Montag, 17. Oktober 2016

Ein stürmischer Abschied...

-  oder der letzte Morgen an der Ostsee –

Liebe Blogleser,

wie bereits angekündigt zeigte sich der letzte Morgen vor der Abreise ganz anders als die Tage zuvor. Gerade nach dem traumhaften sonnigen Tag zuvor überraschte uns das Wetter.

Die See war stürmisch und der Strand wurde sehr weit  überspült. Man erkennt an dem Seetang und dem festen Sand, wie weit die Wellen in den letzten Stunden über den Sand gespült wurden. Einige Warnschilder am Strand waren umgefallen….

Es war wunderbar. Ich liebe den Wind und mag es gegen ihn anzulaufen. Insoweit war es ein toller Abschied von der Ostsee, den ich mit einer Bilderflut begehen möchte....







Upps, da fliegt doch gleich das Söckchen weg...











Selbst Socke war von den Wellen beeindruckt und konnte den Blick nicht vom Meer lassen...






















Damit ist unser Bericht von einem verlängerten Wochenende an der Ostsee  vorbei. Von mir aus hätte das Wochenende noch viele Tage andauern können. Ich fand es am  Timmendorfer Strand ganz prima und könnte mir ein Wiedersehen vorstellen. Doch hängt das sicher auch davon ab, wann und ob Hunde an die Strände der Ostsee ohne Beschränkung dürfen….

Noch  gibt es noch zwei Beiträge, deren Idee ich an der Ostsee bekam und die sicher bald veröffentlicht werden.

Ich wünsche Euch wenig stürmische Zeiten und sende 

viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Das letzte Bild ist mir sehr bekannt und schön!
    LG aus dem briefesammelnden Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich nur das letzte Bild? Nein, alles gut…. Ein typisches Urlaubbild, das Hundehalter sicher alle schon mal gemacht haben….

      Herzlichen Dank und viel Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Ich bin ja kein Fan von Wind und Sturm und mit der Kombination Strand und Sand finde ich es noch unangenehmer. Wir hatten ein paar sehr stürmische Tage bei unserem Texelbesuch und der Sand steckte danach einfach übetall, vor allem in den Menschen- und Hundeaugen. Dennoch gefallen mir deine stürmischen Bilder gut und es sieht aus, als hättet ihr dazu auch noch etwas Sonne gehabt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Etwas Sand haben wir natürlich mitgebracht, aber ich liebe die See, den Strand und das Wetter, dass ich viel intensiver empfinde, als bei uns zu Hause. Aber jeder hat so seine Vorlieben…. Das Wetter war wirklich sonnig bis wolkig, aber trocken und soooo schön stürmisch…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Die Sturmfrisur steht Söckchen ausgezeichnet und der Seetang hat bestimmt interessant geschnuppert. Die Bilder sind toll. Wie aufmerksam Söckchen das tosende Wasser beobachtet. Ich kann gut verstehen das dir das raue Wetter gut gefallen hat.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke war wirklich beeindruckt von den Wellen und dem Getöse. Und ich liebe Sockes wehendes Fell… Das machte sich im Wind wirklich prima….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Wunderbarer Bericht von den Naturgewlten am Meer. Schön zu sehen wie Socke dem Wind trotzt. Muss ein gaz tolles Erlebniss gewesen zu sein.
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war himmlisch. Ich liebe es das Wetter so zu spüren… Socke schaute wirklich und war vom dem Lärm, den die Wellen machte überrascht, konnte gleichsam aber den Blick nicht vom Meer lassen. Es war ein ganz toller letzter Spaziergang am Strand…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich liebe es am Meer zu sein wenn eine steife Brise weht :)
    Denn dann hat man den Strand (fast) ganz für sich alleine!!!! Und ich habe auch dann immer das Gefühl dass der Kopf im wahrsten Sinne des Wortes so richtig freigepustet wird! Und den Cockern macht es glücklicherweise auch nichts aus :)
    Und ich liebe solche Bilder mit Spuren im Sand! Toll!!!!

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es mir wie Dir. Der Wind pustet einen so richtig durch und man spürt die Natur ganz besonders… Meine Gedanken hingen an den letzten Tagen und waren getragen von der Wehmut, dass wir nach Hause mussten. Socke war auch eifrig mit dabei, wobei ich glaube, dass Ihr die Wellen nicht ganz geheuer waren….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich kann Dich gut verstehen ... ich mag den Wind an der See auch besonders gerne - ich finde immer, er pustet die Gedanken frei. Das Söckchen sieht wunderbar verweht aus und sie wirkt, als hätte sie Freude daran.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben beide den Moment genossen, wenn es auch danach nach Hause ging. Zum Glück kannst Du die See jetzt immer genießen. Wir beneiden Dich sehr….

      Wir müssen auf den nächsten Urlaub warten. Mal sehen, wann wir es wieder zur See schaffen….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Was für wunderbare Bilder!!! So mag ich das Meer auch am liebsten.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag bis auf Regen jedes Wetter am Meer. Zum Glück wechselt das Wetter recht schnell und man bekommt in der Regel das ganze Wetterprogramm geboten. Wir hatten wirklich in Grömitz so eine Hitze, dass es mir schon fast zu warm war, es gab Nieselregen, mildes Sonnenwetter sowie bedeckter Himmel und ganz viel Wind. Ich habe – bis auf den Regen – alles genossen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Vom Winde verweht, ... . Socke sieht auf den Bildern unglaublich glücklich aus. Schön, dass ihr eine so tolle Zeit am Meer hattet.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren wirklich erholsame Tage für mich und vielleicht damit auf für Socke. Ich halte sie für sehr empathisch und glaube, dass Ihr diese kleine Auszeit richtig gut getan hat…..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Oh Wind im Meer und im Fell sind toll. Und mit etwas fantasie kann man sich vorstellen wie es rauscht.
    lg Becki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Becki,

      ich begrüße Dich auf dem einfach Socke - Blog. Wenn ich mir die Bilder ansehe, dann höre ich auch das Rauschen des Meeres und spüre den Wind im Haar....


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Ein Tibeter im Wind, das wehende Fell...das sind die schönsten Bilder von unseren Hübschen ! Unsere Ostsee mit wogenden Wellen, auch nicht zu übertreffen.
    Wunderschön das Liebesgedicht an den Norden von Mona Harry !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du sehr schön geschrieben. Ist liebe Eure Heimat sehr und bin froh, dass wir wenigstens ab und an in den Genuss kommen können...

      Und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.....


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.