Mittwoch, 25. März 2015

Neues aus der Küche....


-    oder wir füttern nicht artgerecht -
Socke im März 2015


Liebe Blogleser,

heute geht es um Sockes Befinden und Sockes Futter. Es gibt einiges Neues zu berichten. 


1.    Sockes Befinden
Socke im Wartezimmer des Tierarztes


Socke erbricht leider in der letzten Zeit wieder öfter. Das letzte Mal am letzten Samstag. Socke graste und erbrach  weißen Schaum.  Wir waren bereits Ende Februar mit Socke deswegen beim Tierarzt.  Ich hatte  hier  in der Antwort zu Euren Kommentaren davon berichtet. 



2.    Neue Fütterungszeiten

Der Tierarzt schlug vor, die Zeiten zwischen der letzten Fütterung am Abend (gegen 20:00 Uhr bzw. dem  kleinen Snack – Ausschlecken des Zubereitungstopfes gegen 21:30 Uhr)  bis zum Morgen um 08:00 Uhr zu verkürzen. Puuh, also länger Aufbleiben und Socke um 23:00 Uhr noch einmal füttern. Die Futtermenge von 600 g blieb dabei gleich.



3.    Kein Erfolg 

Das hat nicht geklappt. Socke war dann die ganze Nacht unruhig, lief herum und keiner von uns bekam Schlaf. Und am Samstag erbrach Socke wieder. Diesmal war es besonders schlimm, obwohl Socke nur einmal graste und erbrach. Wir entdeckten einen roten Stippen im erbrochenen Schaum. Richtig blutig war der Schaum nicht, aber wir waren mehr als besorgt. Socke fraß auch nicht. Jetzt denkt Ihr, na klar, der Hund soll bei Erbrechen und Durchfall ja erst einmal fasten.

Bei Socke geht das nicht. Wegen Ihrer schweren Gastritis ist ein leerer Magen eher schädlich. Die Magensäure reizt die schon angegriffene Magenschleimhaut. So bekommt Socke immer etwas Püriertes, wenn sie erbricht und sie nimmt es auch. Am Samstag wollte sie nicht futtern. Es ging also richtig schlecht. Wir waren in höchster Alarmbereitschaft. Doch um 12:00 Uhr nach noch etwas  Schlaf forderte Socke ihr Futter ein. Leises Aufatmen und Socke ging es besser.



4.    Neue Ideen müssen her

Nun mussten wir uns etwas einfallen lassen. Wir nehmen jetzt immer etwas Futter mit ans Bett. Wenn Socke so gegen 03:00 / 03:30 Uhr wach wird und schmerzhechelt, bekommt sie einen Esslöffel von ihrem Futter (pürierter Kartoffel-Pferd-Mix mit Öl und Nahrungsergänzungsmittel).  Und bis jetzt klappt es. Socke legt sich danach wieder hin und schläft  wieder. Zum Glück. Wir sind froh, dass wir selbst Lösungen finden, mutig genug sind, etwas zu probieren und natürlich, dass es jetzt erst einmal es funktioniert.



5.    Nicht mehr nur Pferd im Napf



Socke bekam seit September nur Pferdefleisch, Kartoffeln, etwas Öl und ein Nahrungsergänzungsmittel. Nun hat sie in diesem Jahr abgenommen. Eigentlich ist es nicht schlimm, wenn ein Hund abnimmt, aber Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass es bei Socke nicht gut ist. Sie muss ihr Gewicht halten, um bei einem Entzündungsschub etwas zuzusetzen zu haben. In der Regel nimmt Socke bei einem solchen Schub 1 - 2 kg ab. Also haben wir uns entschieden, Socke ein weiteres Nahrungsmittel zu geben. Denn es könnte sein, dass diese einseitige Ernährung zum Gewichtsverlust führt.  Nach Rücksprache mit dem Tierarzt gibt es jetzt auch alle drei Tage Straußenfleisch. Socke verträgt es…..


6.    Wir füttern nicht artgerecht

Ihr kennt sicher die Aktion von der lieben Anke zur  "artgerechten  Fütterung". Viele von Euch haben ja auch schon bei der Aktion mitgemacht. Wir können diesen Test natürlich nicht machen, aber interessieren wir uns durchaus für solche Fragen.

Fraglich ist, was überhaupt artgerechte Ernährung ist. Der Frage, wie man mit einem solchen Test die artgerechte Fütterung darlegen möchte, gehen wir hier nicht nach.  Unserer Meinung nach zeigt es nur die Vorlieben / Gewohnheiten  der Hunde. Aber die Aktion war ja ach nur ein Spaß.

Aber was bedeutet eine artgerechte Ernährung? Gibt man das Wort bei Google ein, dann findet man keine Definition, sondern eine Vielzahl von Herstellern und Anbietern artgerechtem Hundefuttersorten, die mit artgerechter Ernährung werben. 


Aber Anke mit Ihrer Hündin Lucy hat geholfen. Sie  erklärte nämlich,

„artgerecht ist, was dem Hund gut bekommt und was frisch  ist. Fertigfutter ist artgerecht, wenn es aus entsprechenden Zutaten zusammengestellt ist, die wiederum so naturbelassen wie möglich sind. Fertigfutter, das zum allergrößten Teil aus Getreide bestehen sind nicht artgerecht, weil Hunde einen Verdauungstrakt eines Fleischfressers haben. Alle Nährstoffe synthetisch hinzufügen, das ist auch nicht artgerecht.“


Und danach füttern wir nicht artgerecht,  weil wir die

-    zwar frischen Zutaten kochen (da gehen bekanntlich wichtige Vitamine verloren)
-    pürieren (Socke muss ihr Futter also nicht kauen)
-    mit einem synthetischen Vitalkomplex versehen, damit Socke alle Nährstoffe bekommt


Aber Sockes Futter kann mehr…..



Wir finden, dass dies viel besser ist, als nur artgerecht zu sein.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Natürlich macht ihr alles richtig. Fremde können hier keine Ratschläge geben. Das ist so wie mit Kindern. Solange sie nicht sagen können, wo es zwickt, versuchen wir halt viel. Ärzte helfen uns dabei. Und so helfen sie eben auch bei Tieren, wenn sie gut sind. Lasst Euch bei allem Unbill in der letzten Zeit nicht verunsichern. Lasst aber auch Hund Hund sein. Wenn Kaya Gras frisst, dann kann sie auch Schaum kötzeln. In Abwandlung sage ich mal: Ein Hund ist ein Hund ist ein Hund.
    See You Ottimaks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso - ich hätte noch was fürs vierte Bild: "Sockenaufladung" ;o))

      Löschen
    2. Ich komme zurück auf das Gespräch, das aufschlussreich und anregend war. Vieles konnte ich schon erklären. Da sage ich hier nur Danke schön.

      Ja, und wenn man doch ein bisschen Gesundheit aufladen könnte. Würde ich glatt meine bessere Hälfte und Socke an die Steckdose legen….

      Viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
    3. Wahrscheinlich haben die aber Systemstecker :o|: siehe hier: http://ottimaks365.blogspot.de/2014/07/13-juli-2014.html

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    Ich hoffe wirklich, dass ihr bald eine gute Lösung findet, bei der keine nächtlichen Fütterungen nötig sind, vor allem nachdem das Söckchen wach wurde, weil es ihr offensichtlich schlecht geht. DIe Arme tut mir wirklich leid und auch für euch ist das auf Dauer natürlich kräftezehrend -die Sorge, anstrengende Nächte, usw.

    Natürlich war "ichfresseartgerecht" für uns ein Spass und kein wissenschaftlicher Test *hehe* Für mich liegt der Kern der Aktion eher darin, auf die bewusstere Ernährung von Hunden aufmerksam zu machen.
    Und wie du weisst, habe ich auf die Barf-Fütterung umgestellt, weil Buddy weder Trockenfutter noch Nassfutter akzeptierte.
    Ich bin einfach nur froh, etwas gefunden zu haben, wobei er sich täglich auf seinen Napf freut, er etwas zugenommen hat und vor allem endlich Muskulatur aufbaut.
    Und ich bin in unserem Fall davon überzeugt, dass Buddy einfach den Teller gewählt hat, den er als Napf erwartet hat und gewohnt ist... vor allem da er durch die Kamerasituation so aufgeregt war ;-)
    ...sonst hätte er bestimmt zumindest mal am Nassfutter die Soße geschleckt oder etwas vom Grießbrei genascht (den mag er nämlich sehr).

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön für die guten Wünsche. Nun, wir geben nicht auf, so wie jeder Halter das für seinen Hund tun würde.

      Nun ich weiß, was Anke mit der Aktion erreichen wollte und ich freue mich sehr, dass Du mit Buddy den richtigen Weg gefunden hast.

      Ich meine nur, dass man überlegen sollte, was man mit solchen Aktionen erreichen kann. Wir waren etwas traurig, namentlich, als deutlich gesagt wurde, dass Hunde ein Recht auf eine artgerechte Haltung haben, wozu auch die Fütterung gehört. Und bei konsequenter Denkweise verstoßen wir gegen das Tierschutzgesetz.

      Ich kann damit gut leben und Socke auch….

      Schön, dass Du Deine Meinung geschrieben hast. Ich freue mich sehr über diesen Austausch.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Sabine,
    du weisst ja das Lottes Bauchspeicheldrüse schon viele Jahre nicht mehr arbeitet. Lotte muss aller vier Stunden fressen. Auch nachts. Da kommt nicht viel Schlaf zusammen. Aber es muss sein. Sonst bekommt Lotte auch Bauchschmerzen und frisst dann nicht mehr. Ich bin über jedes Gramm froh das Lotte zunimmt. Abnehmen hätte schlimme Folgen.
    Ich hoffe sehr das ihr für Socke bald die perfekte Lösung findet. Anscheinend wirkt sich die Krankheit auch bei jedem Hund ein bisschen anders aus. Aber ihr schafft das. Da bin ich mir ganz sicher.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, Ihr wisst wovon ich schreibe. Das tut mir natürlich sehr leid. Socke hat keine Insuffizienz, sondern eine Entzündung, die sich auf Magen, Zwölffingerdarm und Dünndarm ausgedehnt hat. Daher ergeben sich die Unterschiede und so gibt es für Socke auch keine Enzyme. Socke bekommt Kortison und Omeprazol.
      Wir leben damit und versuchen ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebe Sabine,
    ich hab ja schon eine Weile nicht mehr nach euch geschaut, aber krankheitsbedingt
    und jetzt hoffe ich, dass ich auch den Kommentar abschicken kann, denn google spinnt immer noch bei mir.
    Ich würde für mein Hundchen auch in der nacht aufstehen, nur dass es ihm gutgeht,
    obwohl es bei uns mehr der Garten ist, den sie aufsuchen muß, aber ich denke mit (nächsten Monat) 14 Jahren,
    kann sie das auch einfordern.
    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine gute Lösung für Socke findet, sie tut mir wirklich leid.
    Übrigens hatten wir nach, bzw. während ihrer schlimmen Krankheit, eine Zeitlang Omeprazol eingeben müssen,
    dass sich der Magen beruhigt hat.
    Vielleicht wäre das auch gut bei euch, frag mal den Tierarzt.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für die aufmunternden und lieben Worte und Wünsche. Es hört sich immer so dramatisch an, wenn ich über das Befinden von Socke schreibe. Es ist traurig, aber es ist unser Leben mit Socke. Und wir tun, was getan werden muss. Und Socke kommt recht gut damit klar. Wenn es ihr schlecht geht, dann schläft sie und wenn es ihr gut geht, dann freut sie sich des Lebens. Wir Menschen haben damit viel mehr Sorgen. Wir müssen entscheiden, ob es Zeit ist zum Arzt zu fahren oder geht es noch. Es ist zu entscheiden, ob man zur Arbeit kann und Socke eine Stunde alleine bleiben kann. Man hofft Schlaf zu finden, damit der folgende Arbeitstag nicht zu mühsam wird. Aber wir schaffen das alles natürlich.

      Socke bekommt Kortison und Omeprazol. Herzlichen Dank für den Hinweis. Ich hatte es hier nicht geschrieben, aber das Mittel wird hier seit September 2014 verabreicht.

      Ich hoffe es geht Dir auch wieder besser und sende Dir allen lieben Wünsche und Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Armes Söckchen! Wichtig ist es doch , das es Socke mit dem was sie frisst gut geht , egal ob artgerecht oder nicht! L.G. Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Anja. Wir sehen es ja genauso bzw. können wir es nicht ändern….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Arme Socke, zum Glück habt ihr eine Lösung gefunden, wobei es bestimmt auch anstrengend ist, mitten in der Nacht nochmal zu füttern. Super, dass ihr das alles auf euch nehmt, das würden ja leider viele Hundehalter nicht tun. Und was das artgerechte Füttern angeht, ihr macht das schon richtig, die Hauptsache ist, dass es Socke gut geht!

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ich finde das selbstverständlich alles zu tun, was man kann, damit es Socke gut geht. Socke ist ein toller Hund, die ein gutes Leben verdient. Und wie ich schon schrieb, es hört sich so geballt sehr dramatisch an. Aber wir haben ganz viele wunderbare Zeiten und schöne Erlebnisse mit Socke.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Wichtig ist doch nur, das es ihr gut geht. Ich finde, es kommt immer ganz auf den Hund und seinen Gesundheitszustand an, was in diesem Moment "Artgerecht" ist oder nicht.
    Ich finde, besser als ihr kann man es für das Söckchen gar nicht machen!!!
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir, Jasmin. Wir geben unser Bestes, was nicht immer das Richtige ist. Aber wir wissen es nicht besser und die Ärzte auch nicht. Deine Auffassung zur artgerechten Ernährung sehe ich genauso. Doch wurde dies so nicht, zumindest nicht in dem Kommentaren dargestellt. Daher war es mir ein Bedürfnis, dies noch einmal klarzustellen und die Absolutheit aus der Sache zu nehmen….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. In Sockes fall finde ich es schon mehr als artgerecht!!!! Und ihr macht euch Sorgen und Beschäftigt euch mit dem Futter. Das ist doch TOP!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, mein lieber Bonjo. Du bist echt ´ne Wolke….

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Liebe Socke,
    wir hoffen das sich alles wieder bei dir einpendelt und Ihr bald wieder Sorgenfrei oder besser gesagt Übelfrei durch die Gegend laufen könnt.

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön für die lieben Wünsche. Das freut uns natürlich sehr….

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Ach liebe Sabine, mach dir nicht so viele Gedanken, ob ihr artgerecht füttert oder nicht.
    Wie du selber schreibst, ihr ermöglicht Socke es, einigermaßen schmerzfrei zu sein. Dass das Futter da nicht "artgerecht" ist, spielt keine Rolle. Weil seien wir doch mal ganz ehrlich: wäre Socke ein Wolf in freier Wildbahn, sie würde nicht überleben. Ihr ermöglicht ihr es aber zu leben. Ihr kümmert euch nach wie vor so herzzerreisend um sie, wie es sich ein Hund nur wünschen kann.
    Wir hoffen, dass Socke irgendwann mal schmerzfrei sein kann und ihr euch keine Sorgen mehr um sie machen müsst! Und bis dahin füttert ihr Socke-gerecht :)

    Liebe Grüße
    Abby und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Euch. Wir leben damit und kommen auch recht gut klar. Wenn ich das hier so schreibe, dann hört sich das wirklich immer ganz schlimm an. So empfinden wir es nicht. Wirklich nicht.
      Wir wollten eben auch zeigen, dass artgerecht nicht immer richtig ist und dass es den Einzelfall zu beachten gilt.

      Ich umarme Euch und sende viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. Artgerechtes Futter ist doch das, was dem Wohlbefinden und dem Gesundheitszustand des Hundes am besten bekommt. Als unsere Lotta in die Jahre kam, hat sie kein rohes Fleisch mehr vertragen und bekam dann selbstverständlich gekochtes. Als sie kein Rindfleisch mehr fressen konnte, bekam sie natürlich Hühnchen. Es kann doch ganz unterschiedlich sein, was ein Hund in der jeweiligen Lebenssituation braucht. Und verantwortungsvolle Hundehalter, wie ihr es seid, nehmen darauf Rücksicht. Besser kann man es nicht machen. Karlsson und Polly bekommen übrigens auch jeden Abend ein Betthupferl, weil sie sonst häufig nachts speien. Wenn der Magen mit einem Keks beschäftigt ist, kommen sie besser durch die Nacht.
    Liebe Grüße und die besten Wünsche für die Gesundheit sendet Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sehen das auch so und machen uns auch nicht verrückt. Die Aktion war ein Spaß, nicht ernst gemeint und sollte die Hundehalter wachrütteln. Wir wollten zeigen, dass es auch anders geht und gehen muss. Es tut aber immer gut von anderen zu hören, dass sie das nüchtern erbrechen auch kennen. Wozu ein Keks doch gut sein kann. Ein artgerechter Keks natürlich. ;o)

      Herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  12. Ich kann den anderen nur Recht geben: Wichtig ist doch, dass es Socke mit der Fütterungsform gut geht und nicht ob es artgerecht ist! Ihr seid so stark und seid immer für das Söckchen da! Und vor allem das Nachts füttern ist ja auch eine Belastung, ich finde es toll, dass ihr das so meistert und nicht aufgebt.

    Ich wünsche der lieben Socke alles Gute und das es ihr bald besser geht, euch wünsche ich weiterhin viel Kraft. Ihr macht das ganz toll!

    Viele Grüße,
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Nicole. Wir wollten ja eigentlich auch nur deutlich machen, dass die Fütterung seines Hundes eine sehr individuelle Sache ist und pauschale Bewertungen hier fehl am Platze sind, namentlich wenn die artgerechte Ernhrung als artgerechte Haltung gesehen wird.

      Wir machen alles sehr gerne, so wie Du es für Moe auch tun würdest. Es it unser Alltag und hört sich schlimmer an, als es ist.....

      Deine Zeilen freuen uns aber sehr. Herzlichen Dank dafür und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  13. Manchmal braucht es eben nur kleine Veränderungen, um eine grosse Verbesserung zu erzielen (man muss nur erst darauf kommen... ;-)).
    Eine artgerechte Fütterung ist für mich, wenn es dem Hund an nichts fehlt. Wir Menschen ernähren uns ja auch nicht mehr wie vor 10'000 (oder nur schon 100) Jahren...
    Liebe Grüsse
    Nadine (die gerade einen wahnsinnig gesunden Schokoladenhasen vertilgt hat...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Schokohasen, aber es ist noch noch gar nicht Ostern ...;o) Wir teilen Deine Meinung zu 100 %, wollten - wie schon oben geschrieben - den Blick erweitern und zeigen, dass die Ernährung eines Hundes vielfältig und nicht imer artgerecht sein kann...

      Und die kleinen Veränderungen sind hier wirklich auch schon sehr hilfreich gewesen....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  14. Für die besondere Art "Socke" scheint mir das Futter doch sehr gerecht zu sein, da es ihr bekommt. Also macht ihr alles richtig! Und es freut mich für Socke, dass sie nun wieder etwas mehr Abwechslung im Napf hat! Strauß klingt lecker!
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Lotta. Wir freuen uns sehr über Deine Zeilen und das damit ausgedrückte Verständnis.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.