Freitag, 26. Mai 2017

Wir gönnen uns ein paar Tage ohne Bloggen ......

 - oder ein wirklich tolles Erlebnis - 
Wir sind mal kurz weg.....


Liebe Blogleser,

eigentlich wollte ich mich heute nur ganz schnell in eine kurze Blogpause verabschieden. Wir erwarten Besuch von Sockes Tochter Tanisha und ihrem lieben Rudel. Alle Beiträge zu den bisherigen Treffen findet Ihr unter dem Label Familienbande

Dann am Montagmorgen, hoffentlich nach dem Fädenziehen und der Verbannung des Trichters   mache ich mich auf in den Norden der Republik und werde.... Ach, das verrate ich Euch mal nicht. Ihr dürft gespannt sein, wen ich treffen werde und was wir geplant haben. Nur soviel, ich freue mich wie Bolle. Ferner hoffe ich sehr, dass ich es auch schaffe, ganz liebe Menschen in Lübeck zu besuchen.

Ich werde mit Socke alleine reisen, da der Socke-nHalter mittlerweile wieder alleine zurecht kommt. Es ist das erste Mal, dass ich alleine auf Reisen gehe und ich bin aufgeregt wie noch was.  Die genauen Beweggründe für diese Auszeit zu diesem Zeitpunkt und dem Ziel würde ich gerne in einem der nächsten Beiträge darlegen und mit Bildern verdeutlichen. Heute gilt es nur unsere kleine  Blogpause einzuläuten. Ich denke, dass ich mich in einer Woche, mithin am nächsten Freitag spätstens wieder bei Euch melden werde.



Und abschließen möchte ich diesen Beitrag gerne mit einem Erlebnis von heute morgen. Ich lese immer wieder auf Blogs von unschönen Hundebegnungen, wie hier heute bei Monika  oder bei Karen. Wie ich dort in den Kommentaren geschreiben habe, haben wir Glück und erleben derartige Dinge wirklich ganz, ganz selten. Heute Morgen hatte ich aber ein so schönes Erlebnis, von dem ich im Gegenzug zu all den nicht so schönen Begegnungen gerne berichten würde. Es handelt sich zwar nicht um eine Hundebegnung, doch hat sie etwas mit Socke zu tun.

Ich war mit Socke unterwegs auf der Morgenrunde. Socke hatte alle Geschäfte erledigt und keine Lust weiter Gassi zu gehen. Eigentlich berücksichtige ich das schon, denn ich gehe davon aus, dass es Socke dann auch nicht so gut geht. Heute morgen war ihr zum Beispiel schon recht warm und sie fand es doof, dass wir nicht spielten.... Nun sollte es heute aber recht warm werden und ich wollte am noch etwas kühlen Morgen eine größere Runde mit Socke laufen. Als wir also am Kotbeutelspender standen und ich meinen Tagesvorrat wieder aufgefüllt hatte, streichelte ich Socke und versuchte sie durch eine paar leise Worte zum fröhlichen Weitergehen zu animieren. Socke verstand das falsch und legte sich hin, um sich den Bauch kraulen zu lassen. So lag sie am Straßenrand und ich ging auf das Angebot ein. 
Gelegentlich lasse ich mir auch auf den Gassigängen....


Da lag sie nun mit ihrem Tichterchen und ließ es sich gut gehen. Kurze Zeit später hörte ich ein Auto, das neben uns hielt und eine freundliche Dame fragte uns, ob wir Hilfe brauchen. Gerne würde sie uns zum Tierarzt fahren, wenn dies ein Notfall sei. Meinem Hund würde es augenscheinlich nicht gut gehen. Ich wollte die Dame nicht enttäuschen und sie auch für eine nächste Aktion dieser Art motivieren und erzählte nichts von Sockes Bauchkrauler. Vielmehr bedankte ich mich recht herzlich und sagte, dass wir nicht zum Tierarzt bräuchten, ein Päuschen genügen  und wir den Weg nach Hause gut schaffen würden. Aber sie würde uns auch nach Hause fahren oder wohin wir wollen. Es sei kein Problem und sie würde gerne helfen. Tief gerührt lehnte ich ab und bedankte mich. Leider kenne ich die Dame nicht, denn ich würde mich gerne noch einmal bei Ihr bedanken und ihr erklären, warum Socke dort lag. 

.... gerne mal den Bauch kraulen.


Man hört immer nur, dass niemand hilft, Menschen an verunfallten Auto vorbeifahren und schlimmstenfalls noch ein Foto machen bevor sie weiterfahren. Man hört von unfreundlichen und schwierigen Hundebegnungen, bei denen auch schon mal die Polizei gerufen wird. 

Wir haben aber heute ganz viel Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Verständnis erfahren und sind dafür sehr, sehr dankbar......

Wir verabschieden uns jetzt, wünschen Euch allen eine gute Zeit und freuen uns so sehr, wenn wir uns hier wiederlesen. 


Viele liebe Grüße









Kommentare:

  1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß in der Blogpause und bin schon gespannt wohin es geht!
    Die Geschichte mit der hilfsbereiten Dame finde ich auch ganz rührend. Schön, dass es auch solche Menschen gibt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir eine schöne Blogpause mit vielen tollen Erlebnissen.
    Für Söckchen ist es bei der Wärme bestimmt nicht gerade einfach. Unter so einem Trichter wird es doch noch wärmer als es so schon ist. Die Hilfsbereitschaft der Frau ist wirklich bemerkenswert. Solche Menschen wünscht man sich in der Not.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Na, wenn das Erlebnis mal nicht die perfekte Einleitung für eine Blogpause ist... Dass du dich sehr gefreut hast, auf so viel Hilfsbereitschaft gestoßen zu sein, kann ich mir gut vorstellen. So etwas habe ich auch noch nicht erlebt und der Frau gebührt ein großer Dank. Jetzt wünsche ich dir aber erst einmal eine schöne Auszeit und genieße die norddeutsche Runde.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Genisst die freien Stunden und Tage
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  5. Geniesst den Mädchenausflug! Ich bin gespannt, ob ich euer Ziel richtig geraten habe. ;-)
    Schön zu wissen, dass es noch solche Menschen gibt. Danke fürs Teilen!
    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Richtig so! Manchmal muss man mal die Pfoten baumeln lassen.
    Liebe Grüße
    Manuela mit Merlin und Camino

    AntwortenLöschen
  7. Auch wir wünschen - wenn auch verspätet - eine schöne Blogpause und sind schon gespannt auf die folgenden Berichte vom Besuch und dem Ausflug in den Norden. Natürlich hoffen wir auch, dass der Abnahme des Trichters nichts im Wege steht und freuen uns dann auf ein "wiederlesen".

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche dir auch ganz viel Spaß in der Blogpause und sind schon sehr gespannt, was ihr uns danach zu erzählen habt.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  9. @all: Wir danken Euch allen recht herzlich für Eure lieben Zeilen. Wir haben die letzten Tage wirklich sehr genossen und freuen uns darauf, von dem einen oder anderen Erlebnis zu berichten. Ich bin gespannt, ob ich hier mit dem Treffen überraschen kann oder, ob genau dies so erahnt wurde. Der Trichter wurde planmäßig entfernt und Socke geht wieder unbehütet durch die Welt. Sie war sehr tapfer und kam gut mit dem Trichter zurecht. Ich bin sehr stolz auf Socke.
    Wir werden versuchen all Eure Beiträge der letzten Tage zu lesen, um uns auf den neusten Stand zu bringen. Seht es uns aber bitte nach, wenn wir nicht all Eure Beiträge kommentieren können……

    Ganz lieben Dank und viel liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.