Sonntag, 4. Januar 2015

Ein nachdenkliches Jahresresümee....

 - oder Gedanken rund um dieses Blog -



?????????????



Liebe Blogleser, 

nach dem bebilderten Dezemberrückblick werden wir auf einen normalen Jahresrückblick verzichten. Wir haben ja auch monatlich zurückgeblickt.

Aber wir möchten gerne ein Resümee unseres letzten Jahres ziehen. Ein Resümee fast ganz ohne Bilder, aber mit vielen Gedanken, die mich schon länger beschäftigen. 



Fangen wir mit dem  Söckchen an. Gesundheitlich geht es dem Söckchen etwas besser. Sie leidet bei jeder Reduzierung der Kortisonmenge etwas. Das pendelt sich bis jetzt immer ein. Jede Veränderung ihres Tagesrhythmuses führt zum temporären Auftreten der typischen Syptome. Es bleibt dabei, dass Socke immer wieder gesundheitliche Probleme hat und wir ein besonderes Auge auf sie haben müssen. Wir wünschen uns von Herzen, dass es Socke weiterhin gut geht und sie ihr Leben schmerzfrei genießen kann. Ich habe sie doch so lieb.



Wer Interesse hat, sich über Sockes Erkrankung zu informieren, der  findet eine Zusammenfassung hier oder kann unter dem Label Sockes Krankenakte nachlesen.



Nun zu diesem Blog....




Wir haben fast täglich einen Beitrag, manchmal bis zu drei Beiträge veröffentlicht. Und wir fragen uns, ob es wirklich so viel über das Leben mit einem Hund zu berichten gibt?

Gut, wir haben unser erstes Projekt  - 52 Wochen / 52 Bücher begonnen. Alles mit Blick auf das Söckchen.

Wir haben unseren 2. Bloggeburtstag gehabt. Aber so richtig Lust auf eine Party haben wir nicht. Wir überlegen, wie wir das mit Euch angemessen feiern können. Denn immer öfter machen wir uns Gedanken um dieses Blog.

Ich frage mich manchmal, was ich noch posten könnte oder ob das eine oder andere Thema zu langweilig ist oder schon zu oft thematisiert wurde.

Oft habe ich ganz hübsche Bilder von einem ganz normalen Gassigang, aber keine Idee, was man dazu schreiben könnte.

Am "Glücksrad – oder ich kaufe ein …" könnte ich mal wieder bedienen. Aber komischerweise macht es gar nicht so viel Freude solche Serien fortzusetzen. Genauso ist es mit den Redensarten und den Irrtümern rund um den  Hund…

Und ich frage mich, ob die Bilder vom Söckchen wirklich zeigenswert sind oder ich darin mehr sehe, als es zu sehen gibt?

Ein vorbereiteter Beitrag wird oft beäugt und dann doch nicht veröffentlicht, weil er nicht gefällt. Die anfängliche Idee erscheint im Nachhinein doch nicht so ideenreich.

Wären nicht schöne Touren durch das Münsterland viel interessanter, die wir aber mit dem kranken Söckchen gar nicht so oft machen.

Wie wäre es mit Erziehungsthemen? Ja, wenn wir nur ausreichend kompetent in diesen Dingen wären.

Wir könnten Bilder zeigen, richtig gute tolle Aufnahmen, wenn wir denn richtig gut  fotografieren könnten.

Wir bräuchten einen Kracher, die geniale Idee oder einen echt lustigen Einfall. Puuuh, aber hier haben wir keinen Idee, keinen Geistesblitz und was bitte ist ein Kracher?


Und wir fragen uns, was würde Euch, unseren Lesern gefallen, was würde auch Euch interessieren, was Freude machen. Dabei gilt es authentisch zu bleiben und sich daran zu erinnern, dass dieses Blog eine Erinnerung an unsere Leben mit Socke ist. Dennoch teilt man diese Erinnerungen auch sehr gerne.


Und immer wieder nehme ich mir vor, das Blog zu aktualisieren, ohne dass ich es mache. Das Fotoblog kommt zu kurz.

Wie wäre es mit blogübergreifenden Aktionen. Ich denke da an 
1.  Dein Bild – meine Geschichte. Soll heißen, zu einem Bild von Euch schreibe ich einen Beitrag und umgekehrt. Denn es wäre schon man spannend, zu wissen, was Euch zu den Bildern einfällt. Aber hättet Ihr überhaupt Lust dabei mitzumachen?


2. Oder eine blogübergreifende Geschichte schreiben. Ich beginne die Geschichte mit aktuellen Bildern und jeder erzählt die Geschichte mit seinen Bildern weiter. Wo würde das wohl hinführen?


Und sollen all diese Fragen das  Ende des Bloggens bedeuten? Ist nach gut zwei Jahren die Luft raus? Macht das Bloggen keinen Spaß mehr und ist die Sinnhaftigkeit in Frage gestellt?
Soll ich nur mal eine Pause machen? Meine Angst ist dann, nicht mehr weiterzumachen.
 Zudem habe ich so viele Bilder von Socke. Tausende Bilder aus den letzten zwei Jahren, die ungezeigt sind.
Und wenn ich arbeite, ist der abendliche Beitrag eine schöne Entspannung und eine herrliche Art, meine unbegrenzte Sockenliebe auszuleben.
 

Nun, wir werden wahrscheinlich erst einmal weitermachen. Wohin mich dieses Jahr führt, das weiß ich nicht. Ich hoffe, zu einer begeisterten und heiteren Fortführung dieses Blogs. 


Und ich würde mich sehr freuen, zu erfahren wie es Euch geht, ob Ihr mich verstehen könnt, was Ihr von den beiden Ideen haltet, ob Ihr dabei mitmachen würdet und ob Ihr mir vielleicht Tipps geben könnt.

Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Warum so viele Gedanken machen? Einfach das machen wozu man lust hat!
    Und dann muss man ja auch noch Zeit haben einfach dazuliegen und vor sich hin zu schauen!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine, wir hatten ja schon darüber gesprochen - Stress Dich nicht. Bloggen soll Spaß machen - vor allen Dingen Dir. Schließlich ist Dein Blog ein privater Blog, Du verdienst kein Geld damit und bist deshalb auch niemandem etwas schuldig. Außerdem denke ich, dass so eine Blogkrise jeden mal befällt. Manchmal geht es weiter und manchmal wird ein Blog dann auch geschlossen, wie die Vergangenheit gezeigt hat. So schade das in Eurem Fall auch wäre, ist es dennoch eine Entscheidung, die Dir niemand abnehmen kann. Manchmal tut es auch einfach gut, mal eine künstlerische Schaffenspause einzulegen, gerade bei einem so unheimlich fleißigen Blogger wie Dir oder einfach mal einen Schritt kürzer zu treten...

    Deine Ideen finden wir immer gut und klaro, da wären wir dabei.

    Also keep calm and walk the dog wie es so schön heißt. Das Münsterland wartet...

    Ganz liebe Grüße

    Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Sabine & liebes Söckchen,
    erst einmal freuen wir uns, dass es dem Söckchen schon besser geht. Das ist gut zu wissen.
    Deine Gedanken um euren so tollen Blog haben uns nachdenklich und ein bisschen traurig gemacht... oh je, das Herrchen würde jetzt aufzählen, wie oft ich schon die Flinte ins Korn werfen wollte... manchmal fällt einem einfach nichts ein und dann genügt doch auch ein Foto. Wieso nicht? Wir lieben Fotos vom Söckchen :-) Bitte streß dich nicht, da kann ich mich nur anschließen. Dein Blog soll dir Spaß machen, so wie uns Lesern beim Anschauen. Es kommen auch wieder andere Zeiten, wo du sooo viele Ideen hast. Ich schreibe meine Ideen jetzt immer in ein kleines Büchlein und wenn ich gerade planlos bin, schaue ich dort rein :-))) Die beiden Ideen finde ich übrigens toll und würde sehr gern ein Teil davon sein.
    LG und alle Liebe, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    eins vorweg: Ich hoffe stark, dass Du weiterbloggst. (Ich müsste es Dir sonst befehlen, aber Freiwilligkeit ist doch besser, oder? ;-))
    Mir gefällt das Blog so wie es ist und ich kann mir jeden Tag mit Begeisterung Sockefotos angucken, außerdem bringst Du doch immer wieder Witz in die Artikel rein, ich glaube nicht, dass sich jemand in Deinem Blog langweilt. Die Ideen für die Aktionen finde ich auch klasse. Ob ich mitmachen würde, weiß ich nicht, das kommt auf meinen Auslastungsgrad an. Das ist ein gutes Stichwort. So ein Blog ist auf jeden Fall ein Zeitfresser, das kenne ich auch. Man sieht es meinem Blog nicht an, aber da steckt jede Menge Zeit drin. Du kennst das ja auch, und mit dem Artikelschreiben ist es nicht getan, man möchte ja auch gern die Kommentare beantworten. Das alles bringt Spaß, aber der Tag hat ja leider nur 24 Stunden. Ich habe das für mich so gelöst, dass ich zeitweise nur alle 2 bis 3 Tage blogge, manchmal sogar nur alle 4 bis 5 Tage. Es gibt ja diese tollen Blogtipps, möglichst jeden Tag zu bloggen, um keine Leser zu verlieren, das halte ich für Bullshit. Treue Leser bleiben doch, auch wenn mal ein paar Tage nichts gebloggt wird. Und das kann wirklich entspannend sein.
    Das mit dem vielen geplanten Blogstoff (bei Dir die Fotos, bei mir irgendwelcher bekloppter Kram) kenne ich auch. Meistens nehme ich mir vor, im Urlaub oder an langen Wochenenden ganz viel vorzubloggen, was ich dann meistens doch nicht schaffe, und teilweise werfe ich dann wirklich was raus aus dem "noch zu bloggen"-Ordner, gerade sind bei mir einige Links zum Thema Pegida rausgeflogen, weil ich weiß, dass ich für einen politischen Artikel immer ewig Zeit brauche, andererseits die meisten meiner Leser glaube ich in der Hinsicht sowieso ähnlich ticken werden, und richtig Spaß bringt das Verfassen solcher politischen Artikel auch nicht. Vielleicht für Dich auch eine Möglichkeit, einige Sachen zu streichen (aber nicht das Bücherprojekt, bitte :-)), um einfach nicht das Gefühl zu bekommen, dass da ja noch so viele Rückstände sind. Bloggen ist ein Hobby, das Spaß bringen soll, kein Job.
    Vielleicht hilft Dir ja die ein oder andere Anregung...
    Liebe Grüße und viele Schmuseeinheiten ans Söckchen
    Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Frohes neues Jahr - und keinen Bloggerstress!!! Hat frau mal keine Lust, Blogpause einlegen und das Blog NICHT löschen. Mann neigt dazu und bereut es (nahezu) immer. Ich kenne da einen, der einen kennt, der damit Erfahrung haben soll ;) Bloggerlust und Bloggerfrust sind Zwillinge; man kann da nicht wählen. Also einfach mal auf die Bremse treten. Die Lust kommt wieder und dann ist es schön, nicht gleich auch noch ein neues Blog einrichten zu müssen, sondern einfach direkt wieder zu schreiben^^ Alle LeserInnen finden den Weg sicher wieder zurück; egal, wie lang oder kurz die Pause auch sein mag.

    LG,
    Ralph

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Socke, liebe Sabine,

    macht euch nicht so viele Gedanken. Wir lesen immer wieder gerne bei euch, ganz gleich, worüber ihr gerade berichtet, denn eines wird an jedem Beitrag deutlich - deine Liebe zum Söckchen. Mach also einfach weiter, wie gehabt und stresse dich nicht. Manchmal ist es besser, keinen Beitrag zu schreiben, statt einen, mit dem du nicht zufrieden bist. Die beiden blogübergreifenden Ideen finde ich ja spitze. So ein klein wenig habe ich ja so etwas mit euren WM-Bildern gemacht, ein kleines Intro zum Bild geschrieben, was nicht immer nur auf euren Aussagen in den Mails basierte. Ich denke, da ließe sich so einiges an lustigen, nachdenklichen, stimmungsvollen und interessanten Geschichten zusammenbauen. Versuch es doch einfach mal, wir wären bestimmt mit dabei.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Socke
    schlabbere dein Frauchen mal ganz lieb von mir ab... damit du all diese grübelgedanken von deinem Frauchen wegschlabberst.
    Das hat bei meinem Frauchen auch geholfen.
    Meine saß da und war traurig, weil die Zeit fehlte...
    1. Kommentare zu schreiben, damit andere sehen, wie toll Frauchen die Beiträge findet.
    Und 2. damit Frauchen nicht traurig ist, weil die Zeit für einen eigenen Beitrag fehlt.
    3. wenn Frauchen die Zeit hätte, sie so oft so müde ist und einfach nur ließt.
    Was bringt es für Gedanken für mich?
    Es soll doch Spass machen.
    Oder Hilfe bringen, wenn es nicht so gut läuft.
    Klar freut man sich riesig über Kommentare. Gedanken von anderen sieht man ja nur wenn sie gesagt oder geschrieben werden.
    Dich echt du kannst es glauben, es wandern auch so viele Gedanken einfach so umher....
    Früher hat Frauchen viel mehr Beiträge geschrieben. Nur oft fehlt sie zeit.
    Soll sich Frauchen unter selbstdruck stellen? Neee das wäre voll doof!!!
    Warum hast du Beiträge geschrieben und dann aus Zweifel nicht eingesetzt? Bestimmt sind die toll gewesen. Denn die liebe Socke ist toll, mega toll!
    Diese Augen, dieser Blick, diese Fotos, wenn sie rennt. Ich kann mich gar nicht daran sattsehen.
    Mein Frauchen sagt mir nun, wenn sie keine zeit hat, dann kann sie keinen Beitrag einsetzen...(leider) aber dann wenn sie Fotos überträgt auf den Laptop und sie bearbeitet, dann kommt auch ein Post. Mal kommen mehr und mal kommen weniger Kommentare... Aber ich Tibi freue mich, dass ich wieder im Blog bin. Ok mein Frauchen darf auch Urlaub ohne mich einsetzen ... Dafür sind so viele Beiträge nur von mir.
    Bitte liebe Socke pass auf, dass dein Frauchen immer Spass am bloggen hat... denn Spass soll ein Blog doch bringen.
    Schlabberbussi x Schlabberbussi hoch 10 für dich und dein Frauchen.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ihr beiden lieben!
    Macht euch doch nicht zu viele Gedanken und setzt euch nicht selbst unter Stress!
    Ich denke jeder hat mal ruhigere Bloggerzeiten , jeder hat auch mal keine Ideen und es ist überhaupt nicht schlimm!
    Es ist doch alles nur zum Spass und zur Freude da!
    Deine Projektideen , finde ich übrigens sehr gut!
    Liebe Grüsse Diva mit Anhang

    AntwortenLöschen
  9. Ihr Lieben,
    vielleicht hilft es euch zu wissen, dass wir in den letzten Monaten jeden einzelnen Beitrag hier sehr gerne gelesen haben. Wir haben uns über jedes Socke-Foto gefreut, waren erstaunt über Sockes aufwendiges Beauty-Programm, haben mitgelitten, wenn es Socke schlechter ging, gejubelt, wenn es ihr besser ging und sind neugierig auf euren Streifzügen dabei gewesen. Aus unserer Perspektive darf es hier sehr gerne so weitergehen, wie es war. Das Wichtigste jedoch sollte sein, dass es euch Freude bereitet, ohne in Stress auszuarten!
    Wir hoffen hier noch viel von euch zu lesen!
    Liebe Grüße
    Lotta mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ihr Lieben,

    so viele Fragen - und das schon in dieser kurzen Zeit vom neuen Jahr !
    Bloggen soll Spaß machen und keine Qual oder gar mit Anstrengung und Kopfzermatern enden ;-).
    Bleibt locker und schreibt weiterhin so wunderschöne Berichte über das Söckchen.
    Denk nicht soviel nach ob es uns Lesern gefallen wird, mach es einfach !!!

    Wir lesen gerne euren Blog und finden die Projektidee klasse :)
    Also klimper doch ein paar nette Zeilen in den Kasten - wir freuen uns.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  11. Du weißt ja wie ich darüber denke und du wirst auch für dich das richtige finden - bestimmt.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sabine,
    So ziemlich jeden deiner Gedanken habe ich auch schon gedacht - und wir bloggen erst seit einem halben Jahr! Vor allem in der Zeit, als die Leser noch rar und anonym waren grübelte ich so einige Male. Aber ich habe für mich entschieden, dass ich einfach das mache worauf ich Lust habe und was die Zeit erlaubt... Manchmal tut sich dann mal Tage lang nichts (wie im Moment) und meist gibts jeden Tag einen Post -oder mehrere. Und wenns der zwanzigtausendste Spaziergang ist, wenn du uns davon berichten magst und Freude daran hast, dann poste ihn! Wie du schon sagst, geht es doch in erster Linie darum Erinnerungen zu schaffen. Also frag nicht was WIR gern lesen würden.

    Wir lieben jedes einzelne Socke-Foto und freuen uns über jeden Beitrag! Selbst mein Mann kann sich an Socke-im-Wind Fotos nicht sattsehen ;-)
    Also mach einfach wozu dir der Sinn steht, lege kreative Päuschen ein wann du magst und zeig uns alle Socke-Fotos die du gern hast.
    Wenn du Lust hast Projekte zu starten, dann mach es einfach, es wird mit Sicherheit den ein oder anderen Mitstreiter geben.
    Du sollst doch Freude an eurem Blog haben!

    Liebste Grüße,
    Melody & Buddy

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sabine,

    Du selbst hast auf der Seite SOCKIGES geschrieben "Denn dieser Blog ist eine persönliche Erinnerung an unser Leben mit Socke, einem einfach ganz besonderen Hund. Unserem Hund." So hast Du diesen Blog gesehen - und so solltest Du ihn auch weiterhin sehen.
    Auch mir geht es oft so, dass ich nicht sicher bin, ob ich etwas veröffentlichen soll ... besonders, wenn ich es schon vor etwas längerer Zeit geschrieben habe. Aber ich sage mir dann immer, damals hielt ich es für gut / wichtig / interessant - also veröffentliche ich es auch ... es ist ja schließlich meine Erinnerung an meine Hunde. Heute bin ich froh, dass ich es so gehandhabt habe - denn ich habe schöne Erinnerungen an Laika festgehalten :)
    Wie Du sicher schon gemerkt hast, ich blogge auch nicht täglich - dafür reicht meine Zeit nicht aus ... und ich finde es nicht schlimm. Ich nehme mir Blogpausen, wenn ich sie brauche und ich kommentiere dann auch nicht so viel bei anderen. Aber genau das ist doch das Tolle am Bloggen: man kann, aber man muss nicht ;) Und die meisten Blogger haben viel Verständnis dafür, weil es ihnen auch so geht.

    Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Weg findest und sende ganz liebe Grüße und eine Umarmung,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sabine,
    ich bin leider nur seit kurzem bei Dir aber habe doch eindeutig feststellen können, wie groß deine Liebe zu deinem Söckchen ist. Ich kann Dir versichern, ich verstehe dich voll und ganz. Wir sind mit unserem James auch durch dick und dünn gegangen und hätten alles gemacht für ihn, was wir auch getan haben. Wichtig ist, dass man seine Erinnerungen festhält, die kann einem keiner nehmen. Du machst das schon richtig und es gibt im Leben wichtigeres als bloggen. Und dafür haben auch viele Blogger verständnis und wenn nicht, dann kannst du auf die auch verzichten! Das Leben ist nunmal so und besteht aus höhen und tiefen. Das Wichtigste im Augenblick ist nunmal Söckchen! Genieße jede Minute mit ihr so intensiv wie möglich - so habe ich es mit James in seinen letzten Monaten auch gehalten und bin heute froh, dass ich es so gemacht habe! So hatten wir beide noch eine schöne Zeit, an die ich mich gerne erinnere - auch wenn es manchesmal sehr weh tut!
    Ich wünsche Dir alles erdenklich gute mit deiner kleinen Socke.
    Liebe Grüsse

    Manu mit Merlin

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Sabine,

    die Mama schubst mich gerade vom Rechner weg, weil sie dir selber schreiben will... also übernehme ich jetzt keine Haftung mehr für weiter geschriebenes.. Die Abby.

    Hallo meine Liebe,

    ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen. Gerade mit den neuen Eindrücken die auf uns ja zukommen, habe ich überlegt, wie es mit unserem Blog weitergehen soll. Macht das überhaupt Sinn aller paar Jubeltage mal etwas zu posten? Wenn ja, was? Immerhin möchten wir nicht, dass Fotos von dem Monster im Internet kursieren - das wird aber auch für Abby ein Hauptmittelpunkt sein. Liest unseren Blog dann überhaupt noch jemand?

    Dann hab ich mir aber überlegt, wieso ich den Blog damals angefangen habe: als Erinnerung für UNS über das Leben mit unserem Hundekind. Die Zeit vergeht immerhin viel zu schnell und wenn man zurückblickt, dann kann man sich anhand der Texte und Fotos besser erinnern. Also eigentlich ist der Blog eine Art Tagebuch für uns. Dass wir inzwischen so viele (auch sehr viele tolle, treue) Leser haben, freut uns natürlich. Und natürlich macht man sich dann auch Gedanken, was man schreiben kann, um auch den Lesern etwas zu bieten.
    Deswegen habe ich zwischen den Feiertagen eine Art Notizbuch angefangen mit Themen, mit denen ich mich beschäftigen möchte. Über die ich mich informieren möchte, Wettbewerbe die ich mit euch machen möchte, Dinge die wir tun wollen. Dinge, die mich jetzt interessieren, die mich und das Hundekind (zusammen mit dem Rest der Familie) weiter zusammenbringen sollen - die Abby auch eine Freude bringen sollen. Die habe ich aufgeschrieben und freue mich jetzt schon drauf, sie über das Jahr "abzuarbeiten". Immerhin sind das auch alles Erfahrungen, von denen wir in Zukunft profitieren können.

    Ich glaube, die Leidenschaft eurer Leser kommt daher, dass man merkt, wie sehr ihr Socke liebt, was ihr alles mit ihr unternehmt, was ihr tut, damit es ihr gut geht. Gesunde Hunde kann jeder haben, aber sich um einen kranken Hund zu kümmern und dabei solch eine Liebe auszustrahlen wie du das alleine über den Blog tust, das macht euch so besonders! Und deswegen kehren eure Leser auch täglich wieder zu euch zurück.

    Ich finde es nicht schlimm, wenn du nicht täglich postest, das verlangt auch keiner von dir. Wenn dir nicht danach ist, dann mach es einfach nicht. Es gibt auch ein Leben abseits des Internets. Wenn du hingegen das Bedürfnis hast, etwas zu sagen, dann sag es. Wenn du Fotos zeigen möchtest, ohne etwas dazu zu schreiben, dann tu es. Wir lieben deine Fotos! Ob sie jetzt perfekt fotografiert sind oder nicht... das interessiert uns Hobbyblogger doch nicht. Es sind doch alle nur hier um ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit ihren Hunden zu archivieren und auch, um sie mit anderen zu teilen, neue Erfahrungen oder Ideen zu bekommen.

    Wir hoffen also, dass ihr weiter macht - setzt euch nicht unter Druck, sondern führt den Blog so, wie es euch Spaß macht. So, wie ihr euch wohl fühlt und wenn ihr euch mit einem Thema nicht wohlfühlt, dann könnt ihr es immer noch löschen. Wenn du Ideen zu Projekten hast, dann frag doch einfach, wer Lust hat mitzumachen. So habe ich es bei den "Wettbewerben" ja auch gemacht. Und inzwischen machen immer ein paar tolle 4Beiner mit. Du bekommst immer Resonanz auf Ideen. Entweder indem sie dir alle schreiben, oder indem du keine Antworten bekommst - aber auch darauf kannst du dann reagieren.

    Wir sind auf jeden Fall gespannt auf das Jahr 2015 von unserem Lieblingssöckchen und dir. Auch wenn ihr nicht jeden Tag Riesentouren mit ihr macht. Bei euch sind es die Kleinigkeiten, die euch so besonders macht.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  16. Eine Antwort in mehreren Teilen......

    Ihr Lieben,

    manchmal sollte man nicht so laut schreien, denn dem Söckchen geht es schlechter. Nun begann das neue Jahr, genau genommen ab Samstag so blöde, wie er nur sein kann….

    Meine Bank macht mir große Sorgen, nicht weil ich heillos überschuldet bin, sondern, weil ich wegen sog. Fishing-Mails nicht überweisen kann. So auch meine Kfz-Versicherung nicht. Bleibt zu hoffen, dass mir das Auto nicht stillgelegt wird.

    Aber auch das Söckchen muss heute zur Physiotherapie, denn es beißt sich den ganzen Tag in den Rücken. Uns ist das schon am letzten Freitag aufgefallen, doch die Häufigkeit hat stark zugenommen. Hat sie Rückenschmerzen? Oder ist Ihr die urlaubsbedingte Futterumstellung nicht bekommen, von der ich noch berichten werde.
    Im Ergebnis ist die Haut sehr trocken und eine Anwendung von Alleroderm geboten. Zudem hatte das Söckchen ganz fürchterliche Blockaden u.a im Kreizbein, so dass die regelmäßige Physiotherapie jetzt auszusetzen ist und ein Kontrolltermin notwendig wird.

    Die Heizung ist auch defekt. Ach, nee kein guter Start in ein neues Jahr.

    Nun aber zu Euren lieben Kommentaren. Ich freue mich, dass Ihr alle so ausführlich geantwortet habt. Denn eigentlich ist es ja nur ein Blog. Aber Eure Antworten haben mir alle sehr gut getan, lassen mich nachdenken und motivieren natürlich auch......


    AntwortenLöschen
  17. @ Bonjo: So liebe ich Dich. Bloß keinen Stress machen, auch mal hinlegen und nur schauen. Das ist goldrichtig.
    Mir war es ein Bedürfnis einmal zu schreiben, wie es hinter dem einfach Socke Blog aussieht. Und vielleicht habe ich das auch getan um zu hören, halt doch mal die Beine still…Danke schön.

    @Andrea & Linda: Ihr musstet Euch das ganze Gejammer ja schon anhören und ich hatte diesen Beitrag ja schon angekündigt. Bloggen macht mir Spaß, denn sonst würde ich mir vielleicht all diese Fragen gar nicht stellen, sondern aufhören. Aber vielleicht ist es nach zwei Jahren einfach nötig zu fragen, wo ich hin will oder was man in der Bloggerwelt noch machen kann. Aufhören möchte ich eigentlich nicht. Aber vielleicht komme ich an diesen Punkt. Wer weiß. Jedenfalls danke ich Dir für Deine Worte. Ist halt immer mal gut, darüber zu reden und zu schreiben. Schön, dass ihr bei einem Projekt wäret.

    @ Casper, Anne & Christine: Es ist schön zu erfahren, dass es Euch auch schon so ging. Dabei ist es natürlich schade, aber geteiltes Leid ist halbes Leid. Nein, es tut gut einmal darüber zu schreiben, dass so ein Blog eben nicht nur Freude macht, sondern auch ganz schön belastend sein kann. Dabei glaube ich, dass es mein Anspruch ist, der hier das größte Problem darstellt.
    Natürlich macht es mir Spaß vom Söckchen zu berichten und natürlich freue ich mich, dass es Euch gefällt. Aber die Idee mit dem Büchlein ist hier notiert. Ich überlege, ob ich mir eine Kladde hole oder dies lieber in meinem Äpfelchen machen. Herzlichen Dank für diesen Tipp.
    Und es freut uns sehr, dass Ihr bei unseren Ideen mitmachen würdet. Es würde uns auch sehr freuen….

    @Fellmonsterchen: Noch beherrscht Du nicht die Welt und so würde ich ruhigen Gewissens Deine Befehle ignorieren…;o) Aber Spaß beiseite.
    Du sprichst etwas sehr Wichtiges an…Das Kommentieren bzw. das beantworten der Kommentare.
    Ich finde es nicht schlimm, wenn Kommentare nicht beantwortet werden oder wenn nicht jeder immer kommentiert. Ich selber kommentiere eigentlich bei meinen Lesern regelmäßig und beantworte auch meine Kommentare, weil es aus meiner Sicht die Höflichkeit erfordert. Auch, wenn die Kommentare mal kürzer ausfallen, aber ich möchte mich doch bei jedem für seine Zeit bedanken und seinen Gruß erwidern. Und wenn dies auch nur ein allgemeiner Gruß zu allen Kommentaren ist. Aber ich finde es sollte jeder machen, wie er es mag. Dies ist nicht mein Thema. Natürlich ist dies ein echter Zeitfresser. Dennoch macht es Spaß und so wie man sich selbst über die Kommentare freut, möchte man doch auch die anderen erfreuen. Insoweit ist das Bloggen doch auch ein Geben und Nehmen.

    Deine Tipps werde ich mit gut überlegen und vielleicht an den Wochenenden nicht mehr Bloggen. Denn wie gesagt, abends entspannt es mich…

    Dein Bücherprojekt, nein, das gebe ich nicht auf, ist doch schon bald Bergfest. Vielleicht setze ich nochmal aus, aber ich möchte schon gerne weiter mitmachen.

    @Ralf: Ja, ich habe auch schon ans Löschen gedacht. Manchmal bin ich so spontan…Es ist noch nicht einmal Frust, sondern eher die Frage, wo mich das hinführt. Ich kann immer über Socke reden und schreiben. Aber ich frage mich, ob da noch mehr geht. Können wir die Bloggerwelt der Fellnasen noch revolutionieren?
    Ich habe eigentlich auch keine Angst Leser zu verlieren, wie Du schon sagst. Es liegt glaube ich eher an mir. Und zum Ende des Jahres drückten diese Gedanken, dass ich sie niederschreiben musste.

    .........

    AntwortenLöschen
  18. @Chris: Uppps, jetzt muss ich erst mal schlucken. Ich wollte Dir nicht Deine Idee klauen. Ich habe es so nicht gesehen, aber Du hast Recht. Es tut mir leid, das ist mir echt durchgegangen. Deine Worte sind nicht nur richtig, sondern auch wohltuend. Ich glaube zunehmend es liegt an mir. Nicht am täglichen Bloggen, sondern an meinem Denken. Da muss ich echt noch einmal in mich gehen. Deine Worte helfen mir aber sehr.

    @Tibi und Sylvia : Liebe Tibi, mein Frauchen halt. Sie ist echt manchmal komisch. Sie hat doch mich und damit sollte sie glücklich sein. Und mit dem Blog kann sie es in die Welt hinausrufen, wie toll es ist mit einem Hund wie mir zu leben. Aber nein. Es genügt ihr nicht. Was sie will und was sie sucht, das weiß kein Hund und kein Mensch. Ich denke, es ist eine Phase, die jetzt in der freien Zeit auf diese Gedanken gebracht hat. Lass sie wieder arbeiten gehen und sie wird froh sein, überhaupt etwas zu posten.

    Wir freuen uns auch immer, wenn wir von Dir etwas lesen. Ich versuche Frauchen Deine Sicht mal zu erklären. Vielleicht hilft es ja. Dankbar sind wir für Deine Zeilen.

    @Diva: Ihr habt ja Recht. Mir war es einfach mal ein Bedürfnis zu schreiben, was ich so denke. Ich trage die Gedanken schon länger mit mir rum. Und die Meinung meiner Leser interessiert mich sehr. Ich finde es toll, wie locker ihr das alle seht und freue mich sehr darüber. Ich lasse mich treiben und wir werden sehen, was geschieht….
    Wir würden uns aber sehr freuen, wenn Ihr an unseren blogübergreifenden Geschichten mit macht. Super ist das…

    @Lotta mit Frauchen: Das ist aber ganz doll lieb von Euch. Herzlichen Dank. Das freut uns natürlich sehr. Und der Spaß steht im Vordergrund. Sicherlich, aber ich würde gerne wissen wo der Weg hinführt. Ich würde gerne neue Impulse bekommen, neue Ideen. Ich denke ich erwarte zu viel und sollte einen Gang runterschrauben. Ich werde mir Eure Worte sicher zu Herzen nehmen. Danke dafür.

    ..................

    AntwortenLöschen
  19. @ Deco & Pippa: Ihr seid klasse….Und es zeigt mir, dass es sich immer lohnt ein paar nette Zeilen in den Kasten zu klimpern…Und auch Ihr habt natürlich absolut Recht. Erst kommt der Spaß. Daran versuche ich mich zu erinnern. Danke schön.

    @Monika mit Bente: Ich weiß. Ich versuche meinen Weg zu finden, bin gerade von der Spur gekommen und freue mich über Leser wie Dich, Dich mich erinnern und auch mahnen….Danke schön. Schön, dass Ihr wieder da seid.

    @ Melody und Buddy:
    Erst einmal muss ich schreiben, dass Du einen wunderbaren Namen hast, Buddy…;o) Nein, Melody hört sich wunderschön an. Nun aber zum eigentlichen Thema. Es tut gut zu lesen, dass andere auch diese Gedanken hatten. Gut, viele schreiben nicht darüber. Aber ich möchte nicht aufhören zu bloggen. Eigentlich nicht.
    Über Socke zu schreiben ist für mich wunderbar. Ich liebe sie und könnte den ganzen Tag von Ihr sprechen, na fast den ganzen Tag. Insofern könnte ich auch schreiben ohne Ende. Ich weiß nicht, was ich suche, aber in letzter Zeit gefiel mir das alles nicht so recht. Ich tat mich schwer, es war mühsam, obwohl ich bloggen wollte. Herzlichen Dank für das Kompliment auch an Deinen Mann. Danke für Deinen Zuspruch…..

    @ Isabella mit Damon & Cara:
    Ich umarme Dich und danke Dir für diese Worte. Auch Du erinnerst mich auf ganz besondere Weise – nämlich mit meinen eigenen Worten - an das, was ich will. Und auch der Hinweis auf Laika, die viel zu früh gehen musste, macht es ganz deutlich. Ich mache es für mich. Du hast Recht. Warum genügt mir das aber nicht oder bringt mir nicht die Freude, die ich mal hatte. Wobei dies auch nicht ganz richtig ist. Vielleicht denke ich auch manchmal, dass ich es mit meinen Berichten auch übertreibe.
    Du siehst Isabella, ich bin zurzeit etwas unentschlossen und ziellos, was sich hoffentlich bald gibt. Dabei weiß ich, dass Blogpausen, nicht tägliches Bloggen nichts an den Lesern ändern. Doch was ändert es bei mir…Ich werde sicher noch viel darüber nachdenken. Danke Dir.

    AntwortenLöschen
  20. @Manu und Merlin: Herzlichen Dank für Deine lieben Worte und Deine Erfahrungen. Dies ist sehr lieb von Dir und zeigt mir, was wichtig ist. Das Söckchen und meine Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, die viel zu schnell vorbeigeht…..ich werde dies auf jeden Fall beachten.

    @Diana: Meine Liebe, Deine Worte haben mich tief berührt und mich fast zum Weinen gebracht. Ich würde Dich gerne drücken, aber das findet Dein Kind bestimmt nicht schön.

    Deine Worte zeigen mir, wie schon von den Lesern zuvor, wie unwichtig das Wie, Wie oft und Wie lange des Bloggens ist. Wichtig ist nur das authentische Bloggen. Du hast es so lieb geschrieben und ich kann Dir nur danken. Und dass Du Dein Kind nicht im Internet zeigen möchtest kann ich verstehen. Dennoch bin ich schon gespannt, wie ihr als Familie zusammenfachst und wie Abby mit dem neuen Familienmitglied zurechtkommt. Dass Deine Zeit begrenzt ist und gerade am Anfang erst einmal ein Rhythmus gefunden werden muss ist jedem klar. Wir werden auf Dich warten und uns freuen uns schon sehr.

    Ganz herzlichen Dank für Deinen besonderen und lieben Kommentar. Er hat ich sehr gefreut und wirklich sprachlos gemacht. Ich wünsche Dir alles Gute...


    @all: Danke schön, Ihr seid klasse und habt mir viele gute Tipps gegeben. Ich werde sie sicher beherzigen und freue mich über Euren Zuspruch.

    Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sabine
    Hoffentlich wird euer Jahr wieder besser! Ich wünsche dem Söckchen ganz gute Besserung!
    Nun zum eigentlichen Beitragsthema (auf die Gefahr hin, dass andere die Punkte bereits gebracht haben ;-)): Es ist DEIN Blog und somit entscheidest auch nur du, was du zeigst und wie häufig du etwas zeigst! Ganz ehrlich - ich bewundere, wie häufig du letztes Jahr etwas gepostet hast, komme ich doch nicht einmal regelmässig dazu, andere Blogs zu lesen (vom Kommentieren ganz zu schweigen... :-().
    Ganz wichtig: der Blog muss dir persönlich Freude bereiten! Es nützt niemandem etwas (dir und deiner Familie am allerwenigsten), wenn du dich nur noch damit quälst.
    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Nadine. Deine Worte machen mir Mut und sind natürlich die Sicht, die ich haben sollte. Ich versuche mich dessen immer wieder zu erinnern. Ich mache erst mal weiter, weiß aber echt nicht, wie es weitergeht. Aber wer weiß das schön.

      Viele liebe und dankbare Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.