Montag, 19. Oktober 2015

Nein, bitte nicht...

- oder wir müssen wieder zum Tierarzt -
Socke im Oktober 2015


Liebe Blogleser,

seit gut eineinhalb Jahren wissen wir, dass Socke einen Nabelbruch hat. Nach Aussage des Tierarztes muss der  - in diesem Stadium - nicht behandelt werden. 

Gestern Abend im Bett stellten wir beim Bäuchenkraulen fest, dass der Bruch doch viel größer geworden ist. Heute abend haben wir noch zwei Beulen an Sockes Bauch entdeckt. Ach nein,  bitte nicht. Wir dachten doch, dass es Socke besser geht und jetzt müssen wir doch wieder zittern. Mittwoch nachmittag haben wir einen Termin beim Tierarzt. Hoffentlich kann es Entwarnung geben. 

Socke verhält sich recht normal, nimmt aber wieder öfter die Gebetshaltung ein. Oder bilde ich mir das nur ein? Hatte sie heute weniger Lust zum Gassi gehen? Hatte Socke vielleicht Schmerzen?  Warum sitzt Socke heute so aufrecht und schaut mich so intensiv an? Hat es eine Bedeutung, dass der Output heute viel später kam? Ist der Kotabsatz schmerzhaft? Ich weiß es nicht. Ich will auch keine Panik verbreiten, aber ich bin doch unsicher........

Mir steht so heute nicht der Sinn nach einem heiteren Beitrag von und über Socke. Ich kümmere mich jetzt um die kleine Maus....


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Arme Socke, das ist doch alles ein Elend. :-( Hoffentlich ist es nicht so schlimm wie befürchtet, aber ich kann es gut nachvollziehen, dass Ihr Euch Sorgen macht. Kenne da ja auch was von. Wir drücken die Daumen und Pfoten, dass es doch alles harmlos ist.
    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    ich weiß sehr gut wie ihr euch fühlt. Habe ich doch gerade erst um Lotte gebangt. Nun hoffe ich das sie über den Berg ist und nun lese ich so traurige Sachen über Söckchen. Ich drücke euch ganz fest die Daumen das alles gut ausgeht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. So ein Mist! Armes Söckchen. Hoffentlich wisst ihr bald mehr und hoffentlich auch Positives zu berichten. Wir halten euch wie immer die Pfötchen und Daumen!

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben,

    wir werden heute besonders intensiv an euch denken und hoffen, es hat nichts mit dem Magen zu tun ... und ist auch sonst nichts schwerwiegendes. Aber natürlich ist die Angst immer ein Begleiter bei solchen Entdeckungen - und man beobachtet seinen Hund ganz anders und interpretiert viel mehr in jede Bewegung und Regung.
    Wir warten auf Nachricht von euch und senden eine Umarmung,

    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, ihr habt aber auch ein unglückliches Abo auf so blöde Sachen... wir drücken Daumen und Pfoten, dass es nichts Schlimmes ist und die ganzen kleinen Signale dem "Besorgtes Frauchen-Symptom" zuzuschreiben sind.
    Ansonsten: schnelle gute Besserung!
    Liebe Grüße, Mara und Abra

    AntwortenLöschen
  6. Fühl dich ganz doll gedrückt und Socke gekrault. Hoffentlich gibt der Tierarzt Entwarnung.
    Wenn nur die Angst und Unsicherheit weg wäre.
    Ich kann dir so nachfühlen... Tibi frisst zur Zeit recht lustlos, schon ist Panik da...
    Daumen sind hier gedrückt
    Liebe Grüße von Sylvia und Wuff von Tibi

    AntwortenLöschen
  7. Oh je, hoffentlich gibt der Tierarzt entwarnung. Deine Sorgen kann ich gut verstehen. Ich bin auch immer gleich so überbesorgt und laufe wie ein verrücktes Huhn durch die Gegend. Wir drücken euch die Daumen und Pfoten, dass es nichts Schlimmes ist.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  8. Wir hoffen ganz intensiv, dass es nur eine Kleinigkeit ohne große Bedeutung ist. Natürlich machst du dir Sorgen und beobachtest jede Bewegung sensibilisiert, aber das wird schon. Ganz, ganz bestimmt!!
    Wir drücken feste die Daumen.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  9. Ach Mensch, das ist doch echt doof. Wir haben so gehofft, dass ihr für dieses Jahr einfach mal durch seid und Ruhe eingekehrt und dann sowas. Wir drücken die Daumen, dass der Tierarzt Entwarnung gibt und es nichts Schlimmes ist!

    Liebe Grüße
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen
  10. @all: Wir danken Euch alle sehr für die guten Wünsche. Es tut gut so viel Anteilnahme zu erfahren. Wir hoffen, dass es morgen nicht zu schlimm wird. Ändern können wir es ja nicht. Es bleibt anzunehmen, was kommt. Wir würden es dem Söckchen so gerne ersparen...

    Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.