Mittwoch, 1. März 2017

Mein Baby war beim Friseur….

-  oder unser erster Termin beim Groomer 1 / 2-




Liebe Blogleser,

ich hatte ja bereits berichtet, dass ich mich Socke beim Groomer war. Nach gut 6 Jahren habe ich mir das erste Mal Hilfe bei Sockes Fellpflege geholt.


Vorab zur Klarstellung

Ich sehe das nicht als Versagen oder Kapitulation an, bin also nicht enttäuscht von mir oder gar traurig. Ich finde, dass ich es dem Söckchen schuldig bin sie ordentlich zu versorgen. Dazu gehört,  neben der Versorgung mit Futter und der ärztlichen Versorgung,   auch die Fellpflege. Und wenn ich sie nicht leisten kann, dann muss ich mir kompetente Hilfe holen. Im Übrigen heißt das auch nicht, dass ich Sockes Fellpflege nicht mehr machen möchte. Abgesehen davon, dass das gar nicht möglich wäre, wisst Ihr, dass ich diese gerne betreibe und mich an dem schönen Sockefell immer wieder erfreuen kann.

Weiterhin ist mir wichtig klarzustellen, dass nicht jeder Tibet Terrier so ein anspruchsvolles Fell hat, wie Socke es hat. Socke ist ein sehr ursprünglicher Tibet Terrier mit vielen Lamleh-Ahnen. Es gibt heute andere Zuchtlinien, die ein pflegeleichtes Fell mit sich bringen. Mit meinem Beitrag möchte ich also auf keinen Fall Leser abschrecken,  sich einen  Tibet Terrier zu holen. Es sind wirklich ganz wunderbare Hunde, mit denen ein Zusammenleben große Freude  bereitet.


1. Die Einsicht - Ich brauche Hilfe

Die letzten zwei Jahre waren für mich  - aus bekannten Gründen - anstrengend und ich merke, dass meine Kraft zunehmend nachlässt. Es gibt immer so viel zu tun, dass ich manchmal nicht weiß, wo mir der Kopf steht und wenn ich dann alles geschafft habe und etwas Zeit habe, bin ich nur müde und gehe am liebsten ins Bett. Böse Zungen würden behaupten, dass ich schlicht und ergreifend alt werde.

Seit Beginn des Jahres dreht sich zudem bei uns alles um die Renovierung des Hauses.









Gut, eigentlich hat diese schon im letzten Sommer begonnen, aber da gab es immer mal wieder Zeiten, wo sich nichts tat. Als wir dies alles planten, war der Socke-nHalter gerade wieder etwas auf den Beinen und ich hoffte auf viel Unterstützung, gerade bei den schweren Lasten.
Nun bin ich seit unserem Urlaub alleine damit beschäftigt, Kisten zu packen, Möbel zusammen zustellen und Platz für Handwerker zu schaffen. Ich versuche so viel Sauberkeit ins Haus zu bekommen, wie gerade möglich und darüber hinaus allen Bedürfnissen meiner Lieben und den Anforderungen meiner Arbeit gerecht zu werden.  Und leider läuft es mit den Handwerkern – gerade bei mehreren Gewerken – nie so reibungslos, wie man das plant oder sich wünscht.

Mit den Renovierungsarbeiten fehlte nicht nur die Zeit, sondern auch ein sauberer Platz, um Socke ordentlich zu pflegen. An manchen Wochenenden saßen wir drei zusammengekauert im Arbeitszimmer des Socke-nHalters, dem einzigen Raum, der nicht renoviert wurde.

Dazu kam der ganze Dreck. Nicht nur der Bau eines neuen Kamins, sondern auch die Neuverputzung der Wände und Decken hat so viel Dreck und Feinstaub mich sich gebracht, wie ich mir hätte nie träumen lassen. Ich befürchte, dass wir noch in einigen Jahren immer wieder etwas davon finden werden.



Insofern kam Sockes Fellpflege in diesem Jahr einfach zu kurz und die Anzahl der Filzstellen wuchs. Dazu spielte das feuchte Wetter dem Filz noch zu.



Es geht hier nicht darum Socke zu bürsten. Gebürstet wird hier mit der  Maxi Pin Bürste und einem Zapper / Slicker zweimal am Tag.



Aber das reicht nicht. Es gilt die Unterwolle zu entfernen und das geht bei Socke nur durch das sog.  Hakeln mit Kamm und dem stumpfen Coat King.

Hier seht Ihr den Coat King / stumpf


Mir war bewusst, dass ich das nicht mehr alleine stemmen konnte.



2. Unser Glück – den richtigen Groomer zu finden


Also machte ich bereits im Januar einen Termin bei einer Groomerin in Telgte. Dabei ist es gar nicht so leicht einen kompetenten Groomer zu finden. Es gibt bei uns nicht so viele Groomer und schon gar keine Groomer, die Ahnung von ihrem Handwerk haben. Es tut mir leid, aber das muss ich wirklich so sagen.

Bei einer der uns bekannten Groomerinnen hätte ich nicht dabei bleiben dürfen. Ich hätte Socke bringen und sie nach drei Stunden abholen dürfen. Für mich undenkbar. Zumal habe ich gehört, dass die Hunde dort sehr ruhig und entspannt nach der Fellpflege sind. Da wird doch wohl nicht mit beruhigenden Mittelchen gearbeitet oder?

Eine andere Groomerin, die an einem großen Tierzubehörladen angeschlossen ist, wollte Socke , als wir dort am Wochenende wegen einer zu langen Daumenkralle hinfuhren, ungefragt einen schicken Sommerkurzhaarschnitt verpassen.  Ein Tibet Terrier braucht aber keine schicke kurze Sommerfrisur.

Die andere Groomerin ist gerade nach Norddeutschland verzogen, so dass ich mich gar nicht mehr bei ihr informieren konnte und eine weitere  Groomerin hat eine große Freude sich an den Hundehaltern zu „rächen“. Da wurde ein kleiner Havanese zum Frisieren gebracht und bekam, weil er angeblich in so schlechtem Zustand gewesen sei,  eine Pudelkrone verpasst. Diese sollte die Halterin daran erinnern, dass sie ihren Hund pflegen soll. Da ist aber jemand weit über das Ziel hinausgeschossen, oder?


Zum Glück hatte ich vor eineinhalb Jahren eine Groomerin in Telgte entdeckt. Wir sind damals an den Emsauen spazieren gegangen und wollten zum Kaffee trinken in den Ort gehen. Es war für uns überraschend  verkaufsoffener Sonntag, also flanierten wir noch etwas durch den Ort und gelangten in das Hundelädchen. Dort bekamen wir folgendes Gespräch mit.

Kundin: "Was kostet es bei Ihnen einen Tibet Terrier zu scheren?"

Ladeninhaberin: " Ich schere keine Tibet Terrier. Dies geht bei dem Fell nicht. Es ist doppelschichtig und durch das Scheren verliert es die Funktion. "

Kundin: " Ich lasse meinen Hund immer scheren und sie liebt es."

Ladeninhaberin: " Nun, das glaube ich kaum, denn es gibt in der Regel Probleme mit der Haut."

Kundin: "Was kostet es denn, nun?"

Ladeninhaberin: " Ich mache das nicht. Kürzen ja, aber nicht scheren, nicht einen Tibet Terrier."


Die Kundin ging und ich war so begeistert, sprach die Ladeninhaberin an und bekundete, wie toll ich das fand. Sie hat mindestens so eine Kundin verloren, aber mit mir eine interessierte Kundin gewonnen.  Wir kamen weiter ins Gespräch und sie teilte mir mit, dass sie auch reine Kämm- und Entfilzungstermine macht.  Für mich sprach das für viel Kompetenz. Zudem durfte ich, nein sollte ich auch bei der Fellpflege anwesend sein.  Warum sich dies als wirklich sinnvoll erwiesen hat, werde ich noch berichten.

Im Übrigen sprach ich die Groomerin beim jetztigen Termin noch einmal auf das Gespräch an. Sie sagte, dass sie am Anfang Schwierigkeiten mit ihrer Einstellung gehabt habe und sie nicht als kundenfreundlich galt. Mittlerweile habe sich das geändert und viele Hundehalter würden ihr ihre Hunde anvertrauen. Selbst ein Tibet Terrier aus unserer Nachbarschaft sei dort Kunde und sie könne die Halter überreden, sein Fell nicht zu kürzen.


3. Von Erwartungen und naiven Vorstellungen

Ich hatte mir gewünscht,  dass Socke einmal gebadet und gebürstet / entfilzt werden könnte. Hatte ich doch das Gefühl, dass Sockes Fell durch den Baustaub trocken und spröde geworden ist.

Zudem wünschte ich mir, nach alle den anstrengenden Wochen,  einen gemütlichen Termin beim Groomer. Ich hoffte, ich könnte mich mit einer Tasse Kaffee und den dort liegenden Hundezeitungen etwas entspannen und Socke bei der Fellpflege zusehen. Ich stellte mir vor, dass ich einen wunderbar entfilzten und frisch gebadeten Hund mit Heim nehmen könnte.

Aber die Fellpflege ist eben kein Wunschkonzert, sondern ein Prozess, bei dem man niemals fertig wird und bei dem die Belange des Hundes an erster Stelle stehen müssen. Ihr ahnt es schon, dass meine Wünsche und Hoffnungen so nicht erfüllt werden konnten. Wie  der Termin aber nun wirklich war, wie mich die Realität einholte und warum ich dennoch sehr zufrieden war, das berichte und zeige ich gerne morgen.


Viele liebe Grüße








PS. Bedauerlicherweise gibt es zu dem sehr langen Text kaum Bilder. Ich wollte jetzt keine Bilder von einem Gassigang nutzen, die nicht zum Thema passen.  Ich verspreche aber, dass sich das morgen wieder ändert.

Kommentare:

  1. Du kannst doch nicht einfach mit so einer Ansage an so einer spannenden Stell aufhören zu erzählen! Jetzt bin ich um so mehr gespannt, wie es war, auch wenn du ja schon einen kleinen Einblick auf dem Blog hattest.
    Ich finde es erstaunlich, dass du schreibst, dass du Sockes Fellpflege eigentlich genießt. Für mich hört es sich immernoch nach unglaublich viel lästiger Arbeit an. Gut dass ihr offenbar einen kompetenten Groomer gefunden habt. Ich selbst habe damit ja absolut keine Erfahrung, aber ich habe schon so oft von Besitzern langhaariger Hunde gehört, wie schwierig das ist und dass Groomer schon ganzes Hundefell zu Grunde gerichtet haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste doch nicht, dass der Text für Dich so spannend ist… Dann hätte ich natürlich nicht aufgehört. Ich bin mir aber sicher, dass Du es kaum glauben wirst, was ich heute Abend noch zeigen werde.
      Ich mag die Fellpflege mit Socke wirklich. Ja, es ist anstrengend und man muss es eben immer einplanen. Es ist eben auch gemeinsame Zeit. Socke vertraut mir und ich finde es stärkt die Bindung. Ich bin auch froh, dass wir eine Groomerin gefunden haben. Es ist wirklich nicht leicht. Ich habe auf der letzten messen eine Dame mit einem Tibet Terrier getroffen, von dem ich dachte, dass es ein Junghund war. Eberhard war aber schon 5 Jahre alt. Sein Fell wurde durch die falsche Fellpflege einer Groomerin beschädigt. Es wird auch nicht mehr richtig nachwachsen. Daher scheinen solche Fälle gar nicht so selten zu sein.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ach jetzt war ich gerade schon enttäuscht das der Artikel zu Ende war, ich war gerade schön eingelesen. Bei uns ist es ja zum Glück nicht zu schwer. Unterwolle rauskämmen und die zu langen Haare stutzen.
    Aber wir bekommen das immer bei Elo Freundin Ela mit, da gelobe ich mir fast Jussi Fell, was mir schon etwas too much ist. Ich bin auf den morgigen Bericht gespannt.

    LG lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, es geht ja gleich weiter. Es wäre aber doch ein bisschen viel geworden. Es ist doch eigentlich schade, dass wir so um unsere Hunde so bemüht sind, dass es aber bei der Fellpflege erhebliche Defizite gibt. Ist es zu anstrengend oder zu wenig lukrativ? Ich habe keine Ahnung, bin aber erst einmal froh, dass wir entsprechende Hilfe gefunden haben.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Nun habe ich ja so gar keine Ahnung von so einem Groomer. Wir haben einfach noch nie einen gebraucht. Aber einen kompetenten Groomer zu finden scheint echt schwierig zu sein. Welch ein Glück das ihr beim Spaziergang das Hundelädchen entdeckt habt. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man selbst keinen Groomer benötigt, dann muss man sich ja auch nicht mit diesen Dingen beschäftigen. Wir sind über unseren Zufallsfund auch sehr glücklich, denn ich habe schon Dinge über Groomer gehört….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ganz schön aufwendig deine Haarpflege liebes Söckchen, da kannst du dir wohl fast nicht vorstellen dass ich "selbspflegend" bin. Dafür kann Frauchen den vielen Staub des Umbaus nachvollziehen, sie meint das würde meist unteschätzt und der Staub sei echt sehr anhänglich.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Sockenmädchen ist schon eine echte Herausforderung, was das Fell betrifft. Darf ich ehrlich sein? Ich möchte sie dennoch niemals gegen eine selbstreinigende Fellnase eintauschen.

      Ich denke, dass Ihr auch einmal umgebaut habt und wisst, wovon ich rede. Ich finde, dass die Bilder auch nicht den richtigen Zustand annähernd beschreiben können. In dieser Woche entscheidet sich, was mit dem Boden geschieht. Entweder zieht hier sehr bald Normalität ein oder das große Chaos bricht noch einmal aus. Wir werden sehen…

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Herzlochen Glückwunsch, dass ihr so eine tolle Friseurin gefunden habt. Nur die wenigsten verstehen wirklich was von ihrem Fach und wenn man dann so ein Gespräch mit hört, da ist die Entscheidung natürlich schnell gefallen. Ich bin gespannt, wie zufrieden das Söckchen mit dem Termin so war.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt ja wie wichtig es ist den richtigen Groomer zu finden. Ich erinnere mich daran, dass Ihr auch einmal Pech hattet und Chris fast nackig war…. Wir hatten wirklich so ein Glück und waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich finde Deine Eintscheidung sehr nachvollziehbar und im Sinne des Söckchens getroffen. Die Wahl des richtigen Groomers ist nicht einfach - davon haben wir schon oft gehört. Ich freue mich, dass ihr zufrieden seid und bin jetzt trotzdem sehr gespannt, wie "anders als erwartet" denn der Termin für dich war ;) Wobei Du ja schon erzählt hast, dass Du dem Söckchen Halt gegeben hast - also eher stehen für Dich mit Hand am Hund anstatt sitzen und Hand an der Kaffeetasse!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du sehr gut behalten. Es war alles andere als gemütlich, kein Kaffee und sehr anstrengend. Ich werde heute Abend davon berichten….

      Aber es gibt Situationen im Leben, da muss man sich Hilfe holen. Hier ist es im Moment mehr als nötig.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.