Sonntag, 22. Oktober 2017

Es ging & geht um Socke...

-    oder  Verbesserung des Wohlbefindens -
Socke im August 2017



Liebe Blogleser,

vielleicht erinnert Ihr noch, dass wir Anfang September ein Seminar zum Thema „Physiotherapie und Krankengymnastik beim Hund“ besuchten. Ich schulde Euch noch einen Bericht. Das habe ich natürlich nicht vergessen und versuche ihn bald zu schreiben. Dies bedarf aber etwas mehr Zeit und Ruhe, die ich bis jetzt nicht hatte.




Viel wichtiger war aber folgender Aspekt. Wir wollten die dort erhaltene Bewertung / Diagnose erst einmal abklären lassen und die richtige Behandlung beginnen.

Es wurde bei dem Seminar unter anderem eine Ganganalyse gemacht, nach der Socke eine Lahmheit 1. - 2. Grades aufweisen sollte. Wir waren etwas verunsichert, da die Seminarleitung Socke auch ein „krankhaftes“ Hohlkreuz attestierte und ihren Gang als terriertypisch bewertete. Sockes Rücken ist rassespezifisch geformt (keine Fehlhaltung) und Socke ist als Tibet Terrier definitiv kein Terrier. Wir haben ganz viele interessante Dinge (Training für die Physiotherapie, isometrischen Übungen, Massage....)  auf dem Seminar gelernt, aber die Diagnose der Gangbildanalyse hat uns  - wie gesagt  - sehr verunsichert. Dies auch, weil wir mit Socke während des Sommers bei der  manuellen Therapie waren. Nun hatten wir in der letzten Woche endlich den Termin bei unserer Physiotherapeutin / Schwerpunkt Chiropraktik, die gleichzeitig auch Tierärztin ist.  Letzteres ist immer gut, wenn Schmerzmittel erforderlich sind, die dann sofort verordnet werden könnten.




Sie hat sich Sockes Gang erst einmal selber angesehen und sich ein Bild gemacht und hat sich dann die Videos der Ganganlyse aus dem Seminar angesehen. Ich möchte dem Bericht vom Seminar nicht vorgreifen, aber die Physiotherapeutin hat uns beruhigen können, auf einen ganz wichtigen Aspekt hingewiesen und vor allem die Behandlung rund um den 6. Lendenwirbel begonnen.

Mir ist es wichtig zu sagen, dass die Seminarleitung sicher nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat.  Sie wollte auch sicher mit uns keine neuen Kunden gewinnen, da sie ihre Praxis im gut 300 km entfernten Hamburg hat.

Insoweit waren hier in den letzten Tagen viel Ruhe und kurze Gassirunden für Socke angesagt. Wir werden Euch über den weiteren Verlauf der Behandlung, die Anfang November fortgesetzt wird, unterrichten. 

Nach dem Physiotherapietermin, mit dem neuen Wissen und dem Behandlungsbeginn fällt es mir leichter, den Bericht vom Seminar zu schreiben.







Neben diesem Thema beschäftigt uns aber noch etwas. Morgen geht es am Abend zu unseren neuen "Tierheilpraktiker", der auch Tierarzt ist. Der Wechsel war nötig, weil unsere bisherige  Tierheilpraktikerin ihre Praxis aufgegeben hat, um als Autorin zu arbeiten. Wir finden das sehr schade, meinen aber auch, dass wir mit ihr Sockes Husten nicht wirklich in den Griff bekommen haben. Dabei will ich die Behandlung nicht schlecht reden. Um Gottes Willen nicht. Sie  hat uns sicher geholfen und dafür sind wir ihr sehr dankbar.  Es war aber dennoch ein Auf und Ab. Alles Tagebuch führen und schauen, wann der Husten auftrat und in welchen Situationen er wegblieb,  ergab keinen Anhaltspunkt für die Ursache. 







Wir hoffen also sehr, dass wir morgen die Hilfe für Socke bekommen, die wir brauchen. Denn oft hilft ein anderer Blick auf Socke, eine neue Meinung und eine unvoreingenommene Betrachtungsweise. So unsere Erwartung und Hoffnung an der Heilpraktiker, den man uns sehr empfohlen hat.  Wir wissen leider bis heute nicht, woher der Husten kommt, vermuten aber, dass er vom Reflux der Magensäure kommt. Das Problem ist, dass Socke beim Husten den ganzen Körper staucht und wahrscheinlich daher auch die Rückenbeschwerden kommen. Zumindest die Verspannungen in der Rückenmitte kommen vom Husten. Das wäre ein tückischer Teufelskreis, der uns zwingt den Husten zu bekämpfen.





Insoweit waren und sind wir etwas angespannt und freuen uns, wenn wir auch diesen Termin hinter uns haben. Viele Gedanken und Erledigungen (Informationen im Internet, Bewertungen lesen, Terminabsprachen, Rücksprache mit Hundehaltern führen…) drehten in den letzten Wochen rund um Socke und ihr Befinden.

Und Socke ist wie immer super tapfer. Tja, ein echter Indianer kennt eben keinen Schmerz.




Wir werden berichten und wünschen Euch eine schönen Start in die kommende Woche.

Viele liebe Grüße







PS. Die Bilder stammen alle noch aus dem August 2017. Auch wenn diese nicht zum Beitrag passen, wollte ich – nach dem Mystery Blogger Award -  nicht wieder einen Text ganz ohne Bilder veröffentlichen.

Kommentare:

  1. Wir wünscheneuch ganz, ganz viel Erfolg und weiter eine ganz grosse Portion Zuversicht. Socke im Maisfld sieht jedenfalls sehr zufrieden aus.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das können wir gebrauchen. Eigentlich bin ich mit Socke sehr zufrieden, wenn man bedenkt, was sie schon alles mitgemacht hat. Wenn jetzt noch der Husten und der rücken in den Griff zu bekommen wären, könnten wir uns glücklich schätzen.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wir wünschen euch natürlich, dass der Termin heute euch mehr Erkenntnisse bezüglich des Hustens bringt und dieser behandelt werden kann.
    Es ist immer schlimm, wenn man nicht die genaue Ursache für Probleme kennt und diese dann auch nicht richtig angehen kann. Das macht sehr hilflos. Ich kenne das von Parcival, der jahrelang mit sehr schlechten Leberwerten gekämpft hat, einmal haben wir ihn beinahe verloren, und keiner hat die Ursache gefunden. Das Pony wurde auf den Kopf gestellt, aber es wurde nichts gefunden. Erst als mir aufgefallen ist, dass die Probleme eigentlich immer mit der Grassaison beginnen, kam die rettende Idee. Er verträgt als Pony tatsächlich kein frisches Gras. Seit wir das wissen, handhaben wir seine Fütterung anders und es geht ihm gut. Ich hoffe, dass es für Socke auch ein Happy End gibt mit dem Husten.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine Geschichte. Ein Pferd, das kein Gras verträgt. Darauf muss man erst einmal kommen. Ich freue mich sehr für Euch.
      Für werden nicht locker lassen, bis wir wissen, was Socke fehlt und jeder Termin in dieser Art ist eine Chance für uns und Socke.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich bin mir sicher, ihr macht das schon!
    Socke als Indianer gefällt mir sehr gut ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wo Ihr selbst - wegen Alfred - so traurig seid, spendet uns noch Trost. Wie lieb von Euch…

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      PS. Wir hatten Euch zum Mystery Blogger Award nomirniert. Wenn Ihr Lust hättet. Irgendwann einmal.

      Löschen
  4. Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn mir bei einem Seminar eine so offensichtlich falsche Diagnose gestellt worden wäre, dann würde ich schon stark an der Kompetenz der betreffenden Personen zweifeln. Ich hoffe sehr, dass du trotzdem etwas für dich Nützliches mitnehmen konntest und bin immernoch auf den Bericht gespannt.
    Auch bei dem neuen Tierheilpraktiker drücke ich dir ganz arg die Daumen. Hier finde ich es auch immer sehr schwer die Kompetenz zu beurteilen, weil sich ja quasi jeder Tierheilpraktiker nennen kann und wir hatten mit Momos Allergien auch nicht so viel Glück (Obwohl wir uns an jemanden gewendet haben, über den wir mehrfach - von Bloggern - nur lobende Worte gehört haben), seit dem bin ich noch etwas skeptischer. Aber wenn der Tierheilpraktiker gleichzeitig Tierarzt ist, dann wäre das für mich schon ein gutes Zeichen, bzw. dann ist es ja eher ein Tierarzt, der sich vermutlich auf Naturheilkunde spezialisert... wobei, auch bei so einem habe ich mal schlechte Erfahrungen gemacht. Ich höre besser auf, mit meinem Tierarzt/Tierheilpraktiker-Pessimismus und hoffe, dass Socke geholfen werden kann! Es kann ja nicht jeder so viel Pech haben wie wir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben schon viele Ärzte, Heilpraktiker u.s.w kennengelernt und wir wissen, was uns wichtig ist. erfolgsgarantien gibt es ja nie, aber uns ist der Umgang mit Socke sehr wichtig und, dass man uns mitnimmt. Wir müssen mit Socke leben und wir müssen sie im Endeffekt versorgen.

      Zum Seminar komme ich noch, wobei ich nicht von einer falschen Diagnose sprechen möchte. Socke hat Rückenprobleme, das wissen wir. Aber ich werde noch berichte.

      Und heute war es ein sehr konstruktiver Besuch. Wenn wir etwas für Socke tun wollen, müssen wir etwas ändern. Dies fällt mir immer schwer, weil ich Angst habe, dass es Socke schlechter wird. Aber der Tierarzt gab uns doch Sicherheit. Ich werde sicher noch berichten, muss das alles aber noch sacken lassen.

      Schade, dass Ihr so enttäuscht wurdet.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Da kann ich euch nur die Daumen drücken das der neue Tierheilpraktiker Söckchen helfen kann und der Husten doch mal verschwindet, damit auch ihre Rückenbeschwerden besser werden.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir. Leider sind solche Behandlungswege immer recht lang, bedürfen Veränderungen vor denen wir uns fürchten… Ich wünschte, dass es einfacher wäre.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich drücke die Daumen, dass ihr endlich den Husten und die Rückenschmerzen in den Griff bekommt. Tierarzt-Tierheilpraktiker tönt schon einmal nicht schlecht. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider dauert alles seine Zeit, es ist ein Umdenken nötig und wir müssen einiges ändern, bis wir erst einmal zum Thema Husten kommen. Es ist nicht leicht und es fällt mir im Moment recht schwer. Wir glauben auch, dass erst einmal eine Diagnose wichtig ist, die man dann ggfls. natürlich behandeln kann. Unser größtes Problem ist das Cortison… Wir werden sehen und berichten, aber die ganzen Sorgen und Gedanken waren nicht unbegründet….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.