Sonntag, 17. Mai 2015

Ich will wieder raus...

-    oder Socke in Isolation –
Socke im Mai 2015



Wuff & Wau liebe Blogleser,


ich habe mir wieder etwas eingefangen. In den letzten beiden Wochen ging es mit nicht ganz so gut. Ich hatte vermehrt Blähungen, habe viel Gras gefuttert und mein Output sah aus wie Heringssalat mit Schokosoße, obwohl ich so etwas nie essen würde. 

Na klar musste ich zum Tierarzt und Frauchen musste dann drei Tage lang mein Output in ein Röhrchen einsammeln. Am Mittwoch bekamen wir den Befund. Giardien. Viele meiner Fellnasenkumpels haben diese, aber sie können gut damit leben. Ich aber habe ein geschwächtes Immunsystem und so habe ich die oben genannten Probleme. Ältere Fellnasen und Welpen trifft dieses Schicksal aber oft genauso hart.


Nun, wurde auf jeden Fall am letzten Feiertag das Haus, namentlich meine Möbel, Decken und Spielsachen gewaschen und desinfiziert. Ich bekomme noch mehr  Tabletten  und ich lebe in totaler hundischer Isolation. Kein Kontakt zu irgendeiner Fellnase. Und selbst meine Hinterlassenschaften, die meinen Nachbarn zeigen, dass es mich noch gibt,  werden gründlich entfernt und in doppelte Kotbeutel verpackt. Angeblich überleben diese Biester so lange….

Ich versuche mich derweil alleine zu amüsieren mit Futtererarbeitungsspielen,.....



....schaue den Entenküken bei ihren Schwimmversuchen zu ....




.... lass mir von der Amsel ein Lied singen, wenn sie den Schnabel nicht voll hat ....




....und schaue dem Kaninchen beim Futtern zu.....


Das ist aber alles nicht das Wahre. Es ist so langweilig. *Gähn*. Daher freue ich mich auf ordentlich Hundekontakt zum Ende der nächsten Woche....




Kommentare:

  1. Liebe Socke,
    immer so was doofes...
    Wenigstens versucht deine Umwelt dich etwas abzulenken. Die Entenküken könnte ich stundenlang zuschauen.
    Hoffentlich lässt sich dein Frauchen noch extra etwas einfallen, um dir die Zeit zu vertreiben.
    Kraulis schick Tibi und Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Söckchen, Du musst aber auch wirklich nicht überall "hier" schreien.

    Wir hoffen, Deine Isolations(haft) ist bald zu Ende und Du bist die biestigen Biester wieder los.

    Gute Besserung

    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Söckchen,
    wir wünschen dir gute Besserung und hoffen das deine Isolationshaft bald zu Ende ist. Du lässt aber auch nichts aus. Also werd schnell wieder gesund und lass dich solange von den Entenküken unterhalten und von deinen Zweibeinern verwöhnen ... nicht verwechseln ;-))))
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Söckchen,
    da hast du ja noch was gefunden, was du bisher nicht hattest - kannst du es nicht einfach mal nicht nehmen?

    Du arme Socke - deine Bente

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, armes Söckchen. So eine Isolation ist echt doof! Da kann ich verstehen, dass dir langweilig ist. Ich hoffe, du darfst bald wieder zu den Hundekumpels gehen und wünsche dir ganz schnell gute Besserung!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein, diese Drecksviecher. Mit denen hatten wir auch schon zu kämpfen, nur dass es bei uns zum Glück keine Symptome gab. Ich hoffe ihr bekommt die Biester schnell weg, die sind echt ausdauernd. Desinfizieren soll zb nicht wirklich helfen, eher Dampfreinigen. Ich würde ja sagen macht euch nicht verrückt, das ist alles nicht so schlimm, aber bei Sockes ohnehin schon angeschlagener Gesundheit ist das echt nicht so toll, zumal die Medikamente auch nicht ohne sind. Genki hat von ihnen damals übelste Nebenwirkungen bekommen und dazu haben sie bei uns nicht mal geholfen... :(

    AntwortenLöschen
  7. Na sowas! Giardien braucht nun wirklich kein Hund! Arme Socke. Eigentlich sieht es so aus, als könntest du dich ganz gut beschäftigen, aber ich kann sehr gut verstehen, dass so eine Isolation richtig, richtig doof ist. Ich wünsche dir gute Besserung (und den doofen Giardien die Pest an den Hals!),
    deine Lotta

    AntwortenLöschen
  8. Giardien sind etwas ganz Blödes. Wir hatten schon mehrfach bei Laika damit zu kämpfen ... und auch Cara brachte die bei Ihrem Einzug mit aus dem Tierheim! Aber bei Dir ist es natürlich noch schlimmer, denn Du bist ja leider auch sonst nicht so gesund!
    Wir hoffen, es geht Dir schnell besser mit den Tabletten und Du darfst dann bald wieder Deine normalen Sozialkontakte wieder pflegen ... schließlich hast Du ja nichts verbrochen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  9. Ach herrje, du arme Socke,
    das sind ganz schön fiese, eklige Biester. Als Abra noch ein Welpe war, bestand auch mal Verdacht, der sich zum Glück nicht bestätigte.
    Hoffentlich geht es dir schnell wieder besser! Nicht, dass du ohnehin immunschwaches Socketier von den Medikamenten noch kränker wirst. Aber da deine Menschen sich ja wirklich toll kümmern und auf dich aufpassen, bist du die Untermieter bestimmt so schnell wie möglich los.
    Liebe Grüße und eine gute Besserung,
    Mara und Abra

    AntwortenLöschen
  10. Was machst du denn für Sachen, liebe Socke?! Ich hoffe, die Bieser verlassen dich bald wieder und kannst bald wieder mit deinen Freunden um die Wette flitzen.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  11. @all: Wir danken Euch alle für die guten Wünsche und tollen Flüche betreffend die Plagegeister. Socke bekam 5 Tage lang Panacur, das sie zum Glück recht gut vertrug. Nun machen wir eine dreitägige Einnahmepause und starten danach noch einmal mit 5 Tagen der Einnahme von Panacur. Nach weiteren 6-7 Tagen wird wieder Kot von drei Tagen gesammelt und im Labor untersucht.

    Socke erscheint mir etwas müder als sonst, ansonsten geht es ihr aber recht gut. *Auf Holz klopf* Zumindest frisst sie normal, hat vielleicht etwas mehr Appetit als sonst Wir sind auch traurig, dass Socke sich dies auch noch eingefangen hat und fast unser Besuch zu Pfingsten ins Wasser gefallen wäre.

    Wir vermeiden Hundekontakt, denn die Übertragung erfolgt durch das Riechen am Po und dem befallen Kot. Leider gibt es keine Möglichkeit der Impfung oder eines Schutzes.
    Und für eine ausreichende Bespaßung des Sockemädchens wird natürlich gesorgt.

    @Monika mit Genki & Momo: Das tut mir sehr leid und ich frage mich, wie Ihr das Problem gelöst habt. Habt Ihr sie nie wegbekommen und wenn ja, wie habt Ihr Momo davor bewahrt.

    Wir werden über den weiteren Verlauf berichten. Und danken Euch für all Eure lieben Zeilen und senden Euch viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  12. Och nee, Giardien sind doof!
    Gute Besserung und liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, wir sind auch traurig, dass es Socke getroffen hat…..
      Leider kann man sich nicht davor schützen und so ein geschwächter Sockehund ist ein optimales Objekt.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.