Mittwoch, 22. April 2015

Ohne Rind, ohne Gans und ohne Brot....


-oder ein Spaziergang im Venner Moor –
Socke am 19.04.2015 im Venner Moor
   

Wuff & Wau liebe Blogleser,

ich bin es heute mal wieder,  Eure Socke. Ich würde Euch gerne von unserem Spaziergang im Moor berichten. Frauchen und ich waren hier unterwegs, um unser Unwesen zu treiben.








Der Spaziergang startete recht zögerlich, stand doch das Moor größtenteils unter Wasser. Nicht, dass wir noch im Moor ertrinken und 5000 Jahre später mit schwarzer Haut und roten Haaren wieder aufgefunden werden.





Doch die Wege, die aus Torf bestehen, waren trocken und butterweich.



Sie waren so weich, dass sie die Last der Bäume nicht halten konnten.


Nun sorgte ich mich natürlich, ob sie wohl mein Frauchen tragen konnten. Doch zum Glück waren die Wege teilweise mit Holzbohlen verstärkt.

 


Es  roch richtig dufte und so schnüffelte ich mich durch das Moor.


Und wenn ich etwas Spannendes und Aufregendes entdeckte, dann zeigte ich es Frauchen sofort an. Diese ist nämlich manchmal blind  für die schönen Dinge des Lebens.



Und als Hunger bekam, habe ich dies natürlich auch sofort angezeigt. Doch klappte das leider nicht so mit dem Leckerchen.

Frauchen interessierte sich mehr für die Rinden an den Bäumen. Ich persönlich erinnere mich gut an den Geschmack von dem frischen Fleisch der Rinder. Die sind ja nun tabu für mich. Kein Leckerchen, kein Rind.




Als ich dann eine Gans im Landeanflug entdeckte, hatte ich sofort die Vision, wie sie mir frisch gebraten in den Fang fliegt.



Doch ich wachte schnell aus meinem Traum auf. Schließlich befand ich mich ja nicht im Schlaraffenland, sondern im heimischen Moor. Also auch kein Gänsebraten.

Ich machte wohl einen sehr hungrigen Eindruck und so durfte ich bei lustigen Baumsuchspielen meinen Energiehaushalt etwas auftanken. Lecker.



Als Zeichen meiner Dankbarkeit und um Frauchen eine Freude zu machen, lief ich immer wieder zu ihr hin. Sie mag doch mein wehendes Fell so gerne.




Wir waren schon auf dem Heimweg, da entdeckten wir noch einen Ameisenhaufen. Ein Teil der Truppe machte sich über ein Stück Brot her.


Früher habe ich auch mal ein Stück hartes Brot bekommen, so zum Knuspern. Das habe ich geliebt. Wehmut und Hunger machte sich bei mir breit. Aber glaubt nicht, dass Frauchen mir noch etwas gab. Kein Brot für Socke. Also habe ich ein bisschen Erde und Wurzeln gefuttert, denn in meiner Situation ist Selbstversorgung das A und O. 




Im weiteren Verlauf entdeckten wir noch einige Bäume, die sich ganz schick geschmückt hatten.





Und da dachte ich so, was Bäume können, das kann ich auch.



Frauchen hat es gefallen und ich hoffe Euch  auch.

Bis zum nächsten Mal

Kommentare:

  1. Zum Glück seid ihr heil wieder aus dem Moor gekommen ;-)
    Als Baum getarnt hätte ich Socke fast nicht wiedererkannt. :-) So süss!
    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum Glück auch nicht als Moorleichen…;o)
      Das Söckchen als Baum, schön, dass sie Dir gefällt und Du sie noch erkennen konntest. So ein bizarres Kostüm, was sie trägt. Ha, ha, ha, …..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Was für eine Wanderung durch die Venne mit tollen Bildern. Jetzt ist die Zeit, wo man sich noch konzentrieren kann. Später im Jahr geht das wegen dem ganzen Gefuchtel nicht mehr. Ein solches Auge habe ich nicht, kann ich nur sagen. Feines Bildwerk!!!
    LG Ottimaks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider ist bei Wärme das Moor ein Mückenparadies und man kann dort nicht hin. Wir hatten wirklich Glück und ich glaube, dies war unser letzter Gang bis zum Herbst im Moor. Ich sehe vielleicht viel aber mache nichts aus den Bildern. Auf dem eigenen Blog entdecke ich nahezu täglich richtige Kunstwerke. Das ist fein.

      Dennoch danke ich für die lieben Zeilen und sende viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  3. Wie schön, nun sehe ich mal richtig viel von eurem Moor.
    Wir setzen es mal auf die Besucherliste - und gucken ob wir dann auch so zierliche Dinge zum Schmücken finden :-)

    Ein herrlicher Gang war das - dankeschön - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besucherliste hört sich ja sehr interessant an. Nun lohnt sich der Besuch des Moores aber nur von Herbst bis Frühjahr, da dort zu viele Mücken sind. Der Vorschreiber beschrieb es richtig mit Gefuchtel. Aber es gibt ja noch andere schöne Dinge im Münsterland, die man sich gut ansehen kann und wo man herrliche Fotos machen kann. Und Dekoration für Bente findet sich dort sicher auch…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Dann schlage ich aber ein Dreiertreffen vor!

      Löschen
  4. Ein so herrlicher Bericht, wir beide lieben Moore über alles - Danke für die tollen einblicke.
    Eure Ayka und Co.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben wir gerne gemacht, wo Ihr uns regelmäßig ins Paradies mitnehmt.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Armes Söckchen, so viele Leckereien laufen dir im Moor über den Weg und nicht eine davon bekommst du. Es ist echt traurig.Ich hoffe nur, dass es wenigstens zu Hause etwas zu futtern gab, von den Baumsuchspielen alleine wird Hund doch nicht satt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ja gefrühstückt und musste nach dem Moorbesuch noch etwas auf meine 12:00 Uhr Mahlzeit warten. Dies habe ich gerade noch so ausgehalten. Die zwei – drei Leckerchen an den Bäumen waren aber wirklich etwas für den hohlen Zahn.

      Wuff &Wau
      Deine immer hungrige Socke

      Löschen
  6. Liebe Socke,

    Du hattest aber einen sehr interessanten Spaziergang ... aber Du bist wohl mit großem Hunger unterwegs gewesen ;) Frisches Rindfleisch, gebratene Gans und Brot - Deine Vorstellungskraft ist enorm.
    Dein Frauchen hat aber auch wieder schöne Dinge gefunden und perfekt im Bild festgehalten - dafür ein Kompliment. Aber natürlich finde ich heute das letzte Bild am schönsten ... wer kann so einer geschmückten Socke schon widerstehen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, ich habe immer so großen Hunger. Und Frauchen knipst immer das ganze Grünzeug anstatt mir etwas zu futtern zu geben. Ich bin so ein armer Hund. Selbst Eure Mitbringsel rückt sie nur in microkleinen Mengen raus. *seufz*

      Ach immer die Bilder, es sei denn ich bin drauf, dann mag ich sie auch, ab geschmückt oder nicht….
      Wuff & Wau
      Eure Socke mit Grüßen vom Frauchen

      Löschen
  7. Herrlich dein Spaziergang im Moor und das ganz ohne Moorpackung ? :) l.g.Donna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moorpackung, nee doch nicht bei dem Pelz….Da brauche ich ja Wochen, um das wieder los zu werden. Ein Kosmetiktuch reicht da wirklich nicht. Aber für meine Frauchen wäre das was. Macht das Moor in Packungen auch Falten weg?

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen
  8. WIe gerne hätten wir auch mal ein bisschen Moor vor unserer Haustüre :)
    Es sieht so schön spannend bei dir aus !! Und zudem läd so ein Moor auch bestimmt prima für eine Matschkur ein, oder ?? *grunz*

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ich Euch etwas Moor schicken? Würde ich tun und dann könntet Ihr auf Eurer Aguilitywiese ein bisschen Moor haben. Ich frag gleich mal nach, ob das wohl geht….Für Matsch bin ich nicht, wegen meinem Fell…Das klebt dann so blöde darin fest….

      Wuff & Wau
      Eure Socke

      Löschen
  9. Klingt nach einem tollen Spaziergang :)

    lovely wuffs, deine Amber ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war es. Zwar hatte ich nicht so einen tollen Freund, wie Joko zum Toben dabei. Mithin haben wir das Moor nicht von rechts auf links gedreht, aber Frauchen ist auch eine ganz nette Begleitung. Nur halt zu knauserig mit den Leckerchen.

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen
  10. Ein wunderschöner Spaziergang durchs Moor. Schade, dass es mit dem frischen Gänsebraten und dem saftigen Rind nichts geworden ist. Ich kann mir vorstellen, dass dir dein Pferd zum Hals heraushängt. Aber was sein muss, muss eben sein!!!

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Charly,

      wenn ich nicht immer so einen Kohldampf hätte, würdest Du mit Deiner Vermutung des Überdrusses richtig liegen. Im Übrigen kann mein Frauchen das Pferd auch nicht mehr riechen und so bekomme ich alle zwei Tage Straußenfleisch. Ein bescheidener Ersatz für gebratene Gans und eine schönes Rindfleisch. Aber besser als nichts im Napf zu haben.

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.