Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Samstag, 7. September 2019

Könnten wir uns tarnen? ...

-    oder der 454. geschenkte Tag –
Socke im Mai 2019


Liebe Blogleser,

manchmal gibt es Situationen im Leben, da möchte man gerne unsichtbar werden oder auf der Stelle im Erdboden versinken. Ich denke, dass Ihr alle genau wisst, wovon ich rede.  Auf einem Gassigang mit Socke ließ ich mal wieder meine Gedanken schweifen und fragte mich, wie Socke sich denn wohl am besten unsichtbar machen oder tarnen würde.

Nicht, dass Socke ein Schamgefühl hätte und in die oben beschriebene Situation kommen würde. Aber vielleicht würde sie sich manchmal unsichtbar machen und verstecken, wenn ich sie baden oder  bürsten  bzw. ihr ihre Medizin geben möchte. Vielleicht möchte sie manchmal gar nicht gestreichelt werden oder Gassi gehen und wäre dankbar über eine Tarnkappe.

Und so ließ ich Socke in die Nähe der Buschröschen sitzen, um zu schauen, ob Socke so vielleicht nicht zu entdecken wäre. Insbesondere, weil der am Boden liegende  Rindenmulch gut, nahezu perfekt zu Sockes Fellfarbe passt.




Es sieht ja wirklich sehr niedlich aus.......


Findet Socke gerade nicht.....




... aber mit der Tarnung klappt das irgendwie nicht so gut, wie ich mir das vorgestellt habe.




Ich konnte die Augen nicht von der Szenerie lassen, so dass ich einfach noch einige Bilder machen musste und die anfängliche Frage der Tarnung und des Versteckens ganz vergaß.
 








Dann fiel es mir aber wieder ein und ich versuchte, Socke zwischen den Röschen besser zu tarnen.







Nun ja, so ganz perfekt ist es nicht, sieht aber soooo niedlich aus. Und wie lieb Socke wieder einmal ist, und dieses Spiel mitspielt.....





Und als ich die Bilder sichtete und mir die Zeilen niederschrieb, da dachte ich so bei mir, dass ich mir manchmal nicht so viel Nachdenken sollte.


Viele liebe Grüße


12 Kommentare:

  1. Ein wirklich süsses Blumenmädchen hast du uns heute mitgebracht, Buschwindröschen sind ja auch ganz besonders hüpsche Röschen und Socke passt da gut dazu.
    Sonntagsgruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das ist lieb von Dir und freut uns.


      Hab lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wie niedlich sich Söckchen über das Röschen auf ihrem Kopf freut. Das hat ihr Spaß gemacht. Tarnen oder gar verstecken braucht sich Söckchen wirklich nicht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr… Stimmt. Socke muss sich wirklich nicht verstecken und vor Scham im Erdboden versinken.

      Hab lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich gebe es gerne zu, ich bin froh dass wir das Söckchen noch gut sehen ... sie ist einfach zu nidelich mit den Blümchen. Und auch die kleine Rose im Haar schmückt mehr als das sie zur Tarnung beiträgt :)
    Ich kann vcertehen, dass Du beim Knipsen viel Freude hattest.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du so lieb geschrieben…. Das freut mich so sehr. Ich sehe es ja auch so, habe meinen Gedanken nachgehangen….

      Hab lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Verstecken braucht sich Socke doch wirklich nicht. Dafür ist sie viel zu niedlich.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich ja auch, verständlicherweise… Es waren ja nur meine Gedanken.

      Hab lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich bin auch der Meinung, dass sich Socke nicht zu verstecken braucht. Ein schwarzer Hund hat es da sowieso einfacher.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schwarzer Hund fällt in der Dunkelheit sicher nicht auf, aber am Tage doch viel mehr….

      Hab lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Farblich hätte ich auch im ersten Moment gedacht, dass Socke sich dort tarnen könnte... Aber bei genauerem Denken wurde klar, nee, das geht nicht, weil das Söckchen immer so schön strahlt :) Die Röschen mögen wir auch sehr gern und Socke steht der Blumenschmuck ganz ausgezeichnet.

    LG, Hanne samt Jungs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das hast Du aber schön geschrieben. ich bin richtig gerührt und danke Dir....

      Hab lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.