Mittwoch, 20. Dezember 2017

Stürmische Zeiten mit Sonne..

- oder ein Urlaubsfotoalbum aus Rügen (mit Videos)  -


Liebe Blogleser,

heute möchte ich gerne weitere Bilder aus Rügen zeigen. Auch, wenn mich hier auf dem Blog nichts treibt, möchte ich diese Serie doch einmal abschließen können und  die Bilder in das virtuelle Fotoalbum einkleben und so die Erinnerung konservieren.


Wie ich das letzte Mal berichtete, zog Sturm Herwarth auf und wir warteten nach der Morgenrunde erst einmal ab, wie sich das Wetter entwickelte. Die Mittagsrunde erfolgte dann noch einmal am Strand in Binz. Es war so windig, dass die Wellen den Strand für sich vereinnahmten, der Sand über den Strand wehte und wir nur kurz am Strand bleiben konnten.







Wir mussten den Strand schnell wieder verlassen und liefen noch ein wenig an der Promenade entlang. Doch auch hier pustete der Wind ganz ordentlich.









Wir waren schon fast zu Hause, als sich die Sonne sich noch einmal zeigte und wir noch einen kurzen Abstecher zum Strand machten, bevor es dann wirklich heim ging.












Nun ging es aber wirklich nach Hause, wobei wir noch etwas Herbst für den Socke-nHalter mitnahmen.




Und weil es zwar stürmich blieb,  die Sonne aber schien,  entschlossen wir und doch nach einen Ausflug zu machen und so ging es am Nachmittag nach Prora. Davon würde ich aber gerne morgen berichten. 


Viele vorweihnachtliche Grüße




Kommentare:

  1. Da habt ihr die Naturgewalten ja so richtig zu spüren bekommen. Söckchen Sturmfrisur ist wieder herrlich. Aber ihr habt auch ganz lieb an euren Socke-nHalter gedacht ;-) So ein kleines Mitbringsel muss einfach sein.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir denken immer an den Socke-nHalter und bringen ihm meistens etwas mit... Meist zwei gut gelaute Mädels. ;o)

      Ganz lieben Dank und viele vorweihnachtliche Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Oh wow, da seid ihr aber mutig gewesen, euch dem Sturm zu stellen. Rügen haben wir noch nie besucht, aber das wäre mal toll, sogar wenn es ein bisschen stürmisch sein sollte.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uns hat Rügen sehr gut gefallen und wir würden es weiterempfehlen... Ich liebe den Wind und wir hatten Glück, dass nichts passiert ist. Wir sind halt nur zwei Tage tüchtig durchgepustet worden.

      Ganz lieben Dank und viele vorweihnachtliche Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ja die Naturgewalten, immer wieder faszinierend - die Stimmungen die ihr heute so toll eingefangen habt.
    Liebe Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Respekt vor der Natur, aber es freut micht, dass Euch diese gefallen....


      Ganz lieben Dank und viele vorweihnachtliche Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Momentan hab ich genug von Sturm ehrlich gesagt.
    Aber Sockes Sturmfrisur gefällt mir. Ich mag es auch gerne, wenn durch Leonas Fell der Wind durchwuschselt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich so gut verstehen.... Nach einem solchen Erlebnis sieht man diese Dinge einfach anders. Möget Ihr zukünftig davon verschont bleiben...


      Ganz lieben Dank und viele vorweihnachtliche Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Stürme an der See sind immer etwas gnz Besonderes ... ich mag es sehr, die Naturgewalten zu spüren - wobei es nicht zu heftig sein sollte. Eure aufnahmen zeigen, wie beeindruckend so ein Sturm sein kann. Wie schön aber auch, dass sich noch die Sonne gezeigt hat und ihr dann noch einen Ausflug machen konntet.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es sollte nicht zu heftig sein.... Bei uns ging es zum Glück gerade noch so, wobei wir wirklich nur ganz kurz am Strand bleiben konnten. Socke hatte einfach zu viel Angst...

      Ganz lieben Dank und viele vorweihnachtliche Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Der graue Sturmhimmel sieht ganz schön beängstigend aus! Ich hätte mich da wohl nicht an den Strand getraut.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nicht so ängstlich, musste aber doch Rücksicht auf Socke nehmen, die etwas unsicher war....

      Ganz lieben Dank und viele vorweihnachtliche Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Das sieht so schön aus mit der Sonne! Das bei dem starken Wind auf den Videos nicht überall der Sand umherweht wundert mich aber. Bei uns war es ja auf Texel so schlimm, auch als es geregnet hat und der Sand nass wurde wehte immernoch so viel herum. Man konnte so etwa bis zu einem halben Meter auf dem Boden richtig eine Sandwand in Bewegung wehen sehen. Das scheint bei euch irgendwie nicht der Fall gewesen zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hatte zuvor geregnet und der Sand war recht fest. Warum er auf Texel dennoch so wehte, das weiß ich nicht. Wahrscheinlich hatten wir wirklich viel Glück, wobei es mir schon reichte. Der Wind war sehr kalt. Socke stört der wenige wehende Sand schon und wir sind dann gar nicht weiter gelaufen.

      Ganz lieben Dank und viele vorweihnachtliche Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.