Samstag, 21. Januar 2017

Sankt Peter Ording – ich liebe es….


-  oder ein Urlaubsbericht in mehreren Teilen -
Socke in Sankt Peter Ording im Dezember 2016


Liebe Blogleser,

ich freue mich, dass Ihr uns auch heute hier besucht und uns ein wenig bei den Erinnerungen an unseren  Urlaub begleitet.

Unser erster Ausflug führte uns nach Sankt Peter Ording zum Strand. Ich gebe zu, dass ich diesen Strand liebe und es war wirklich Liebe auf den ersten Blick. Im letzten Jahr waren wir einmal kurz dort. Dabei es war bitterkalt,  sehr windig und wir sind nicht weit gekommen. Doch mich hat dieser Strand so fasziniert, dass ich auf jeden Fall dort noch einmal hinwollte.

Während der Socke-nHalter im Cafe saß, machten Socke und ich uns auf den Weg den riesengroßen und weitläufigen Strand zu erkunden und das Meer zu suchen. 



Das Wetter war bescheiden, regnerisch, windig und kalt. Dennoch waren viele Menschen – auch mit Hunden – unterwegs. Während ich früher sicher versucht hätte viele Hunde abzulichten, hatte ich in diesem Jahr keinen Blick für sie. Ich hatte keine Lust und ich habe nicht auf sie geachtet. Vielmehr bin ich mit Socke Richtung Meer gelaufen. Einfach die Nase in den Wind halten, nichts denken und mit Socke durch das Watt laufen. Wunderbar. 





Socke hatte wohl mehr Lust auf andere Hunde und lief diesen durchaus kurz einmal hinterher…..


Zudem fragte sie sich, wie ich denn auf hier auf die Toilette kommen, wenn ich denn einmal müsste. Im Übrigen waren die anderen Cafes und Hütten, die sonst am Strand stehen, abgebaut.


Ganz schon hoch für ein mögliches Bedürfnis.



Wir liefen und liefen und ich fand es nur wunderbar.











Die größte Schwierigkeit waren die Prile, die Socke nicht überqueren wollte. Sie konnte die Tiefe des Wassers nicht abschätzen und traute sich nicht diese zu durchqueren. Also mussten wir entweder entlang der Prile bis zu einer Stelle laufen, die ganz schmal war oder ich musste Socke über die Prile tragen. Aber gerne doch. und sicher auch ein Grund, warum ich Kamera größtenteils in der Tasche blieb.







Meine Lust am Fotografieren ist immer noch sehr gering. Dies mag auch an der Kamera liegen, die wirklich gut ist, mit der ich aber einfach nicht warm werde. Zum anderen ist es aber die Erkenntnis, dass ich mich bei den Bildern nicht entwickle und nicht besser werde. Das ist aber ein anderes Thema.


Natürlich haben wir das Meer gefunden….



Auf dem Rückweg haben wir uns in der Dünenlandschaft umgesehen ...









... und uns mit fremden Burgenbaufähigkeiten gebrüstet.





Ach, es war so schön und während ich das schreibe sehne ich mich zurück an den Strand von Sankt Peter Ording.  Damit möchte ich gerne meinen Bericht beschließen. Ich denke, es waren genug Bilder und genug der Worte.


Wir wünschen Euch nun einen schönen Abend und senden

viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    schön das du bei diesem Strandspaziergang mal so richtig die Seele baumeln lassen konntest. Zum Glück musstest du nicht zur Toilette *lach* Die Dünenlandschaft gefällt mir aber auch. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich merke, dass die Zeit und die persönliche Situation mich verändert. Ich habe immer versucht in meiner Freizeit ganz viel zu unternehmen, Socke ganz viel zu zeigen und viele Fotos zu machen. Nun werden mir zu viele Unternehmungen oft zu viel, ich möchte einfach nur eine Runde drehen, niemanden treffen und nichts sehen, was ich ablichten könnte, wozu ich keine Lust habe...

      Ich denke soetwas ist ganz normal nach vier Jahren Bloggen und zwei Jahren Pflegedienstleistung.

      ich war auch froh, dass ich wusste, dass ich jederzeit ins Cafe gehen konnte, wo der Socke-nHalter saß und mich hätte erleichtern können. Aber lustig fand ich die Toiletten so hoch oben schon....

      Wir werden morgen weiter berichten. Heute gibst nur eine Kleinigkeit.

      Wir haben uns sehr über Euren ´Kommentar gefreut, habt lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke





      Löschen
  2. Ich galub da würde es mir und Frauchen auch gefallen.
    Grüsse aus dem Schee
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das glaube ich auch, liebe Ayka. Es ist dort so ganz anders wie in Eurer Heimat und damit meine ich nur nur die Ebenen. nein, auch die Luft ist herrlich....

      Wir haben uns sehr über Euren Kommentar gefreut, habt lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Das sieht alles so schön aus und macht direkt Lust auf Urlaub am Meer. Wobei mir beim Anblick der Bilder auch ein wenig kalt wird. Wenn ich bedenke, wie kalt es doch um den Jahreswechsel bei uns schon war, will ich mir garnicht vorstellen, wie unangenehm das auf so einer offenen Fläche mit Wind gewesen sein muss. Aber zum Glück scheint ihr euch daran nicht gestört zu haben.
    Dass Socke nicht über die Prile laufen will, finde ich interessant. Damit hatten Genki und Momo am Strand kein Problem, aber die nehmen ja auch sonst jede Pfütze mit, die sie finden können.
    Schade, dass du gerade wenig Freude am Fotografieren hast. Ich würde dir da gerne helfen, aber ich glaube, ohne genau zu wissen, was dich an deinen Bildern stört, oder wo genau du mit dem Fotografieren hin willst, ist es schwer ratschläge zu geben. Ich weiss nicht, ob ich mich beim Fotografieren verbessere (Also, seit ich mit dem Fotografieren bis heute angefangen habe, sicher schon, aber ich sehe auch bei mir nicht, dass es aktuell eine Verbesserung gäbe, obwohl ich noch viel an meinen Bildern auszusetzen hätte), aber mir hilft es, mir Gedanken darüber zu machen, was genau mich stört und dann zu versuchen gezielter auf mein Ziel hizuarbeiten. Leider ist es aber oft auch tatsächlich so, dass einem mit einer bestimmten Kamera oder einem bestimmten Objektiv Grenzen aufgesetzt sind, die man nur schwer überschreiten kann. Ich habe hier zB Objektive, die eigentlich sehr gut und hochwertig sein sollen (und auch nicht günstig waren), mit denen ich schon Probleme habe überhaupt ein scharfes Bild zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich sehr, sehr kalt dort und nach knapp zwei Stunden musste ich mich auch erst einmal aufwärmen. Ich liebe den Wind und meine Freude dort zu sein, ließ meine Kälte erträglich werden. Ich musste mir zum Glük auch keien Sorgen um Sorge machen, die durch ihr Fell geschützt ist.

      Socke kennt Wasser in der Form nicht und in in diesen Dingen sehr änsgtlich.

      Ich finde es so lieb, liebe Monika, wie Du immer Anteil an meinen Sorgen nimmst. Ich danke Dir so sehr dafür.

      Mich stört, dass ich die Bilder nicht so aufnehmen kann, wie ich es möchte und wie ich es sehe. Ich bin traurig, dass es hier weniger Ausflüge gibt, so dass ich viel an den gleichen Stellen unterwegs bin. Die fehlenden Abwechselung bringt mir kiene neuen Ideen beim Fotografieren. Es fehlt der Socke-nHalter, der manchmal gute Ideen hatte und mir beim Ablichten geholfen hat. Es ist nicht immer leicht, alles unter einen Hut zu bringen, wenn man sich auf ein Foto konzentrieren will. Der Socke-nHalter meint ich solle endlich seine Spiegelreflexkamera nutzen, dann würde ich wieder mehr Freude bekommen. Dazu kommt die Jahreszeit, die wegen der Lichtverhältnisse nur bis zum Nachmittag Bilder zulässt. Manchmal etwas wenig Zeit, wenn man noch so viel zu erledigen hat....

      Ich meine zudem, es gibt immer die gleichen Bilder von Socke und dies ist langweilig, dies macht mir keine Freude. Ich habe aber auch keine rechten Ideen, was ich anders machen kann. Aufgeben möchte ich auch nicht. Aber ich muss mich schon etwas überwinden, auch, damit es Futter für den Blog gibt.

      Ich glaube, helfen kann nur ich mir, indem ich meien Einstellung ändere und die Probleme angehe. Damit möchte ich gleich anfangen und mit Socke etwas früher zu einem Spaziergang an der Stever aufbrechen. Wir haben hier nämlich traumhaftes Sonnenwetter.

      Wir haben uns sehr über Deine Zeilen gefreut, habt lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebe Sabine,

    jetzt mach aber mal nen Punkt! Deine Bilder sind klasse, genau wie deine Berichte. Sie sollen doch nicht dazu dienen, in irgendwelchen Hochglanzmagazinen abgelichtet zu werden, sondern dich an dein Leben mit Socke erinnern. Und da ist eben nicht immer alles 100 Prozent perfekt und hochglänzend. Sorry, aber das musste jetzt einfach mal raus!

    Ansonsten kann ich gut verstehen, dass du auf diesem Strandspaziergang die Seele einfach mal baumeln lassen konntest. Und da braucht es keine Fotos, sondern einfach nur den Genuss der aktuellen Stunde.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, das freut mich sehr, dass Du das so siehst und ich bin froh, dass Du so offen und ehrlich schreibst. Ja, dieser Blog ist ein Tagebuch und das Leben besteht eben nicht nur aus gestellten Studiobildern. Das mag ich auch nicht, ebsnsowenig, wie Hunde, die nur als Dekoration neben den zu berwerbenden Artikel drappiert werden.

      Aber es ist schon sehr frustierend, wenn Du etwas siehst und es nicht schaffst, es so abzulichten. Vielleicht geht das auch gar nicht und man muss Bilder heute bearbeiten, um zu zeigen wie es war. Ich bin in dieser Hinsicht ein langsamer Mensch und brauche Zeit zum Akzeptieren und Annehmen.

      Zudem bin ich halt immer ehrlich und schreibe, was ich denke. daher kommt dann auch Selstzweifel und Kritik bei raus.

      Im Übrigen habe ich den Spaziergang aber wirklich genossen, denn ich habe mich fast ein Jahr darauf gefreut. Endlich wieder am Strand von Sankt Peter Ording....

      Wir haben uns sehr über Deinen Kommentar gefreut, hab lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Erstmal vielen Dank für diese tollen Strand Bilder! Ich liebe die Nordsee einfach, egal zu welcher Jahreszeit.
    Ganz ehrlich, ich verstehe deine Probleme mit den Bildern, geht es mir doch manchmal ganz genau so. Ich bin immer so begeistert von den tollen Bildern die ihr alle so macht, und denke mir das es für euch doch langweilig sein muss auf meinem Blog immer nur die Muckels zu sehen. Bei uns passiert nicht wirklich was spannendes.
    Aber lass dir gesagt sein, ich bin immer sehr gerne auf deinem Blog und schaue mir für mein Leben gerne Bilder von Söckchen an. Beim spielen, rennen, futtern, schlafen, schnuppern.... ganz egal. Ich "kenne" euch nun doch schon recht lange, so dass ich mich jeden Tag freue was von euch zu lesen.
    Lass den Kopf nicht hängen, bald kommt der Frühling, da sieht das bestimmt wieder etwas anders aus.
    liebste Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Worte sind so zauberhaft, liebe Jasmin. Ja, wir kenen uns schon recht lange und ich finde das wunderbar. Du warst einmal unser Wichtel und hast uns reich beschenkt. Zudem haben wir auch einmal etwas bei Dir gewonnen. Die Erdbeermarmelade war soooo lecker. An diese Dinge erinnert man sich immer wieder gerne. Man kennt sich und man vertraut sich irgendwie. Daher lese ich Deine Blog auch sehr gerne, bist Du mir mit den Muckels doch sehr ans Herz gewachsen. Und ich freue mich, dass Du gerne bei uns vorbeischaust. das ist wunderbar.

      Es ist wahrscheinlich so, dass wenn man mit seinen Hunden ein recht normales leben führt, dass man an den Punkt kommt und sich fragt, ob es sich lohnt davon zu berichten. Hier ist es ähnlich. Aber wir schreiben ja den Blog vornehmlich für uns und wenn das Leben so ist, dann ist es eben so. Man sollte immer authentisch bleiben und sich nicht inszenieren.

      Daher wird uns gar nichts anderes übrig bleiben, als zu erzählen, was hier passiert, auch wenn es nicht gut ist. Und wenn man sein leben in Bildern festhält, also auf Gassirunden, bei Wind und Wetter, die Bilder nicht bearbeitet, dann werden sie wohl so aussehen. Ich habe gesehen, was Fotoshop aus Bildern machen kann und allen, die damit arbeiten, brauchen keine guten Fotos zu machen. Aber das ist ein anderes Thema, zu dem vielleicht einmal einen Gastbeitrag geben wird. ich möchte noch nicht mehr dazu sagen, aber Du wirst dann verstehen, was ich meine....

      Ich liebe die see auch sehr. die Ostsee lieber als die Nordsee, weil die Tiden an der ostsee minimanl sind. Aber die Luft ist überall toll.

      Wir haben uns sehr über Deine Zeilen gefreut, hab lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke



      Löschen
  6. Tolle Details.
    LG aus dem detailreichen Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, auch wenn ich gar keinen Blick für Details hatte.

      Ganz herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  7. Liebe Sabine,

    ich weiß, wie sehr Du Dich auf diesen Spaziergang gefreut hast und wie sehr Du ihn auch genossen hast - und ich kann gut verstehen, dass die Lust am Fotografieren nicht einfach so wiederkommt. Auch mir geht es in letzter Zeit oft so, dass ich teilweise schon keine Lust habe eine Kamera auf Spaziergänge mitzunehmen ... das ich es dann doch tue hat damit zu tun, dass ich mich nicht um mögliche schöne Erinnerungen bringen möchte.
    Die Zeit mit unseren Hunden vergeht so schnell und ich möchte einfach viele Erinnerungen daran festhalten. Die alten Polaroid-Aufnahmen von Dingo sind sicher nicht gut und teilweise auch nicht scharf ... aber bei ihrem Anblick fällt mir so vieles wieder ein ... und so soll es auch sein mit den jetzigen Bildern. Natürlich würde auch ich gerne "richtig" fotografieren können und wüsste gerne, wie ich meine Ideen umsetzen kann - aber im Moment kann ich es nicht ... aber Erinnerungen möchte ich doch haben!
    Ich bin sicher, Du wirst auch Deinen Weg finden wieder mehr Freude am Fotografieren zu finden - und ich hoffe, Du hast eine schöne Erinnerung an Deinen Spaziergang in Sankt Peter!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr? Ich habe mich wirklich so gefreut und fühlte mich etwas befreit.

      Ich kann verstehen, dass Du die Spaziergänge brauchst, um den Kopf freizubekommen und Dich zu erholen. Der Verkauf des Hauses, die Suche nach dem neuen Objekt und dann der Umzug. Ihr habt wirklich Großes geleistet. Dazu kommt noch sehr viel Arbeit auf Euch zu. Zudem gehst Du mit zwei Hunden an der Leine und beide interessieren sich für die Dinge, die etwa 5 Meter voneinander entfernt zu finden sind. Dafür bewundere ich Dich ohnehin.

      Erinnerungen festzuhalten motiviert mich auch die Kamera mitzunehmen. Und vielleicht finden wir beide unseren Weg zu tollen Fotos. Ich glaube mittlerweile, dass wir gar nicht so schlechte Fotos machen. Wir müssten uns nur mal an die Bildbearbeitung wagen. Da sind Dinge möglich. Du glaubst es kaum…

      Ich habe die Tage in Nordfriesland wirklich genossen, könnte auch schon wieder hin…. ;o)

      Ich habe mich sehr über Deine Zeilen gefreut, hab lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Oh! Wie wunderbar!
    Ich habe Euren Urlaubbericht nun mal in einem Stück nachgeholt :)
    Ich kann Deine Sehnsucht nach Meer und Strand total verstehen. Man fühlt sich dort ganz anders. Kann die Sorgen mal Sorgen sein lassen und die Gedanken schweifen lassen. Irgendwie vergisst man dabei auch völlig die Zeit.
    Am Strand von SPO war ich noch nie. Aber wenn ich Deine Bilder sehe, ist es auf jeden Fall mal an der Zeit dass wir da auch mal hinfahren :)

    Ich habe übrigens auch seeeehr lange gebraucht bis ich mit meiner Kamera warm geworden bin. Das kommt... Bestimmt!
    Aber manchmal muss man die Technik auch mal weglassen und einfach nur den Moment genießen. Und das habt ihr ja anscheinend dort auch sehr genossen...

    Habt einen schönen Wochenstart!

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir wünsche ich zunächst einmal gute Besserung. Komm schnell wieder auf die Beine….

      Ich liebe die See, eigentlich sie Ostsee, weil dort die Tiden weniger zu spüren sind. man hat irgendwie immer das Wasser. Ich könnte den ganzen Tag am Wasser sein, laufen, am Strand sitzen und auf das Meer schauen. Ich weiß nicht warum, denn als Kind haben wir Urlaub in Österreich gemacht.

      Sankt Peter Ording ist ein hübsches, mir aber zu überlaufendes Örtchen. Daher liebe ich den Strand, an dem Du stundenlang - ohne vielen Menschen zu begegnen - spazieren gehen kannst. Einfach herrlich. Ich kann es nicht besser beschreiben. Ich war wirklich urlaubsreif – und bin es schon wieder – und habe dort etwas Entspannung gefunden.

      Meinst Du wirklich, dass das mit der Kamera noch etwas wird. ich hatte mir vorgenommen im Frühjahr die Spiegelreflexkamera des Socke-nHalters mitzunehmen. Solange gebe ich meiner noch eine Chance…

      Ich habe mich sehr über Deine Zeilen gefreut, hab lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Ohhhhh SPO lieben wir auch. Allerdings muss ich zugeben...wir kennen fast nur die Böhler Ecke. UNsere Ferienwohnung war direkt an dem Wald am Leuchtturm. Tolle Lage zum spazieren aber zu Fuß echt weit zum Strand weil die Salzwiesen noch davor sind. Aber wiederrum beeindruckend wenn man dann erstmal durch die Rinder läuft. Der Strand dort war immer echt leer, bis auf Reiter. Aber eben SPO typisch groß genug sich aus dem Weg zu gehen. Und ich konnt dort am Strand reiten. Allein das ist für mich ein Grund immerwieder dort Urlaub zu machen. Am Hauptstrand in Bad waren wir dann eher zum Strandtag.Ich liebe auch die Häusle auf den Stelzen, den Holzsteg usw......ich hör esser auf.Ich denk du verstehst mich. Ich wünsche euch noch tolle Tage.
    lb Becki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich weiß so genau was Du meinst... leider sind wir schon seid drei wochen wieder zu Hause und schwelgen nur noch in Erinnerungen.... Im ÜBrigen haben wir nicht in Sankt Peter Ording gewohnt, sondern in Tönning.

      Ich habe mich sehr über Deine Zeilen gefreut, hab lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.