Samstag, 17. Mai 2014

Den Tag nicht vor dem Abend verfluchen...


- oder am Abend schien die Sonne -


Socke im Walskamp am 05.05.2014




Liebe Blogleser,

in dieser Woche schien das Wetter mir wohlgesonnen gewesen zu sein. Morgens vor der Arbeit und auch am Abend schien die Sonne. Tagsüber regnete es und war sehr windig. Das arme Herrchen...

Und so nehme ich Euch mit auf einen Abendspaziergang in der Bauernschaft. Und auch, wenn es kein besonderes Ausflugsziel ist oder ein besonders langer Spaziergang. Eine normale Gassirunde, die für uns aber wieder Überraschendes bereit hielt. 










Schaut mal, eine Rose, die wir so noch
 nicht gesehen haben, die uns habe gefallen hat....







Und dann haben wir noch Spatzen gesehen,
die ein Sandbad nahmen.





So lassen wir den Tag gerne ausklingen und freuen uns, doch recht trocken durch die Woche gekommen zu sein. 



Viele liebe Grüße











PS. Es ist etwas Neues unter "Sockiges" eingestellt worden.

Kommentare:

  1. Mich fasziniert es immer wenn Bäume in die Schule müssen - nicht nur wir Hunde haben Erziehung nötig.
    Sonntagsgruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So haben wir das noch gar nicht gesehen. Da wir aber auch nicht in die Schule gehen, haben wir daran nicht gedacht...

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Gehen bei euch die Bauern fischen oder weshalb hängt das Netz zum trocknen?
    Schöne Grüße aus dem derzeit sonnigen Norden der Republik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ha, ha... ich galube nicht. Sah eher aus, wie ein netz eines Kartoffelsackes. Schön, dass für Euch auch die Sonne scheint.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Sabine,

    trotzdem es "nur" eine normale Gassi-Runde war, hielt sie doch wieder einiges bereit und wir freuen uns, dass wir mit kommen durften. Das mit dem Wetter ist ja genial, da hattet ihr aber echt richtig Glück.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Wir haben Euch sehr gerne mitgenommen.Eure Wanderungen sind immer so schön. Da können wir nicht mithalten. Umso mehr freuen wir uns,dass Ihr mitgekommen seid.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Man muss halt auch das Besondere in dem Alltäglichem sehen können.
    Ich glaube, wenn man einen Blog betreibt und viel mit der Kamera unterwegs ist, dann werden die Sinne in dieser Hinsicht irgendwie geschärft.
    Spatzen sieht man heutzutage ja gar nicht mehr so viele. Früher gab es sie überall in Massen. So kommt es mir auf jeden Fall vor. Vielleicht ist das anderswo nicht so, hm?

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia,

      Du hast so recht. Genauso ist es. Da Socke eine "Intensivschnüfflerin" ist, bleibt viel Zeit zum Schauen und Ablichten.

      Bei uns gibt es wenig Spatzen. Zwei Straßen weiter leben Horden und wir wissen nicht warum....Eine Erklärung haben wir auch nicht. Lieben diese kleinen fellkugeln, die wie aufgezogen hüpfen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ohje, das sieht ja fast aus wie Treibsand *hihi*. Ob der Vogel wieder raus kam ;-))))
    Das sah nach einem tollen Spaziergang aus, richtig gemütlich und still.
    Vielleicht heißt die Rose Zuckerrose, so wie unsere Zuckertulpen letztens. Hört sich nett an. Wir taufen sie einfach so.
    Das Netzfoto ist klasse. Würde sich gut als Karte machen :-)))))))
    Ich drück dich, liebes Söckchen
    Angus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Ihr seid so herrlich. Ich freue mich über den kreativen Kommentar und das Kompliment.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. ....einen wunderschönen Spaziergang hatten wir mit euch ♥

    AntwortenLöschen
  7. Danke schön, das freut uns sehr...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.