Montag, 24. Juli 2017

Etwas Neues beim Baden probiert ….

-  oder man lernt niemals aus -
Eine "schmutzige" Socke im Juni 2017



Liebe Blogleser,


der heutige Beitrag wird wahrscheinlich die wenigsten von Euch wirklich interessieren, weil Eure Fellnasen nicht gebadet werden müssen oder eben nicht so langes Fell haben. Ich bitte aber um Nachsicht, dass ich den Fellpflegetipp hier dennoch poste in der Hoffnung, dass ich einige Hundehalter langhaariger Hunde vielleicht eine Unterstützung geben kann. 

Wenn es mir möglich ist, versuche ich an den Arbeitstagen am Dienstort etwas länger zu arbeiten, um mir ein paar Überstunden anzusammeln. Sind genug Überstunden vorhanden, dann freue ich mich sehr, wenn ich einen Tag frei nehmen kann. Diesen nutze ich unter anderem sehr gerne zum Vorkochen für Sockes Futter oder auch mal zum Baden des Sockenmädchens. Und Ende Juni war es dann mal wieder soweit, es waren genug Überstunden angesammelt und ich nahm mir einen Tag frei.  Schööön.


Und wie passend, dass das Söckchen wieder einmal in die Wanne musste. Während Socke in den ersten Jahren fast jeden Monat gebadet wurde, haben wir die Badeabstände nach ihrer Erkrankung vergrößert. Heute wird nach Bedarf gebadet, insbesondere dann, wenn die Hände nach der Fellpflege schwarz sind und das Fell vom Staub sehr hart ist und die Fellpflege erschwert.

Schon auf dem Gassigang vor dem Wannenbad schien Socke zu spüren, dass ich etwas mit ihr vorhatte. Sie lief nur zögerlich, klebte an mir und suchte den Blickkontakt. Zu gerne würde ich wissen, ob sie wusste, dass sie in die Wanne musste oder welche Gefühle ich ihr sonst übermittelt habe. 








Zunächst wurde alles für das Wannenbad vorbereitet. Und damit etwas maritime Stimmung aufkommt, nahm ich Fischi mit ins Bad. Shampoo und Conditioner nebst Mixflasche durften natürlich auch nicht fehlen. Ganz wichtig sind die Leckerli, die zur Motivation unbedingt nötig sind. Denn so ein Badevorgang dauert bei den Fellmassen von Socke schon eine ganze Weile. Hier ist also Geduld erfordert. Und auch wenn Socke bei den Leckerlisuch-  und Erarbeitungsspielen sehr geduldig ist, so fehlt die Geduld beim Baden umso mehr.
Fischi kommt zur Unterstützung mit bzw. war in der Gassitasche, wo ich die Kamera lag.





Weil Du so lieb bist.....

Her damit...

Besonders blöde ist, dass Socke beim Baden in der Wanne immer hin- und herläuft und ich einshamponierenderweise hinter Socke her. 
Eigentlich bin ich ein fröhlicher Hund.

Aber in der Wanne vergeht mir das Lachen schon mal.

Irgendwie habe ich gar nicht so eine schlechte Figur. Schön, dass man sie auch mal sieht.

Wie, das Bad war nötig?

Hat jemand Mitleid mit mir?
Ich weiß nicht, was sie mit Dreckspatz meint.

Ist ja gut, nun hat jeder gesehen, dass mein Fell verschmutzt war.





Auch wenn Socke schon so viele Jahre bei uns lebt und wir sie schon sehr oft gebadet haben, lernen wir nie aus und konnten auch bei diesem Badevorgang etwas Neues ausprobieren. Nachdem der Conditioner großzügig einmassiert wurde,  habe ich das erste Mal das Fell mit einer Slickerbürste in Wuchsrichtung des Fells gebürstet und konnte so schon etwas Unterwolle ausarbeitet und gleichzeitig den Conditioner tiefer ins Fell bürsten.





Zum Trocknen ging es für das wohlriechende und müde Socke natürlich in ihr  Hundtuch. Nach etwa fünfundvierzig Minuten konnte Socke mit nebelfeuchtem Fell noch einmal gründlich  durchgebüstet werden, wobei am Folgetag eine gründliche Fellpflege angezeigt war. Diese geht aber, aufgrund des sauberen und weichen Fells sehr gut.


Also wir sind vom dem Tipp mit der Slickerbürste im Bd begeistert und werden dies sicher immer so machen. Die Sorge, dass man so das Fell herauszieht ist unbegründet, wenn man genug Conditioner benutzt und sehr vorsichtig arbeitet.  

Morgen werden wir sicher etwas weniger Spezielles posten und freuen uns darauf.

Viele liebe Grüße
 

Kommentare:

  1. Zum Glück gibt es hier gar keine Badewanne.... wer weiß wie oft ich sonst gebadet werden würde ;) Meine Vi ist ein bisschen neidisch... so einfach geht das bei mir wohl nicht...

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wanne müsste aber auch sehr groß sein. Selbst bei Socke steht nach dem baden das halbe Bad unter Wasser. Ich möchte mir das Szenario nicht ausmalen, wenn Du in der Wanne stehen würdest.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Hiii Socke, so viel Geduld kann ich nur bestaunen. Du glaubst es nicht, aber ich war meine ganzen fünf Jahre noch nie in der Hausdusche. Irgendwie sei ich selbstreinigend - meinen meine Menschen.
    Geniess den Tag
    Ayla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ich die Ayka und nich die olle Libelle

      Löschen
    2. Nun, Du badest ja immer ganz wunderbar auf Euren Gassigängen und hast so herrlich glänzendes schwarzes Fell.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Das kennen wir nur zu gut, wir müssen auch regelmäßig in die Wanne und sind da mal so gar nicht begeistert von. Aber das Frauli meint bei unserem Fell müsse das sein. Nur der Sam hat mal wieder Glück, der muss viel weniger gebadet und gebürstet werden mit seinem kurzen Fell...
    Liebe Grüße
    Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal ist es schon ungerecht, wobei wir die Badetage hier im Hause auf das Minimum reduzieren. Nicht nur, dass es in den Rücken geht, auch Socke stresst es zu sehr. Aber manchmal muss es eben auch sein…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich bin mir sicher, für Besitzer von Langhaarhunden ist das ein hilfreicher Tipp. Ich dagegen, weiss nicht einmal, was eine Slickerbürste ist. ;)
    Wenn Genki und Momo gebadet werden, sieht das Wasser bei uns übrigens auch nicht besser aus. Wir baden aber meistens nur, wenn sie sich akut im Schlamm eingesaut haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass dieser Tipp anderen Hundehaltern hilft…. Und warum solltest Du eine Slickerbürste kennen. Ich kenne mich auch nur in den Dingen aus, die ich mit Socke benutze. Alles andere würde mich auch wirklich überfordern.

      Auch hier wird nur noch selten gebadet, eben dann wenn es nicht mehr geht. Die meistens Tibihalter baden jede Woche oder jede zweite Woche und bürsten die Hunde nur grob durch. Mir ist das Baden zu anstrengend und ich pflege lieber regelmäßig. Aber jeder, wie er es mag, wie er es am besten kann und wie der Hund mitmacht.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich mag eure Berichte über die Fellpflege und auch das Baden ... erinnert es mich doch daran, dass auch wir schon pflegintensivere Hunde hatten. Und ich glaube, der Tipp mit der Slickerbürste ist sicher für einige interessant.
    Bei uns wird ganz selten gebadet - aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden (meistens bedingt durch frisch aufgetragene Düfte). Da nutze ich nach dem Shamponieren auch eine Bürste um alles noch etwas besser zu verteilen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Groomerin hält nicht sehr viel vom regelmäßigen Baden und meint, man solle das zum Wohle der Haut des Hundes nicht zu oft machen. Das Wälzen in fiesen Dingen oder auch der zu hohe Schmutz- und Staubanteil im Fell gehören sicher dazu.
      Ich hoffe sehr, dass vielleicht der eine oder andere Leser etwas mitnehmen kann, Beim Shampoonieren würde es bei uns nicht funktionieren und ich würde Socke das Fell ausreißen. Das Fell muss hier schon sauber und durch den Conditioner weich sein. Auch das Bürsten in Fellrichtung ist ganz wichtig. Ich finde es aber gut, dass jeder Hund anders ist und jeder Halter seine Tipps und Tricks hat….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Sei gewiss, dass Socke m

      Löschen
  6. Baden, oh du armes Söckchen! Man sieht dir gut an, wie sehr dir das Baden "gefällt". Aber du bist wirklich sehr lieb, wenn dein Frauchen dich dabei sogar noch fotografieren kann. Ich drück dir die Daumen, dass der nächste Badetag ganz lange auf sich warten lässt.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit ein paar Leckerchen in der Wanne sehr schnell wieder bei guter Laune war und wir hier so wenig wie möglich baden. Mir ist das viel zu anstrengend……

      Aber Du hast Recht, Socke ist auch in der Situation wieder einmal richtig lieb.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ja, liebes Söckchen, wir haben Mitleid mit dir. Bei uns muss Lotte, durch ihr längeres Fell, öfter gebadet werden als Emma. Emma eigentlich nur einmal im Jahr. Aber ohne Leckerchen geht das gar nicht ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Schicksal der langhaarigen Hunde…. Aber mit Leckerchen lässt sich das natürlich ganz wunderbar überstehen….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Es ist fast schon etwas schade, dass man Sockes gute Figur unter dem Fell nicht so gut erkennt. Aber alles kann man eben nicht haben. :-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war schön Socke mal so zu zeigen und darzulegen, dass Socke kein Möppelchen ist. Aber man muss seine Vorzüge ja auch nicht immer offenbaren. Uns reicht es zu wissen, wie es unter dem Fell aussieht…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.