Mittwoch, 10. Februar 2016

Sie lesen was, was ich nicht schreibe und umgekehrt….

- oder die leidigen Kooperationsanfragen -



Liebe Blogleser,

Ihr kennt das doch sicher auch, dass Ihr von diversen Firmen angeschrieben werdet und Euch angeboten wird, ein Produkt aus dem Hundezubehör zu testen. Da wir höflich sind, beantworten wir diese Anfragen immer, lehnen die Angebote aber immer dankend ab. 

Der einfachSocke Blog soll ein privater Blog bleiben, denn er dient als Erinnerung an die Zeit mit Socke. Der Blog ist also wirklich ein privates Tagebuch mit einer kleinen und feinen Leserschaft, mit denen ich mich herrlich austauschen kann. Zwar haben wir hier Dinge, die wir benutzen, wie das Hundtuch, Spielsachen oder Bürsten gezeigt und über deren Vorzüge berichtet. Aber wir haben die Dinge stets gekauft und von unseren persönlichen Erfahrungen berichtet.

Natürlich würde ich auch ein Produkt testen, aber die Anforderungen wären sehr hoch. Das ist aber eine ganz andere Frage, die ich hier und heute nicht beantworten möchte.  Zudem gibt es  viele Blogs, die Produkte gut und ausreichend vorstellen, was sollen wir da auch noch mitmachen. Das gleiche Produkt auch noch bei uns vorgestellt zu bekommen ist doch auch langweilig.  Zudem darf Socke kein Futter testen, Halsbänder erkennt man aufgrund ihres Fells gar nicht und Hundemäntel brauchen wir nicht.


Nun beinhalten diese Anfragen ja immer einen vergleichbaren Text. Sie beginnen mit einem Lob zum Blog, ein paar netten Worten zu den Beiträgen und der Frage, ob wir etwas testen wollen. Wenn es sich um Futter handelt, dann weise  ich – wie oben schon erwähnt – höflich auf Sockes Erkrankung hin und sage „Danke“, aber „Nein Danke“.

Ich kann verstehen, dass die Firmen die Anfragen zu hunderten absenden und natürlich keine Zeit und Lust haben, sich die Blogs wirklich anzusehen, aber in letzter Zeit rege ich mich immer mehr über die Anfragen auf.

Warum wollt Ihr wissen? Na dann zeige ich Euch mal eine Anfrage, die mir in den letzten Tagen übersandt wurde und vielen Anfragen gleicht.

Sehr geehrte Frau ….,

auf der Suche nach Hundeblogs, welche von Hundeliebhabern geführt werden, bin ich auf Ihren Blog „Einfach Socke“ gestoßen.

Wir betreuen als PR-Agentur …….. Vielleicht kennen Sie …. durch die Marken …. Mitte vergangenen Jahres hat unser Kunde seine „…..“ um das …. erweitert. Das Besondere an dem neuen Hundefutter für ausgewachsene und sensible Hunde, ist der hohe Frischfleischanteil (40%) bei gleichzeitiger Verwendung von nur einer getreidefreien Kohlenhydratquelle – der Kartoffel. Kombiniert werden Huhn und Kartoffel mit ernährungsphysiologisch sinnvollen Zutaten, um die Anforderungen einer artgerechten Ernährung zu gewährleisten.
Weitere Informationen zu dem Produkt finden Sie anbei.

Ihrem Blog habe ich entnommen, dass Sie bereits diverse Kooperationen durchgeführt haben. Daher möchte ich Ihnen gerne eine zukünftige Kooperation vorschlagen. So könnten wir zum Beispiel eine Kooperation in Form einer Produktverlosung, Produktvorstellung oder ein Interview/Beitrag/Kommentar …  anbieten. Wäre dies von Interesse? Vielleicht hat Socke auch Lust, das Neuprodukt von … zu testen.

Weitere Informationen zu …. finden Sie unter ….

Ich freue mich auf eine Rückmeldung von Ihnen!

Herzliche Grüße aus ….


Meine ersten Gedanken waren,...

  • 40% Frischfleischanteil, ich bin begeistert. Das würde ich Socke auch nicht kaufen, wenn sie gesund wäre, was ja niemand wissen kann.

  • Auch bin ich sicher, das Socke große Lust auf einen Futtertest hätte. Leider würde sie den nicht überleben.

  • Zudem frage ich mich, welche diversen Kooperationen ich schon durchgeführt habe. Habe ich da etwas nicht mitbekommen?


Meine Antwort, die ich jetzt einfach mal zitiere, weil ich mich sonst wieder fürchterlich aufregen würde, wenn ich weiter schreibe…

Hallo Frau ….,

schön, dass Sie unseren Blog gefunden haben. Angesehen haben Sie ihn nicht, denn sonst hätten sie gesehen, dass wir nicht eine einzige Kooperation eingegangen sind sowie, dass Socke erkrankt ist und ich ihr das Futter kochen, pürieren und in kleinen Portionen über den Tag verteilt geben muss. Ein Fertigfutter kann ich Socke - ohne gravierende gesundheitliche Folgen  - niemals anbieten. 

Ich weiß, dass Sie auf der Suche nach Produkttestern keine Zeit haben die Blogs tatsächlich zu lesen. Aber vielleicht sollte Ihr Text dann etwas allgemeiner gehalten werden. So finde ich Ihre Anfrage, wie etliche Anfragen anderer Firmen, mehr als unverständlich und unangemessen.

Ich bin mir sicher, dass Sie viele geeignete Tester finden werden, die sich freuen, Ihre Produkte testen zu dürfen.

Mit freundlichem Gruß
Sabine ….



Viele von Euch werden solche Mails bekommen, löschen diese und denken gar nicht darüber nach. Dies ist auch der richtige Weg, aber Ihr wisst selber, dass man sich manchmal aufregen möchte. So war es vor ein paar Tagen bei mir. Ich wollte mich aufregen. 


Auch frage ich mich wirklich folgendes…

Wenn die Produkte so gut sind, wie die Anfragen, wenn so viel Sorgfalt bei der Herstellung, Zusammensetzung des Futters wie bei der Auswahl von Kooperationsanfragen angewandt wird, dann prost Mahlzeit.
So eine Anfrage ist doch auch ein Aushängeschild der werbenden Firma. Welchen Eindruck bekommt man bei solch schlecht recherchierten Informationen. Mich überzeugt das nicht.


So,  genug aufgeregt und morgen gibt es sicher wieder etwas von Socke.


Viele liebe Grüße







PS. Wir schaffen es heute nicht mehr all Eure Blogs zu besuchen und Euren lieben Kommentare zum gestrigen Beitrag zu beantworten. Bitte seht es uns nach. Wir  werden versuchen dies morgen nachzuholen, was heute nicht geschafft wurde.....


Kommentare:

  1. Also erstens bekomme ich solche Mails nicht. Und zweitens würde ich mich so verhalten, wie bei der Telefonaquise. Guten Tag, spreche ich mit Herrn /Frau.. und schon liegt der Hörer auf der Gabel (wenn jemand noch weiß, was eine Gabel am Telefon ist). Aber nicht weiter sagen.
    LG aus dem unfreundlichen Ottibotti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn man solche Anfragen nicht bekommt, dann kann man sich glücklich schätzen. natürlich kenne ich telefongabeln noch, aber witzig, dass man das heute schreiben muss. Gleiches gilt ja auch für Schallplatten, Cassetten oder Walkman...

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Mal ganz ehrlich,
    auf Hundeblogs, auf denen geworben wird, da bin ich schon lange nicht mehr zu finden.
    Mich nervt es total ab, wenn das supi Futter von den Lieben verschlungen wird, die Hundebetten super sind (obwohl ich mir gut vorstellen kann, wie die Stoffbezogenen nach Benutzung und Besabberung aussehen, denn 30 Grad waschen bringt nix und wer tut sich diese Wascherei wirklich an).
    Beim Text sind die Werbeleute sogar behilflich - ich habe das mal getestet - und die Texte auf den Werbeblogs sind auch tatsächlich ähnlich - und das Gelaber, dass nur für Dinge geworben wird, von denen man 100% überzeugt ist, das kann ich auch nicht mehr hören.
    Besonders schlimm finde das Abgeschreibe von der Werbebroschüre und Hinweise auf ökologisch Anbauweise, Verträglichkeit von Futter, sozialem Engagement der Firmen - es ist zum Kotzen - Journalisten hätten da einiges an Recherche zu leisten, die Blogger tippen es einfach unkritisch ab - für einen Obulus und dafür, dass sie die Testmuster behalten dürfen. Die geschenkten Halsbänder - oder ähnliches - werden dann irgendwo im Netz wieder verkauft - obwohl die Produkte doch so supi waren ... ich höre mal auf.

    Liebe Grüße - ich freue mich über jeden werbefreien Blog - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich dir nur voll inhaltlich zustimmen. Damit ist eigentlich alles gesagt.
      Liebe Grüße, Silke

      Löschen
    2. Liebe Monika,

      ich danke Dir für Deine ausführlichen und ehrlichen Zeilen. Vieles sehe ich genauso. Doch möchte ich noch einmal betonen, dass meine Kritik hier eindeutig, die Firma betrifft, die solche Koorperationsanfragen beauftragt. Was soll der Kunde von dem Hersteller erwarten, wenn er solche schlechten Anfragen in Auftrag gibt? Setz sich die Auswahl der schlechten PR-Agentur nicht auch im eigenen Unternehmen fort?

      Ich mag auch keine Produkttest auf den Blogs, namentlich, wenn sie zu Hauf erscheinen. Fünfmal dasselbe über ein Produkt zu lesen langweilt mich. Denn wie schon sagst, es wird ja nur das geschrieben, was ich auch auf der Seite des Herstellers lesen kann. Dinge, die mich interessieren finde ich dort nicht. Nehmen wir zum Beispiel ein Halsband. Ich habe nichts davon, wenn es dekorativ an einen Baumstamm gehängt wird und mir die Farben beschrieben werden, denn sehen kann ich selber. Ob es wunderschön ist, möchte ich auch gerne alleine bestimmen, denn diese ganzen bunten und verzierten Halsbänder finde ich - leider - richtig schrecklich. Mit interessiert, ob Sockes Fell dabei verfilzt, ob es sich leicht an- und abstreifen lässt, wie es riecht, wenn es nass geworden ist, ob ich es waschen kann und wie es nach einem Jahr Gebrauch aussieht. Zudem interessiert mich der Service, wenn etwas kaputt geht. Isabella hatte nämlich ein tolles Erlebnis mit mit einer renomierten Firma, so das ich von ihnen nichts mehr kaufe.

      Die Liste ließe sich jetzt beliebig fortsetzen, aber es geht mir hier um die Anfrage, die ich wirklich schon frech finde, bzw unkompetent und geschmacklos.
      Und dann melden sie sich noch nicht einmal auf die Anwort, die doch noch echt nett war...;o)

      Wenn man testet, dann bekommt man so viel Sachen, die man nicht gebrauchen kann. Auch dessen muss man sich bewusst werden. Ich möchte mir unser Haus auch nicht mit tausenden Dinge vollstellen. Wir wäre es aber, wenn man die Sachen, die man nicht bezahlt hat ins Tierheim bringen würde, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Vielleicht könnte sich hier mal etwas ändern...

      Aber jeder soll machen was er will, ich denke mir oft meinen Teil und bin froh, dass ich mich nicht um Kooperationen streiten muss. Das ist glaube ich auch nicht so lustig, wenn man nie mal was richtig Tolles testen darf.

      Noch ein Wort zu eigenen Produkttests. Mir wäre es wichtig, dass ich eklusiv etwas testen dürfte und nur Dingen, die Socke oder ein Tibet Terrier auch braucht. Hochwertige Fellpflegeprodukte Bürsten / Scheren - mit Ausnahme von Shampoos, wegen Sockes Haut - würde ich testen, sogar kostenlos. Aber die hochwertigen Händler sind nicht auf mich angewiesen, deren geschäft brummt, weil sie gute Sachen machen, mit Züchtern, Groomern und Ausstellern zusammenarbeiten. Wer braucht da mich? Und würde ich genug langhaarige Hundehalter mit unserem Blog erreichen... Sei es drum. Ich wollte nur sagen, dass ich Produkttests nicht gernerell ablehne, aber sie müssen zu uns passen, damit der Blog in sich schlüssig und authentisch bleibt. Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Scoke

      Löschen
    3. Liebe Silke,

      ich freue mich, dass Du Dich hier auch gemeldet hast und ich Deine Meinung dazu nun kenne. Ich verweise einfachheithalber auf die Antwort auf Monikas Kommentar, der vielleicht noch etwas mehr erklärt und erläutert, wie ich es gemeint habe.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    4. O.k., dann wäre es vielleicht gut, wenn Du bei der Firma für die geworben werden sollte einen Tipp abgibst?
      Bisher hatte ich nur nette Anfragen, die auch zum Blog gepasst hätten - rein theoretisch - und auch nette Zeilen, nachdem ich abgesagt hatte - allerdings wurde Bente auch einmal gebeten eine Gesichts-Tagescreme zu testen :-)
      Liebe Grüße - Monika

      Löschen
    5. Ja, liebe Monika, das könnte man wirklich machen. Ich überlege mir das mal. Gesichtscreme für Bente, das gibt es doch gar nicht. Ich glaube ich hätte zu gesagt und das dann gepostet...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. 40 % Fleischanteil - ist ja erfreulich, dass der Fleischbrocken die Verpackung mal gestreift hat... ;)

    Ich bin ja von werbelastigen Postings auch nicht begeistert, aus Gründen, die Monika schon zum Besten gegeben hat. Es gibt nur ganz wenige Blogger, bei denen ich solche Produkttests lese, weil ich da das Gefühl habe, es sind authentische Leute, die das wirklich informativ handhaben und nicht nur für den Eigenbedarf kostenlose Produkte und wahrscheinlich Geld haben wollen.

    Trotzdem kann ich diesen Blogs ihre Nische lassen. Ich bin (noch) in der glücklichen Lage, das wenige, was wir wirklich brauchen, aus eigener Tasche bezahlen zu können. Vielleicht ist es auch einfach nur Blödheit, Geld hinzulegen für Sachen, die man auch einfach so geschenkt haben kann. Und offensichtlich muss sich dieses Geschäft ja für die Firmen lohnen, sonst würden sie doch wohl kaum dafür Produkte und Geld locker machen...

    Was ich jedoch nie verstehen werde, ist der Umstand, dass man seinen Hund als Versuchskaninchen für Futterproben zur Verfügung stellt. Das fiele mir tatsächlich im Traum nicht ein.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz meine Meinung, dem kann ich nichts mehr zufügen.
      Deine Aufregeung kann ich auf jeden Fall verstehen, da hat sich ja mal jemand ganz besonders mühe mit der recherche gegeben...
      Liebe Grüße
      Jasmin mit Nora, Rico und Sam

      Löschen
    2. Liebe Andrea,

      wir konnten uns ja schon einmal darüber austauschen und ich kenne und schätze Deine Meinung.

      Ich habe auch keine Probleme mit den Werbeblogs, da ich sie selten lese und nur in Ausnahmefällen kommentiere. Das liegt aber auch daran, dass wir gar nicht so viele Dinge brauchen wie beworben werden und Leckerchen und Futter sind hier eh uninteressant.

      Ob es sich für die Firmen lohnt, weiß ich nicht aber, wenn Ihnen die Werbung auf den Blogs so wichtig ist, dann verstehe ich erst recht nicht, warum die Anfragen so wenig individuell sind. Wenn ich um jemanden werbe, dann bemühe ich doch, gebe das Gefühl, dass der Angeschriebene mir wichtig ist.

      Aber es scheint eher umgekehrt zu sein, dass die Blogger sich um die Kooperationen reißen. Vielleicht wie Du sagst, weil sie die Sachen geschenkt bekommen und wir sie kaufen müssen. Aber was ich möchte, das kaufe ich auch gerne.

      Futtertests kann ich auch nicht verstehen, noch bedenklicher finde ich Nährstoffzusätze und Globuli. Aber jeder wie er meint. Ich bin wegen Sockes Erkrankung natürlich auch viel sensibler.

      Was mich interessieren würde, wäre, ob irgendein Tester die Produkte auch weiterhin nutzt oder ob nur das Testprodukt verzehrt wird und dann zum eigenen Produkt gewechselt wird. Aber eigentlich will ich das doch nicht wissen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    3. Liebe Jasmin, genau das ist der Punkt. Man gibt sich keine Mühe bei der Suche nach Interessenten und wenn man das dann weiter spinnt, dann denke ich mir, dass man auch bei dem Produkt so arbeitet. Ganz ehrlich, dazu bin ich mir zu schade und Socke ist mir zu kostbar....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. wuff und moin

    ich habe den Beitrag gelesen und.... breit gegrinst.

    Ein qualitativ hochwertiges Produkt muss nicht beworben werden. Eher im Gegenteil, lieber stecken die Firmen ihr Geld ins Produkt, als in die Werbung oder ähnliche Aktivitäten.
    Bei 40% Fleischanteil von hochwertig zu reden....ja, ne...ist klar...

    Ich verstehe die Hysterie von der Mehrzahl der Blogger auch nicht. Vielleicht bin ich zu alt, zu abgebrüht....zu verwöhnt? Was bitte ist so toll daran, ein Halsband oder eine Bürste zu testen. Der Gedanke daran, dass ich es behalten darf?
    Die ganzen Futtertest sind doch auch Augenwischerei. Da werden ein paar Leckerchen in den Hund geschoben - fertig. Wenn es hochkommt, dann wird mal eine Woche ein Futter gegeben. Natürlich kann man dann darüber berichten, ob der Hund das Futter mochte und wie sein Output war, aber gewissenhafte Hundehalter wollen doch mehr wissen. Wie sieht es nach einem halben Jahr mit den Zähnen aus, wie ist das Fell, hat der Hund starken Eigengeruch oder gar Schuppen.

    In meinen Augen lassen sich viele Blogger schlichtweg missbrauchen. Für einen Blogeintrag werfen sie den gesunden Menschenverstand einfach über Bord und halten sich für DIE BLOGGERQUEEN. Auffallend hierbei ist, dass es in der Mehrzahl recht junge Menschen sind. Da frage ich mich, ob deren Leben so langweilig ist, dass sie es verzweifelt mit fraghaften Produkttest aufpeppen müssen.


    Ups... wie war das mit dem aufregen wollen ;-)

    Ich schnappe mir jetzt meinen Hund und gehe raus, ohne vorher meine Mails zu checken ;-)


    Liebe Grüße von Birgit < die heute Shilas Account missbraucht hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      ja, ich denke, dass ich zu alt dafür bin. Ich habe keine Lust mich in den Tumpel der Werbeblogger werfen. Ich möchte mich nicht über derart schlechte Anfragen freuen (müssen) und so ein Produkt vorstellen. Wer dies möchte, der kann es zum Glück auch tun.

      Ich erwarte einfach einen anderen Umgang, denn so eine Koorperation ist ja ein Verbindung und da sollte man sich wohl fühlen und wertgeschätzt werden. Mit einer solchen Anfrage habe ich das Gefühl nicht.

      Ich möchte mich nicht so verbraten lassen und Socke sollte dazu auch nicht herhalten müssen. Dabei gibt es sicher tolle Produkte und auch gute Produktvorstellungen, aber in der Masse rlativiert sich Vieles.

      Deinen Gesichtspunkt, dass die Blogger missbraucht werden, finde ich interessant. Du hast recht, denn die Blogger investieren Zeit und geben sich Mühe...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Liebe Sabine,

    von Produkttests kann man ja halten, was man will. Wie du weißt, haben wir dafür einen eigenen Bereich, einfach weil uns das Testen echt Spaß macht und wir viele Dinge auch tatsächlich im Langzeittest haben.

    Bei Futter hört es bei uns aber auf, gerade wenn es sich um dieses „hochwertige Trockenfutter“ handelt (im Übrigen habe ich diese Mail, die du da zitierst, ganz genauso auch bekommen). Es kämen bei uns nur 2 Marken Nassfutter in Frage, die wir gegebenenfalls vorstellen würden, da Moe diese bekommt, wenn ich mal wieder vergessen habe Fleisch aufzutauen oder weil wir eben im Urlaub sind.

    Den Blog so gar nicht zu lesen und Massenmails zu verschicken machen mittlerweile ja viele Agenturen. Manchmal mache ich mir aus solchen Mails einen Spaß und sende die passende Antwort zurück, meist reagiere ich aber tatsächlich nicht mehr. Es hat ja keinen Sinn: Diese Schreiberlinge haben ja auch nur einen Auftrag, etwas zu tun. Sie verdienen ihr Geld damit.

    Ob andere Menschen Produkttests tatsächlich lesen oder nicht, das ist wohl auch Geschmackssache - wie auch das Bloggen darüber. Ich persönlich lese mir gerne Testberichte durch und sehe mir auch manchmal einfach gerne nur die Fotos an, denn da sind viele Blogger ja sehr talentiert.

    In deinem Fall hast du natürlich alles richtig gemacht. Bloggen ist für mich Leben und leben lassen: Wenn die einen Produkttests bei sich haben wollen, wunderbar. Wenn nicht, auch gut. Und da dein Blog für mich auch ohne Produkttests wunderbar unterhaltsam ist und ich gerne an deinen Geschichten teilhabe, ist es mir nicht wichtig, ob es Tests gibt oder nicht. :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      ich möchte zunächst betonen, dass dies kein Beitrag zu Produkttests ist, sondern ich einzig und alleine die Art der Kooperationsanfrage moniere. Meine Meinung zu Produktsstest kennst Du bereits, doch geht es hier nicht darum.

      Im Übrigen freue ich mich über Deine Zeilen und , dass Du hier vorbeischaust.

      Ich finde so eine Mail nicht einladend und sie würde mich ganz und gar nicht zu einem Test veranlassen. Dies liegt sicher schon am Produkt. Wenn es Euer Futter ist, dann habt Ihr ja Glück. Hier passt es nicht, ganz und gar nicht.

      Ich bin mir wirklich zu schade, um eine solche Anfrage anzunehmen, denn ich glaube einfach, dass sich die schlechte Qualität im Produkt, im Umgang miteinander sowie im Service einfach fortsetzt. Wer keinen Wert auf eine ordentliche Aquise legt, dem sind seine Kunden vielleicht doch nicht so wichtig. Ich weiß, dass viele Agenturen so arbeiten, denn ich habe leider schon viele Anfragen dieser Art bekommen. Doch ich fühle mich davon nicht angesprochen und ja, ich ärgere mich darüber...... Niemand muss mich anschreiben, aber wenn er das tut, dann sollte er wissen, wen er anschreibt....
      Entschuldige, aber ich glaube ich bin in diesen Dingen echt altmodisch und konservativ. Leider bin ich ja auch schon alt..;o)

      Ganz wichtig finde ich, jeden das machen zu lassen, was er möchte. Jeder so wie er mag, das gebietet der Respekt und die Höflichkeit. Daher habe ich kein Problem damit, wenn jemand das Angebot annimmt. Ich bitte aber auch um Verständnis für meine Meinung zu den Anfragen.


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Da muss ich direkt noch einmal antworten, denn ich glaube, du hast mich missverstanden. :-D Gerade das Futter, dass dort in der Mail so angepriesen wurde, nutzen wir überhaupt nicht. Ich bin nämlich mit 40 % Fleischanteil überhaupt nicht einverstanden. Nein, wir nutzen 2 Sorten Nassfutter (von einer anderen, kleinen Firma), von denen ich selber eben überzeugt bin und wie gesagt: gegebenenfalls einen Artikel dazu schreiben würde - wenn es denn passt.

      Wie gesagt: Solche Mails landen bei mir auch direkt im Papierkorb. Ich nehme mir nicht einmal die Zeit, diese Mail komplett durchzulesen. Und ich habe natürlich Verständnis für deine Einstellung. Wie ich schon schrieb: Jeder so, wie er mag - dann sind alle glücklich.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
    3. Oh ja, da habe ich Dich wirklich falsch verstanden....Ich fand das Angebot auch grottenschlecht und die Anfrage war für mich keinen Deut besser als das eigentliche Produkt...

      Ja, liebe Monika, das könnte man wirklich machen. Ich überlege mir das mal. Gesichtscreme für Bente, das gibt es doch gar nicht. Ich glaube ich hätte zu gesagt und das dann gepostet...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich finde es nicht schlimm, wenn Firmen solche Anfragen rundum an alle möglichen Blogger senden ohne den E-Mails persönliche Noten zu geben. Das sind Leute irgendwelcher PR-Agenturen. Die wollen ihr Produktunter die Leute bringen. Was habe ich da davon, wenn sich Leute, die das garnicht interessiert, meinen Blog durchlesen? Seltsam, bzw. peinlich, wird es halt, wenn man, wie in deinem Fall, irgendwelche Sachen reinschreibt um persönlich und interessiert zu wirken ohne den Blog gelesen zu haben oder sich dafür zu interessieren. Bei mir fand eine Firma zum Beispiel Mal den Schnüffelteppich, den ich vorgestellt hätte so toll. Da fragte ich mich auch "Huch? welchen Schnüffelteppich?". Entweder ist da eine Textzeile aus einer Mail an einen anderen Blogger nicht rausgenommen worden, oder man hat sich gedacht "Jeder Hundeblog wird Mal einen Schnüffelteppich vorgestelt haben, das passt bestimmt immer!".

    Meine merkwürdigste Kooperationsanfrage hatte ich vor garnicht all zu langer Zeit: es war eine Kooperationsanfrage für eine Onlineapotheke, die auch Hundegesundheitsartikel verkauft. Finde ich an sich garnicht so verkehrt, weil ich oft Zusätze wie Pulver oder Öle für Genki und Momo in Onlineapotheken kaufe, weil sie da tatsächlich oft sehr günstig sind. Nur hielt es irgendjemand für eine gute Idee in diese Kooperationsanfrage reinzuschreiben, dass man sich bei mir ja ganz besonders gut einen Artikel über "Übergewicht beim Hund" vorstellen könnte. Haben die wirklich nicht gemerkt, dass quasi zu sagen "Hallo, wir finden deine Hunde zu fett" kein so guter Ice-Breaker für einen Konversationsstart ist? Das war das einzige Mal, wo ich mich wirklich etwas geärgert habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,

      Deine Beispiele sind ja der Hammer. Also das ist ja schon richtig frech mit der Onlineapotheke.

      Es mag sein, dass man heute so arbeitet, aber ich möchte da nicht mitmachen. Entweder geht man ordentlich miteinander um oder man lässt es. Wie soll eine Zusammenarbeit funktionieren, wenn der Start schon so ist. Insoweit teile ich Deine Meinung. Nein, das ist nicht meins. Zum Glück möchten wir keine Produkttest dieser Art machen und können diese Mails getrost löschen.


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Werbeblogs lese ich schon lange nicht mehr. Ich finde es immer sehr interessant, wenn Produkt A der Firma X, das allerallerbeste ist. Aber auch nur bis zwei Wochen später Produkt A der Firma Y vorgestellt wird (wohl auch nach Langzeittest ;-)). Zum Glück kann ich mir meine Wünsche selber erfüllen. :-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich denke, wenn man einmal damit angefangen hat, dann fällt einem das gar nicht mehr auf. Man sieht nur, was die anderen testen und möchte da mithalten. Ich könnte mir vorstellen, dass der Druck wächst...

      Ich erfülle mir die Wünsche auch selber, denn Tester zu sein ist echt anstrengend. Man muss sich immer um Produkte bemühen, muss prüfen, inwieweit man die Produkte in der Steuererklärung ( Waren als Einnahmen und wenn ich sie verkaufe, wieder rausrechnen) angeben muss oder sich überlegen, ob man wegen der Massse der Test nicht gar ein Gewerbe anmelden soll. Auf all das habe ich kein Lust. Zudem sind meine Fotos zu schlecht und ein Fotostudio möchte ich mir hier auch nicht einrichten. Zudem geht es bei uns um Socke. Ich weiß nicht, inwieweit sie Lust hätte, alles zu testen, also so richtig, wobei Futter ja nicht in Betracht kommt. Wir lassen alles so wie es ist und hoffen, dass uns keine Mails dieser Art erreichen werden.


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke


      Löschen
  8. Ich habe dazu ausnahmsweise mal nicht so viel zu sagen und konnte mir noch keine Meinung bilden. Produkttest neuer, kleinen Firmen lese ich sehr gerne. Bei großen Firmen finde ich das sehr fragwürdig.


    Nun wie dem auch sei, ich möchte das die Leute meinen Blog lesen, weil sie gerne unsere Geschichten lesen (deswegen lese ich euren gerne) oder auch mal was lernen und nicht weil ich mich als Versuchskarnickel oder mit vielen Gewinnspielen anpreise.

    Eure Anfrage finde ich äußerst komisch und völlig fehl am Platz.

    LG Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich bin jetzt gut drei Jahre dabei und die Bloggerwelt hat sich sehr geändert. Die Werbeanteile nehmen zu und mir gefallen nicht alle Beiträge. Zum Glück müssen wir sie nicht lesen...

      Jeder soll seinen Blog so führen wie er mag. Die Vielfalt der Blogs macht es ja auch aus. Da ist für jeden etwas dabei.

      Ich möchte aber in vielen Jahren immer gerne auf den Blog schauen und mich über die Beiträge freuen. Beiträge, die Erinnerungen sind und m. E. keine Werbung brauchen.

      Die Gewinnspiele sind schon toll, aber wenn man nur Sachen weiterreicht, die andere zur Verfügung. Nein, dazu hätte ich keine Lust als Mittelsmann zu fungieren. Aber auch hier gilt, jeder wie er mag.

      Wir lesen Euch sehr gerne, weil die Bolder wirklich richtig kjlasse sind, ohne das aus jedem Foto eine Wissenschaft gemacht wird und Ihr neue Themen und Ideen habt. Vieles haben wir so noch nicht gelesen....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Ich habe deinen Beitrag jetzt erst endteckt. Ich kann deinen Ärger verstehen. Mich erreichen solche unpersönlichen Mails auch manchmal. Aber zum Glück kann man sie ja ganz einfach löschen. Wie du weißt, stelle ich auf meinem Blog manchmal Produkte vor. Auch Hundefutter. Ich achte aber immer darauf, dass es hochwertiges Futter ist und ich Charly damit nicht überfordere. Jede Woche so ein Produkt zu testen, wär definitiv zu viel.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist leider nicht die erste Mail dieser Qualität und ich war in der Stimmung mich aufzuregen. Vielleicht kennst Du das.

      Auch wenn ich keine Produkte testen möchte, zumindest kein Futter und nicht mit vielen anderen Bloggern gleichzeitg, habe ich nichts dagegen, wenn Produkte auf anderen Blogs getestet werden. Da mich diese Beiträge nicht interessieren, lese ich sie dann eben nicht.

      Hier ärgere ich mich nur über die Anfrage als solche und frage mich, was diese über das Unternehmen aussagt....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke


      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.