Freitag, 7. November 2014

Eine Familie für Maja....

-  oder ein Vermittlungsversuch -
Maja, Tibet Terrier Hündin sucht ein neues Zuhause.



Liebe Blogleser,

wir möchten gerne helfen und daher stelle ich Euch heute Maja vor. Maja ist eine reinrassige Tibet Terrier Hündin. Sie ist 2,5 Jahre alt und unkastriert. Sie musste die Familie verlassen, weil dort ein Baby erwartet wird. Bis dato war sie das „Kind der Familie“, wurde verwöhnt und etwas verzogen. Mittlerweile lebt sie bei Ihrer Züchterin, wo sie aber nicht dauerhaft bleiben kann. In dieser Zeit hat sie sich gut entwickelt, ist selbstbewusster geworden. Sie ist ein freundlicher und anhänglicher Familienhund.

Wer möchte dieser Tibet Terrier Hündin ein neues dauerhaftes Zuhause geben? Dabei sollte es gut überlegt sein, ob Zeit für Erziehung, Beschäftigung und Fellpflege gegeben  ist. Denn noch eine Familie sollte Maja nicht verlieren. 

Dies ist auch der Grund, warum wir sie nicht nehmen können, auch, wenn wir gerne würden. Nicht nur, dass Socke ein Einzelhund ist, können wir neben Socke leider nicht noch einem Hund gerecht werden.  


Bei ernstgemeintem Interesse kontaktiert uns bitte unter der E-Mail Anschrift

einfachsocke@gmail. com. 


Wir wünschen Maja eine baldige Vermittlung in ihre neue Famlie.




Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Auch wir können Maja kein artgerechtes Zuhause bieten, wünschen ihr aber doch von Herzen Glück und dass sie bald eine Familie findet. Es macht uns immer wieder sehr traurig, von Hundeschicksalen wie Majas zu lesen.
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und geht es genauso, so gerne wir helfen würden, so sicher sind wir uns, dass wir es nicht schaffen würden. Socke ist - aufgrund ihrer Erkrankung - doch pflegeintensiver und da bleibt einfach keine Zeit...Zudem würde Socke sich zurückziehen, was Ihrer Gesundheit nicht dienlich wäre...

      Herzlichen Dank für Deine Zeilen und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke


      Löschen
  2. Die arme kleine Maus....
    Wir drücken ihr ganz doll die Daumen, dass sie bald eine tolle Familie bekommt und ersparen uns jeglichen Kommentar zum Grund der Abgabe - das muss jeder für sich selber wissen!

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr seid ein tolles Beispiel, wie es auch laufen kann. Leider war mit der Halterin nicht zu reden.
      Bleibt zu hoffen, dass sie ihr erstes Kind behält, wenn sich ein zweites Mal Nachwuchs ankündigt.

      Es mag ja sein, dass man nach der Geburt feststellt, dass es nicht klappt, aber vorsorglich den Hund abzugeben und dann zur Züchterin und nicht warten, bis eine Familie gefunden ist, ist schon sehr sehr bedenklich.

      Ich wünschte, es gäbe ein Datei, in der solche Menschen aufgelistet werden, damit sie nie wieder einen Hund bekommen....

      So, genug gewettert. Ich freue mich lieber an Euch

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Auch wir drücken der kleinen Maus alle Daumen und hoffen, sie bekommt ein passendes Heim und eine liebevolle Familie.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Isabella. Wie sehr wünsche ich mir das.....

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Och, ist die niedlich. Schade, dass sie wegen dem Baby die Familie verlassen muss.
    Wir drücken ihr ganz lieb die Pfoten und wünschen ihr alles Gute.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr? So eine süße Maus...Herzlichen Dank für Deine guten Wünsche und mögen sie ganz schnell in Erfüllung gehen....

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Da war Maja wohl leider sowieso nicht in der richtigen Familie, wenn man den Grund für die Abgabe liest. Wir hoffen, dass die süsse Maus bald ihre perfekte Familie findet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,

      ja, irgendwie stimmt das schon. Aber für Maja war es ihre Familie und so die beste Familie.....Leider versteht sie nicht, was geschieht. Es bleibt zu hoffen, dass sie nicht denkt, sie habe etwas falsch gemacht...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.