Dienstag, 14. Januar 2014

Im Sumpf der Politik...

- ....ist  Frauchen versumpft -

Socke an den Haddorfer Seen im Oktober 2011



Wuff und Wau Ihr lieben Bloggleser,


da gestern mein Post  Anklang sowohl in den Reihen der Opposition als auch im neutralen Lager gefunden hat, bin ich bereit,  heute whistleblowing a´la E. Snowdon zu betreiben. Die Bilder sind schon älter, aber sie zeigen die politische Realität. 

Seid gewiss, Ihr Lieben, ich habe mein Wissen aus erster Hand, denn ich habe mir das politische Treiben lange und aus verschiedenen Positionen angesehen.
 


Und ich sage Euch, die Tagespolitik ist hart und von Populismus und Korruption durchsetzt. Ja, liebe Wähler, Wahlwechsler und Nichtwähler, es herrschen teilweise Machtkämpfe, die an eine Parlamentssitzung in Italien erinnern.





Es wird gejagt, bezwickt und geboxt. Die guten Manieren sind vergessen. Und Frauchen ist auch  in den Sumpf der politischen Machenschaften und den Strudel von kriminellen Aktionen geraten. Ich wollte sie durch einen Ordnungsruf noch warnen, aber es war zu spät.



Als sie sich dann rein waschen wollte, wurde sie von Mitgliedern der Fraktion verfolgt.



Wir haben es aber letztendlich geschafft, uns aus dem Dunstkreis des parteipolitischen Lebens  und dem Lobbiismus zu entziehen. Während viele Abgeordnete in vergleichbaren Situationen den Rücktritt erklärten und - natürlich bei Fortzahlung der Bezüge -  den Kopf in den Sand gesteckt haben,  habe ich Frauchen den Weg in eine unpolitische und gute Zukunft gezeigt. 



Zu Beginn war es ein Lauf gegen das,  für Laien undurchsichtige Geschäft der politischen Macht. Wir mussten uns beeilen,  um nicht wieder in die Fänge der Parteienvetternwirtschaft zu geraten.

Denn man versuchte uns den Weg in ein unpolitisches  Leben zu versperren.


Teilweise mussten wir uns verstecken, ja untertauchen und über Asylanträge und ein Leben als politisch Verfolgte nachdenken. Doch das ließ sich abwenden. Und heute geht es wieder unpolitisch entspannt zu. 



So, nun habe ich aber aus dem Nähkästchen geplaudert. Dabei möchte ich es aber auch belassen. Ich tauche jetzt in mein unpolitisches Körchen ab.

Viele liebe Grüße






Kommentare:

  1. ...ich brech´ zusammen - herrrrlich - Fantasie ohne Ende, oder harte Fakten mit einem positiven Ausgang verschönt - und schon wieder eine Hose hin :-)

    Allerliebste Grüße - Monika mit Bente

    Ich weiß schon warum ich ohne meine Stiefel nirgends mehr hingehe ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau und die ganzen Hosen hängt sie dann in Ostfriesland auf und macht einen auf unschuldig... *lach*

      LG Andrea und Linda, die nun wissen, an wen sie sich in Zukunft mit politischen Fragen wenden können

      Löschen
    2. Danke schön. Schön, wenn Euch auch der zweite Teil gefallen hat.

      Aber die Hose in Ostfiesland, das war nicht meine Hose. Ich trage beim Gassi gehen nur Jeans.

      Stiefel sind auch bei Treibsand nicht hilfreich. Aber es ist schon richtig, gutes Schuhwerk zu tragen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. liebe Socke du bist Spitze.
    Danke für deine Politische Nachhilfe...bis jetzt bin ich ja voll bei den unparteiischen ...
    wuff Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Tibi, ich habe auch mit den Parteien abgeschlossen. Da müsste schon eine Partei mit Wahlparolen, wie Hunde an die Macht oder freien Leberwurstzugang für alle Hunde ..kommen, um mein Interesse für Politik zu entfachen....

      Vielen Lieben Danke und viele Grüße - insbesondere auch an dein Frauchen und alles Gute für morgen

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Socke,
    Du hast immer so lustige Ideen! Wir haben diesen Post sehr genossen!
    Liebe Grüße
    Dein unpolitischer Arno (wie Dein Körbchen!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Arno, und Du bist immer ganz zauberhaft. mit Deinen Kommentaren

      Wuff und Wau

      Deine Socke

      Löschen
  4. Also Socke mit Politik kenn ich mich nicht so aus...aber durch deinen Beitrag, weiß, dass ich weiterhin unparteiisch bleibe ;)

    *schnuff* deine Amber ❤

    PS: Frauchen lässt ausrichten, dass eure Kreativität wirklich grenzenlos gut ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Amber, nun Du bist noch sehr jung für diese Themen. Aber sei vorsichtig in der Zukunft. Sie verprechen alle viel und halten es nicht.

      Mein Frauchen dankt und grüßt ganz lieb.

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
  5. Genau richtig so ein Rückzug ins Private. Sollen die anderen sich doch im undurchdringlichen Politikgeschäft die Füße schmutzig machen!
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, so ist es. Bevor noch mehr Hosen ruiniere. Danke schön und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Liebe Socke,

    wieder ein toller Beitrag, an dem sich so mancher ein Beispiel nehmen könnte. Du machst das super!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Chris, Du bist sehr lieb zu mir.

      Wuff & Wau Deine Socke

      Löschen
  7. Liebe Socke,

    nach den Erfahrungen Deines Frauchens mit der versumpften Politik werde ich wohl auch nicht länger versuchen, Dich zu einer politischen Karriere zu überreden :) Ich bin sehr froh, dass ihr ohne Asylantrag den Ausstieg geschafft habt!
    Trotzdem waren Deine Einblicke in die Wirren der Politik, den Umgang untereinander und die Beendigung eines Mandats sehr interessant :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika - die Dir trotzdem sofort ihre Stimme geben würden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt Du liebe Isabella, manchmal muss man auch etwas tun, um zu erkennen, dass man es nicht mag. Und wir wissen, dass wir nicht stürzen und nicht versumpfen wollen. Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar, der uns wieder einmal sehr gefreut hat.

      Und einen dicken Nasenstupps für Deine Fellnasen

      Wuff & Wau Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.