Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Dienstag, 12. November 2019

Früher war mehr Butterblume…

-    oder der 519. geschenkte Tag -
Socke im Juli 2019



Liebe Blogleser,

an einem Sonntag im Juli ermöglichte mir der Socke-nHalter einen schönen Vormittag. Ich durfte etwas tun, was ich liebe und er nahm mir die Versorgung des Söckchens ab. Ach, ich fand das lieb. Er wies mich nicht nur auf die Aktion hin, er brachte mich sogar dorthin und holte mich wieder ab. Es war wirklich sehr, sehr lieb von ihm.

Als ich dann müde, aber sehr glücklich wieder zu Hause war, beschlossen wir nur eine Runde in den heimischen Gefilden mit Socke zu drehen. Wir wollten aber, weil es ein Sonntag war und wir eigentlich Sonntags immer einen Ausflug machen, gemeinsam losziehen.

Die Auswahl der Wege war etwas schwierig, weil es durch die Trockenheit sehr staubig war. Auf dem Weg erlebten wir einige Dinge, die es sich einmal lohnt zu  zeigen.


Wir liefen also Richtung Wolfshund, wo sich Socke wieder einmal fürchterlich aufregte.








Oh, hier an der Ecke wohnt er, der Wolfshund.....






Mit dem Erreichen der Stockrosen ging es dann richtig los......





Und weil Socke den Wolfshund nicht mag, bellt sie und jault wie ein Wolf ...

Ich mag den nicht....



Laufen, bellen und jaulen.......











Nun hatten wir das Haus passiert.....



Socke beruhigte sich wieder und wir zogen weiter ....







Unter dem Schild, machte Socke ihr Häufchen, das wir natürlich wie immer, auch ohne Hinweisschild,  aufnehmen. Aber das Schild ist mehr als berechtigt. Denn trotz kostenloser Kotbeutel liegen bei uns schrecklich viele Kothaufen herum.






Wir sahen Schnecken beim Liebesspiel zu und erfreuten uns an Socke, die in einem gelben Blumenmeer lag. Dabei fiel mir auf, dass es früher Butterblumen auf den Wiesen gab. Wo sind nur die ganzen Butterblumen hin?











Lacht sie hier nicht wunderbar?







Wir liefen unseren Weg, bestaunten das Moos auf den Ästen und diese riesigen Schneebälle, wir redeten und genossen die gemeinsame Zeit.


















Am Wald angekommen, wurden wieder in die Realität versetzt. Neben dem Hinweis auf die Eichenprozessionsspinner, die mich in diesem Jahr so gequält haben, hing ein Schild, das vor Giftködern warnt.




Ich hatte die Nachricht schon einige Tage zuvor erhalten, doch zeigte dieses Schild, wie ernst es ist. Es ist traurig, dass ein Mensch auf Hunde und ihre Halter so wütend ist, dass er so etwas tut.  Aber es scheint bei uns auch nicht gut zu laufen, denn ein Mitarbeiter der Gemeinde, getarnt als Jogger, kontrolliert die Leinenpflicht ab einer Schulterhöhe von 40 cm und verteilt Knöllchen in Höhe vom 15 Euro. Kein schönes Klima im Ort…

Zu Hause angekommen widmeten wir uns der Fellpflege......


.... bevor ein sehr, sehr schöner Sonntag zu Ende ging.



Viele liebe Grüße


10 Kommentare:

  1. Wuff ihr Zwei,
    heute habt ihr wieder einen enom reichhaltigen Bericht zusammengestellt, Blümchen gehen einfach immer. Wir staunen wie ihr bei diesem trockenen Wetter Schnecken gefunden habt. Die letzten Beobachtungen sind zum .......
    Meint Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So trocken war der Sommer bei uns nicht, zumindest nicht so lange

      Ja, unsere Spaziergänge sind schon erlebnisreich, wie bei Euch eben auch…

      Ich finde es auch schrecklich, dass Hunde hier vergiftet werden. Es gibt immer wieder einmal diese Art von Vorfällen… Leider.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich freue mich, dass Du einen so schönen Tag hattest. Die Bilder vom heulenden Söckchen sind sehr niedlich - wobei wir sie ja nur so ruhig kennen, da ist so eine intensive Reaktion echt außergewöhnlich.
    Wie schade, dass die Wiesen bei euch nicht mehr so gelb sind, wie Du sie in Erinnerung hast - zum Gück ist uns das hier noch nicht aufgefallen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Socke kann auch anders unter anderem, wenn es um den Wolfshund geht. Da kennt sie kein Erbarmen.

      Nun, die Wiesen sind ja noch gelb, aber es gibt keine Butterblumen mehr. Als Kind wuchsen überall Butterblumen. Die hier blühende gelbe Blume kenn ich nicht, aber es ist keine Butterblume….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Da habt ihr aber einen schönen Spaziergang gemacht. Ich muss gestehen mir gefallen die Bilder von der jaulenden Socke sehr gut.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb von Dir und freut mich sehr…. Im wahren Leben ist das mit der Bellerei nicht so niedlich, weil niemand versteht, was sie hat…..

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Vielleicht war es im Juli schon zu spät für Butterblumen. Aber ihr habt trotzdem so schöne Blumen gefunden und herrliche Fotos von Söckchen gemacht. Das jaulende Söckchen ist aber auch sehr niedlich. Zu diesem Giftköderverteiler schreibe ich jetzt nichts. Da fallen mir nämlich nur schlimme Worte ein.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann sein, denn an die Zeit der Blüte kann ich mich nicht erinnern. Aber ich habe das ganze Jahr keine Butterblume gesehen, sondern nur Löwenzahn und Gänseblümchen.
      Ja, immer mal wieder kommt hier so etwas vor. Ich finde das ganz schlimm, weil es in der Regel Unschuldige trifft. Wenn sich jemand ärgert, soll er das dem Ordnungsamt melden. Dann wird geprüft, ob dem Halter ein Versäumnis vorzuwerfen ist. Aber diese unkalkulierbare Gefahr zu schaffen ist unverständlich. Bringt auch nichts, da im Zweifel der betroffene Hund den Köder nicht frisst.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Dann darf Socke nicht zu uns kommen, denn bei uns im Ort leben gleich drei Wolfshunde (und Ciarán liebt sie).
    Nach meiner Erfahrung sind es eher die Kleinrassen, die nicht erzogen sind...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke hatte zunächst kein Problem mit dem ersten Wolfshund. Doch als ein Welpe dazu kam und beide Hunde auf Socke zu rannten, da ergriff sie die Flucht. Von da an begann das Problem. Wir haben noch einmal eine Zusammenführung versucht, aber Socke mag nicht. Ich weiß nicht, ob das was mit Erziehung zu tun hat. Ich bin auch ein ganz entscheidender Faktor in der Sache. Ich mag den Halter nämlich überhaupt nicht. Viele Jahre lang hat er es sich zum Spaß gemacht, Socke und mich auf den Spaziergängen zu verfolgen oder mir zu begegnen. Er hat seinen Hund bei uns vor der Tür markieren lassen. Zudem sagte er mal, dass ein Ridgeback ja kein Hund sein, also von der Größe nicht geeignet sei, mit seinen Hunden zu spielen. A ja, da hat aber jemnad nicht wirklich ein großes Selbstbewusstsein.
      Leider mögen den Wolfshund hier ganz wenige Hunde, so dass er immer alleine läuft und wenig Kontakte hat.
      Wenn ich sein Frauchen schon mal sehe und Socke nicht dabei ist, dann streichle ich ihn auch schon mal. Er ist ein lieber Hund, aber ich könnte mir diese Rasse auch für mich nicht vorstellen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.