Dienstag, 10. Dezember 2013

Gut einander zu haben


- kein Post im eigentlichen Sinne - 
Socke im November 2013


Es gab einen großen Wunsch, für dessen Erfüllung wir alles getan haben. Zum Schluss blieb ein Warten und Hoffen. Heute  ist die Erfüllung dieses Wunsches versagt worden. Es wäre so vieles leichter geworden. Natürlich geht es weiter, irgendwie.  Doch heute sind wir traurig und unendlich froh, uns und das Söckchen zu haben.



An der gesundheitlichen Situation beim Sockemädchen hat sich nichts geändert.




"Immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her".


Und so habe ich heute Post bekommen. Eine liebe Geste, die heute sooo gut tat.  Davon werde ich noch berichten......Aber schon einmal ganz lieben Dank, Isabella.......


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Das klingt sehr niedergeschlagen... Ich hoffe, dass es Euch bald wieder besser geht und gleich ein ganzes Lichtermeer erstrahlen möge...

    Trostspendende Grüße

    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  2. Es tut uns so Leid das eure Hoffnungen nicht erfüllt wurden!
    Wir drücken weiterhin die Daumen und Pfoten und wünschen dem Söckchen gute Besserung ❤

    Tröstende Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hmm... immer nach vorne schauen!
    Ganz viele Schlabbergrüße von Bonjo

    AntwortenLöschen
  4. hm, schade, hab heute oft an Euch gedacht.
    Kopf hoch!

    Liebe Grüße
    Birgit und Bluuuna

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiss gar nicht, was ich sagen soll. Das klingt nicht gut und stimmt mich sorgevoll. Wir hoffen, dass das Lichtlein für euch noch kommt. Wir glauben fest daran!

    Tröstliche Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
  6. Oh, je - also ich hoffe auch noch, dass das Licht zu euch unterwegs ist - vielleicht hat es im Moment viel zu tun - die Welt ist danach - und es dauert deshalb noch etwas ... es muss einfach so sein - es wird so sein ...

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  7. Das macht mich sehr traurig das sich eure Hoffnung nicht erfüllt hat. Es tut mir sooo leid. Fühlt euch gedrückt.
    Tröstende Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Astrid u. NalaDezember 11, 2013

    Ach Mensch, Ihr Lieben.
    Ich war so lange nicht hier und muss jetzt lesen, dass es nicht gut ist. Weiß garnicht, was ich sagen bzw. schreiben soll. Ich kann mich nur den Vorschreibern anschließen und Euch ganz ganz lieb und feste drücken *drück*.

    Liebe Grüsse
    Astrid m. Nala

    AntwortenLöschen
  9. Auch wir denken oft an euch und hoffen immer auf bessere Nachrichten.
    Es ist gut, dass ihr euch habt und euch gegenseitig Halt gebt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
  10. Sende Euch mit meinem Frauchen auch ganz liebe Grüße und senden Euch ein Lichtlein von Herz zu Herz.Alles Liebe von Ronny mit Josie.

    AntwortenLöschen
  11. Oh nein! Auch uns tut es schrecklich leid und wir hoffen, dass ihr doch noch einen Weg finden werdet.

    Liebste Grüße und wir denken an euch!

    AntwortenLöschen
  12. Ach Sabine,

    nimm es nicht so schwer, auch wenn das leichter gesagt, als getan ist. Fühlt euch alle mal gaaanz doll gedrückt und beherzigt den Spruch, den ihr geschrieben hat. Frauchen sagt den auch immer und komischerweise hat sie damit sogar recht. Also Kopf hoch, das Sockemädchen wird hoffentlich gaaaanz bald wieder gesund.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  13. ich schließe mich ganz still und leise allen Vorrednern an und wünsche Euch, dass doch alles ganz bald wieder gut wird..

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  14. Ihr Lieben, ich danke Euch für die lieben und tröstenden Worte. Ich möchte mich kurz erklären....

    Es ging hier um eine dienstliche Veränderung, die kürzere Fahrzeiten und vor allem Planungssicherheit mit sich gebracht hätte. Da es schwierig ist für einen kranken Hund (4 Mahlzeiten Schonkost am Tag, Gassigehen je nach Befinden, kein großes Rudel, Familienanschluss....) eine Betreuung zu finden, hangeln wir uns - mit viel Verständnis meines Chefs - mit unserem Jahresurlaub und Überstunden durch das Jahr, damit Socke kaum alleine ist und im Falle eines Schubes ganztägig betreut werden , alle Arztermine wahrnehmen kann... Nun bleibt noch ein wenig Zeit zu schauen, wie wir das regeln können.

    Ich danke Euch recht herzlich und freue mich Euch wiederzulesen.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke





    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.