schönen Erbdrostenhof. 

Ich bin recht zuversichtlich, dass dieses Objekt dort nach der Austellung nicht verbleiben wird, da der Erbdrostenhof mit seinem Vorhof ein beleibter Veranstaltungsort ist. In diesen Momente frage ich, ob ich nicht ein Kunstbanause bin, ein überkritischer Zeitgeist, der es nicht einmal besser machen könnte.  lassen wir dies einmal unbeantwortet. 
Morgen gibt es dann wieder etwas mehr von  Socke und weniger Kunst....

Viele liebe Grüße





16 Kommentare:

  1. Hm, so recht weiß ich jetzt damit auch nichts anzufangen.
    Aber Bild Nr. 10 gefällt mir, weil Socke da so fröhlich aussieht, als ob sie was erzählen würde.
    Ich befürchte meine beiden Chaoten hätten dieses Kunststück maximal als Klettermöglichkeit nutzen wollen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Söckchen findet immer alles lustig, wenn wir mit mir unterwegs sind. Sie hat an diesen Dingen großen Spaß. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum wir uns die komplette Ausstellung angesehen haben…

      Wir haben auch Dinge erlebt, die schön waren und die wir nicht missen möchten. Daher war es gut so, wie es war.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Nein, du bist ganz sicher kein Kunstbanause, ich finde das Objekt auch ganz grauenhaft.
    Kunst liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters und den Anspruch "schön" zu sein hat sie ja leider auch nicht (mehr). Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass jemand das sieht und sich denkt "Ach wie schön, sowas hätte ich gerne fur's Wohnzimmer". Wobei das eigentlich auch auf alle bisher gezeigten Skulpturen zutrifft. Aber manche waren zumindest interessant und nur"nicht besinders schön", das hier dagegen finde ich richtig hässlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ein großer Bauhausfan und daher tue ich mit dem Gefallen von vielen Kunstrichtungen sowieso schwer. Ich mag Kunst, die einen Sinn hat und auch, wenn sie interpretationsfähig ist. Mein Lieblingsbild ist unter anderem von Paul Klee, hat Kopf, Hand, Fuß und Herz…. Sicher nicht wirklich schön, aber das ausstrahlende Herz finde ich toll…

      Und auch wenn es nicht um schön geht, so sieht diese Wurst einfach nicht kunstvoll aus. Ich denke mir, dass Banken oder Versicherungen sich so ein Objekt gerne in ihr Foyer stellen. Wenn das Geld da ist, geht es ja oft nur um das Haben wollen….

      Ich befürchte, dass ich Dir kein schönes Objekt zeigen kann, aber vielleicht erfreuen Dich unsere schönsten Momente auf der Tour.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Also irgendwie fehlt mir da das Kunstverständnis. Ein Glück das da ein Schild dabei stand. "Das Kunstwerk wird erst zusammen gefügt, wenn es verkauft wurde"? Jetzt frage ich mich, wer kauft so etwas? Aber ich finde es doch interessant was da so alles ausgestellt wird und was alles Kunst ist.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man staunt wirklich. Sei gewiss, es gab viele Besucher, die von dem Objekt angetan waren. Vielleicht erinnert sie die Wurst an etwas, sie kommen aus dem technischen Bereich oder ihre Lebenssituation ist auch unfertig… Wer weiß das schon. Ich mochte es nicht.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Tiefgründige Gedanken - über Kunst kann man echt geteilter Meinung sein - meinen meine Menschen öfters.
    Gruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt auf jeden Fall und das ist auch gut so…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Auch ich kann mich hier anschließen ... und die Frage taucht in meinem Kopf auf: "Ist das Kunst oder kann das weg?" Mir geht es wirklich oft so, dass ich modernen Stücken nicht viel abgewinnen kann - der Gedanke dahinter mag sehr tiefgründig und vielleicht dem Künstler total passend erscheinen.... ich verstehe es oft nicht oder zumindest verstehe ich die Umsetzung nicht.
    Aber ich mag auch hier das Söckchen und die Kunst ... also kommt es vielleicht auch auf den Blickwinkel und die Umgebung an :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    PS: Vielleicht hättest Du das Söckchen in den Kringel setzen sollen - sie ist kein besonderer Ort, aber ein besonderer Hund!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine wunderbare Idee und vielleicht tun wir das auch noch, wenn wir es irgendwie noch schaffen. Es wird eng, ist aber wirklich eine gute Idee. Ich konnte an dem Tag kaum Fotos machen, weil der Vorhof mit vielen Menschen gefüllt war. Da tobten Kinder umher und mehrere Führungen fanden statt.

      Vielleicht habe ich mich innerlich auch etwas gegen viele Fotos gesträubt und wollte das hübsche Söckchen nicht neben eine so hässliche Wurst setzen…

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Kunst ist eben ein streitbares Thema und zum Glück sind die Geschmäcker verschieden. Also lass es einfach als das, da stehen, was es ist. Ein neuer Hintergrund, vor dem das Söckchen abgelichtet werden kann.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wie immer Recht, liebe Britta. Wichtig ist, dass das Söckchen mit auf dem Bild ist…. Was stört mich da die tropfende Wurst. Eine herrliche Einstellung.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ganz nach dem Motto "Ist das Kunst oder kann das weg"
    ich finde es auch furchtbar und absolut hässlich. Aber mit moderner Kunst kann ich in den seltensten Fällen etwas anfangen.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist mag moderne und vor allem abstrakte Kunst schon sehr gerne. Zumindest viel lieber als Biedermeier oder Barock. Aber das hier ging irgendwie gar nicht, weil ich auch mit den Ideen der Künstlerin nichts anfangen kann. Dabei mag es fach- und handwerklich schon anspruchsvoll gewesen sein…

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Also ich mache meine Kringel immer so. ;-)
    Ob das wirklich jemand kauft?!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ha, ha… Na dann brauchst Du das Objekt ja nicht kaufen, sondern kannst Dir selbst so eine Wurst malen….

      Wie ich schon schrieb. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Bank, eine Versicherung, Krankenkasse o.ä. verschönern wird.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.