Sonntag, 2. April 2017

Die Burg Lüdinghausen....

- oder wir machen weiter, wo wir gestern aufgehört haben -
Socke  am 12.03.2017

Liebe Blogleser,

gestern habe ich von dem Brunnen vor den Toren der Burg Lüdinghausen berichtet, namentlich über Sockes wunderbare und hoffentlich junghaltenden Neugier und heute möchte ich Euch gerne ein paar Eindrücke von der Burg zeigen. 

Viele Worte möchte ich nicht verlieren, aber wer sich für die Geschichte der Renaissanceburg interessiert, der findet sie zum Beispiel hier.

Wir sind schon sehr überrascht, dass es in einer mittelgroßen Gemeinde gleich zwei Burgen gibt, die zudem in Centrumsnähe  liegen. Uns gefällt die Burg Vichering mit ihrem schönen Innenhof und dem größeren grünen Gürtel  - gerade zum Gassigehen - besser. Dennoch war es sehr interessant sich auch mal diese Burg anzusehen und gleichzeitig einen Abstecher in das Centrum zu machen. Davon werden wir vielleicht auch noch berichten. 

Ansonsten gibt es nicht wirklich viel zu erzählen, so dass sich die Bilder doch wunderbar für einen entspannten  Ausklang des Wochenendes eignen.......











Dem  Burgfräulein Socke scheint das Ambiente auf den Treppen zur Burg aber nicht zu passen. Man achte auf den Gesichtsausdruck....













Wir wüschen Euch allen einen guten Start in die erste Aprilwoche und senden


viele liebe Grüße






































 

Kommentare:

  1. Ha haaa, Söckchens schiefe Schnute sieht so niedlich aus. So richtig begeistert war sie von dem alten Gemäuer wohl nicht *lach* Euer Burgspaziergang war bestimmt sehr schön.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke zeigt sehr deutlich, wenn ihr etwas nicht passt und dies passte ihr jetzt nicht. Ganz schlimm ist es für Socke, wenn die Rute herabhängt.
      Es dauerte auch nicht lange und ich erlöste Socke aus der Situation. Es war mal etwas anderes, aber ganz ehrlich wird dies nicht unsere Lieblingsburg….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Eine Burgeoroberung! Wir lieben alte Burgen, haben aber leider schon seit einer Weile keine mehr besichtigt. Socke macht sich gut als Burgfräulein und die Bilder trösten uns so lange über die Zeit bis zu unserem nächsten eigenen Burgausflug hinweg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt auch viele tolle und alte Burgen und bei Euch scheinen es echte Eroberungen zu sein. Das Münsterland ist das Land der Wasserburgen und –schlösser. Wir müssen also für eine Eroberung nicht einmal einen Berg hinauf. Bei uns ist alles ebenerdig und recht zentrumsnah. Und von einer echten Eroberung will ich auch nicht sprechen, denn das Tor zum Innenhof stand auf. In die Burg konnten wir nicht. Dort kann man aber heiraten, wenn man möchte.

      Ich bin gespannt, wann es bei Euch wieder mit den Burgtouren weitergeht und, ob es überhaupt noch nicht eroberte Burgen bei Euch gibt.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebes söchen, hat dir der Burgeist dir die Stimmung verdorben oder war dir einfach nicht nach Burgfräulein?
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, der Burggeist…. Socke ist ja ein schreckliches Gewohnheitstier und ich glaube, sie fand es nicht gut, dass wir diesmal anders als sonst gelaufen sind. Aber wer weiß es schon. Die Bilder sind direkt nach den Brunnenbildern entstanden. Vielleicht hinkte sie in ihren Gedanken noch dem Brunnen nach.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Nun, das Burgfräulein Socke gibt sich eben nicht mit einfachen Treppenstufen zufrieden. Es erwartet schon einen standesgemäßen Thron. Ihr hättet also einfach reingehen sollen, bestimmt hätte Söckchen dann fröhlicher geguckt :-D

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird es wohl gewesen sein. Wie kann ich das Sockemädchen auch auf nacktem Sandstein sitzen lassen… Eine böse Königin bin ich doch. ;o)

      Leider ist die Burg nicht immer geöffnet. Es gibt dort Führungen und man kann dort auch heiraten. beides muss aber angemeldet werden. Und ich befürchte, dass Hunde, auch kleine Burgfräuleinhunde sind dort nicht gestattet.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich mag eure Burg-Touren sehr - den weder in der alten noch in der neuen Heimat haben wir viele davon. Auch wenn das Söckchen eher so aussieht, als wäre sie nicht so zufrieden damit - ich denke aber eher, das Burgfräulein Socke wartete auf den Service ... so mit Seidenkissen, Fächer und Futter ;) Du hast schöne Blicke eingefangen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waren wir nicht zusammen an der Burg Vischering? das ist eine herrliche Burg, mit tollem Cafe im Innenhof einem Steinofenbäcker und einer schönen Umgebung. Das ist definitiv meine Lieblingsburg. Oder die Burg in Havixbeck, die wir aber besucht haben….

      ja, Burgen und Schlösser haben wir hier viele, aber es fehlt einfach die See und der Sandstrand von Sankt Peter Ording.

      Und der fehlende Service mag ein Grund für die schlechte Stimmung auf der Treppe gewesen sein. Ich vermute aber eher, dass es an dem geänderten Weg lag….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Socke macht sich ausgezeichnet als Burgfräulein! Und der unzufriedene Blick gehört du einer verwöhnten (Burg)Dame eben dazu. Ich besichtige auch unheimlich gerne alte Burgen. Leider befinden sich die meisten weit weg von unserem Zuhause. Mal sehen, vielleicht schaffen wir es dieses Jahr ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich die Erklärung! ein Burgfräulein muss etwas skeptisch schauen. Das wird es sein. Wir wünschen euch, dass es mit dem besichtigen Eurer Burgen klappt und freuen uns schon auf die Ergebnisse.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.