Freitag, 11. März 2016

Tierkommunikation mit Socke (2/3)....


          - oder ganz Privates von Socke in drei Teilen -


 

Liebe Blogleser,

heute werde ich Auszüge aus dem Protokoll der Tierkommunikation veröffentlichen. Ich habe einige Dinge gestrichen, weil sie lediglich ausführend und erklärend waren oder Wiederholungen enthielten. Dinge, die zutreffen, habe ich hervorgehoben. Ich werde diese  Dinge morgen, in unserem letzten Beitrag noch einmal aufgreifen.



1. Was glaubst Du empfinden wir für Dich & zeigen wir Dir das angemessen?

Socke ….. erwartet kein „angemessenes“ Verhalten. Sie ist viel lieber jedermanns Freund (in der Familie), schaut nach dem Rechten und genießt das Leben…. Socke braucht harmonische Strukturen, die sie bei euch gefunden hat und nun aufblühen kann und darf. Sie ist ein kleiner Sonnenschein, der es auch als seine Aufgabe empfindet, für seine Leute „zu leuchten“. …. Disharmonien belasten sie sehr.



2. Fühlst Du Dich bei uns wohl & wenn nicht, woran liegt es?

Ja, aber ihr sollt euch nicht so schnell Sorgen/Gedanken machen, wenn sie mal ein bisschen zurückgezogener oder „anders“ ist. Socke hat auch eine ausgeprägte Persönlichkeit mit vielen Facetten.
…  Socke braucht gelegentliche Rückzugsphasen, es ist nichts Negatives für sie und ihr solltet da nicht besorgt reagieren, denn sonst kann sie diese „Auszeit“ nicht nehmen, weil sie spürt, dass es euch irritiert. Sie braucht aber das Gefühl, dass alles in Ordnung ist, um wirklich abschalten zu können.


3. Vermisst Du mich, wenn ich nicht da bin und spürst Du, wie ich mich fühle?

Ich habe das Gefühl, als wenn Socke mit dem Alleine sein relativ souverän umgehen kann, wenn es nicht zu lange ist. Socke ruht sehr in sich selbst und mal ein paar Stunden alleine zu sein ist für sie wie eine „Auszeit“, weil sie sich dann für nichts verantwortlich fühlt. Es ist aber wichtig, dass DU dir auch keine Sorgen um sie macht, denn ja sie spürt deine emotionale Verfassung, kann aber nicht den Grund verstehen. ……


4. Traust Du mir die Rolle des Rudelführers zu?

Socke empfindet das Leben mit euch eher als Gemeinschaft. Sie möchte viel lieber dabei sein, mitmachen …. als irgendwen zu führen.

Ansonsten solltet ihr respektieren, dass es ihr Wesen ist euch beistehen zu wollen. Sie macht das nicht, weil sie euch „beherrschen“ will, sondern es ist ihre Art zu zeigen, wie sie Euch….schätzt und respektiert. Sie schaut nie auf euch „herab“, aber sie denkt eben mit und macht sich dann ihre eigenen Gedanken… Zeigt ihr einfach, dass ihr alles gut hinbekommt, auch wenn mal Stress ist. Seid gelassen und optimistisch ….


5. Warum bist du manchmal so „hundeuntypisch“?

Diese Frage kann ich so nicht übermitteln. Dafür brauche ich ein konkretes Bild, was ich ihr zeigen kann. … Socke steht etwas über den Dingen, weil sie sehr souverän ist ….. Ihr Wesen ist aber eher das der „Grand Dame“, die alles im Blick hat und eben etwas über den Dingen steht…


6. Warum bellst Du Jogger, Radfahrer,  Kinder & die Wolfshunde  an?

Ich habe das Gefühl, als wenn ihr nie wirklich gesagt wurde, dass man das nicht macht. Dort wo Socke gelebt hat, hatte sie wirklich nichts damit zu tun.  Ihr müsst ihr erst mal zeigen, wie es besser ist, denn toll findet sie das auch nicht, sich ständig wegen so was aufregen zu müssen ….. Sie mag es allgemein nicht, wenn etwas „unkontrolliert“ ist, weil sie immer etwas Abstand zu den Dingen braucht, um dann entscheiden/handeln zu können….
Ihr könntet ihr beweisen, wie „cool“ auch ihr sein könnt, wenn ihr ihr eine konkrete Ersatzhandlung anbietet. ……..


7. Vermisst Du Deine Welpen & würdest Du gerne weitere Welpen haben?

Nein, Socke vermisst weder ihre Welpen, noch möchte sie wieder welche. Nicht, weil sie schlechte Erinnerungen hat, sondern, weil ihr das jetzige Leben gut gefällt. Sie ist eine sehr pflichtbewusste Hündin und war sicher eine liebevolle Mutter. Aber Socke braucht das nicht zum Zufriedensein. Dafür ruht sie zu sehr in sich selbst und weiß, wer sie ist…  Was sie aber braucht, ist eben begleiten und „mitreden“ dürfen, also als wichtige und ernst zu nehmende Persönlichkeit betrachtet zu werden. Sie erscheint mir auch als typischer Einzelhund, dem "ihre Menschen" wichtiger sind, als Artgenossen. Sie liebt die Stille mit euch.


8. Fühlst Du Dich gesund oder hast Du Beschwerden?

Ich würde bei Socke immer drauf achten, dass sie immer „leicht“ bleibt, …. Allgemein habe ich auch bei ihr das Gefühl, als wenn sie nicht so gerne läuft….
Futter sollte bei ihr auch immer gut bekömmlich/verdaulich und leicht  sein,  erscheint mir da auch sehr wählerisch. Socke kann ruhig auch Getreide bekommen …. aber kein Trockenfutter, da ich das Gefühl habe, dass sie davon schnell dick wird und dazu neigt  Wasser einzulagern … Ich weiß nicht, ob ihr frisch füttert, aber wenn darf es bei Socke gerne überbrüht sein, also halbgar, wegen ihrer sensiblen Verdauung. 


9. Was glaubst Du, welche Aufgabe Du hast & welche Aufgabe hättest Du gerne?

Socke empfindet sich als eure Begleiterin. …. Bezieht sie viel mit ein, erzählt mit ihr und bleibt, wie ihr seid. Bis auf dass ihr euch bitte nicht so schnell beunruhigen lassen solltet. Socke braucht nicht viel, sie ist kein „Arbeitshund“, wohl aber die „gute Seele“ des Hauses … Sie will nicht nur, dass ihr für sie da seid, sondern auch, dass ihr wisst, dass sie auch auf euch aufpasst und euch beisteht (emotional). Sie bekommt viel mehr mit, als ihr denkt, daher wäre es wichtig für sie, dass ihr sie immer miteinbezieht in euer Denken und Handeln.


10. Was gefällt Dir an deinem Leben bei uns, was magst Du gar nicht & was würdest du Dir wünschen?

Sie mag die Ruhe, die Liebe und die Harmonie, aber auch den gelegentlichen Trubel (?), wenn es nicht zu lange ist. Sie ist mit dem Leben bei euch sehr zufrieden und liebt es Einzelhund zu sein. Sie mag andere Hunde, aber nicht ständig. …. Es erscheint mir, als wenn es bei euch normalerweise sehr ruhig zugeht und ihr mit ihr auch ruhig-vorsichtig umgeht. Das mag sie. …. Wenn euch was bedrückt, dann versucht bitte mal trotzdem bzw. ganz bewusst mit ihr etwas zu toben oder spielen, um ihr zu zeigen, dass alles o.k. ist. …

Wirklich wünschen tut sie sich konkret nichts, sie mag die Dinge, wie sie sind und fühlt sich sehr zufrieden und ausgeglichen an. … Denkaufgaben sind sicher spannend für sie und sie wird es genießen so mit euch zu arbeiten, aber sie ist kein „Turnierhund“…eher ein „Spaßhund“…und das auch nur, wenn ihr gerade danach ist.


11. Wie sieht Dein allerschönster Spaziergang aus?

Mit euch gemeinsam entspannt auf einem langgezogenen „Hügel“ langlaufen. Ich vermute, es ist ein mit Gras bewachsener Deich …. Es ist leicht windig und ihr habt einen freien Blick zu den Seiten hin. Es ist Wasser da, aber nicht direkt „vor der Nase“, sondern eher ein Stückchen weg. …Sie liebt es so zu „flanieren“: zu schauen, entspannt zu laufen, ihre Menschen um sich zu haben und das Gefühl von Liebe und Harmonie im „Hintergrund“ zu fühlen. …..

Sie ist definitiv ein „Menschenhund“ ….. weil sie sonst das Gefühl hat nicht gesehen zu werden. Und dass ihr sie „seht“ ist ihr sehr wichtig.



Noch etwas wegen ihrem Namen: Ich persönlich fand es ja etwas befremdlich so eine Persönlichkeit mit einem Namen wie "Socke" anzusprechen… Ich muss aber sagen, dass der Name für sie scheinbar o.k. ist, sie sieht ihn als Kosenamen, weil dabei wohl immer sehr viel Liebe in eurer Stimme liegt. …. 

Aber trotzdem würde ich ihr einen schönen Namen geben, der ihrem Wesen entspricht, das würde ihr sicher gefallen. Bitte dran denken, das die Tiere unbewusst spüren, was wir mit dem Namen meinen (durch unsere Emotionen/Bilder dabei, auch wenn Socke bis heute nicht weiß, was ihr Name bedeutet und daher auch so gelassen ist, wenn auch manchmal verwundert, wegen der Reaktionen der Leute...).




Jeder, der uns hier begleitet wird Socke in den Worten hier und da wieder erkennen, wobei die Tierkommunikatorin Socke nicht kannte


Morgen werde ich noch auf die eine oder andere Aussage, die ich hier hervorgehoben habe eingehen und etwas dazu erklären. Zudem gibt es ein kleines Resümee. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr morgen auch wieder dabei seid.


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Wirklich spannend. Und von dem was du beschreibst scheint das ja zu passen. Obwohl ich das recht allgemein gehalten finde . Vieles sind ja doch recht typische Eigenschaften, die man eigentlich fast sofort bei einem Hund erkennt. Andererseits ist es natürlich wieder spannend, wie genau sie das dann scheinbar ohne sie vorher zu kennen rausgefunden hat.
    Mmh so ganz habe ich mir meine Meinung noch nicht gebildet und bin auf weitere Berichte gespannt.

    LG und einem schönen Abend Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Aspekt moniert auch der Socke-nHalter. Zu allgemein und passend auf fast jeden Hund moniert er das Protokoll.
      Ich habe das so nicht gesehen und mir haben die Antworten geholfen. Davon berichte ich heute....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Das ist sehr interessant. Vor allem bei Frage 8 habe ich gestaunt. Oder hast du ihr von Sockes Erkrankung vorher berichtet? Kaum zu glauben, aber manchmal gibt es Dinge, die kann man einfach nicht erklären. Ich bin auf deinen nächsten Bericht gespannt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke war zu dem noch nicht krank. Ja, sie hatte schon mal Magenprobleme, aber es war noch nicht so schwer und chronisch erkrankt. Zudem hatt ich der Tierkommunikatorin nichts von gesundheitlichen Probleme berichtet. Insofern hat mich dieser Aspekt sehr überrascht.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Interessante Antworten hat die Tierkommunikation ans Licht gebracht. Hast du denn von Sockes Vorgeschichte schon etwas erzählt? Falls nein, sind die Antworten natürlich noch etwas interessanter.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe von Socke nicht berichtet, sondern nur die Fragen geschickt....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich finde das ganze sehr interessant, hatte ich doch vorher so überhaupt keine richtigen Erfahrungsberichte aus meinem Bekanntenkreis.
    Trotz allem finde ich es erstaunlich, mit wievielen Sachen sie richtig lag, wirklich sehr beeindruckend.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es passte viel, vor allem das mir den Magenproblemen. Ich frage mich halt auch nur, ob es nicht auch auf viele andere Hunde passt. Aber egal, mir haben die Antworten damals sehr geholfen, weil ich Hilfe im Umgang und beim Verstehen von Socke bekommen habe. Schon aus diesem Grund hat es sich gelohnt....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich kann jetzt gut verstehen, warum Du vorher geschrieben hast, Du würdest heute keine Fragen mehr stellen - wobei ich die Antworten wirklich interessant finde.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber ich habe die Kommunikatuion mit den Fragen zu sehr geprägt und vielleicht auch einige Antworten selber gegeben. So habe ich es damals nicht gesehen. Vielmehr haben mir die Antorten damals geholfen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Hm, die meisten Antworten können auf viele Hunde zutreffen (und Frage 5 kann sie interessanterweise ohne Zusatzinformationen nicht beantworten). Wir warten jetzt also noch auf dein Resümee.
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis auf die Frage 8 sehe ich das teilweise auch so... Dennoch fand ich die Kommunikation für mich hilfreich. Vielleicht war es ein wenig Hundeerziehung für mich. Aber dann hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Hallo Söckchen,
    Ich kannte das noch nicht und bin ein wenig der Meinung deines Herrchen. Kann damit nicht viel anfangen. Ja es spiegelt Socke in dem ein oder anderen wieder, aber ich bin trotzdem skeptisch. Bin sehr gespannt auf euer Resümee.
    Liebe Grüße Vanni und Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Deine Skepsis berichtigt. Mich hat es damals überzeugt und ich habe diese Kommunikation als hilfreich empfunden. Ich versuche seitdem, es Socke so leicht wie möglich zu machen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.