Dienstag, 22. September 2015

Mit Besuch, aber ohne …

 
-  oder Bilder vom Besuchswochenende –
Socke im September 2015


Liebe Blogleser,

wie bereits angekündigt möchte ich Euch heute gerne die Bilder von unserem Besuchswochenende mit den Überraschungspakten Damon und Cara zeigen. Es wird eine wahre Bilderflut geben, da ich mich entschieden habe, hier nur einen Beitrag vom Besuchswochenende zu schreiben. Die liebe Isabella wird sicher ausführlich berichten und da lasse ich ihr gerne den Vortritt. Schließlich war es Ihr Urlaub mit ihren Lieben, bei dem sie kurz bei uns verweilte.


Wir besuchten …

… die Westruper Heide ohne Heide und dem Socke-nHalter.

Ja, obwohl die Jahreszeit es eigentlich hergibt, entdeckten wir in der Heide kein Heidekraut.  Dies mag sicher dem Umstand geschuldet sein, dass der Weg zur Heide für unseren Besuch krankheitsbedingt etwas zu lang war und der Hunger einfach zu groß war, um uns auf die Suche zu machen. Zum Glück konnte letzterer gestillt werden. Der Socke-nHalter hingegen musste zudem arbeiten.


Damon fühlte sich schon auf dem Weg in die Heide richtig wohl...






Wir legten die erste Pause ein und wie es sich für Hund gehört, machte Socke Rast am Tisch...


Cara konnte es gar nicht erwarten in der Heide anzukommen...

 Unser Weg...



Socke in der sandigen Nichtheidelandschaft...


Damon bei schönstem Wetter in der Heide....


Warum ist das Söckchen denn so verwuselt?





Rückweg an den Stauseen vorbei...


Die Hunde, die uns begegneten waren von unserem Besuch ebenfalls sehr angetan...


Während wir Zweibeiner uns mit Kaffee und guten Speisen stärkten, ließ Socke sich den Bauch kraulen…..


Damon und Cara hingegen blieben im Auto, wo sie das Erlebte verarbeiteten.




… die Stever ohne unseren Besuch. 


Da ich am Abend noch eine Verabredung hatte, trennten sich hier unseren Wege. *schnief* Während unser Besuch sich zum Wildpark in Dülmen aufmachte, beschloss ich mit Socke noch ein wenig an der Stever spazieren zu gehen. So konnte ich Socke guten Gewissens an den Socke-nHalter übergeben, um mich dann „außhäusig“ zu amüsieren.






Wie gerne hätte ich unseren Gästen dieses Idyll noch gezeigt. Aber vielleicht beim nächsten Mal.


… das Bundeswehrdepot ohne Sockes Begeisterung.

Am nächsten Morgen waren wir vollzählig und fuhren zum Bundeswehrdepot in Münster. Dabei handelt es sich um ein riesengroßes Arenal mit zwei Tümpeln und viel Platz zum Toben. Zu Beginn trafen wir einen Kurzhaarcollie, von dem ich ein Foto für eine ganz liebe Bloggerin mitgebracht habe. Ich habe diese Rasse noch nicht in natura gesehen, doch der freundliche Halter meinte, dass es dort regelmäßige Treffen der Rasse gibt. Im Übrigen hatte er einen zweiten Hund, der das Ebenbild von Cara war.



Cara hatte so einen Spaß und genoss den Freilauf in vollen Zügen...




Socke schaute dem Treiben lieber zu...


Selbst andere Hunde konnten sie nicht aufheitern...



Socke schaute mich an, wann wir denn wieder gehen können...


Und in Gedanken war sie auch schon auf dem Heimweg...



Socke findet es einfach nicht schön, wenn wir sie  - schon den zweiten Tag in Folge - nicht beachten. Sie ist es gewohnt, dass wir uns auf den Gassigängen, namentlich, wenn wir vollzählig unterwegs sind, beschäftigen, sie ansprechen und sie einbeziehen. Dies alles geht natürlich nicht, wenn man mit seinem lieben Besuch unterwegs ist. Nun meine ich, dass Socke dies auch mal aushalten muss, aber sie zeigt uns leider sehr genau, wie blöde sie das findet.

Sie bleibt sitzen, lässt sich zurückfallen und lässt Ihre Rute sinken...




Mit einem kurzen Suchspiel konnte ich Socke kurz erfreuen, doch die Freude dauerte nicht lange...



Schnell sank Sockes Rute wieder, die eigentlich fröhlich eingerollt auf dem Rücken liegt...



Erst im Auto  fühlte sich Socke besser...





… und die Burg Hülshoff ohne die Hoffnung, dass die Gäste noch etwas bleiben.

Hier ließen wir es uns mal wieder gutgehen, tranken Kaffee und aßen zu Mittag. Mit einer Runde durch den Schlosspark hieß es Abschied nehmen.










So schnell sind die Tage vorbei gegangen und wir sagen Dankeschön für die schönen Stunden. Und jetzt  freuen wir uns schon sehr auf den Bericht der lieben Isabella.


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Die ganz liebe Bloggerin muss bei Kurzhaarcolliebildern heftig schlucken, aber ein hübscher Bube...

    Danke Dir!

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte Dich nicht traurig machen. War wohl eine nicht so gute Idee, aber ich hatte noch einen solchen Hund gesehen. Er war von Cara total begeistert und sehr spielfreudig….
      Kommt nicht wieder vor….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Der Bericht zeugt von einem sehr reichen Besuchstag.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reich an Sonne, reich an Freude und schönen Stunden, nur die Zeit war es nicht so reich gesät….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Da habt ihr aber ganz schön viel an nur einem Wochenende erlebt. Schade nur, dass eure Wege sich so schnell trennen mussten. Hat denn die Cara auch wieder ein Bad in eurem Teich genommen? :-) Armes Söckchen, sie ist eben doch ein kleines "verwöhntes" Einzelkind, hihi. Aber jetzt hat sie euch ja wieder für sich allein.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie passte es diesmal terminlich nicht ganz so gut, aber wir haben rausgeholt, was ging. Unsere fellnasigen Gäste waren diesmal nicht bei uns. Wir starteten immer recht schnell zu den Ausflugszielen, so dass die Zweibeiner nur kurz zu uns kamen. Sonst hätten wir die wenige Zeit und das schöne Wetter noch weniger ausnutzen können. Zudem holt sich Cara leicht eine Blasenentzündung, so dass das planschen eigentlich nicht so sehr gewollt ist. Also am Steiner See war es Abend und schon recht kalt…...

      Nun, Socke ist nicht umsonst aus dem Rudel zu uns gegeben worden. Zudem haben wir ihr natürlich viel Aufmerksamkeit geschenkt. Da sie in einer der aktuellen Betreuung auch nicht alleine ist, gibt es immer wieder Situationen in denen sich Socke arrangieren muss. Sie tut es auch, wird nicht zickig oder bellt, aber sie zeigt schon sehr genau, was sie davon hält. Dies hat unseren Liebe Besuch wirklich traurig gemacht, was mich wiederum traurig stimmte. Nein, Socke würde die zwei Stunden aushalten müssen. Wirklich eine unschöne Situation, wenn Hund sein Missfallen zum Ausdruck bringt.

      Und wir haben die Hunde wirklich kaum zusammen gelassen, insofern grummelte Damon auch nicht und Cara ist wild, aber so lieb.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Schöööne Fotos habt ihr da wieder mitgebracht. Mir gefällt besonders das von Socke in der sandigen Nichtheidelandschaft :-)
    Das „Problemchen“ mit dem Nicht-im-Mittelpunkt stehen kenne ich auch seeehr gut von Moe. Das findet er dann auch einfach blöd, wenn sich nicht um ihn gekümmert wird...

    Viele liebe Grüße & ich bin schon gespannt auf den Bericht von Isabella. :-)

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, irgendwie beruhigt mich, dass Moe auch lieber alleine unterwegs ist. Man denkt ja sofort, man macht etwas falsch. Wie zeigt es sich denn bei Ihm?

      Bei Socke ist neben der Rute dieses breite Hinsetzen zu erkennen. Wie ein kleiner Buddha sitzt sie da und scheint zu zerfließen….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. ... das Söckchen mit dem falschen Haarfestiger im Wind - wie süß :-)


    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal sitzt die Frisur doch nicht …...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Da habt ihr tolle Fotos mitgebracht. Schade das Socke nicht so gut drauf war. Finde es sehr interessant das auch sie es sehr deutlich zeigt, wenn ihr etwas nicht gefällt. Sandy kann das auch wunderbar.
    LG Vanni mit Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch Dir kann ich nur schreiben, wie beruhigend ich es finde, dass Sandy auch zeigt, was sie mag und was nicht. Eigentlich ist das ja auch klar, wir haben ja auch unsere Vorlieben. Hunde müssen heute ja irgendwie alles können, mitmachen und gut finden. Es wird echt viel von ihnen erwartet. Daher sollte man eigentlich froh sein, wenn sie ihr Unbehagen zeigen. Mag man in der konkreten Situation nichts ändern können, so kann man aber zukünftig darauf reagieren.
      Wir wissen es ja auch und meiden – wenn möglich - solche Hundespaziergänge und Treffen….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Da hast du recht zukünftig kann man drauf eingehen. In manchen Situationen ist es sogar sehr amüsant wenn sie dann so schaut als wolle sie sagen, bist du eig so doof oder tust du nur so. Den Blick hat sie super drauf und es ist sogar meiner Freundin aufgefallen, also keine Einbildung.
      LG Vanni mit Sandy

      Löschen
    3. Leider war es nicht amüsant, sondern wirklich traurig. Aber wir mussten dies aushalten und Socke hat es ja auch gut überstanden.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. So eine Bilderflut gibt es ja selbst ín unserem Foyer nicht!!
    LG aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade an sich…;o)

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  8. Wunderschöne Bilder habt ihr da mitgebracht. Schade nur, dass Socke es nicht so berauschend fand. Dafür hat sich Cara anscheinend prächtig mit den anderen Hunden amüsiert.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmnal wird es Socke zuviel...Aber dafür kann der Besuch ja nichts. Also, musste Socke dadurch. Cara so zu sehen hat uns viel Freude gemacht.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Einen sehr schönen Bericht habt ihr geschrieben ... aber gefühlt haben wir viel mehr erlebt :) Damon und Cara haben die Pausen zwischendurch gut gebrauchen können.
    Du hast Damon in der Heide toll getroffen - eins meiner Lieblingsbilder. Überhaupt war und bin ich froh, dass Du so schöne Bilder gemacht hast.

    Ich berichte wirklich in mehreren Teilen ... sonst vergesse ich vielleicht etwas.

    Liebe Grüße und eine herzliche Umarmung,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      erst einmal möchte ich mich noch recht herzlich bedanken, dass Ihr uns wieder einmal besucht habt. Für uns sind das wirkliche Highlights, da wir durch die hier gegebenen Umstände keinen Urlaub machen können. Ihr bringt uns aber immer etwas Urlaub mit. Wir merken aber auch, dass solche Tage anstrengend sind, daher vielleicht auch das Gefühl mehr erlebt zu haben. Zudem habt Ihr ja einiges mehr unternommen als wir. Ich sage nur Dülmen und Ascheberg….

      Ich habe den Bericht extra kurz und auf Socke gerichtet geschrieben, habe Bilder von Socke geopostet, damit Du aus den Vollen schöpfen kannst. Es war ja Euer Urlaub. Und wenn Dir die Bilder gefallen, dann freut mich das sehr. Cara ist ja schwer zu fotografieren und Damon habe ich irgendwie nicht oft genug vor die Linse gekommen. Damons Bild ist auch meiner Lieblinge….

      Für Deine Fellnasen waren die Ruhezeiten wirklich wichtig, weil sie sich wirklich überall verausgabt haben. So viel Neues, Unbekanntes. Ich fand das war wirklich eine gute Lösung…

      Wir freuen uns schon sehr auf die weiteren Berichte, auf alle Berichte Eures Urlaubs, die wir ja zu kleinen Teilen erzählt bekommen haben….

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.