Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Montag, 22. August 2016

Wenn eine große Freude zum Verhängnis wird....


-  oder gefangen im Totholz –


Liebe Blogleser,

Socke liebt es, an herabgefallenen Äste zu schnüffeln und diese zu markieren. Daher sind die Spaziergänge nach ordentlichen Stürmen und Wind für Socke das Größte. Dabei mag Socke Wind und Sturm gar nicht und geht nicht bei der Wetterlage gerne raus.

Hier entdeckte Socke ganz frisch herabgefallene Äste der Hängeweide. Die Blätter waren noch satt und grün.




Bei einem der letzten Spaziergänge fand Socke einen heruntergefallenen Ast und stürzte sich auf ihn. Voller Elan schnüffelte sie was sie Nase hergab. Sie wagte sich unter das Geäst ...












.... und blieb stecken. Sobald sie lief, blieb der Ast auf dem Rücken liegen und bewegte sich mit. Alleine kam sie nicht mehr heraus, so dass ich ihr helfen musste. Ihr hilfesuchende Blick ist ja zuckersüß, da hilft man doch wirklich gerne.





Welche Leidenschaft haben Eure Fellnasen unterwegs auf den Gassigängen.

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ach herrje, aber diesem Hilfesuchenden Blick kann man wirklich nicht widerstehen :-) Maya hüpft sehr gerne in den Teich, allerdings nicht an der Stelle wo das Wasser schön tief ist, sondern dort wo der Schlamm schön hoch steht. Danach muss sie dann aber immer noch mal durch den Bach zum waschen, mit so Matschbeinen nehme ich sie nicht mit nach Hause :-)))
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje, dann musst Du ja auch immer wasserfestes Schuhwerk tragen….

      In diesen Situationen bin ich sehr froh, dass Socke keine Pfützen liebt. Ich würde sie nämlich nicht mal eben in der nächsten Pfütze sauber bekommen und müsste sie dreckig mit nach Hause nehmen, wo sie ein Wannenbad bräuchte.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Armes Söckchen, eine echt doofe Lage. Zum Glück gibt es die Frauchens. Ich hab genau den gleichen Blick drauf, immer dann, wenn ich zu viel Gras gefuttert hab und das will nicht alleine wieder raus kommen. Frauchen hilft auch immer brav.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück gibt es uns… Aber wie hilft man den einem Hund, der Gras gefuttert hat und sich dann nicht übergeben kann beim Erbrechen?

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ich meinte den Hinterausgang, wo es nicht mehr rauskommt und hängt. Ich bin zu faul, feste zu drücken, also muss Frauchen ran :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    3. Ach sooooo. Das kennen wir auch...

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Lotte kann Söckchen sehr gut verstehen. Ihr passiert so etwas nämlich auch öfters. Wie gut, wenn Frauchen dann helfen kann.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die langhaarigen bauchspeicheldrüsenerkrankten Hunde müssen zusammenhalten. ;o)

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ja, so was macht Nelly auch gern. Molly mochte das auch, einmal hatte sie so ein Geäst auf dem Kopf, das sah aus wie ein Geweih. Daher rührte ihr Spitzname "Hursch", eine Mischung aus Hund und Hirsch. :-)
    Meine beiden bringen momentan aber leider mehr Kletten als alles andere mit. Ich musste sogar Socksis Puschelpompomschwanz beschneiden, um die Mistdinger rauszukriegen. Dann lieber ins Geäst krabbeln. :-)
    Liebe Grüße
    Die Monstermeute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier gibt es in diesem Jahr auch so viele Samen, wie ich sie in keinem Jahr zuvor hatte. Es ist ganz unglaublich und ich werde darüber vielleicht noch berichten. Zum Glück musste ich Socke deswegen noch das Fell nicht schneiden, obwohl sie ja eigentlich genug davon hat….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Uiii, die Fotos zeigen echt gut die missliche Situation, gut hattest du eine Retterin liebe Socke.
    Für mich ist kaum ein Dickicht am Wegrand zu dicht und auch schon musste Frauchen anschliessend Lozendienste leisten weil ich keinen ausgang mehr gefunden habe.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Situation, dass Socke den Weg zu uns nicht gefunden hat, hatten wir auch schon mal. Insoweit mussten wir uns auch als Lotse betätigen. Und da Socke auch sehr unbeholfen ist, führte uns der Weg ins tiefe Dickicht…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Spaziergänge können ja ganz schön gefährlich sein!
    Bei grosser Hitze geht Senior-Zingara gerne ungefragt in den Bach und kommt dann nicht mehr die steilen Borte hoch...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, das kann uns nicht passieren, da Socke nicht ins Wasser geht und schon gar nicht, wo der Uferrand zu hoch ist. Hoffe, dass Du Zingara helfen kannst, denn in dem Alter ist das sicher nicht ganz leicht… Oder wie heißt es so schön Alter schützt nicht vor Übermut…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Na, da hat sich Socke ja in eine missliche Lage gebracht. Bei uns erden herabgefallene Äste nur auseinander genommen. :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zerlegen von Ästen überlässt Socke mir. Wenn ich sie nämlich aus dem Gestrüpp nicht holen kann, weil sie sich mit dem Fell total verheddert, dann muss ich den Ast halt zerbrechen, oft in kleine Stücke, sehr kleine Stücke….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Hihi, der Blick ist wirklich zuckersüß! Moe mag Wind ja auch absolut nicht. Heruntergefallene Äste werden meist ignoriert, es sei denn, sie duften besonders gut. Dann darf so ein Ast auch mal herumgetragen werden.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Ast tragen würde Socke wiederum nie, aber für Socke duftet jeder Ast gut und wenn nicht, dann wird er eben gut duftend gemacht….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Der hilfesuchende Blick ist süß! Charly schnüffelt auch gerne in herunterfallenen Ästen und erschreckt sich jedesmal, wenn er sich plötzlich bewegt.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, das kenne ich auch von Socke. Wenn die Blätter rascheln oder der Ast auf dem Boden Geräusche macht, dann ist das Socke auch unheimlich….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Unser Merlin liebt es sich in frische Kuhfladen zu legen und dort richtig ausgiebig zu suhlen. Was natürlich zuhause direkt mit einer Dusche "gekrönt" wird!
    Liebe Grüße
    Manuela mit Merlin und Camino

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puuuh, das ist ja ganz schön ekelig. Socke liebt sehr selten ein Wälzbad in Fischaas, Igelmist und Schafskot, was auch schon fies ist. Aber Kuhfladen…. Da bin ich ja froh, dass es bei uns hier nur die Äste waren….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.