Donnerstag, 12. Januar 2017

Aus gegebenen Anlass - Der neue Kamin…

- oder eine ungeahnte Freude -
Socke im Dezember 2016 - Holzscheit gefällig?



Liebe Blogleser,

weil ich heute in einer lieben E-Mail nach den "Kaminvorlieben von Socke" gefragt wurde, werde ich heute einen Beitrag posten, der schon länger vorbereitet ist, der aber aus gegegeben Anlass heute so gut passt.

Im übrigen befindet Ihr Euch hier auf einem Hundeblog, so dass der Titel dieses Beitrages augenscheinlich gar nicht hierher passt. Und Ihr dürft sicher sein, dass dies auch ein Hundeblog, nämlich ein Blog über Socke bleiben wird. Dennoch möchte ich Euch gerne von unserem neuen Kamin berichten.

Als wir das Haus erwarben, gab es dort bereits einen Kamin. Wir freuten uns sehr, da wir uns damit eine alternative Heizmöglichkeit an kalten Abenden versprachen. Leider mussten wir feststellen, dass der Kamin ein reiner Zierkamin war. Er wärmte nicht, sondern verursachte  - ganz im Gegenteil  - nur kalte Zugluft im Haus. Die Gründe sind vielfältig, aber ich möchte dies gar nicht ausbreiten.

Da wir keine Liebhaber von romantischen Abenden auf dem Bärenfell vor dem Kamin sind, namentlich, wenn es dort zieht wie Hechtsuppe, wurde der Kamin kaum noch genutzt. Mit Einzug von Socke sollte der Betrieb des Kamins gänzlich eingestellt werden, denn Socke vertrug nicht nur die Zugluft nicht, sondern rannte vor dem nicht zu regulierendem Flackern im Kamin weg.  Es wurden fortan nur noch Kerzen im Kamin abgebrannt. Das sieht zwar sehr schön aus, erzeugt aber keine Wärme und kann vor allem nichts gegen die Zugluft ausrichten. Zudem war der Kamin für uns optisch gesehen eine echte Katastrophe. 

Das alte Schätzchen!

Nun wohnen wir schon einige Jahre in dem Haus und wollen gerne renovieren. Bevor man aber die Wände neu gestaltet,  sollte man sich überlegen, welche Arbeiten vorher unbedingt erledigt werden sollten. Bei uns hieß das der Einbau funkgesteuerte Jalousien, neue Türrahmen nebst Türen und der Kamin muss weg. 

Muss der Kamin weg oder sollten wir uns nur einen gut funktionierenden Kamin kaufen?

Lange Rede kurzer Sinn, wir entschieden uns,  einen neuen Kamin bauen zu lassen, bei dem das vorhandene Abzugsrohr verwendet werden kann, der so klein wie möglich, aber mit der größtmöglichen Wärmespeicherung sein sollte. Kein unnötigen Schnickschnack, sondern Schamottsteine ohne Ende. Und vor allem sollte sich der Kamin seinen Sauerstoff zukünftig nicht mehr aus den Wohnräumen ziehen und so Zugluft erzeugen, sondern aus den Kellerräumen. Wir wollten also doch nicht so ganz auf alternative Heizmöglichkeiten unabhängig vom Gas verzichten. Man weiß ja nie.....



Anweisungen für den Stukateur...



Gedanken, wie Socke wohl mit dem neuen Kamin zurechtkommt, haben wir uns natürlich auch gemacht. Wir mussten ihre Abneigung gegen den ersten Kamin abwägen gegen die Vorteile eines neuen, gut funktionieren Kamins. Nicht zuletzt bietet das Haus Socke genug Rückzugsorte, wenn sie den neuen Kamin auch nicht mögen würde. Es fiel uns aber auf, dass bei den etlichen Besuchen des Geschäftes des Kaminbaues, Socke keine Problem mit dem Kaminen, die dort flackerten,  hatte. Es galt also zu hoffen.

Ganz ehrlich hasse ich solche Arbeiten, die machen nicht nur viel Dreck, sondern auch Arbeit, man muss sich nämlich informieren, Kostenvoranschläge lesen und sich entscheiden. Und dann die Terminabsprache mit Handwerkern. Alles nichts meins.

Nun haben wir diese leidige Arbeit in der letzten Adventzeit in Angriff genommen. Statt weihnachtlicher Dekoration wurden unsere Möbel in Abdeckplane verhüllt.



Socke verstand das nicht, vor allem, dass sie fast zwei Wochen in den oberen Etagen verweilen sollte. Und die Staubwand mochte sie gar nicht und bellte sie zu Beginn erst einmal an. 



Was ist das? Bleibt das?

Sind die hinteren Räume jetzt vermietet? Dann streike ich. Alles meins.


In wenigen Tagen war der alte Kamin entfernt, das Loch in den Keller gebohrt und der Bau des neuen Kamins begann.








Socke kontrollierte die Arbeiten des Kamins regelmäßig und mit größter Sorgfalt.



Sieht alles sehr gut aus....




Im Rahmen der Bauarbeiten haben wir dann auch gleich ein Bild für Nicoles Blogparade „thingsonsocke“ gemacht.

Ich trage einen Holzscheit auf dem Kopf und bin doch kein Kamin.



Der Kamin musste immer mal wieder angefeuert werden und siehe da.



Ja, ist was?


Socke liegt so gerne vor dem neuen Kamin. Sie liebt es, dass der Kamin keine Lüftung mehr hat, durch die der Wind pfeift, das Feuer gut reguliert werden kann und die Schamott- / Speichersteine eine wohlige Wärme ausstrahlen. Wir sind begeistert.  Nicht nur, dass wir eine alternative Heizmöglichkeit haben, wir haben auch ein ganz zufriedenes Sockemädchen. Damit hatten wir nicht gerechnet und sind nun noch glücklicher als zuvor gedacht.







Der Kamin ist noch nicht fertig. Zwar wurde mittlerweile die Bodenfassung eingesetzt und die Stoßkante nebst Fußleisten moniert, doch muss der Maler die Feinarbeiten noch erledigen.
Macht mal einer das Feuer an.....




Habt Ihr auch einen Kamin und mag Eure Fellnase das Feuer im Kamin oder verlässt sie auch den Kamin, wie Socke es früher tat?


Viele liebe und muckelig warme Grüße



Kommentare:

  1. Ich habe den Bericht mit Interesse gelesen und unser Kaminofen flackert auch grade vor sich hin und wird abwechselnd von Hund und Katze genutzt. Jedesmal, wenn einer den Platz vor dem wärmenden Feuer verlässt, rückt der andere nach. Beide grillen manchmal ihr Hirn, könnte man denken. Wir genießen es - als wunderbar warme ästetische Möglichkeit des kurzzeitigen Heizens. Wenn es zuviel wird, kommen wir uns vor als müssten wir einen Aufguss machen. Hier wird der Kamin voll genutzt. Ich bin gespannt auf das Endergebnis.
    LG aus dem wohligwarmen Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wir sind jetzt nicht so die Kaminfans und nutzen den Kamin nur an freien Tagen oder im Urlaub. Ansonsten ist mir der Aufwand zu groß, da ich doch erst spät heimkomme oder im Arbeitszimmer sitze.
      Aber wir sind jetzt froh, dass wir ihn haben und wenden uns dem nächsten Bauprojekt zu.
      Zu warm geht bei mir eigentlich nicht, ich bin eine echte Frostbeule….

      Ganz lieben Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
    2. Ich bin gespannt auf das nächste Projekt.

      Löschen
    3. Es geht weiter Ende Januar mit den Türen und dem Maler. Dann kommt der Gartenbauer. Und dann gibt es ... Ach, davon berichten wir irgendwann mal..;o)

      Viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Schön das Socke der neue Kamin gefällt! Ich stelle mir das schon ganz gemütlich vor, aber ich glaube, meines wäre es nicht. Bei meinen Schwiegereltern gibt es sogar ein eigenes "Kaminzimmer" im Garten und ich finde es ganz grausig. Entweder muss man direkt am Kamin sitzen, da ist es dann richtig heiß und ständig fliegen Feuerfunken raus, oder, wenn man auch nur 3 Meter vom Kamin entfernt sitzt, droht man zu erfrieren. Wenn wir dort sind, sitze ich also mit meiner Winterjacke im Kaminzimmer und frage mich jedes Mal, warum wir nicht im gemütlich warmen Wohnzimmer sitzen können. Aber vielleicht ist das auch so ein fehlkonstruierter Kamin und wenn alles ordentlich gemacht wäre, bestünde das Problem nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja auch so ein fürchterliche Frostbeule und habe immer Probleme, wenn ich in Wintergärten, Gartenhütten pp. sitzen muss. Das ist auch nichts für mich und ich sehne mich dann oft ins Haus.

      Ich mag es gerne sehr warm, wenn ich den Sommer, vor allem die Hitze, auch nicht mag. Aber frieren geht gar nicht. Da kann ich nicht einmal mehr denken und mir tut mein ganzer Körper weh. Als Raucherin hätte ich wirklich schon verloren.

      Wir werden durch den Kamin auch keine Kaminfans, die ihn täglich anmachen. Da ich abends nach der Arbeit noch einiges tun muss, sitze ich nicht vor dem Fernseher und mache den Kamin an.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Euer Kamin sieht toll aus und ich freue mich das die wohlige Wärme dem Söckchen gefällt. Wir haben einen kleineren Kaminofen und Emma liebt es davor zu liegen. Auch Katze Rambo mahnt uns immer mal wieder den Kaminofen anzufeuern. Nur Lotte mag es nicht so warm.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wir hätten auch gerne einen Ofen gehabt, denn da gibt es richtige schicke Modelle. Doch dann hätte nicht nur das Ofenrohr versetzt werden müssen, sondern diese Kamine können ein Haus in offener Bauweise nicht ausreichend beheizen. Ansonsten wirklich unsere erste Wahl.
      Dass Katzen die Wärme lieben ist ja bekannt.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Au ja Socke,
    ich liebe die herrliche Wärme des Stubenfeuers sehr, vor dem Ofen liegen und das Fell so richtig aufwärmen lassen gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen an gruasligen Tagen.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich mir und sehe Dich richtig vor meinem Auge vor dem Kamin liegen….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich freue mich sehr, dass Socke den neuen Kamin mag und ihr Ihn jetzt auch endlich richtig nutzen könnt. Mir gefällt der "Neue" gut - er wirkt einfach und geradlinig ... und tut, was er soll!
    Wir mögen Kamin sehr und auch die Hunde mögen die Wärme teilweise sehr gerne. Daher haben wir uns gefreut, dass auch im neuen Heim ein Kamin vorhanden ist - auch wenn ich gestehen muss, wir hatten ihn noch nicht in Betrieb ;) Wobei wir hier auch noch die Regelung der Heizung etwas genauer kennenlernen müssen - denn auch in unserem Kaminzimmer gibt es eine sehr gut funktionierende Fußbodenheizung und Beides wäre bei den nicht zu kalten Temperaturen doch für uns alle zu viel!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir lieben es minimalistisch, funktional und schlicht, eben ein wenig Bauhaus……

      Nun, Ihr habt ja ein ganzes Zimmer für den Kamin und bald auch noch eine neue Heizung. Ich glaube, dass ihr keine Probleme mit der Wärme haben werdet.

      Im Übrigen habt ihr ja auch einen ganz tollen Platz im Innenhof (Atrium), der mit dem Strahler schon warm ist…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Oh wie toll, euer neuer Kamin sieht richtig klasse aus. Ein Glück das Socke ihn jetzt so mag, das wird bestimmt ihr neuer Lieblingsplatz.
    Noch haben wir keinen Kamin, aber irgendwann möchte ich unbedingt mal einen haben.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir. Wir hätten uns nicht für einen Kamin entschieden, wenn er nicht schon im fertig gebauten Haus vorhanden gewesen wäre. Und so haben wir auch jetzt überlegt, ob wir ihn nicht ganz abreißen lassen. Doch was hättest Du mit einer Wand zwischen zwei Fenstern gemacht? Einen Schrank dort hinzustellen, hätte mir nicht gefallen oder gar große Pflanzen wäre erst recht nicht meins…
      Dazu kam die Frage, was geschieht, wenn der Strom ausfällt oder die Gaslieferung mal entfällt.

      Ich hoffe aber, dass sich Dein Wunsch nach einem Kamin irgendwann erfüllt.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Wir träumen schon seit längerem von einem Kamin. Es sich an kalten Wintertagen vor dem Kamin gemütlich zu machen, stelle ich mir sehr schön vor. Und nicht mehr von der Ölheizung abhängig zu sein.

    Schön, dass Socke den Kamin so toll annimmt und es sich davor gemütlich macht.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wir hätten, wie ich eben schon schrieb wahrscheinlich keinen Kamin, wenn es nicht im Haus gewesen wäre. Die alternative Heizmöglichkeit ist sicher ein wichtiger Gesichtspunkt. Aber wir sind jetzt ganz froh ihn zu haben, wobei er uns jetzt auch viel besser gefällt.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Ui! Da habt ihr Euch ja etwas Schickes gegönnt :)
    Und noch schöner ist dass Socke den Kamin so toll annimmt und die Wärme sichtlich genießt!
    Ich hatte in meiner letzten Wohnung auch einen Kamin. Der war aber tatsächlich dazu da das komplette Haus zu heizen. Somit war es nicht auszuhalten wenn man davor stand. Es war irre warm. Aber an manchen Abenden hat Ren so dicht dran gelegen dass ich dachte "Himmel, der fängt gleich an zu brennen!!!" aber er hat tief und fest davor geschlafen.
    Im neuen Häuschen ist alles für ein Kamin vorgesehen aber das Kleingeld fehlt dafür grade ;) Hier soll er auch "nur" noch ein Wohlfühlaccessoir. Mal gucken was Ren und Stimpy sagen wenn er denn irgendwann mal eingebaut wird...

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, dann hoffen wir doch mal, dass es bald mit einem Accessoire klappt. ;o)

      Schon komisch, dass die Hunde es so heiß vertragen. Socke liegt auch schon mal in der prallen Sonne und ich denke mir, gleich macht es „Puff“ und Socke ist explodiert…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Oh wie toll, ein echter eigener Kamin :-))) Wir träumen auch schon lange davon und könnten sogar einen einbauen... aber das muss noch ein bisschen warten. Umso lieber schauen wir eure Fotos vom neuen Kamin und dem Söckchen an.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Euch unsere Bilder vom Kamin wärmen, dann schaut sie Euch gerne gaaaanz oft und lange an.

      Wir sind gespannt, wann ein kamin bei Euch einzieht. wir haben ihn jetzt nur wegen der Maler, die in zwei Wochen kommen...

      Löschen
    2. Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.