Dienstag, 16. Januar 2018

87 Treppenstufen in Sellin.....

- oder unser Fotoalbum aus Rügen -  



Liebe Blogleser,

heute möchte ich Euch noch einmal mit unseren Rügenurlaub nehmen und Euch von einem ganz besonders schönen Ausflug berichten. Wir haben uns die Seebrücke in Sellin angesehen und ich muss sagen, dass ich davon doch sehr beeindruckt war. 








Wir hatten so ein Glück, denn das Wetter war sonnig. Wie in den Tagen zuvor war es bitterkalt und sehr windig, so dass Socke und der Socke-nhalter die Seebrücke nicht entlang gelaufen sind. Wir hielten den Weg für Socke zu kalt und auch der Socke-nHalter traute sich nicht.

Ich aber ließ mir den Gang über die Seebrücke bis zum Ende der Tauchstadion nicht nehmen. Es war zu kalt, um stehen zu bleiben und die See, die Kreidefelsen und den Blick in die Unendlichkeit zu genießen. Nur in Bewegung bleibend hielt man es auf der Brücke aus. Nach jedem Foto hopste ich wieder etwas, um etwas warm zu werden. Es war wirklich unglaublich kalt.  








Jetzt denkt Ihr, dass ich ein Weichei bin, aber vielleicht kann Euch ein Erlebnis davon überzeugen, dass es wirklich sehr, sehr kalt war. Als wir auf dem Parkplatz in Sellin kamen, kam uns ein Ehepaar entgegen und bot uns kostenlos ihren für mehrere Stunden gelösten Parkschein an. Sie haben den geplanten Ausflug zum Ende der Seebrücke schnell abbrechen müssen, weil sie den Wind nicht aushalten konnten. Sie fragten, ob wir auch zur Seebrücke wollten und wiesen uns auf den Wind und die Kälte hin. Wir boten natürlich an, den Parkpreis zu erstatten, aber das freundliche Paar übergab uns ihn umsonst und flohen schnell in ihr warmes, windgeschütztes Auto.

Auf der Seebrücke wusste ich, was die beiden meinten…. Es war wirklich so windig und so kalt. 

















Nach einer guten halben Stunde auf der Seebrücke kam ich in das Lokal auf der Seebrücke, wo meine Lieben auf mich warteten. Ich war so durchgefroren und freute mich auf einen heißen Kaffee. Im Eingangsbereich des Cafés saß ein kleiner Junge, dick eingepackt und schleckte an einem Eis. Es brach aus mir raus und ich fragte ihn, ob es nicht viel zu kalt für ein Eis sei. Er nickte und sagte: Hmmm, aber es smeckt.“ Ja,  er sagte smeckt, nicht schmeckt. Es war so süß…. Kinder sind einfach herrlich. 







Schön war, dass der Socke-nHalter uns auf die Brücke bis zum Café begleiten konnte, da es so eine Art Lift gab, der auch für Socke sehr gut war. Ansonsten kommt man über 87 Holzstufen zur Seebrücke. Das wäre weder für den Socke-nHalter noch für Socke möglich gewesen. 



Zudem sind auch die Wege zum Strand barrierefrei. Diesen Service nutzen wir nicht, da der Socke-nHalter nicht im Sand laufen kann. Viel entscheidender war aber, dass Hunde an dem Teil des Strandes gar nicht erlaubt waren. Nicht jeder Hundehalter hielt sich aber daran. Ich wollte das Risiko nicht eingehen. Insbesondere, weil wir mehrmals am Tag am hausnahen Strand spazieren gehen konnten. 



Ich wärmte mich etwas auf, wir schauten die Fotos, die ich von der Brücke gemacht hatte und dann gingen wir zum Auto zurück. Es war wirklich sehr schön dort. 







Dabei möchte ich all die von uns besuchten Orte niemals im Sommer oder zu Ferienzeiten erleben. Ich denke mir, dass man von den Menschenmassen dort wirklich erdrückt wird. Es war also der richtige, wenn auch viel zu kalte Zeitpunkt für uns.

Selbst beim Schreiben des Textes und beim Ansehen der Bilder durchfuhr mich eine gewisse Kälte….

Viele liebe  Grüße


Kommentare:

  1. In der Gegend wird man/hund ja echt STURMERPROPT, war herrrlich euch aus der warmen Stube heraus zu begleiten.
    Ayka und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag es Dir…. In den letzten Tagen des letzten Jahres sind wir ordentlich durchgepustet worden….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. So im Warmen sitzend, kann ich die Bilder sehr genießen und freue mich, dass ihr uns mitgenommen habt. Ich mag das Meer so unruhig ja besonders gerne, glaube aber auch, dass es wirklich kalt gewesen sein muss.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war kalt, sehr kalt… Vielleicht erlebst Du diese Art von Wind ja auch einmal…. Du wolltest doch mal nach Rügen, oder?

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Für die Käöte und denWind hast Du wirklich schöne Bilder gemacht - und wenn es Dich schon bei der Erinnerung fröstelt, dann war es wirklich eisig. Ich musste ja sehr über die letzten Bilder schmunzeln ... Socke ist so verweht immer besonders niedlich anzuschauen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war eisig und ich staune auch, dass die Bilder nicht alle verwackelt sind. Es war halt si windig, dass Sockes Fell wirklich ordentlich durchgepustet wurde.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Die Brücke würde ich auch gerne einmal live sehen. Ich hoffe, dir ist inzwischen wieder warm. :-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Brücke ist toll, wahrscheinlich im Sommer aber auch überlaufen. Nun ja, so richtig warm werde ich bei dem Sturm, dem Regen und den Temparturen hier nicht wirklich….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Die entstandenen Bilder sind so schön - Aber ich begnüge mich mit dem Anschauen, dort vor Ort wäre ich, wenn es so kalt war, ganz sicher nicht gerne gewesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da Du einmal geschreiben hast, dass Du sehr schnell frierst, wäre das wirklich eine Herausforderung für Dich gewesen. Es war sooo kalt und windig. Daher freue ich mich, dass ich die Bilder habe, umsie mir im Warmen ansehe zu können....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. So, nun friere ich auch. Aber der blaue Himmel sieht traumhaft aus *lach* Nein ohne Quatsch, ich kann es dir nachempfinden. Kälte kann ich nämlich auch ganz schwer aushalten. Die Seebrücke sieht sehr schön aus. Söckchens Sturmfrisuren sind wieder herrlich. Besonders über das vierte Foto von unten musste ich lachen und erst Mal überlegen wo denn vorn ist ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist kaum zu glauben, wie kalt es dort war. Nein, für empfindliche Menschen ist das nichts gewesen. Da kann der blaue Himmel auch nicht hinwegtäuschen. An Socke sieht man ja sehr gut, wie windig es war. Die Maus konnte sich vom Café bis zum Lift kaum auf den Beinen halten.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Wir waren auch mal bei Regen dort, da hat es uns auch nicht runtergelockt.
    Aber am schönsten ist die Brücke, wenn es dunkel ist und die hell erleuchtet ist....

    Liebe Grüße

    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt es so schön und ich beneide Euch sehr um Eure Heimat... Vielleicht darf ich die Brücke ja noch einmal bei Nacht sehen.


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.