Montag, 18. August 2014

52 Bücher / 3. Woche ...

- oder zauberhafte Geste zur rechten Zeit -

Fotoquelle: http://monstermeute.wordpress.com/


Liebe Blogleser,



eine neue Woche hat begonnen und so es ist Zeit für ein neues Thema des Fellmonsters Projekt 52 Bücher

Das Thema in dieser Woche lautet:



Ein Zauberbuch … 
Gerne auch im Sinne von: Ein zauberhaftes Buch




Eine wenig bezaubernde Aufgabe steht uns bevor.  Denn Zauber, Magie und Hexerei sind hier nicht beliebt. Kein Harry Potter Buch füllt unser Bücherregal, keine Sigfried & Roy-Biografie wird man hier nicht finden und nicht einmal ein David Copperfield Zauberhandbuch hat hier Einzug gehalten.

Ein Buch, dessen Inhalt uns verzaubert hat,  fällt mir nicht ein. Es gab schon viele besondere und schöne Bücher, die wir gelesen haben, aber zauberhaft,würde ich keines der Bücher bezeichen.

Also, was nun, jetzt schon aussteigen? Nicht doch...

Und so möchte Euch  Socke ihre Bücherauswahl vorstellen, wenn sie lesen könnte.

Fotoquelle
Dennals Hund ohne Jagdtrieb könnte man vielleicht etwas lernen und verstehen, was an der Jagd zauberhaft ist.

Und da ich so gerne klettere, würde mich das Buch 

Fotoquelle

 besonders interessieren. Ha, ha, ha...



Nun aber zu meinem Zauberbuch….

Das Buch selber ist es nicht. Ich hätte es mir wahrscheinlich nicht gekauft. Aber die Geschichte darum ist von einem besonderen Zauber und berührt mich auch heute noch.  Es war Weihnachten 2010. Mein Vater war im März verstorben und Socke lebte  knapp drei Monate bei uns. Ja, und es war Weihnachten. Leider lag so viel Schnee, dass die  Strassen gesperrt waren und wir nicht wegkamen...

So konnten wir nicht zu meiner Mutter, die Weihnachten erstmalig ganz alleine blieb. Es zerriss mir das Herz, dass wir nur telefonierten konnten.  Wir waren zudem gar nicht auf ein häusliches Weihnachtsfest eingestellt, da wir die gesamten Tage eingeladen waren.  Insoweit hatten wir nichts für ein weihnachtliches Essen eingekauft. Und der Schnee hatte unser Fernsehen und das Internet gekappt.

So saßen wir etwas verhalten zu Hause, bis  eine Weihnachtstüte  von einer lieben Hundehalterin, die ich erst wenige Wochen vorher kennenlernte, überraschend  an der Tür hing. Und so saßen wir Weihnachten zusammen im Wohnzimmer und lasen uns aus dem Buch vor.










Es wurde ein ganz besonderes Weihnachtsfest mit einem einmaligen Zauber.



Viele liebe Grüße




Kommentare:

  1. Eine traurige und auch eine schöne Geschichte. Eine sehr liebe Geste von der Hundehalterin und in der Situation wirklich zauberhaft.
    So ein Hund ohne Jagdtrieb ist doch unterwegs sehr entspannend, deswegen sollte Socke nicht lesen lernen. :-) Molly hatte auch keinen Jagdtrieb, na ja, die Vögel im Garten hat sie verscheucht, aber sonst war da kein Interesse an Hasenbraten, Rehrücken oder ähnlichen Leckereien... Raspu ist da etwas anders gestrickt.
    So, ich haue mich ins Bett, mein Magen spinnt rum...
    Liebe Grüße und Knuddeleinheiten für Socke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine und Socke,

    eine wirklich zauberhafte Geschichte und ich finde, sie passt perfekt ins Projekt. Die Harry-Potter-Bücher vorzustellen, wäre ja jetzt etwas einfallslos gewesen, nachdem das Fellmonsterchen die ja schon hatte. Eure zauberhafte Geschichte ist dafür umso einmaliger.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,

    die Vorschläge vom Söckchen sind ja auch interessant, aber wären mir zu Jagdlastig – dafür habe ich Hunde, die leider selber gerne mal jagen würden :)
    Deine Geschichte ist wirklich zauberhaft schön - auch wenn sie einen traurigen Rahmen hat - in dieser Situation war dieses überraschende Geschenk wirklich ein Teil des Weihnachtszaubers!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  4. Möchte meinen Kommentar gleich mit einem "Nebenbei" beginnen: Kauft Euch einen Geländewagen ;) Und wie blockiert Schnee das Internet? Lag zuviel auf der Leitung? :D

    Aber auch, wenn der Anlass kein fröhlicher war, so wurde doch eine zauberhafte Sache daraus. Bei solchen Gelegenheiten rückt man zusammen, das ist unbezahlbar.

    LG,
    Ralph

    AntwortenLöschen
  5. @all: Herzlichen Dank für Eure Kommentare. Ich freue mich, dass ihr meinen Beitrag eines zauberhaften Buches gefallen hat.

    @ Fellmonster: Natürlich bekommt Socke die Bücher nicht zu sehen. Ich bin heilfroh, dass sie keinen Jagdtrieb hat.

    @Ralph: Also die Sat-Schüssel war zugeeist und der Reciver hat ein paar Tage vorher. nach einem Stromausfall – den Geist aufgegeben oder die Funktion für immer eingestellt. Der Stromausfall könnte wetterbedingt, wenn auch nicht schneebedingt gewesen sein. Abgekürzt, aber dadurch fehlerhaft, habe ich es dem Schnee zugeschrieben….

    @ Isabella: ???


    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.