Freitag, 20. Oktober 2017

Let´s dance, Socke......

- oder ein wunderschöner Nachmittag in Kellenhusen -
Mittlerweile war es schon Oktober an der Ostsee geworden....


Liebe Blogleser,


heute geht es weiter mit unserem Bericht von der Ostsee.

Wir waren im Kurzurlaub und wollten uns  - von dem verdorbenen Futter - nicht unterkriegen lassen. Schon allein für Socke, die derartige Situatioenen und Gefühle nicht versteht, versuchen wir stets positiv und fröhlich zu bleiben. Aber es fiel mir so schwer. Ich machte mir Vorwürfe, weil ich etwas beim Einwecken falsch gemacht habe. Ich machte mir  große Sorgen um Socke, wie sie mit dem Eratzfutter zurechtkommen würde.  Eigentlich hätte ich nur weinen wollen. 




Wir entschieden uns zunächst am nächsten Tag früh abzureisen, um Socke so kurz wie möglich mit dem Ersatzfutter zu füttern. Zwar ärgerten wir uns darüber, dass wir das Hotel komplett zahlen mussten, aber diese Entscheidung brachte mir doch etwas Erleichterung und inneren Frieden. Was nutzt einem das verlorene Geld, wenn man total unglücklich und voller Sorgen ist?
Der  Sonntag war sonnig und wir verabredeten uns mit Sylvia und Lonzo am Nachmittag zu einem Spaziergang in Kellenhusen. Auf Eckernförde hatten wir keine Lust und die trüben Gedanken wollten so alleine nicht so recht weichen. Die liebe Sylvia nahm sich unser an und  bummelten auf der Promenade entlang. Lonzo und Socke verstehen sich  - tibetertypisch distanziert – wunderbar. Lonzo hat sich sogar kurz gefreut, als wir uns am Auto trafen.  





Dann ging es kurz zum Hundestrand...



Klar, bin ich eine coole Ostseebraut.


Das obligatorische Foto zur Erinnerung.

Was die beiden hier dachten? Wahrscheinlich war ich ihnen zu langsam mit der Kamera.

Nach dem Spaziergang kehrten wir in ein Strandcafé ein. Schließlich brauchte Socke ihr Futter. Wie ich schon berichtete hatte ich die erste Tagesration so flüssig gemacht, dass wir sie Socke auf dem Finger zum Abschlecken geben mussten.




Und im Strandcafé wurde der Socke-nHalter zum Synchronfütterer. Natürlich bekam Socke mehr Futter und sah danach herrlich beschmiert aus.










Nachdem Sylvia sich verabschiedet hat, haben wir den sonnigen Abend noch ausklingeln lassen.


















Und jetzt fragt Ihr Euch warum der Titel des Beitrags "Let´s dance, Socke" heißt. Nun, weil sich Socke zunächst als Poledancerin an einem Baumstamm versuchte......








... um dann an ihre Breakdancechoreographie zu arbeiten.



Sockes backspin... *kicher*


Insgesamt erlebten wir  zwei wirklich schöne Nachmittage, die uns unseren Kummer und Ärger vergessen ließen und wofür wir sehr dankbar sind. 


Viele liebe Grüße 

Kommentare:

  1. Die Bilder erzählen von der positiven Seite eures in jeder Hiensicht "Erlebnissreichen" Ausflugs.
    Gut dass ihr das alles heil überstanden habt.
    Grüsse zum WE-Anfang von
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht hätte es auch noch schimmer kommen können. Uns hat es gereicht, wobei die zwei Nachmittage wirklich sehr schön waren. Das möchten wir nicht vergessen....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Es freut mich sehr zu hören das ihr doch noch Momente zum genießen hattet. Und vor allem Sockes "Tanzeinlage" zeigt das auch sie Spass an dem Tag hatte.
    Liebe Grüße
    jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sollte man es tun, damit man nicht verzweifelt. Socke erfreute sich wirklich ihres Lebens und schien keine Probleme mit dem flüssigen Futter gehabt zu haben.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Wie schön, dass es auch schöne Momente im Urlaub gab. Mir gefällt besonders das letzte Bild von Socke. Das ist wirklich lustig. Irgendwann will ich mit den Hunden auch mal an die Ostsee fahren.
    Ohne Hund war sich schon ein paar Mal dort, aber das ist nun auch schon Jahre her.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir lieben die Ostsee und werden diese sicher des Öfteren besuchen. Wobei auch Sankt Peter Ording = Nordsee liebe ich über alles.
      Ich mag die See und mit der kranken Socke können wir nur in Deutschland Urlaub machen.
      Im nächsten Jahr möchten wir aber mal den Bodensee erkunden. Geplant war es für dieses jahr, aber wir fanden keine schöne Unterkunft, die allen Ansprüchen - Kochen für Socke und Barrierefreiheit für den Socke-nHalter erfüllte.

      Das letzte Bild ist auch mein Liebling, wobei cih jetzt auch weiß, woher Socke ihre Rückenproblem hat. Dazu in den nächsten Tagen mehr...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich freue mich so sehr, dass ihr trotz des ganzen Desasters offenbar doch auch so einen schönen Tag hattet. Das Wetter sieht traumhaft aus und Socke sieht auch sehr glücklich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schöner Nachmittag. Der einzige, an dem die Sonne chien. Ich bewundere Socke, die ja eigentlich immer gut gelaunt ist. Sie war wie immer sehr tapfer. Wir hingegen nicht.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Söckchens Tanzeinlage entschädigt doch für die negativen Erlebnisse. Das ist soooo niedlich und war ein sehr schöner Abschluss. Ein Glück das ihr wenigstens noch einen schönen Nachmittag und Abend hattet.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke ist eben unser Sonnenscheinchen und bringt uns auch immer zum Lachen. Ich liebe das letzte Bild und muss immer lachen, wenn ich das sehe ....


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ganz tolle Bilder dabei, die wie Du weißt, ich ja eher im Focus habe. Alledings nicht die beschmierten ;o)
    LG aus dem sauberen Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr.... Text wird ja auch überbewertet.

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.