Dienstag, 9. Juli 2013

Sockes Tag - 3. Teil

- und was macht Socke mit Herrchen den ganzen Tag? - 

Ich darf nochmal....

 
Wau und wuff  liebe  Bloggleser, 


welch ein Unglück, dass ich heute noch einmal poste. Eigentlich wollte Frauchen mal wieder zu Wort kommen. Doch Herrchen hat uns heute große Sorgen gemacht. Eine Untersuchung endete im Krankenhaus. Frauchens Sorgen führen dazu, dass sie mir den Vortritt beim Posten lässt. Ich bin aber auch besorgt, doch möchte ich Euch nicht warten lassen oder gar eine Postflaute riskieren.  Wir wünschen Herrchen gute Besserung!!!


Wir hatten Frauchen also zum Bahnhof gebracht. Wieder zuhause, lasse ich es mir gut gehen. Juhu, ich bekomme meine erste Portion Futter. Mmmmh, mir schmeckt das alles sehr gut. Sieht man, nicht wahr?
                            Yammi, in dem lustigen Atom versteckt Frauchen etwas                             Trockenfutter und ich muss es rauskriegen.

Lecker!

Herrchen geht dann in seine Bürohütte und arbeitet. Und ich, ich bleibe lieber unteren Bereich der Hütte. Hier ist es viel kühler, ich kann zwischendurch an Frauchens Hausschlappen riechen sowie die Tür beobachten. Und sollte jemand das Haus verlassen wollen, bekomme ich das mit. Im Übrigen kenne ich es aus meinem alten Rudel, dass Fellnasen bis 12:00 Uhr schlafen sollten. Das ist gaaaanz wichtig für, ääähmm für unser Wohlbefinden. Also ist bis 12:00 Uhr Ruhe angesagt.

Schlafen ist schööön.

Es sei denn Herrchen muss was erledigen. Dann nimmt er mich meistens mit. Aber  ich war auch schon mal ein wenig  alleine. Ich kann mich nicht wirklich erinnern, denn ich schlafe dann meist.
Herrchen und ich "on the road"

Bei Frauchen sieht das natürlich ganz anders aus. Sie steht am Bahnhof und wartet auf den Zug, der sie in eine andere Stadt bringt. Gaaanz weit weg von hier.

Frauchens Startpunkt

Indirekte Werbung für den ÖPNV?

Manchmal wünschte ich mir eine Emma, wie sie in Lummerland fährt ;-)


Ich bin ja auch schon mal zum Dienst mitgefahren, wobei wir dann mit Frauchens Auto fahren.
Schaut mal hier.  Post: Kollege Hund


Frauchens Zugfahrt endet dann auch irgendwann und sie erreicht nach einem kurzen Fußweg ihren Arbeitsplatz.

Eine Stadt im Ruhrgebiet.

Oder eine andere Welt.

Ziel erreicht.

Ach, nö....


Das weiß ich, weil Frauchen kurz anruft und mich aus dem ersten Dösen weckt. Sie sagt, dass sie angekommen sei und fragt, ob alles in Ordnung ist. Ich merke natürlich genau, wenn Herrchen etwas über mich erzählt. Aber tue so, als würde ich das gar nicht mehr hören. 

Nach dem Schlafen gehe ich zu Herrchen, der mich bespaßen muss. Ja, ich habe auch meine Bedürfnisse. Ich will Entertaiment. Und mit Herrchen spiele ich besonders gerne. Er ist immer so lustig. Manchmal übt er auch mit mir, was ich nicht weniger unterhaltsam finde. Und es ist schon eine ganze Menge dabei rum gekommen. 



Auch gibt es wieder etwas aus dem hübschen Schälchen und der nächste Gassigang steht an. Die Reihenfolge variiert dabei. Herrchen gibt sich immer ganz doll viel Mühe mit der Auswahl eines geeigneten Spazierweges. Aber auch hier hat Frauchen schon Einiges ausgeplaudert. Ich verweise Euch mal auf den Post.     Mit Herrchen am Aasee

Mal erledigen wir gleich etwas, aber schlussendlich landen wir immer wieder zu Hause.
Im Dorf mit Herrchen.

Zum Glück, denn die ganzen Nachrichten, Eindrücke und das Futter müssen auch mal verdaut werden. Zudem muss ich dem Briefträger erklären, dass er hier nur geduldet ist, was meine Energiereserven auf ein Minimum reduziert. Ich bin also ganz schön müde. 

Nun kommt Herrchen auf die ganz üble Tour, nutzt diese Situation schamlos aus. Aber das berichte ich beim nächsten Mal. 

Schwanzwedel und Nasenstupps



Kommentare:

  1. Oh je, da wird dieser umfangreiche Bericht ja doch etwas überschattet - wir wünschen dem Socke-Herrchen eine gute und schnelle Genesung - eigentlich sofort, denn ohne ihn ist ja der halbe Tag - und mehr - verdorben.
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, Socke, da hoffen wir aber auch, dass Herrchen bald wieder fit ist, GUTE BESSERUNG. Und wow, du erlebst aber wirklich spannende Dinge. Bei uns fahren auch die Damen gerne mit Bus und Bahn.

    AntwortenLöschen
  3. Hier sind für dein Herrchen alle Daumen und Pfötchen gedrückt...
    Dein Post ist ganz toll...als ob ich überall mit war...
    wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  4. Oh Schreck, die Hiobsbotschaften nehmen ja kein Ende mehr. Und wie Monika bereits angemerkt hat, überschattet es wirklich etwas Deinen tollen Artikel mit den ganzen wunderbaren Bildern.

    Auch von uns alles Liebe für das Herrchen und gute Besserung.

    Linda kann natürlich nur schwerlich Deine Fresssequenzen ertragen und würde nur zu gerne auch mal ihr Näschen in Dein rosa Schälchen versenken.

    Wir wünschen Euch (so weit möglich) eine gute Nacht

    A&L

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Söckchen,

    ich sehe, dein Tag startet ziemlich anstrengend. Toll finde ich, dass dein Napf nicht einfach auf dem Boden steht. Deine Zweibeiner verwöhnen dich ja richtig. Dafür ist mein Frauchen viel zu faul *motz* Aber das mit dem Schlafen bis Mittag mache ich auch, ich liege dabei nur im Bettchen unterm Schreibtisch. Muss ja auf Frauchen aufpassen ;)

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  6. Wir wünschen dem Socke-Herrchen auch alles Gute, weil ohne Herrchen isses doof, finden wir. Darum muss er hoffentlich nicht lange in dem ollen Krankenhaus bleiben. Herzliche Wuffs von Karlsson und Polly

    AntwortenLöschen
  7. Gute Besserung deinem Herrchen! Das wird sicher wieder gut!
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
  8. Ohje, ohje - ganz viele liebe gute Besserungswünsche an Peter!!!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  9. Wir schließen uns an und wünschen deinem Herrchen auch gute Besserung, schließlich muss er bald wieder fit sein, um dich zu unterhalten ;)

    *wuff* & liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Das SockerudelJuli 10, 2013

    @all: Wir danken für die lieben Genesungswünsche und möchten gerne Euren Blick auf die neuen Posts lenken……

    Danke das Sockerudel

    AntwortenLöschen
  11. ...also ich denke,
    du lebst im Paradies liebe Socke!!!
    Dir wird sogar das Schälchen vor den Mund gehalten...
    wie edel ist das denn?
    ...ich glaube Herrchen ist dein Bediensteter... grins...
    richtig so... lach...
    Und wenn du mit Herrchen so viel Spass hast ist das allemal viel cooler!
    ...hui... Frauchen arbeitet echt in einer gaaaaaaaaaanz anderen Welt....
    Schön hat sie zu Hause so ein Paradies...

    Grüss euch lieb,
    nathalie

    AntwortenLöschen
  12. Wuff Nathalie,

    was ist denn ein Paradies? Herrchen ist vor allem mein Spielfreund....Manchmal hält er mir das Schälchen, damit ich die letzten Reste Reis noch raus bekomme und das Schälchen nicht durch das ganze Haus schlörre....Ja, so eine Großstadt ist anders und nicht so schön, aber wenn mein Rudel da ist, dann mag ich auch das

    Danke für Dein Pfotenabdruck,
    .Nasenstupps und Schwanzwedel

    Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.