Freitag, 19. Februar 2016

Schon lange geplant…


-    oder wir beginnen mit dem Trage -Training –
Socke Mitte Februar 2016


Liebe Blogleser,


ich bin mir nicht mehr sicher auf welchem der vielen tollen Hundeblogs ich es gesehen habe, aber ich wusste sofort, dass ich dies auch dringend mit Socke üben muss.

Es geht um das Tragen des Hundes, wenn dieser unterwegs nicht mehr laufen kann. Bis jetzt ist es so, dass ich Socke mit der linken Hand durch die Brust greife, mit der echten Hand unterhalb der Rute fasse, um dann meine Hände zusammenzufalten. Auf einem Hundetreffen vor einigen Jahren musste ich Socke fast eine Stunde so tragen und bin dabei an meine Grenzen gekommen. Immer wieder musste ich pausieren, meine Arme ausschütteln und meinen Rücken dehnen. Natürlich  entfaltet man ungemeine Kräfte, wenn die geliebte Fellnase verletzt ist und nicht mehr laufen kann.

Zu Beginn dieses Jahres konnte Socke wegen Beschwerden im Lendenwirbelbereich nicht mehr laufen. Da ich ebenfalls angeschlagen war, habe ich es kaum geschafft Socke so mit ihren 11,2 kg zur Wiese zu tragen.

Also musste eine andere Tragetechnik geübt werden und das beginnen wir jetzt. Ich versuche Socke über meine Schultern zu legen.

Hier seht Ihr uns in der ersten Übungsstunde, so dass das ganze etwas unbeholfen aussieht, insbesondere bei mir.


Ich stelle Socke auf einen Tisch…





… stecke  langsam den Kopf unter ihrem Bauch hindurch …




…  fasse sie in Kniehöhe an den Beinen …



…. hebe sie  langsam hoch, richte mich auf und lasse sie sich über meine Schulter legen.


 










Und genauso langsam stelle ich Socke wieder auf den Tisch, ziehe meinen Kopf unter ihrem Bauch hervor und belohne sie.



Es muss noch weiter in kleinen Schritten geübt werden. Insbesondere  muss ich mich gerade aufrichten, wir müssen das Laufen üben, Socke soll lernen, sich von jedem Untergrund in jeder Höhe aufnehmen zu lassen und natürlich muss dies auch draußen mit Hundebegnungen, Radfahrern und Joggern geübt werden. 

Wir halten Euch auf dem Laufenden, würden aber gerne wissen, wie Ihr Euren Hund tragt.

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ach da machen wir uns keine Gedanken.
    LG aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn wir noch nicht solche Erfahrungen des Tragenotstandes gemacht hätten, dann wären wir hier auch darauf gekommen....

      Viele lieben Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Ich drücke die Daumen, das es gut klappt. Ich trage meine selten, aber sie haben ja das Kommando auf den Arm springen und so sind sie es gewohnt ein wenig durch die Gegend getragen zu werden. Jedoch sind mir da 20kg zu viel auf Dauer und als ich mich im Sommer ungeplant total verlaufen habe,mein Handy den Geist aufgegeben hat und Jussi nicht mehr konnte, habe ich ihn wie Socke von dir getragen wird, getragen. Das ging dann einigermaßen. Dennoch war ich froh als wie zu Hause waren und alle eine Dusche nehmen konnten.

    Liebe Grüße Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir üben für die Fälle, dass Socke sich unterwegs verletzt oder es ihr schlecht geht. Insoweit ist das auf den Arm springen hier nicht hilfreich. Schön zu wissen, dass es bei Euch schon geklappt hat. Das motiviert uns für das weitere Training.

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. ... sie muss da oben ja auch ruhig und entspannt liegen bleiben ... wir drücken die Daumen und halten uns auf dem Laufenden ...

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke bleibt oben still liegen, wir hoffen dass das so bleibt. Die Trainingsschritte sind klein und wir üben regelmäßig.

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Wow Sabine, ich bin begeistert, wie gut das schon klappt und wie gelassen Socke dabei mitmacht. Du wirst lachen, aber ich habe das diese Woche auch angefangen, weil es mir wieder eingefallen ist, dass wir das ja üben wollten. Aber bei Linda ist das nicht so einfach, sie wird schon zappelig, wenn ich an ihren Bauch drücke und bevor sie nicht ruhig bleibt, würde ich sie nicht anheben. Das wäre mir zu gefährlich.

    Aber wie ist es jetzt so? Lässt sich der Hund so angenehmer tragen???

    Begeistert

    Andrea mit Zappelphillip Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das war aber jetzt nicht abgesprochen.....

      Hier klappt es gut, wir üben immer am Wochenende. Heute bin ich mit Socke schon gelaufen. Es klappt super gut und ja, es ist leichter zu tragen, als auf dem Arm. Wie das im tatsächlichen Fall klappt weiß ich nicht. Aber ich finde es gut eine Alternative zu haben. So kann man mal die Haltung zu wechseln. Wir bleiben auf jeden Fall dran....

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ei, was für ein Unterfangen, ich glaube mit eurer sorgfältigen Art werdet ihr das schaffen. Bei meinen 32 Kg würde Frauchen wohl zusammenkrachen.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hoffen das sehr... Und über 30 kg könnte ich auch nicht. Aber was würdet ihr denn machen?

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Wir müssten wohl eine Krankentrage organiseiren oder inprovisieren.
      Sonntagsgrüsse von Ayka

      Löschen
    3. Herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich hoffe, dass es nie dazu kommen wird.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Das ist interessant. Ich habe auch schon überlegt, wie ich im Notfall mit einem verletzten Hund nach Hause käme. Polly wiegt 13,4 kg, Karlsson 10 kg. Da werden einem schnell die Arme lahm. Ich glaube, wir werden eure Methode auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probiert es aus, es klappt gut und ist leichter als auf den Armen zu tragen....

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Man weiss nie, wann man diesen "Trick" noch brauchen kann! Zum Glück ist Socke relativ leicht, da sind im Notfall auch grössere Strecken machbar.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir finden auch gut eine Alternative gefunden zu haben, mögen wir sie nicht brauchen...

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Toll macht ihr das. Eine interessante Technik wo ich so nicht drauf gekommen wäre. Aber gerade eine lange Zeit oder ein schwerer Hund wäre so einfacher zu tragen.
    Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg beim üben und Leckerchen mampfen.
    Liebe Grüße Vanni und Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb von Euch. Ja, wir bleiben dran, denn es klappt gut und ist eine leichte Art des Hundetransports....

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. wuff wuff

    ich soll euch ganz liebe Grüße von meinem Frauchen bellen. Sie findet das Training von euch total toll *nick*

    Sie selber hatte diese Technik bei ihrem ersten Rotti angewendet; sie waren ja anerkanntes Team in der Rettungshundestaffel und da wurde sowas geübt (um die Fellnasen mal über einen Bereich mit scharfkantigen Sachen zu tragen), grade größere Rassen klemmen sich die Zweibeiner nicht mal so eben unter den Arm.

    Wir wünschen dem Söckchen beim üben und später beim entspannten sich-tragen-lassen viel Spass.

    *fast*neidische*Grüße von Shila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber sehr lieb von Euch und freut uns natürlich sehr.

      Bei uns gibt es auch oft Strecken mit vielen Scherben, doch dafür genügte uns das Tragen auf den Armen. Aber wir wissen gean, was Du meinst.

      Wir üben auf jeden Fall - in kleinen Schritten weiter. Gestern sind wir schon etwas durch das Haus gelaufen. Socke schaut etwas verdutzt, lässt es aber prima mit sich machen.


      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Eine sehr gute Idee das zu trainieren! In solch schwindelerregenden Höhen ist Hund schließlich nicht jeden Tag!
    Liebe Grüße
    Lotta, die auch schon so manches Mal nach Hause getragen werden musste...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inwieweit Socke die Höhe zu schaffen macht, das weiß ich gar nicht und darüber habe ich auch nicht nachgedacht...

      Viele lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke, die hofft, dass Du nun immer auf allen Pfoten heimkommst

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.