Donnerstag, 15. August 2013

Aufklärungsversuche - Irrtümer rund um den Hund



- der Achte -
Bluna und Socke im Emscherbruch im Juni 2013

Liebe Bloggleser.
und ein weiteres Mal geht es  um die Irrtümer rund um den Hund.

 
Quelle: Anja Weiershausen -  Populäre Irrtümer über Hunde Von kalten Schnauzen, bunten Hunden und des Pudels Kern


1.    Hunde sind treu wie Gold
2.    Hunde haben kein Ich-Empfinden
3.    Alle Kommandos mehrfach wiederholen
4.    Manche Rassen sind schwer zu  erziehen
5.    Hunde wollen gleichberechtigt sein
6.    Ein großer Garten ersetzt den Spaziergang
7.    Hunde verstehen jedes Wort

Und heute:

8.    Hunde sind eifersüchtig



9.    Der will nur spielen
10.   Der tut nix
11.   Hunde lügen nicht



Die Gefühle unserer Vierbeiner sind nicht umfänglich erforscht. Daher ist eine Wertung hier immer subjektiv und bezogen auf menschliche Empfindungen bedeutet dies,  dass eigentlich Äpfel mit Birnen verwechselt werden.

Schauen wir uns erst mal den Begriff der Eifersucht an

ai = Feuer (indogermanisch)

eiver = das Herbe, das Bittere, die Erbitterung (althochdeutsch)

suht = Krankheit, Seuche (althochdeutsch)

Und passt ein solches krankhaftes,  bitteres Gefühl zum Wesen unserer Hunde?  Sind Hunde also eifersüchtig, wenn ein fremder Hund von uns gestreichelt wird, wenn ein Welpe einzieht  oder Frauchen sich mit jemand anderen beschäftigt?

Nein, Hunde machen in solchen Situationen eher Besitzansprüche geltend und zeigen dem Konkurrenten, dem Rivalen, worauf er Anspruch zu haben glaubt. Dabei bestehen sie auf ihre  Rechte. Eine vergleichbare Situation kann entstehen, wenn zwei Rüden um eine Hündin buhlen. Dabei kann es durchaus Streit geben. Wir würden es als Eifersucht bezeichnen. Doch geht es dabei nicht um Eitelkeiten, sondern um Rivalitäten.

Eine zu starke Bindung zwischen Hund und Halter kann dazu führen, dass ein vermeintlicher Gegner abgewehrt wird. Der Hund präsentiert damit eine Mischung aus Unsicherheit und Kontrolle und er  zeigt oft Verunsicherung im Umgang mit unbekannten Situationen. Fremdes  bringt ihn aus dem Gleichgewicht. Er wird seinen Besitz auf Schritt und Tritt verfolgen und landet im Ergebnis in einer Sackgasse.


Socke erhebt derartige Besitzansprüche - insbesondere im Verhältnis zu Herrchen -  nicht. Doch beoabachtet sie mich in  Siuationen, in denen ich mich um andere Hunde kümmere,  genau. Ich meine, dass Socke dies aushalten muss, beziehe sie aber nach einem gewissen Zeitraum aber  wieder mit ein.



Viele liebe Grüße




Kommentare:

  1. Aha, Besitzansprüche! Nun ja, die hat das Lindanchen auch. Dass da auch ja keiner an ihr Frauchen hinlangt (dazwischenquetsch) und womöglich (das wäre ja die Höhe) noch ein Leckerli abstaubt...

    LG A&L

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 16, 2013

      Nun ja, Linda wird schon wissen, warum sie niemanden an Dich ran lässt. Ein tolles Frauchen und gute Leckerlichen teilt man eben nicht.

      Danke für Deinen Kommentar. Freue mich immer Dich hier zu lesen.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Genau - Futterkontrolle! Aber die Lady probiert natürlich von jedem Fremdfutter abzustauben - das ist dann ganz was anderes ...

    Die Situation die du im letzten Abschnitt beschreibst, die findet bei uns genau so statt und ich habe erst vor kurzem gesehen, dass eine gute Trainerin mit ihrer Kontroll-Hündin dieses "Aushalten müssen" übt.

    Eine gelungene Bild-Montage, gefällt mir sehr!

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 16, 2013

      Vielen Dank Ihr Lieben,

      ich freue mich, dass Ihr Euch in diesem Post wiederfindet.

      Und sollte ich etwa intuitiv richtig agieren und es einer guten Trainerin gleichtun?

      Danke für das Kompliment und Euren treuen Besuch unseres Blogs

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Besitzansprüche nennt man das, aha. Jetzt weiß ich, warum ich mit Scotty nicht mehr klar komme, seit wir uns einmal um MEINE Kessy gestritten haben. Und Frauchen versteht auch, warum ich sofort zu ihr gerannt komme, wenn sie die Frechheit besitzt, einen anderen Hund zu streicheln. Wir kennen diese Gefühle also durchaus ;) Aber Frauchen versucht dann immer, uns beide zu streicheln, dann geht es einigermaßen. Oder ich werden mit Spielis abgelenkt.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 16, 2013

      Hallo Chris,

      prima, dass Euer intuitiv richtiges Verhalten hier eine Bestätigung gefunden hat. Und auch Dein Frauchen, weiß, wie man sich dann am besten verhält.

      Klasse, natürlich freue ich mich für Euch, sage vielen Danke für euren Kommentar und sende viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Bei uns kommt es in einer bestimmten Situation zu so etwas wie eifersüchtigem Verhalten. Wenn wir Besuch bekommen und die Hunde dürfen zum Begrüßen an die Haustür. Dann begrüßt Damon den Besuch als erster und geht dann zu seinem Spielkorb um etwas zu holen. In dieser Zeit begrüßt Laika unseren Besuch. Wenn diese Begrüßung noch nicht vorbei ist, wenn Damon mit einem Spielzeug zurück ist, dann drängt er sich dazwischen und schränkt Laika ein.
    Da wir das mittlerweile wissen, lassen wir diese Art der Begrüßung nicht mehr zu - zuviel Stress für die Hunde.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 16, 2013

      Liebe Isabella,

      ich freue mich, dass du diesen Post mit einem Beispiel unterlegst. Das macht es noch viel verständlicher.

      Und natürlich finde ich es ganz wunderbar, dass Du auf die " vermeintliche Eifersucht" reagierst und Deinen Hunden den Stress nimmst.

      Vielen dank für Deinen Kommentar, Deine treuen Besuche meines Blogs. Ich freue mich immer Dich hier zu lesen.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Toll deine Analyse der Eifersucht...
    Für Zweibeiner fällt mir dazu ein:
    Eifersucht ist eine Sucht, die mit Eifer Leiden sucht...
    Na das trifft auf Wauzis ja nicht zu.
    Tibi passt es nur nicht, wenn andere Wauzis ihre Leckerchen bekommen oder zu viel von mir gestreichelt werden... Hab ja 2 Hände zum Streicheln.
    Habt ein Eifersuchtfreies Wochenende
    Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 16, 2013

      Klasse Sylvia, auch Du kannst ganz wunderbar mit Tibis Besitzansprüchen umgehen. Ich finde es aber prima zu wissen, dass unsere Hunde alle gleich ticken und, dass jeder darauf reagiert, ohne dabei dem eigenen Hund den vorzug zu geben. Ich freue mich sehr darüber. Schön, dass Du hier davon berichtest.

      Ich freue mich Dich hier wieder zu lesen und und sende viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Sehr interessant!

    Eifersucht klingt natürlich um einiges besser als Besitzansprüche, es schmeichelt dem Mensch natürlich mehr wenn man sagt mein Hund hat mich so lieb das er eifersüchtig ist...

    Wenn ich draußen einen anderen Hund gestreichelt hatte war Shaggy alles andere als eifersüchtig, ich meine natürlich Besitzanprüche geltend machen, im Gegenteil,
    haa...Frauchen ist abgelenkt dann kann ich ja verbotene Dinge tun...

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 16, 2013

      Liebe Astrid,

      na, das ist ja mal eine andere Art mit der fehlenden Aufmerksamkeit der Frauchens umzugehen. Shaggy war ja ein Schlawiner....;o)

      Bin natürlich gespannt, wie es bei Eddie ist. Ich freue mich so, Dich in der Bloggerwelt wieder zu lesen. Du hast mir gefehlt....

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ich sag´s Dir, Shaggy hat das immer voll ausgenutzt...

      Werde wohl jetzt wieder öfter im Bloggerland sein, obwohl ich nicht weiß wie das in 4 Wochen aussieht, wenn Eddie eingezogen ist, wie das dann so mit der www-Zeit aussieht...

      LG Astrid

      Löschen
    3. Nun ja, die erste Zeit wird sicher anstrengend, aber es wird soviel Neues und Lustiges zu berichten geben und die vielen Fotos...

      Ich freue mich jetzt schon..

      GlG Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Jaja, immer diese Besitzansprüche ;) Als Lilly Welpe war, wurde sie richtig pampig, wenn ich einen anderen Hund gestreichelt habe - mittlerweile habe ich ihr klargemacht, dass sie das aushalten muss und es ist kein Problem, wenn ich jemandem die Hand gebe, umarme (diese zwei Sachen waren allerdings auch nie ein Problem; aber wahrscheinlich wird das nicht ohne Grund in jeder guten Hundeschule geübt ;) ) oder andere Hunde streichel.

    Auf jeden Fall ein sehr interessanter Post :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 16, 2013

      Liebe Ricarda,

      mir war gar nicht bewusst, dass auch Welpen diese Besitzansprüche haben, denn sie empfinden das in der Regel nicht so, suchen sich etwas anderes...So hatte ich es gelesen. Sehr interessant...Da muss ich noch einmal nachsehen..

      Danke Dir und auch Du mast es so, wie es sein soll. Aushalten lernen. Müssen wir ja leider auch lernen....

      Danke für Deinen Kommentar, der mich noch einmal in das Thema einsteigen lässt. Ich freue mich immer sehr über den Austausch mit Dir. Ich kann noch viel dabei lernen.

      Viele liebe Grüße


      Sabine mit Socke



      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.