Mittwoch, 11. Januar 2017

Schon wieder ausgesetzt....


-  oder wir trafen Karl den Käfer wieder -
Socke mit Karl im Dezember 2016


Liebe Blogleser,

ich denke, dass Ihr Euch nicht mehr daran erinnern könnt, dass Socke im September des letzten Jahres Karl,  den knallroten Käfer auf einem Spielplatz entdeckt hat. Wir hatten hier davon berichtet.

Es handelt sich bei dem roten Karl um einen kleinen Hüpfkäfer. Socke war damals sehr begeistert von ihm und wollte unbedingt ein paar Fotos mit ihm machen, legte sich freundschaftlich neben ihn und hüpfte auch mal auf ihn drauf.


Am Ende der Begegnung stellte ich Karl auf einen Tisch, der zu einer Sitzgruppe am Spielplatz gehört, damit Karl sofort entdeckt wird, falls ein Kind sein Spielzeug allzu sehr vermisste. Und tatsächlich war Karl bei unserem nächsten Spaziergang vorbei an jenem Spielplatz verschwunden. Wir freuten uns, dass Karl wohl wieder den Weg zu seiner Familie gefunden hat.

Doch da hatten wir uns zu früh gefreut. Im Dezember schlenderten wird durch unsere Gefilde und kamen an dem neu errichteten Spielplatz vorbei. Und wen sahen wir da? Karl, der knallrote Käfer saß bei trüben Wetter und Nieselregen ganz alleine auf dem Spielplatz. Der Spielplatz ist etwa 800m von dem ersten Fundort entfernt. Mittlerweile ist Karl schon etwas verblast und  ramponiert, denn er hat eine große Delle auf der linken Körperseite.



Was macht Karl denn schon wieder alleine hier?
 
Socke war sichtlich betroffen über den Zustand ihres Freundes ....
Mensch Karl, was ist denn mit Dir passiert?


... und wollte aber dennoch ein paar Fotos zur Erinnerung mit ihm machen. Um ihn nicht noch mehr zu beeinträchtigen,  verzichtete Socke diesmal darauf auf ihn zu hüpfen. 






Es sieht wohl so aus, als wäre Karl schon wieder ausgesetzt worden. Wir haben überlegt, ob wir ihm bei uns ein neues, endgültiges Zuhause geben sollen, aber er gehört uns ja nicht und wir können ihn ja auch nicht wirklich gebrauchen. Insoweit ließen wir ihn traurig zurück. Beim nächsten Mal war Karl dann auch nicht mehr dort. Wir hoffen so sehr, dass er nun endgültig ein gutes Zuhause gefunden hat und dort noch Freude bereitet.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Wir sind schon gespannt ob ihr Karl den Käfer wieder einmal trefft, wunderbare Fortsetzungsgeschichte.
    Gruss Ayka mit Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hoffen ehrlich gesagt, dass wir ihn nicht mehr treffen, obwohl er wirklich ein ganz lieber Kerl ist. Aber immer so zurückgelassen zu werden ist doch nicht wirklich nett, oder?

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Der arme Karl!
    In was für einer komischen Familie muss der arme Knopf wohl leben?!
    Wenn er Euch ein 3. Mal über den Weg laufen sollte seht es als Zeichen und gebt ihm noch ein schönes letztes zu Hause.... Das so herzlos mit ihm umgegangen wird hat er nicht verdient!!!!

    Liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das frage ich mich auch. Einmal kann man ja sein Spielzeug vergessen, aber wenige Wochen später schon wieder und dann erst der Zustand von Karl. Ich hoffe so sehr, dass wir ihn nicht mehr sehen, denn ich wüsste wirklich nicht, was ich dann tun sollte. ;o)

      Gut, wir würden sicher hier noch einmal davon berichten, aber könnte ich ihn wirklich wieder zurücklassen?

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Oh nein, der arme Karl! Will ihn denn keiner haben? So ramponiert wie er inzwischen aussieht, stehen die Chancen wohl schlecht für ihn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich ebenso. In dem schlechten Zustand, also wenn die Luft raus ist, ist sicher niemand bereit ihn dauerhaft aufzunehmen. Wir hoffen noch, sind aber auch nicht zuversichtlich.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Vielleicht sehen wir es alle falsch ... es kann doch sein, dass Karl nicht ausgesetzt wurde. Vielleicht ist Karl ein "Glücks-Wander-Käfer" - wenn er einem Kind genug Freude bereitet hat und es glücklich ist, dann macht er sich auf die Suche nach einem anderen Kind, dem er Freude bereiten kann! Und da ist es nur natürlich, dass er sich auf Spielplätzen aufhält ... und auch zwischendurch Dir und dem Söckchen eine Freude macht :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara (die lieber eine positive Wendung wollen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja auch ein Freund davon, die Dinge positiv zu sehen, aber an einen Glücks - Wander – Käfer habe ich noch nicht gedacht. Das ist eine herrliche Vorstellung, die ich gerne annehme. dann sollten wir ja hoffen, dass wir ihn bald noch einmal wiedersehen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Och, der arme Käfer Karl. Wer geht denn so grob mit so einem niedlichen Käfer um? Aber ihr habt schöne Fotos mit ihm gemacht. Falls ihr ihn noch einmal trefft, nehmt ihn ruhig mit, eher er ganz kaputt ist. Der arme Kerl.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, mir tut er auch sehr leid und ganz verstehen kann ich es auch nicht. Wir hoffen, dass wir Karl nicht mehr treffen und er jetzt irgendwo unvergessen leben kann.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.