Sonntag, 16. Februar 2014

Das Grauen hat einen Namen......

   - ...Gassi gehen im Venner Moor... -

Socke im Venner Moor im Januar 2014


Wuff und Wau Ihr lieben Blogleser,


ich bin es,  Eure Socke. Wisst Ihr,  wo ich mit Frauchen war ? Wir waren im Moor. Ja, ja auch hier gibt ein Moor. Und ich sage Euch ich fand es gruselig.  Meine Sorgen waren vielfältig und nicht unbegründet. Ob es wohl noch regnen wird oder Frauchen sich verlaufen wird? Und  werden wir die richtigen Wege finden oder im Moor versinken? Und wisst ihr was? Es gibt dort sogar giftige Kreuzottern. Aber nicht nur das. Es gab eine Sache, die mich noch vielmehr schaudern lässt.


Ich hätte Frauchen überreden sollen, woanders Gassi zu gehen. Ich hatte es von Anfang an gewusst.  

Und nun waren wir da, im Moor. Das Unheil ließ nicht lange auf sich warten. Aber ich musste ja weitergehen. Es war die einzige Möglichkeit, wieder nach Hause zu kommen. Hoffentlich bevor es dunkel wird.  Ich ließ mir nichts anmerken, hörte ganz brav auf Frauchen, setzte mich hin, wenn ich sollte,  blieb stehen. Alles einwandfrei.





Schon bald zogen dunklere Wolken auf. Wie warnende Hoffnungsboten erschienen sie mir, die mir rieten umzukehren. Frauchen ignorierte dies, wie auch mein forsches Vorlaufen und meinen sorgenvollen Blick. 








Ich versuchte den Halt auf dem Boden nicht zu verlieren, krallte mich ganz fest auf den Holzbohlen, die die Weg durch die Moorlandschaft ermöglichen und ein Versinken verhindern. Frauchen schien keinen  derartigen Rettungsring zu brauchen. Sie hielt sich an der Kamera fest.




Ich schaute mich immer wieder um, schnüffelte, um frühstmöglich das Unabwendbare erkennen zu können. 





Ich wusste, dass das Grauen weiterging und konnte dem nicht entkommen.  Ich schaute Frauchen an und stellte mir vor, dass sie mit mir aus dem Moor rennen würde. Immer schneller würden wir laufen, das Dunkle und den Duft des Moders hinter uns lassend. Doch ich hörte diese Geräusche und sah diese Lichter, die mich wie glühende Augen ansahen. 



Und immer wieder  sah ich diese schwarze Gestalt, die dem Frauchen ganz nah war und  sie zu einer einzigen Erscheinung werden ließ. Ich ließ mir nichts anmerken, lief eifrig auf dem Weg und hoffte auf ein baldiges und gnädiges Ende. Und da, da erkannte ich den Weg aus dem Moor.  Ich schöpfte Hoffnung, dass das Grausen beendet sei. Und tatsächlich. Wir kamen zum Parkplatz und Frauchen hob mich in das Auto. Und damit endete das Grauen meines Gassiganges. 


Frauchen packte endlich diese blöde Kamera weg und hörte auf mich und alles, was sie sah abzulichten. Und damit beginnt Euer Grauen, denn ihr müsst Euch die Bilder a l l e  ansehen. 
















 So, auch für Euch hat das Grauen nun ein Ende. 
+



Was ist für Euch das Schlimmste auf den Gassigängen? Gruselt Ihr Euch auch manchmal?

Viele liebe Grüße






Kommentare:

  1. Herrlich - wir haben uns überhaupt nicht gegruselt, denn es stank ja nicht nach Wildschwein.
    Ihr habt ein richtiges Moor begassiet und seid mit tollen Bildern wieder ans Auto gekommen.

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank Ihr Lieben.
      Wenn ich an das Moor denken, dann denke ich an Bente. Das gehört für mich einfach zusammen.

      Doch hat es mir dort gut gefallen und für Socke war das wahre Grauen, dass ich sie fotografiert habe. Söckchen musste posen und warten. Das mag sie nicht so gerne. Angst hat Socke sonst nur noch vor dem Wind.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Also, das ist ja grauenvoll. Neeeein, natürlich nicht die Bilder!!! Neben Dir, liebes Söckchen, finden wir ganz besonders Bild 25 ansprechend, denn wir lieben Moorlandschaften...

    LG Andrea (die Wildschweine nach wie vor gruselig findet, obwohl oder gerade weil wir diesen Winter noch gar keine getroffen haben) und Linda, die nix gruselig genug findet, als dass man nicht noch seine Nase hineinstecken könnte...

    P.S.: Linda wollte sich gestern nicht mehr zu ihrem Fresstrieb äußern *hust*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu Ihr Beiden,
      also Wildschweine haben wir noch nicht gesehen und Angst habe ich vor den Kreuzottern und Socke vor dem Wind und der ewigen Knipserei von mir…
      Das Grauen in schwarzer Gestalt, die mit mir zu einer Einheit verschmilzt ist die Kamera und die Geräusche das Zoomen und das Licht der Blitz.
      Und wie schon Monika und Bente berichtet war das das wahre Grauen. Ansonsten sind wir total angstfrei…

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Socke,
    sei unbesorgt, uns hat es gar nicht gegruselt! Die Fotos haben wir freiwillig und sehr, sehr gerne angeschaut! Und wir schauen sie wahrscheinlich sogar noch mal an, stell es Dir vor!
    Ich muss sagen, ich bin unterwegs immer sehr cool und genieße meine Spaziergänge, egal ob es bei Sonnenschein oder bei Nacht, aber weh es knallt's! Ein Böller und die Ruhe ist für den ganzen Tag weg. Passiert es selten aber immer wieder!
    Ganz liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein lieber Arno,

      ich denke mir, dass Du nahezu angstfrei bist. Wenn ich Dich am Meer und im englischen Garten laufen sehe, dann bin ich beeindruckt. Wellen und zu viele Menschen beeindrucken mich doch immer sehr. Und auf der Zugspitze, wäre ich niemals so cool gewesen wie Du. Daher konntet ihr auch ohne Sorge uns auf unserem Gassi gang begleiten. Das mit den Böllern ist uns auch vor ein paar Tagen passiert. Wir mussten den Spaziergang abbrechen, denn ich hatte richtig Angst. Glaubst Du man kann etwas dagegen tun, dass keine Böller mehr gezündet werden?

      Wuff und Wau
      Deine Socke

      Löschen
  4. Wuff Socke, das wäre nach meinem Geschmack gewesen, gruseln was ist das? ein mir unbekanntes Wesen. Das mit den Schwarzen Schatten ist nicht so schlimm, du musst ihnen nur ganz feste in die Augen schauen, dann verziehne sie sich mit der Zeit schon.
    gute Tage wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ayka,

      meine mutige und freundliche Hundekumpeline. Deine Idee ist schlau, hilft aber in dem Fall leider gar nicht, denn schaue ich in die Kamera, die ja das Grauen bedeutet, dann macht Frauchen noch mehr Bilder von mir…

      Noch mehr Bilder und ich komme nie nach Hause. Aber für alle anderen üblen Gestalten, werde ich mir deinen Rat merken.

      Wuff und Wau Deine Socke

      Löschen
  5. Liebe Socke,

    auch uns hat es beim Anschauen der Bilder überhaupt nicht gegraust - aber vielleicht liegt es auch daran, dass wir im warmen und gemütlichen Haus sind und nicht mit Dir laufen mussten. Moorlandschaften haben etwas ganz besonderes - aber nicht jeder mag das ;)
    Damon hat bis jetzt noch nie etwas gruselig gefunden - bei Laika ist das schon ganz anders. Sie findet jede Art von Knallerei ganz gruselig und Heißluftballons und Staubsauger und neue Sachen auf unserem Spazierwegen und Nebel und .... vieles mehr!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      wir lieben das Moor, den weichen Boden und die Gerüche. Das Grauen für Socke war meine Knipserei. Leider finde ich oft kein Ende, wenn es mir irgendwo gefällt und Socke muss dann natürlich auch ganz viel posieren.

      Diese Zurückhaltung von Laika, kenne ich bei Socke auch. Für mich zeugt nicht von Angst, sondern von Vorsicht. Denn kann sie sich die Sachen ansehen ihnen nah kommen (nicht umgekehrt) dann siegt bei Socke die Neugier…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Das hat sich jetzt gelesen wie ein Krimi! Wundervolle Bilder! Ich würde auch gerne im grauenvollem Moor spazieren gehen! Liebe Grüsse Diva mit Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diva,

      ich freue mich sehr Dich zu lesen und ich freue mich, dass Du dies so empfunden hast. So war es angedacht. Für das Kompliment danken wir und glauben sehr wohl, dass es Dir dort gefallen würde. Es gibt viele neue und spannende Gerüche.

      Vielen lieben Dank für Euren Kommentar. Er hat uns sehr gefreut.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Hallo Socke,

    da hattest du ja scheinbar echt einen grauenvollen Spaziergang, aber wie jeder Spaziergang findet auch er ein Ende. Wovor ich mich grusele? Ganz klar vor Kindern, die schreiend auf mich zugerannt kommen. Da kneife ich den Schwanz ein und versuche, im Erdboden zu versinken, leider meist ohne Erfolg.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Chris. Ich mag diese kleinen Kinder auch nicht, meist belle sie an, die Kinder schreien lauter, die Mütter schimpfen mit, ich werde auch viel lauter und Frauchen geht schweigend mit mir weg, Schämt sich für mein Verhalten. Schweigt, um mich nicht noch zu bestätigen...Puuh, es echt blödes Ding.

      Wuff und Wau Deine Socke

      Löschen
  8. *haha* das ist unser Lieblingssatz "Und damit beginnt Euer Grauen, denn ihr müsst Euch die Bilder a l l e ansehen." - Uns haben die Bilder sehr gut gefallen und mal sehen, ob wir es auch irgendwann ins Moor schaffen :-)

    Angst hat Lilly eigentlich nur vor Schüssen bzw. lauten knallenden Geräuschen ^^

    *wuff* und liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr....Schön, dass Euch die Bilder gefallen und auf Eure Moorbilder freuen wir uns sowieso....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Wie wunderschön es da aussieht. Ich bin begeistert. Wir haben in der Nähe auch einen kleinen versteckten See, der sieht so ähnlich aus.

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Es wäre schön, wenn Du uns den auch mal zeigen könntest....Mich würde es freuen...

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. So ein Moor sieht ja ganz hübsch aus und gar nicht nah grauen ;)
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du mit meinem Frauchen ins Moor gehts und Du wirst die ganze Zeit abgelichtet, muss still sitzen, dann ist das das wahre Grauen...

      Glaub es mir.

      Wuff und Wau Socke

      Löschen
  11. Schon nach kurzer Lektüre bildete sich auf meiner Haut eine Gänsehaut... Das ist ja alles sehr unheimlich gewesen! Aber es war gar nicht grauenvoll, die Bilder anzugucken, im Gegenteil. Am schönsten sind die Fotos, auf denen Du mit drauf bist, aber auch Landschaftsbilder mögen wir hier sehr.
    Rasputin "gruselt" sich vor starkem Regen -- er hat wohl Angst, er könne sich auflösen. Molly mag nix mit vielen Menschen und wo es lärmig zugeht. Das Moor würden sie beide klasse finden, glaube ich. :-)
    Liebe Grüße und viele Knuddeleinheiten schickt die Monstermeute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monstermeute,

      danke schön...Aber Monster gruseln sich doch eigentlich nicht.?!?!?
      Angst vor Regen ist schlecht, wenn man Gassi gehen muss. Während man große Menschenmengen meiden kann.
      Euer Kommentar freut uns sehr und Socke ist megastolz, dass Euch ihre Bilder am Besten gefallen.

      Danke schön und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  12. So viele Fotos sind wirklich gruselig. *nick* Aber ich bin da ja abgehärtet. Ich konnte es aushalten, ohne mich zu fürchten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha BamBam, da haben wir ja die gleiche Gruselschmerzgrenze....

      Wuff und Wau
      Socke

      Löschen
  13. Hi, hi, erst gruselig und dann lustig, Eure Ausflugsgeschichte :-) Die Fotos sind toll geworden! Gegraust hat mich höchstens der Inhalt, nicht die Qualität :-) 1001 Grüße von Lucy

    AntwortenLöschen
  14. Danke schön, liebe Lucy...das ist sehr lieb von Dir....
    Schön, Euch mal wieder zu lesen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.