Donnerstag, 17. Mai 2018

Ich möchte es ihr gerne zurückgeben....

- oder Socke liegt bei mir -  
Socke im April 2018


Liebe Blogleser,

eigentlich wollte ich hier ganz normal weiterschreiben und erst wieder von Sockes Erkrankung berichten, wenn alle Ergebnisse vorliegen. Aber mich nimmt die Situation doch sehr mit und so erlaube ich mir auch heute von Sockes Befinden zu berichten.

Heute hatten wir nicht so einen guten Tag. Socke schläft immer noch sehr viel, zieht sich zurück, geht ungern Gassi, sie mäkelt beim Futter und ihre Lungenfequenz ist  - im Ruhezustand - oft zu hoch. Socke riecht ganz fürchterlich sauer und ihre Rute hängt immer noch traurig herunter. Bei der Kontrolluntersuchung ließ sich Socke nicht ins Maul gucken.

Die  gute Nachricht: Socke ist nicht schilddrüsenerkrankt, sie hat keine Giardien und ihre Entzündung der Lunge und der Bronchien ist nicht auf eine Leishmaniose zurückzuführen. Socke ist zudem fieberfrei. 

Selbst die Tierärztin merkte, wie angespannt ich war. Sie bot mir eine Platz an, weil ich plötzlich kreideweiß wurde. Nach einem Anruf aus der Tierklinik heute Mittag musste der Socke-nHalter dort noch einmal anrufen, weil ich Sorge hatte nicht alles richtig verstanden zu haben. Zudem geht es um den Termin am kommenden Mittwoch in der Klinik. 

Ich versuche mich wirklich zusammen zu reißen und für Socke eine zuverlässige und souveräne Stütze zu sein. Insofern versuche ich fröhlich und motiviert mit Socke zu kommuniziern und mir nichts anmerken zu lassen. Ich merke, dass ich dabei auch etwas entspanne. Ich weiß aber auch, dass ich Socke nichts vormachen kann. 

Aber Socke war auch nach meiner großen Untersuchung Ende April an meiner Seite. 

Weil ich Vollnarkosen nicht vertrage, musste ich den Rest des Tages  liegend auf dem Sofa verbringen. Und Socke, die beste Socke der Welt, wusste, dass es mir nicht gut ging und wich nicht von meiner Seite. Und mit ihrem bezaubernden Lächeln versuchte sie mich aufzuheitern. Socke ist ein echter Schatz. 













Das möchte ich natürlich Socke jetzt gerne zurückgeben.  Insoweit werde ich versuche, Socke bestmöglich zu versorgen und tapfer zu unterstützen. 


Viele liebe Grüße


 








Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    Ich kann Dich gut verstehen - und ich glaube jeder von uns Hundehaltern sieht das so. Aber es ist leider wirklich so, dass unsere Hunde uns viel besser lesen können als wir sie. Daher hilft es nur dann positive Laune zu verbreiten, wenn dadurch bei Dir wirklich Entspannung einsetzt. Aber ich bin auch überzeugt, dass Hunde viel besser mit ihren Erkrankungen umgehen können als wir.
    Ich wünsche euch bald wieder fröhlichere Tage und sende liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht, wir können unseren Hunden nichts vormachen, aber sich aufzuraffen, positiv zu sein, das schaffen unsere Hunde dann doch. Ich raffe mich gerne für Socke auf, denn das hilft mir auch. Ich gebe aber zu, dass ich mit Socke sehr leide. Ich frage mich, ob sie wieder gesund wird und wie belastend die Untersuchung für sie war. Sie ist so anders als sonst, mag ihr Suchspiel nicht....

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    es ist doch klar, dass du die Krankheit des Söckchens nicht einfach ausblenden kannst und hier schreibst.
    Es ist schliesslich wie ein Tagebuch.
    Hunde verstehen ALLES viel besser, als wir denken. Sie verkraften auch viel mehr.
    Sie sind sooo feinfühlig, man kann ihnen nix vormachen.
    WSie sind die "besseren Menschen"
    Socke weiss, dass du für sie da bist.
    Alles Gute weiterhin und liebe Grüße,
    herzlichst Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich über Dein verständnis. Mir tut Socke so leid. Wie lange mag sie schon diese Entzündung haben und was habe ich von ihr verlangt, was sie gar nicht mochte. War sie auf Rügen so gut drauf, weil die Luft für ihre Lunge und Bronchien gut war. Meine Gedanken kreisen tüchtig. Insoweit hoffe ich, dass Socke das wirklich viel besser verkraftet, als ich das meine...

      Ob Socke ein besserer Mensch ist, das weiß ich nicht, aber sie ist der beste Hund der Welt, der beste Hund für mich.... Wenn sie dies spürt, dann bin ich glücklich.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Gemeinsam durch Dick und Dünn ist mir beim lesen deines aktuellen Beitrags duch den Kopf gegangen.
    Gemeinsam werdet ihr es auch schaffen die schwere zeit zu bewältigen.
    alles gute Wünschen
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durch "Dick und Dünn" trifft es sehr gut. Wir haben wirklich schon viel Schönes und Trauriges erlebt und sind so ein gutes Team geworden und es geblieben. Ich bin auch zuversichtlich, dass wir diese Hürde schaffen, obwohl sie sehr hoch ist...

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich bin froh, dass du hier nochmal berichtest wie es Socke geht. Denn auch wenn ich euch nicht persönlich kenne, mache ich mir doch so meine Gedanken wie es ihr nun wohl geht.
    Ich glaube nicht, dass wir unseren Hunden vormachen können, dass wir gut drauf sind, wenn wir es nicht wirklich sind. Sie spüren so viel mehr als wir denken. Ich merke das bei meinen Tieren immer wieder. Sie mögen es am liebsten wenn wir authentisch sind und ich glaube auch, dass sie spüren wie sehr wir sie lieben und dass wir sie unterstützen wollen. Zum Glück gehen Tiere mit Krankheiten meistens sehr souverän um. Ich wünsch euch Beiden gute Besserung und hoffe, dass euch Beiden geholfen werden kann.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr. Ich freue mich über deine Anteilnahme.... Socke ist noch sehr verändert. Sie mag nicht Gassi gehen, lässt mich aber seit heute nicht mehr aus den Augen... Sie folgt mir überall hin. liegt nur bei mir, was mich auch sorgt und gleichzeitig unendlich freut. Futtern geht auch nicht gut, nur mit etwas Wurst isst Socke, um wenigstens ihre Medikamente zu nehmen.

      Ich weiß, dass ich Socke nichts vormachen kann, aber diese positive Haltung hilft mir sehr. So raffe ich mich gleichsam etwas auf.

      Ganz lieben Dank - auch für die guten Wünsche - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Schade, dass es Socke aktuell nicht so gut geht. Ich hoffe auf eine schnelle Besserung. Mit ihrem Verhalten, wenn es dir nicht so gut geht, zeigt Socke wieder einmal, was für ein besonderer Hund sie ist. Ich kann dir nämlich versichern, selbstverständlich ist es nicht, zumindest scheinen Genki und Momo für so etwas absolut kein Gespür zu haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir... Für mich ist Socke ja sowieso ein ganz besonderer Hund, aber ihre Empathie, Zuneigung weiß ich zu schätzen. Sie sind ja nicht typisch für einen Hund. Daher bin ich froh, dass ich dies erleben kann. Aber ich hätte Socke genauso lieb, wenn sie dies nicht tun würde. Und überlege mal. Diese Empathie ist auch eine Belastung, denn jede Traurigkeit, alle Sorgen, Ärger und Wut bekommt Socke auch mit...

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich weiß nur zu gut wie du dich fühlst! Alle Daumen und Pfoten sind gedrückt, wir denken ganz oft an euch und hoffen sehr, das die Ergebnisse etwas gutes Berichten werden.
    Liebe Grüße und fühlt euch gedrückt
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr, sehr lieb von Dir, auch wenn es traurig ist, dass Du dies kennst. Solche Dinge sollte man als Hundehalter besser nicht kennen.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Liebe Sabine,
    ich wünsche dir ganz viel Kraft und Zuversicht. Ich weiß leider aus eigener Erfahrung das man immer mitleidet. So gern möchte ich dir Hoffnung schicken. Hoffnung das Söckchen wieder gesund wird. Es ist ganz wichtig das Söckchen das spürt. Ihr seid so liebevoll verbunden das ihr bestimmt auch dieses schwere Zeit miteinander schafft.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das hast Du so lieb geschrieben....Deine Worte, Deine Anteilnahme und Deine Verständnis tun mir gut.... Ich bin zuversichtlich, dass wir auch diese Hürde meistern werden. Wir müssen.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Ich bin sicher, dass sich Socke bald wieder von der Narkose und den Untersuchungen erholt. Mit ihren 11 Jahren braucht sie halt einfach etwas länger. Schön, seid ihr immer für einander da!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht mir Mut, doch leider hat sie nun das Futtern eingestellt. Ich mache mir so große Sorgen.... Ich versuche zuversichtlich zu bleiben.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.