Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Samstag, 27. Februar 2016

Carlson, ein Grund für die Anschaffung des Sockemädchens...

-   oder ein toller Hund aus der Nachbarschaft -


Liebe Blogleser,


im Sommer 2013 haben wir erzählt, wie Socke zu uns kam. Unsere sechsteilige Serie „Zurück auf Anfang“ begann hier.

Im dritten Teil mit dem Titel  Zurück auf Anfang - 3. Teil  - Ein Wunsch wird in die Welt getragen - erzählten wir dann davon, dass ein Hund in der Nachbarschaft ein wichtiger Beitrag für die Anschaffung des Sockemädchens war. Es war Carlson. Damals schrieben wir dazu.....




In der Nachbarschaft gab es zudem einen zobelfarbenen Tibet Terrier, der mir so gut gefiel. Ein Rüde namens Carlson. Ich sah ihn oft in unserem Wald Gassi gehen. Eines Tages fasste ich mir ein Herz und sprach das Herrchen an. Ich fragte ihn nach dem Wesen, den Problemen, den Vorzügen, den  anfallenden Kosten…. über eine Stunde interviewte ich ihn und wurde mehr und mehr in meinem Wunsch bestätigt. Carlson saß währenddessen neben seinem Herrchen und ließ sich ganz rassetypisch nicht streicheln. Dies empfand ich nicht als negativ. Vielmehr spricht mich diese Zurückhaltung an, da nicht jeder Hunde mag und ich auch nicht jemand bin, der auf die Leute zustürmt.

Ich bedankte mich mit den Worten, dass ich auch gerne so einen Hund haben möchte.  Als wir  uns später beim Gassi gehen mit Socke  trafen, sagte er mir, dass er nicht geglaubt hätte, dass ich tatsächlich einen zobelfarbenen Tibet Terrier  haben würde.


Wer den ganzen Beitrag lesen möchte, der findet ihn hier.

Und heute möchten wir Euch Bilder von Carlson zeigen.





Mittlerweile ist er stolze 15 Jahre alt, blind und sein Fell geschoren, denn die Fellpflege mag er nicht mehr. Im letzten Jahr ging es Carlson nicht gut, man dachte, dass er einen Schlaganfall erlitten  hat. Im Nachhinein stellte sich ein Defekt im Innenohr heraus, der seinen Gleichgewichtssinn beeinträchtigt. Heute bekommt er Tabletten und es geht ihm verhältnismäßig gut. Wir freuen uns immer sehr, wenn wir ihn treffen, denn ihm und seinem Herrchen verdanken wir ganz viel.


Gab es bei Euch auch einen Hund, der die Anschaffung Eurer Fellnase beeinflusst hat, sei es, dass ihr genauso einen Hund wolltet oder wusstet, so sollte mein Hund nicht sein?


Viele liebe Grüße




Kommentare:

  1. Was du zu der Zurückhaltung erzählst finde ich spannend. Beim Aussie ist die Reserviertheit nämlich sehr ähnlich. Eigentlich ist der Aussie ein Hund der Fremde und andere Hunde nicht wirklich braucht und sehr auf seinen Besitzer fokussiert ist. Eine Eigenschaft, die bei den Showhunden nur noch gering zu finden ist. Suki hat diese recht ausgeprägt, fremde Menschen interessieren sie zunächst eher weniger. Ihre Familie hingegen ist ihre große Leidenschaft *g*

    aber ich schweife mal wieder ab. Bei uns was nicht direkt ein Hund der Ausschlag gebende Punkt. Vor 15 Jahren haben wir das erste Mal einen Aussie gesehen und waren fasziniert. Vor 5 Jahren haben wir ja dann den Aussie bei unserer Züchterin näher kennenlernen wollen.
    Und als ich dort Sukis und auch Jussis Mama kennengelernt habe. War klar :DAS wird meine Rasse.

    Ich habe aber auch durchaus Hunde kennengelernt, nach denen ich jetzt sagen kann : Das ist eher weniger meine Rasse. So wäre ein Terrier wohl eher weniger was für mich. Und sehr dickköpfige Hunde wären hier sicher nicht gut aufgehoben.
    Ich brauche einfach einen Hund, der mit mir was machen will, sich von meiner Begeisterung anstecken lässt...Obwohl bei den Rassen natürlich auch Exemplare dabei sein können, die dem entsprechen. Aber irgendwie bleibt man ja doch seiner Rasse treu :D

    Liebe Grüße Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, jeder hat sein Lieblingsrasse und das ist gut so. Der Tiber Terrier, der kein Terrier ist (es handelt sich um eine Falschbezeichnung, die nicht korrigiert wurde) hat eine wunderbare Geschichte, da er als Glücksbringer in Tibet fungierte, nicht evrkauft wurden und little people genannt werden, hat mich fasziniert. Ich liebe Hunde sehr und mag die eine oder andere rasse, aber der Tibet Terrier ist mein Hund, meine Rasse....

      Es gibt viele Rassen, die nicht zu uns passen, aber zum Glück gibt es andere Menschen, die sie lieben....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. ooooh, der carlson ist aber ein prächtiger alter herr*schwärm

    ich habe hier auch einen tollen kumpel in unserem dorf. natürlich kann ich keine geschichte darüber erzählen weil frauchen ist ja an mich gekommen wie die jungfrau zum kind*lach

    ich lese mir die ganze story gleich mal in ruhe durch....sooo schön das socke durch carlson zu euch kam bzw das ihr gefallen an der rasse gefunden habt durch ihn*yihaaa

    habt einen schönen sonntag ihr lieben,

    luana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Eure Geshichte ist wirklich etwas Besonderes... Die Zeit als Socke hier einzog war bei uns nicht so außergewöhnlich, aber es war eine aufregende Zeit, die uns heute noch berührt....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ach Carlson - wie wäre es mit Many?? ;-))
    LG aus Otti, jetzt gehe ich gleich an den Kanal an in der Venne. Mal sehen, wen wir da so treffen.
    LG aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uns trifft man da nicht, weil wir erst gegen 16:30 Uhr unsere nächste Runde antreten. Sogar zu dritt, deshalb ist es uns egal, wen wir treffen. Juhu...

      Viele Grüße und viel Freude beim Fotografieren. das Wetter lädt ja wirklich dazu ein...

      Sabine ZN

      Löschen
  4. Antworten
    1. Ich habe immer Wortsalat...;o)

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  5. Habe ich schon erwähnt, dass ich Hundesenioren liebe?! ;-)
    Eigentlich hatten wir uns gerade einen Terrierwelpen "reserviert". Aber am nächsten Tag funkte Zingara dazwischen (zum Glück!).
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss Du nicht erwähnen. Wer Dich kennt und Deinen Blog liest, der ist im Bilde. Ich habe mit Socke einen fast 9 Jahre alten, kranken Hund, so dass - bei aller Liebe zu Welpen und Jungspunden - mein Herz auch für die älteren Hunde schlägt...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Meine liebe Missi hat ganz viel dazu beigetragen, dass ich Heute bei meinen Zweibeinern bin.

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, das ist ja interessant. Irgendwie dachte ich, dass Missi Deine Schwester ist. Das geht dann aber nicht.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.