Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Montag, 16. Oktober 2017

Wer will Strom, wenn Socke fehlt…

-  oder Skulpturentour Objekt No. 9 -


Liebe Blogleser,


weiter geht es mit unserer Tour durch Münster im Rahmen der Ausstellung der Objekte 2017. Auch heute gibt es ein dreiteiliges Objekt, dass ich sehr spannend, aber auch nicht künstlerisch fand. Nicht einmal die Gedanken zur Gewinnung alternativen Stroms/ einer Internetverbindung   hatten für mich einen Hauch von Kunst oder, um es ganz krass zu formulieren, ein Brot ist gleichermaßen kunstvoll. Aber wir wollten alle Objekte besuchen und Euch auch alle Objekte zeigen. Insofern müssen wir da jetzt alle durch.

Es ging dem Künstler Aram Bartholi und die Erzeugung von alternativem Strom / Schaffung einer Internetverbindung, namentlich durch Feuer. 



So erzeugte er am Pumpenhaus durch eine offene Feuerstelle Energie, die durch die seltsam aussehende Gerätschaft die Möglichkeit bot, an der Stelle seine Handys aufzuladen. Wir waren zweimal Vorort, weil wir noch ein anderes Objekt in der Nähe besichtigen wollten. Beim ersten Mal waren wir zu spät und das Feuer war schon erloschen. Für Socke war es definitiv noch zu früh und sie ängstigte sich vor der noch warmen Glut. Ich finde, dass man dass sehr gut auf den Fotos sieht. Daher wurde Socke schnell aus der Situation genommen und die Kamera ganz schnell eingepackt. Beim zweiten Mal war das Gerät kaputt.






An einer anderen Stelle in Münster stand ein kleiner Kanonenofen, der den Router am Fernsehturm betrieben hat. Hier war es so eng und so warm, dass ich mir das Gebilde alleine ansah und Socke  - zum Beweis ihrer Anwesenheit - nur an das Schild gehalten wurde.
Natürlich hat man uns allen das genaue Procedere erklärt, aber ich bin technisch nicht bewandert, habe nicht alles verstanden und zudem auch alles wieder vergessen. Ich weiß aber, dass man mit dem Ofen ins Internet kann. 















Das dritte Objekt dieser Reihe war eigentlich recht schön. Es handelte sich um Kronleuchter in einer Unterführung, bei denen Teelichter den Strom – hier das Licht – erzeugten. Blöd war hier, dass es so dunkel war, dass wir Socke wieder nicht schön in Szene setzen konnten. 









Ich bin froh, dass unsere Stromversorgung gesichert ist und ich auf diese Apparaturen nicht angewiesen bin, wenn ich zum Beispiel einen Beitrag für den einfach Socke Blog schreiben möchte.

Nun, was haltet Ihr von den Objekten? Ich kann es mir denken, freue mich aber dennoch über Eure Kommentare.

Viele liebe Grüße

8 Kommentare:

  1. Wir staunen immer wieder was da den Künstlern so alles einfällt - doch manchmal schütteln wir schn den Kopf und geniessen eher die "Kunst der lieben Natur".
    Gruss Ayka mit Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uns geht es genauso… Wir schütteln eifrig den Kopf mit. Dabei finde ich jede alternative Form der Stromgewinnung gut. Aber was hat das mit Kunst zu tun. Wie ich schreib, genauso viel wie ein Brot….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Die Ideen sind grundsätzlich interessant - aber ob das wirklich Kunst ist? Die Kronleuchter sind aber wirklich cool!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du schreibst mir aus der Seele… Genau so sehe ich das auch….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Kunst oder Physik, das ist hier die Frage. Aber die Kronleuchter sehen wenigstens toll aus und Söckchen hatte auch gleich einen Kumpel gefunden. Im Dunkeln ist gut munkeln *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe darunter auch keine Kunst…. Wobei die Hundebegegnung im Tunnel war wirklich süß. Leider gibt es dazu wenig Fotos, die man zeigen könnte….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Der Kronleuchter gefällt mir, aber was das mit Kunst zu tun hat, ist für mich doch eher fragwürdig.
    Naja alles verstehen muss ich nicht.
    Aber die "Schattenbilder" von Socke finde ich interessant. Mal was anderes.

    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir geht es wie uns allen hier…. Ich finde das auch nicht kunstvoll, aber ich hatte ja auch nicht über die Auswahl der Objekte zu entscheiden. Ich wartete auf Bilder, Statuen und dergleichen. Doch ich wurde enttäuscht. Kunst scheint heute anders zu seien und nicht mehr meinen Vorstellungen zu entsprechen. Der Zeitgeist hat sich wohl gewandelt.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.