Sonntag, 6. Dezember 2015

Lieb gemeint....

- oder nicht jede Idee kommt hier gut an -



Liebe Blogleser,

im Rahmen eines blogübergreifenden Adventskalenders hat die liebe Diana mit ihrer Hündin Abby hier einen sog. Schnüffelkorb mit der entsprechenden Bastelanleitung vorgestellt. Da fiel es mir wieder ein, dass ich bereits im Mai diesen Jahres für Socke einen solchen Schnüffelkorb gebastelt habe. Socke liebt ihren Schnüffelteppich und da ist so ein Korb doch sicher eine nette Alternative. Gedacht, eingekauft und gebastelt.












Und warum glaubt Ihr haben wir diesen Schnüffelkorb hier noch nicht vorgestellt?  


Socke mag ihn nicht. Der Korb ist zu leicht und kommt beim Schnüffeln immer wieder auf den Granitboden. Dieser ist glatt, so dass der Korb über den Boden rutscht und laute Geräusche erzeugt. Damit ist der Schnüffelspaß für Socke beendet. 


Schade, aber ein Versuch war es ja wert und lieb gemeint war es auf jeden Fall. Vielleicht kleben wir noch einmal eine Antirutschmatte unter den Korb und geben ihm so noch eine Chance. Mal sehen.....

Im Übrigen kennen wir das ja schon. Es  gab es hier  ein selbstgebasteltes Intelligenzspielzeug mit kleinen Milchtrinkflaschen, an das wir Socke auch nicht gewöhnen konnten und, dass zum lieben Fellmonsterchen gezogen ist. 


Wir wünschen Euch einen schönen Start in die neue Woche. Wir freuen uns sehr, denn Mitte der Woche kommt der Socke-nHalter endlich wieder heim.


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Lustige Dinge. Ich glaube Kaya wäre auch schon zu "alt" dafür.
    LG aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob ein Hund zu alt dafür sein kann, denn die Nase ist im Alter immer noch aktiv. Gerade wenn Hunde körperlich nicht mehr fit sind, kann die Auslastung über die Nase erfolgen. Bei uns fing das mit den Schnüffelspielen an, als Socke so krank wurde. Sie konnte nicht lange Gassi gehen, nicht apportieren und so beschäftigten wir sie mit diesen Dingen…

      Vielen Dank und viele Grüße nach Ottibotti
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Ich hatte die Idee mit dem Schnüffelkorb auch gesehen und fand die Idee eigentlich ganz gut. Nur geht Moe mit solchen Dingen sehr rabiat um und würde wahrscheinlich das Körbchen gleich erst einmal umdrehen. Deswegen mache ich mir gar nicht erst die Mühe, so etwas zu basteln. :-)

    Ich finde diese DIY-Ideen, die ihr alle habt, immer klasse. Schade nur, dass es Socke nicht so gefällt.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich bastel ganz gerne und bin nicht sooo traurig. Im Zweifel gebe ich es einfach an eine andere Fellnase weiter. Wir werden es hier sicher noch mit der Antirutschmatte und vielleicht auch dem Magnet versuchen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich greife zwar vor, aber diesen Schnüffelkorb werde ich in meinem Adventskalender auch noch präsentieren.
    Lyko liebt ihn: HAUPTSACHE schnüffeln;-)

    Gruß Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke liebt es auch zu schnüffeln, dennoch ist der Korb nicht so ihres….
      Du hast Dir wirklich viel einfallen lassen auf Deinem Kalender. Das kann man gar nicht alles nachmachen. Ich schaffe es noch nicht einmal alles zu kommentieren…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Nimm dir einen stärkeren Magneten und pack den Schnüffelkorb an das Metallbein vom Tisch. Wenn nicht grad Geschirr draufsteht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich eine gute Idee, aber wenn der Korb dann runter fällt, dann hat sich das mit dem Schnüffelkorb wirklich erledigt. Aber die Idee mit dem Tischbein ist gut. Das könnte ich in den Korb stellen und den Korb so fixieren. Das ist prima.

      Vielen lieben Dank -auch für die Anregung - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Leider ist nicht immer alles, was wir für eine gute Idee halten auch in den Augen unserer so ... Damon und Cara haben auch bei mancher meiner Ideen schon innerlich den Kopf geschüttelt :) Trotzdem finde ich es immer wieder toll, was Du alles bastelst und probierst um dem Söckchen eine Freue zu machen - da haben es meine Beiden nicht so gut!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    PS: Gestern hat alles wunderbar funktioniert - obwohl es echt lang war ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, da Socke oft krankheitsbedingt nicht so lange Gassigehen und spielen kann, versuchen wir sie eben anders zu beschäftigen. Ich mache das sehr gerne für die kleine Maus und wenn sie es wirklich nicht mag, dann gebe ich es genauso
      gerne weiter. Schön, dass alles so gut geklappt hat. Ich bin gespannt, ob es nächste Woche auch so ein Erfolg im umgekehrten Sinne wird…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ich denke schon ... jetzt haben wir ja wieder viel Platz ;)

      Löschen
  6. Ein Versuch war es trotzdem wert!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Och wei. Wir hätten die super-mega-Gaudi mit euren tollen Ideen! Dafür würden wir euch bestimmt so einige Wobbler und Geduldsspiele abgeben, die hier langweilig geworden sind.. :o)

    Und wir fragen uns gerade, ob Socke wohl Socken-Suchspiele mag? Also mit so richtigen Socken..

    Liebe Grüße von Franzi mit Nevo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier wird wenig langweilig. Einmal ins Herz geschlossen, liebt Socke ihre Spielsachen für immer.

      Hier gibt es einige Sockenspiele wie einen Sockenzopf und den mit Socken gefüllten Bonjoball. Socken stehen hier wirklich hoch im Kurs.

      Aber hier gibt es Dinge, die Socke gar nicht mag. Ob man mal die Spielsachen untereinander tauschen sollte?

      Herzlichen Dank - auch für den Sockentipp - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.