Freitag, 22. Februar 2013

Neue Serie: Socke, darum habe ich Dich sooo lieb

- Socke lernt Kommandos oder auch nicht - 



Liebe Blogleser,

heute beginne ich eine neue Serie, die in unregelmäßigen Abständen fortgesetzt wird.


Thema  ist, warum ich Socke soooo lieb habe.
Dabei geht es nicht um allgemeine Dinge, wie zum Beispiel, weil ich sie so hübsch finde oder, weil sie so lieb ist.

Ich möchte von besonderen Situationen berichten, von Erlebnissen, in denen ich diese Zuneigung  besonders spürte. Von Momenten in denen ich vielleicht eine richtige Gänsehaut bekam vor lauter Rührung oder von Situationen, in denen ich vor Glück über meine Socke  weinen musste…


1.    Kommandos lernen oder …

Socke war,  bevor sie zu uns kam, Teil einer kleinen Familienzucht in Brandenburg. Sie konnte Sitz und ein wenig Platz, was völlig reichte.
Bei uns sollte sie noch ein wenig dazu lernen. Dabei übernahm HerrChen diese Aufgabe, wies mich aber stets ein, damit auch ich mit gleichen Kommandos üben konnte.

Heute kann Socke

Platz  - auch auf Entfernung oder ohne Blickkontakt d.h. wenn ich zum Beispiel zur Decke schaue

Relax - auf die Seite zum Bürsten legen und entspannen

Löwendressur - Kopf auf die Schulter legen, während Mensch auf dem Boden sitzt

Jump - über das ausgestreckte Bein oder ähnliche Hindernisse, durch die zum Ring geformten Arme springen

Tanz - um die eigene Achse drehen

Limbo - unter dem ausgestreckten Bein robben

Rumba – um den sitzenden, stehenden Zweibeiner laufen

Lauf die 8 – eine Acht durch die Beine laufen auch bekannt als Wave

Stupps – Nasenstuppser z.B. gegen die Hand

Pfötchen 1 und 2  - beide Pfötchen geben, natürlich nacheinander

Wink – mit der rechten Tatze winken

Schupps – an Baum oder Wand mit den Vorderpfoten springen, so als wolle sie diese(n) umwerfen

PoPo – Männchen machen

Verbeugen – Vorne im Platz aber der Po bleibt oben

Hepp - Vorderpfoten auf den Badewannenrand stellen,  um sie leichter herausheben zu können

Kehrt – nach dem Komm, um den Rufenden herumlaufen und auf der linken Körperseite mit gleicher Blickrichtung Sitz machen 


Porno - totale Entspannung auf dem Rücken und die Beinchen sind breit
……



Das neuste Ziel ist, nein, war, Schäm Dich. Ich denke, es ist bekannt, dass der Hund hierbei seine Pfote auf die Schnauze legen und den Blick senken soll.

Zum Trainieren wird angeraten ein Stück Tesafilm oder bei langhaarigen Hunden eine Wäscheklammer so an der Schnauze zu befestigen, dass der Hund dies als störend empfindet und versucht es mit der Pfote zu beseitigen. Dabei das Kommando sagen und belohnen.

Tesafilm kam nicht in Frage, da das nie aus Sockes Fell zu entfernen gewesen wäre. Aber mit einem Haftnotizzettel, der nicht so viel  Klebkraft hat, startete der Versuch. Socke ließ sich den Zettel überall an die Schnauze kleben. Sie rührte sich nicht, blieb im Sitz und wartete ab.

Nun gut. ob es vielleicht mit einer Wäscheklammer gehen würde? Zweifel bestanden, ob Socke das nicht zu weh tat. Ganz vorsichtig wurde die Klammer befestigt. Aber auch hier keine Reaktion. Die Klammer wurde ebenso vorsichtig entfernt und noch zweimal anders an die Schnauze befestigt. Und Socke? Sie blieb still und ruhig sitzen, harrte der Dinge, die da kommen würden. Ihr Blick so,  als wolle sie sagen: „Ich weiß nicht, was ihr hier macht und was das zu bedeuten hat, es tut mir nicht weh und so warte ich ab. Ihr werdet schon wissen, was Ihr tut und mir sagen, was ich zu tun  habe. Ich tue mal  gar nichts und vertraue Euch, dass ihr bald fertig seid. Solange kann ich aber gerne hier sitzen und zusehen, dass das Ding im meinem Gesicht nicht abfällt. Und ich schaue noch ein wenig niedlich……



In diesem Moment wurde das Training abgebrochen und unsere Sonnenschein „ohne Klammer“ an der Schnauze erstmal ganz doll  geknuddelt und geherzt. Viele mögen denken, was für ein Schwachsinn. das Kommando lernen 95 % aller Hunde schnell und ohne großes Tamtam. Aber Socke zeigte uns so viel Vertrauen und das ist 1000 x wichtiger als das Kommando „ Schäm  dich“ zu beherrschen. Dieses Vertrauen zu verspielen, und etwas an der Schnauze befestigen, was Socke vielleicht nicht nur zwackt sondern richtig  wehtut, kommt nicht in Frage. Wie weit müsste man gehen, um sein Ziel zu erreichen?

In diesem Moment spürte ich wieder, dass Socke der beste Hund der Welt ist,  der mir vertraut und den ich dafür über alles auf der Welt liebe.



Socke hat dann ein Leckerli bekommen, weil sie so brav sitzen blieb und wir haben mit ihr ein wenig Ball gespielt.

Viele liebe Grüße

Sabine mit Socke





Kommentare:

  1. Hallo Socke,
    ich staune gerade was du alles kannst. Boah, bist du schlau. Also einiges kann ich auch, aber nur wenn ich will. Manchmal meldet sich dann mein Beagle-Dickkopf und dann sitze ich nur da und gucke Frauchen an .... bis sie lachen muss.
    "Schäm dich" brauchst du gar nicht können. Du hast nämlich überhaupt keinen Grund dich zu schämen.
    Liebes wauzi von Emma

    AntwortenLöschen
  2. Emma, Du bist mir richtig, Du gefällst mir....Mir treiben sie meinen Dickkopf manchmal raus, aber manchmal eben auch nicht und dann mache ich es genau wie Du. Gucken, gucken, bis die Menschen lachen. Aber ich glaube Du mit Deinem Beaglegenen bist da punkto Blick etwas im Vorteil.

    Aber manchmal muss ich mich schon schämen, aber das erzähle ich Dir lieber mal unter 4 maximal unter 6 Augen ( mit Lotte)

    Schwanzwedelnde Grüße

    Socke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine, jetzt kenne ich euch schon so lange und erfahre doch immer wieder so viel neues auf eurem Blogg über Söckchen! Das Söckchen soviele Kunststücke kann gehört auch dazu - wahnsinn eine tolle Leistung! Über das Kommando "Porno" - das bei uns "Peng" heißt, musste ich laut lachen! Da tuen sich ja ganz neue Abgründe auf *kicher*...
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineFebruar 24, 2013

      Liebe Sabine,

      schön,dass Du vorbeischaust und vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich, dass wir Dich noch überraschen können.
      Das Kommando "Porno" stammt natürlich von Peter. Aber das hat nichts mit Abgrund zu tun, sondern mit Peters Humor....

      Wir freuen uns auf ein Wiederlesen.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Hallo liebe Sabine mit Söckchen,bin in eurem Blog gelandet und fühle mich hier
    richtig wohl!
    Tolle Tricks kann das Söckchen und das üben mit Schäm dich hast du so toll beschrieben,mit wieviel Liebe und Verständnis ohne falschen Ehrgeiz ihr da ran
    geht.Da kann sich manch einer eine Scheibe abschneiden,so muss es sein!Es hat
    mich berührt und Nachdenklich gemacht ob ich nicht manchmal auch zuviel
    erwarte und manches aus einer anderen Sicht sehen sollte.
    Ich werde euch auf jeden Fall öfter besuchen!
    lG.
    Dagmar mit Inci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMärz 10, 2013

      Liebe Dagmar,

      ich freue mich sehr Dich hier zu lesen und bitte um Entschuldigung, dass ich Dir erst jetzt antworte. Freizeitstress an diesem Wochenende.....

      Vielen Dank für das liebe Kompliment zu meinem Blog. Ich freue mich sehr darüber.

      Ich freue mich sehr, wenn ich zum Nachdenken anrege, doch glaube ich schon, dass Du weißt, was Du von Inci verlangen kannst. Dies spürt man einfach.
      Wir haben für uns einfach entschieden, dass Socke kein dressierter Hund sein soll und wir alles unterlassen, was die Beziehung gefährden könnte.

      Ich freu mich sehr, wenn Du wieder vorbeischaust


      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Hallo Socke,
    ich habe heute von Deiner Serie erfahren, da ich neu bei Dir bin und prompt habe ich sie mir sngeschaut! Du kannst echt viele Kommandos, Du bist toll!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke lieber weißer Hundekumpel...Freu mich über Deine Anerkennung. Finde Dich auch mächtig cool....So schönes weißes Fell...*schwärm*

      Wuff Socke

      Löschen
  6. Astrid u. NalaMai 15, 2013

    Wahnsinn, was das Söckchen kann. Wir sind total beeindruckt *Daumenhoch* ! Das erklärt aber auch ihren leicht abschätzenden Blick (den ich sooo liebe an der Süssen) - sie kann ihn sich einfach leisten :-)))).

    Den "Schäm-Dich"-Trick hatte ich früher auch bei Nala ausprobiert.... mit dem gleichen Ergebnis wir bei Euch! Ich habe es mit einen Klebestreifen probiert und sie blieb völlig unbeeindruckt. Irgendwann hab ich es ausprobiert ! Im Moment üben wir das Verbeugen :-).

    Aber ich weiß ja jetzt, an wen ich mich wenden muss, wenn's mal hakt ;-) Schöne Grüße an den "Dompteur" Peter !!

    Drücke Euch doll
    Astrid u. Nala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Astrid u. NalaMai 15, 2013

      Ich wollte natürlich schreiben:
      Irgendwann habe ich es aufgegeben und nicht ausprobiert ;-//

      Löschen
    2. Sockenhalterin SabineMai 15, 2013

      Liebe Astrid, so hatte ich es auch verstanden....

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.