Montag, 10. August 2015

Hat Nase, Auge, Pfote und Herz...

 
-    oder in Anlehnung an einen großen Maler –
Socke im Juli 2015



Liebe Blogleser,

ich habe schon sehr lange  (30 Jahre) ein Lieblingsbild, nämlich das Bild von Paul Klee

Hat Kopf, Hand, Fuss und Herz

Fotoquelle



Ich habe es bei einem Schulausflug in der Kunsthalle in Düsseldorf gesehen und mich in das Bild verliebt. Seht Ihr wie die rote Wärme des Herzens die Gliedmaßen umgibt und sie  die Gedanken und das Tun steuern kann? Vom Herzen geleitet….



Und auch Socke hat Nase, Auge, Pfote und ganz viel Herz.

Socke hat eine Nase, mit der sie unsere Körperausdünstungen bei Stress, Angst,  Wohlbefinden und in Zeiten von Glück  riechen kann.


Socke hat Augen, um unsere Körperhaltung zu analysieren  und zu erkennen, was wir von ihr wollen und vielleicht um zu erkennen, dass das gesprochene Wort doch nicht so gemeint ist.


Sie hat herrlich puschelige Pfoten, um uns auf all unseren Wegen zu begleiten. Diese sind breit genug, um auch die nicht so leichten Wege mit uns zu gehen.


Und natürlich hat das Sockemädchen ein Herz, ja  ein riesengroßes Herz. Das hat sie im organischen Sinne, wie bei einer Röntgenuntersuchung festgestellt wurde.


Ich meine hier ein Herz im Sinne von Empathie, die Fähigkeit sich in die Menschen hineinzuversetzen.

So passt sie sich dem Tempo beim Gassi gehen an, wenn sie bei meinen Schwiegereltern ist, die aufgrund ihres Alters einfach langsamer gehen.  Sie achtet auf ihren Socke-nHalter wenn er an seinen Gehhilfen mit Socke unterwegs ist. Socke ist immer leinenführig, geht nie mit durchgezogener Leine und schaut sich immer wieder um.

Komme ich müde nach Hause, empfängt sie mich freudestrahlend,  versucht mich aufzumuntern und lädt mich zu einem Dottispiel ein. Merkt sie, dass meine Würfe kraftlos sind, nimmt sie sich zurück und legt sich einfach neben mich. Sie schmatzt während ich sie streichle, was mich zutiefst zufrieden macht. 



Arbeite ich zu Hause, passt sie sich an, legt sich mir hin oder, wenn es mal zu stressig wird, zieht sie sich zurück. Sie erinnert an meine Pausen, in dem sie mich an den Oberschenkel stupst. 





Sind wir krank, bleibt sie in unserer Nähe und schraubt ihre Ansprüche an das Gassigehen sowie Spielen zurück. Gelegentlich wirft Socke das Dotti vor uns hoch und spielt mit sich selbst, um uns gleichzeitig ein wenig aufzuheitern.

Es gäbe noch so viel über Sockes großes Herz und ihre Empathie zu schreiben, was aber den BilderRahmen  des  zweiten Beitrags  dieses Abends sprengen würde.

Vielleicht werde ich mich des Themas hier noch einmal annehmen. Welches aber ist Euer Lieblingsbild und gibt es auch eine Beziehung zu Eurer Fellnase?


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    ein sehr schöner Beitrag. Das große Herz Söckchens im empathischen Sinne kann ich so gut nachvollziehen. Ich achte auch immer darauf, dass es Frauchen gut geht und hoffe, ihr gerecht zu werden. Nun, es klappt nicht immer, aber ich gebe mir Mühe. Ich hoffe, dem SockeNHalter geht es auch bald wieder besser und Socke muss nicht mehr so dolle auf ihn achten.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris,

      ich glaube, dass unsere Hunde auch genauso mit uns leben wollen, Teil der Gemeinschaft sein möchten und mit dem Rudel mitfühlen. Wir haben das Glück, dass Socke, obwohl sie ja ein ganz anderes Leben geführt hat, so eng und vertraut mit uns lebt. Und natürlich ist Socke auch ein Hund, mit eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen. Auch diese darf sie hier ausleben. Auch wenn viele dies nicht verstehen, geben wir Socke viele Freiräume, die sie zum Glück nicht für sich ausnützt und deren Grenzen sie nicht überschreitet. Insoweit leben wir hier wirklich recht harmonisch zusammen.
      Herzlichen Dank - auch für die Genesungswünsche – und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich stelle mir gerade das Bild mit Sockes Pfoten und Nase und Augen und Herz vor ♥ Ab Besten würden sich die puscheligen Pfoten machen!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit Sockes Pfoten wäre das Bild natürlich noch viel, viel besser…;o)

      Es ist ja sehr kindlich und schlicht gezeichnet, aber ich finde die Aussagekraft einfach grandios und sie passt zu mir. Bin halt ein echter Fan der Bauhauskünstler…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Sabine,

    wie wunderbar Du das Söckchen immer beschreibst ... und wie sehr Du ihre schönen Seiten immer auch siehst. Aber ich bin mir sicher, was das Herz betrifft, da steht ihr dem Söckchen in nichts nach - und auch ihr passt euch an das Söckchen an :)
    Ihr alle habt eben Kopf, Hand, Fuss und Herz - und deswegen passt ihr auch so gut zusammen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    PS: Ich mag die Bilder von Sockes Augen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      lieben Dank für Deine Zeilen, die mich etwas verlegen machen. Socke macht es uns sehr leicht, sie gern zu haben und wir fühlen uns mit ihr sehr wohl. Und wie ich neulich in einem Kommentar schrieb, gab es noch nicht einen Tag, an dem ich es bereute Socke zu uns geholt zu haben. Vieles ist - durch Sockes Erkrankung - schwer zu organisieren, anstrengender und besonders geworden. Doch nie, nie würden wir einen Tag mit Socke bereuen. Wenn wir das hier deutlich machen konnten, dann freut uns das wirklich sehr….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Das ist ein ganz wunderbares Familiengemälde, was Du uns da skizziert hast. Ohne die Empathie unserer Fellnasen wären wir ja nur halbe Menschen. Sie wissen einfach soooo viel besser, was gerade angesagt ist...

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das unterschreibe ich sofort. Freue mich, dass Du das auch so siehst und auf die gemeinsame Zeit, in der wir das zusammen erleben…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Das ist Liebe....gegenseitige Liebe ! Schööööön! L.G. Donna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vielleicht ist das gegenseitig tief empfundene Liebe oder Empathie. Wir haben großes Glück, dass es passt und, dass wir das erleben dürfen…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. danke für diesen wunderschönen einblick. du hast es so toll beschrieben. ich wünsche das es mehr tierbesitzer wie euch gibt.
    LG Vanni mit Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach nein, bitte nicht so etwas schreiben. Wir alle lieben unsere Fellnasen, empfinden so und könnten genau dies so schreiben...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. leider nicht. ich mag hier manchmal gar nicht genau hinsehen aus selbstschutz. auf der anderen seite freue ich mich um so mehr über all das positive und all die helfenden hände und das gibt einem wieder kraft.
      LG Vanni mit Anhang

      Löschen
    3. Ich hoffe, dass ich diese traurigen Worte irgendwann verstehen und Dir weiterhin Hilfe zuteil wird....

      Alle guten Wünsche
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Hach, da wird mir warm ums Herz. Zauberhaft beschrieben!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr......

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Na ja
    http://ottimaks365.blogspot.de/2015/02/16-februar-2015.html
    kann ich da nur sagen, in Anlehnung an Eure Antizipationen. Bei klassischen Bildern bin ich raus. Dali finde ich bisweilen ganz gut und Otmar Alt. Aber da gibt es keine Lieblingsbilder.
    LG aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist mal ein echter Mädchenbeitrag...

      Wenn ich so tolle Fotos machen könnte, ja kleine Kunstwerke, dann brauchte ich anderen Bildern nicht hinterher schauen...;o)

      Ich bin durch und durch Bauhausfan....

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  9. Was würden wir nur ohne unsere ♥-Hunde tun?!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier würde es schwer werden, sehr schwer....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Ach wie herzig :-)))
    Auch wir können uns das Gemälde sehr gut mit Sockes Nase, Auge, Pfote und Herz vorstellen.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, dass ist sehr lieb von Euch. Ja, die Pfoten vom Söckchen sind immer ein Hingucker und würden viele Bilder zu Lieblingsbildern machen....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.